Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat Erfahrung mit Fruchtwasseruntersuchung

Wer hat Erfahrung mit Fruchtwasseruntersuchung

25. März 2002 um 21:26

Hallo ihr Lieben !

Obwohl ich selbst dreifache Mutter bin, kann ich meiner im dritten Monat schwangeren Freundin die Fragen nach Fruchtwasseruntersuchung und
Tripple- Test nicht wirklich beantworten.

Habe selbst diese Tests, obwohl die letzte Schwangerschaft mit 37 Jahren war, abgelehnt. Habe zwar einiges darüber gelesen, würde mich aber über genauere Infos von erfahrenen Frauen freuen.

Vielen Dank und liebe Grüsse OPIANA

Mehr lesen

25. März 2002 um 22:57

Hallo Opiana,
ich habe vor 4 Jahren eine Fruchtwasseruntersuchung im Krankenhaus machen lassen, ich war damals 38 Jahre, die Ärzte hatten mir dazu geraten. Ich fand es damals garnicht so schlimm, der Arzt hat mir genau erklärt wie er es macht, und eine Ärztin war auch noch dabei. Zuerst haben sie mir mit einer Flüßigkeit den Bauch eingerieben, danach sind sie mit einer Spritze und einer langen Kanüle in den Bauchnabel gegangen, wo sie durch die Bauchdecke,in die Fruchtblase ein gepickst haben, um dort das Fruchtwasser zu entnehmen. Das ganze wurde auch durch Ultraschall überwacht, die Ärztin hat das Baby weg gedrückt damit nichts passieren kan. Das tat überhaupt nicht Weh und mir ging es dabei auch sehr gut.Ich würde das immer wieder tun, wenn es sein muß.Ich hatte auch garkeine Angst das mit dem Baby etwas nicht in Ordnung wäre, sondern wollte vielmehr wissen was es ist Junge oder Mädchen, das Ergebnis kam 1 Woche später, es war ein Junge ! Gesund !

Liebe Grüße
Roterteufel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 1:13

Wenn es nicht unbedingt sein muss,....
mach es nicht! Du hast bei einer Fruchtwasseruntersuchung das Risiko eines Abgangs und das liegt bei 1%, d.h. von 100 Fraauen, die das machen hat eine einen Abgang und das ist ziemlich viel.
Ich finde es super verantwortungslos sowas zu tun, nur um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist - was wenn es ein Abgang ist(das richtet sich jetzt nicht speziell an dich,opiana, weiß ja nicht warum es deine Freundin tun will), sondern viel mehr an die die schon geantwortet hat, wobei ich jetzt eigentlich keine Vorwürfe machen will und den Moralapostel spielen will, sondern ich will damit eigentlich nur sagen, dass es nicht so ungefährlich ist und was wenn man eben grad die 100. ist?
Sag deiner Freundin, sie soll es sich wirklich gut überlegen und auch über evtl. Folgen nachdenken,
muzel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 8:35

Vielen Dank...
euch beiden für eure Stellungnahme .
Meine Freundin ist wie ich 37 Jahre alt und da wird dir von den Ärzten geraten, diese Untersuchung machen zu lassen.
Ich selbst habe sie im Vorjahr abgelehnt, weil mir das Risiko zu groß war.
Um das Geschlecht des Kindes bestimmen zu lassen, sorry, aber das finde ich nicht ok.
Selbst wenn keinerlei Risiko bestehen würde, jede nicht unbedingt lebenswichtige Untersuchung ist doch absolut überflüssig und ich würde aus diesem Grund nie diese Untersuchung machen lassen. Trotzdem danke für die genaue Beschreibung dieses Vorganges.

Liebe Muzel, bist du selbst schon vor dieser Entscheidung gestanden ? Hast du Kinder ?
Ich hatte damals schon auch bedenken, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe, aber nach wirklich langen Überlegungen und vielen hin und her sind mein Mann und ich zu der Entscheidung gekommen, wir würden auch ein behindertes Kind auf dieser Welt willkommen heißen.
Das ist natürlich Einstellungssache, unser Spatz kam absolut gesund auf die Welt und ist jetzt 5 Monate alt.

