Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat Erfahrung mit aufgetauten Eisis???

Wer hat Erfahrung mit aufgetauten Eisis???

2. März 2011 um 8:00 Letzte Antwort: 4. März 2011 um 9:43

Hallo liebe Mitstreiter/Mitleidenden,

wir hatten im November unsere 1. icsi/ivf (haben beide Methoden probiert um auf Nr. Sicher zu gehen), habe mir damals 2 Eier einsetzen lassen und haben sich beide nicht eingenistet.

Jetzt haben wir noch 2 on the rocks und ich bin total unsicher ob ich jetzt 1 oder 2 nehmen soll beim nächsten Versuch, der erst April/Mai sein wird, da ich noch nicht so frei vom Kopf her bin. Hab auch gehört, das bei aufgetauten Eiern die Chancen sehr schlecht sind.

Wer weiß darüber Bescheid oder hat schon Erfahrung gemacht?

Für Antworten immer sehr dankbar

Eure
Stephi

Mehr lesen

2. März 2011 um 9:14

Ich wuerde
2 nehmen. Ich hatte bislang 3 Kryoversuche, es wurden pro Versuch immer 3 aufgetaut. Es wurde einmal 1 Eisbaerchen, zweimal 2 Eisbaerchen zurueckgesetzt. Leider waren alle 3 Versuche negativ... Kann aber auch an mein Alter liegen (40)

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2011 um 11:56

Hallo
also ich hatte 2 Kryos. Beim ersten Versuch wurden mir 2 Eisbärchen eingesetzt. Der Versuch war erfolglos. Beim zweiten Kryoversuch im Februar letzten Jahres habe ich 3 eingesetzt bekommen und habe jetzt Zwillinge.

Ich würde dir zu zwei raten.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2011 um 12:46
In Antwort auf rowina_12097653

Hallo
also ich hatte 2 Kryos. Beim ersten Versuch wurden mir 2 