Nochmals vielen Dank euch beiden .

Liebe Grüsse OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 9:01
In Antwort auf dania_12916096

Wenn es nicht unbedingt sein muss,....
mach es nicht! Du hast bei einer Fruchtwasseruntersuchung das Risiko eines Abgangs und das liegt bei 1%, d.h. von 100 Fraauen, die das machen hat eine einen Abgang und das ist ziemlich viel.
Ich finde es super verantwortungslos sowas zu tun, nur um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist - was wenn es ein Abgang ist(das richtet sich jetzt nicht speziell an dich,opiana, weiß ja nicht warum es deine Freundin tun will), sondern viel mehr an die die schon geantwortet hat, wobei ich jetzt eigentlich keine Vorwürfe machen will und den Moralapostel spielen will, sondern ich will damit eigentlich nur sagen, dass es nicht so ungefährlich ist und was wenn man eben grad die 100. ist?
Sag deiner Freundin, sie soll es sich wirklich gut überlegen und auch über evtl. Folgen nachdenken,
muzel

Halt !
ich habe es damals nicht getan um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist ! Die Ärzte haben mir das nahe gelegt, weil ich vorher die drei Monatsspritze bekommen habe, ob das Kind auch gesund ist !!!! Ich habe mir darüber nur keine Gedanken gemacht ob es krank sein könnte, weil ich schon ein gesundes Kind hatte, habe ich diesen Gedanken völlig weg geschoben.Wenn das allso falsch rüber gekommen ist dann " Sorry "

Roterteufel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 9:03

Hallo liebe Opiana!
Ich selber weiß zwar nicht wie es ist, eine Fruchtwasseruntersuchung zu erleben, doch ich kann dir die Schilderung meiner Mutter übermitteln. Lt. meiner Mutter ist es schmerzlos und sehr beruhigend danach zu wissen, wie´s um das Baby steht. Sicherlich besteht eine Risiko, dass sie dabei die Wehen auslösen könnten, jedoch glaub ich, ist es besser eine Untersuchung über sich ergehen zu lassen, um Gewissheit zu haben und ich glaub, dass sich bei einem gesunden Baby, die Wehe nicht auslösen!
Eine andere Geschichte, von der Frau meines Vaters. Sie ist 35 und ihr wurde auch vorgeschlagen eine Fruchtwasseruntersuchung zu machen! Sie tat es nicht! Sie hatte zu viel Angst ihre langersehnte Tochter zu verlieren! Und es ging, obwohl sie bis vor 1 Woche noch rauchte, trotzdem alles gut! Gestern hab ich eine gesunde (Halb-)Schwester bekommen, beide sind wohl auf!
Ich glaub, es ist jeder Frau selbst überlassen bzw. sie soll tun was sie glaubt, dass es dass beste für ihr Ungeborenes ist!

Also, dann L. G. Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 9:12

Noch was...
Nur um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, sollte solch eine Untersuchung nicht stattfinden, da bin ich total dagegen. Eine Fruchtwasseruntersuchung sollte nur dann gemacht werden, wenn Erbkrankheiten oder eben zu hohes Alter der Schwangeren besteht, UND NUR DANN! Nicht um zu wissen welches Geschlecht es ist!

L. G. Tia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 9:19
In Antwort auf cerise_12897673

Noch was...
Nur um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, sollte solch eine Untersuchung nicht stattfinden, da bin ich total dagegen. Eine Fruchtwasseruntersuchung sollte nur dann gemacht werden, wenn Erbkrankheiten oder eben zu hohes Alter der Schwangeren besteht, UND NUR DANN! Nicht um zu wissen welches Geschlecht es ist!

L. G. Tia

Hallo Tia
Danke für deinen Beitrag, habe genau zur selben Zeit wie du mir geantwortet hast, deinen Beitrag über die Verschiebung der Regel beantwortet.
Gratulation zu deiner Halbschwester, es ist einfach wunderbar, so einen kleinen Wurm in der Familie zu haben.

Nochmals viel Glück für euch beide und vielen Dank für deine Stellungnahme.

Liebe Grüsse OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 9:28
In Antwort auf lizzie_12152950

Halt !
ich habe es damals nicht getan um zu wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist ! Die Ärzte haben mir das nahe gelegt, weil ich vorher die drei Monatsspritze bekommen habe, ob das Kind auch gesund ist !!!! Ich habe mir darüber nur keine Gedanken gemacht ob es krank sein könnte, weil ich schon ein gesundes Kind hatte, habe ich diesen Gedanken völlig weg geschoben.Wenn das allso falsch rüber gekommen ist dann " Sorry "

Roterteufel

Ja.....
Hallo Roterteufel
Ist offensichtlich bei uns falsch rübergekommen, weil du eben geschrieben hast, du wolltest eher das Geschlecht wissen.
Wie alt sind denn deine zwei Spatzen ?
Hätte mich auch gewundert, dass eine Frau in unserem Alter so eine Untersuchung nur aus diesem Grunde machen lässt.

Du würdest sie also wieder machen, hattest du gar keine Angst davor ? Wie hättet ihr euch entschieden, wenn das Kind behindert gewesen wäre?

Es ist oftmals im Leben so schwer , die richtige Entscheidung zu treffen und oft würde man gern jemanden haben, der einem die Entscheidung abnimmt.

Liebe Grüsse OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 16:43
In Antwort auf ngaire_12557640

Ja.....
Hallo Roterteufel
Ist offensichtlich bei uns falsch rübergekommen, weil du eben geschrieben hast, du wolltest eher das Geschlecht wissen.
Wie alt sind denn deine zwei Spatzen ?
Hätte mich auch gewundert, dass eine Frau in unserem Alter so eine Untersuchung nur aus diesem Grunde machen lässt.

Du würdest sie also wieder machen, hattest du gar keine Angst davor ? Wie hättet ihr euch entschieden, wenn das Kind behindert gewesen wäre?

Es ist oftmals im Leben so schwer , die richtige Entscheidung zu treffen und oft würde man gern jemanden haben, der einem die Entscheidung abnimmt.

Liebe Grüsse OPIANA

Hallo Opiana,
zu erstmal bin ich zufrieden das ich das aus dem Weg geräumt habe !

Also meine beiden Jungen, sind 14 Jahre und 4 Jahre, wo bei der Große normal zur Welt kam und der kleine per Kaiserschnitt,auch nur, weil der erste 56 cm groß und 4.800 gramm gewogen hat, waren die Ärzte der Meinung, und ich auch, es wäre in meinem Alter besser den Kleinen so zur Welt zubringen. Er wog bei der Geburt 4.400 gram und war 54 cm, noch mal wollte ich das nicht mit machen.

Ob ich Angst davor hatte ? Nein, die Aufklärung im Krankenhaus war sehr gut, ich hatte volles vertrauen in den Ärzten, du hattest auch nicht das Gefühl das sie dir das Aufzwingen sondern, dass sie dir die volle Entscheidung lassen ob du das machen möchtest oder nicht. Ich hatte ja auch all die Jahre nicht gerade Gesund gelebt, wie drei Monatsspritze und Rauchen, eigentlich war die Familienplanung für mich schon abgeschloßen, nach dem Großen. Wie es aber ebend im Leben so ist ! Zweite Ehe, und der Wunsch nach Kindern kommt nochmal auf.

Der Arzt sagte mir auch damals, dass ich vielleicht nie mehr Schwanger werden kann, oder es 3 Jahre dauern wird, es hat nur 6 Wochen gedauert. Klar hatte ich erst Angst das mein Baby behindert sein könnte,aber das habe ich total verdrängt, wir haben auch darüber gesprochen mein Mann und ich, und da wir schon jeder ein Kind hatten, er eine Tochter und ich den Sohn, haben wir uns vorgenommen erst im ernstfall darüber zu reden.

Ja!? die richtige Entscheidung dann zu treffen, wäre auch mir nicht leicht gefallen, zum Glück und das können wir nur immer wieder sagen, sind unsere Kinder gesund, und bleiben es hoffentlich auch ihr ganzes Leben.

Liebe Grüße
Roterteufel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 17:33
In Antwort auf lizzie_12152950

Hallo Opiana,
zu erstmal bin ich zufrieden das ich das aus dem Weg geräumt habe !

Also meine beiden Jungen, sind 14 Jahre und 4 Jahre, wo bei der Große normal zur Welt kam und der kleine per Kaiserschnitt,auch nur, weil der erste 56 cm groß und 4.800 gramm gewogen hat, waren die Ärzte der Meinung, und ich auch, es wäre in meinem Alter besser den Kleinen so zur Welt zubringen. Er wog bei der Geburt 4.400 gram und war 54 cm, noch mal wollte ich das nicht mit machen.

Ob ich Angst davor hatte ? Nein, die Aufklärung im Krankenhaus war sehr gut, ich hatte volles vertrauen in den Ärzten, du hattest auch nicht das Gefühl das sie dir das Aufzwingen sondern, dass sie dir die volle Entscheidung lassen ob du das machen möchtest oder nicht. Ich hatte ja auch all die Jahre nicht gerade Gesund gelebt, wie drei Monatsspritze und Rauchen, eigentlich war die Familienplanung für mich schon abgeschloßen, nach dem Großen. Wie es aber ebend im Leben so ist ! Zweite Ehe, und der Wunsch nach Kindern kommt nochmal auf.

Der Arzt sagte mir auch damals, dass ich vielleicht nie mehr Schwanger werden kann, oder es 3 Jahre dauern wird, es hat nur 6 Wochen gedauert. Klar hatte ich erst Angst das mein Baby behindert sein könnte,aber das habe ich total verdrängt, wir haben auch darüber gesprochen mein Mann und ich, und da wir schon jeder ein Kind hatten, er eine Tochter und ich den Sohn, haben wir uns vorgenommen erst im ernstfall darüber zu reden.

Ja!? die richtige Entscheidung dann zu treffen, wäre auch mir nicht leicht gefallen, zum Glück und das können wir nur immer wieder sagen, sind unsere Kinder gesund, und bleiben es hoffentlich auch ihr ganzes Leben.

Liebe Grüße
Roterteufel

Hallo Roterteufel
Ich dachte schon, ich bin die einzige Mutter , die es mit Schwergewichten zu tun hat.
Robert: 4150Gramm, Julian: 3850Gramm und
Pascal-Angelo: 4170Gramm. Aber du hast mich da noch übertroffen.
Auch ich habe nach meiner Scheidung mit meinem neuen Partner nach 10 Jahren nocheinmal zugeschlagen und eben nach 7 Jahren nocheinmal.
Darf ich dich fragen, ob du auch Übergewicht hast, oder bist du etwa Zuckerkrank, weil deine Jungs auch so schwer waren ?

Bei mir kam trotz Asthma (kommt gut bei einer Enbindung, wenn dir die Luft wegbleibt) kein Kaiserschnitt in Frage, haben die Ärtze abgelehnt, aber in unserem Krankenhaus fühlt man sich eher wie auf dem Schlachthof, obwohl neu und supermodern. Gott sei Dank hatte ich wenigstens eine liebe Hebamme.
Und wenn man den kleinen Wurm dann in den Händen hält , ist alles andere sowieso egal.

Vielen Dank nochmal für deine Rückmeldung.

Liebe Grüsse aus Österreich OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 19:58
In Antwort auf ngaire_12557640

Hallo Roterteufel
Ich dachte schon, ich bin die einzige Mutter , die es mit Schwergewichten zu tun hat.
Robert: 4150Gramm, Julian: 3850Gramm und
Pascal-Angelo: 4170Gramm. Aber du hast mich da noch übertroffen.
Auch ich habe nach meiner Scheidung mit meinem neuen Partner nach 10 Jahren nocheinmal zugeschlagen und eben nach 7 Jahren nocheinmal.
Darf ich dich fragen, ob du auch Übergewicht hast, oder bist du etwa Zuckerkrank, weil deine Jungs auch so schwer waren ?

Bei mir kam trotz Asthma (kommt gut bei einer Enbindung, wenn dir die Luft wegbleibt) kein Kaiserschnitt in Frage, haben die Ärtze abgelehnt, aber in unserem Krankenhaus fühlt man sich eher wie auf dem Schlachthof, obwohl neu und supermodern. Gott sei Dank hatte ich wenigstens eine liebe Hebamme.
Und wenn man den kleinen Wurm dann in den Händen hält , ist alles andere sowieso egal.

Vielen Dank nochmal für deine Rückmeldung.

Liebe Grüsse aus Österreich OPIANA

Übergewicht !
Hallo Opiana,

bei mir war es das gute Essen jedesmal,ich hatte immer guten Appetit, beim ersten habe ich sage und schreibe 34 kilo zugenommen und erst nach 6 Jahren 20 kilo runter, beim zweiten waren es dann nochmal 25 kilo wieder rauf. Habe aber vor 2 Jahren Weight Watchers gemacht und 30 kilo abgenommen, jetzt endlich nach 14 Jahren habe ich mein Gewicht von 63 kilo wieder bei einer Größe von 1,70 m.

Schade das es bei euch nicht so gute Krankenhäuser gibt, wie bei uns in Berlin, da hast du die Auswahl wo du hin gehen willst.
Woher kommst du ? Wie alt sind deine Kinder ?

Zur schwere meiner Jungs ! Ich soll auch so ein Wonnepropen gewesen sein und mein Ex war 1,90m mein jetziger Mann ist 2,00 m und der hatte sogar 4950 Gramm bei 57 cm, dass sagt wohl alles.

Bis bald
Roterteufel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2002 um 20:45
In Antwort auf lizzie_12152950

Übergewicht !
Hallo Opiana,

bei mir war es das gute Essen jedesmal,ich hatte immer guten Appetit, beim ersten habe ich sage und schreibe 34 kilo zugenommen und erst nach 6 Jahren 20 kilo runter, beim zweiten waren es dann nochmal 25 kilo wieder rauf. Habe aber vor 2 Jahren Weight Watchers gemacht und 30 kilo abgenommen, jetzt endlich nach 14 Jahren habe ich mein Gewicht von 63 kilo wieder bei einer Größe von 1,70 m.

Schade das es bei euch nicht so gute Krankenhäuser gibt, wie bei uns in Berlin, da hast du die Auswahl wo du hin gehen willst.
Woher kommst du ? Wie alt sind deine Kinder ?

Zur schwere meiner Jungs ! Ich soll auch so ein Wonnepropen gewesen sein und mein Ex war 1,90m mein jetziger Mann ist 2,00 m und der hatte sogar 4950 Gramm bei 57 cm, dass sagt wohl alles.

Bis bald
Roterteufel

Ups
Lieber Roterteufel,

scheinst ja eine Vorliebe für grosse Männer zu haben, da müssen deine Jungs wohl mithalten.

Bin aus der Steiermark, genau aus Bruck/Mur. Haben nur das eine Krankenhaus, und obwohl alles supermodern ist, wird dir einfach nichts angeboten. Man muss nach allem selbst fragen und ob Gebärstuhl oder Becken, denen ist alles zu mühsam. Leider.

Meine Jungs sind:
Robert 17 Jahre
Julian 7 Jahre
Pascal-Angelo: 5 Monate

Liebe Grüsse OPIANA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper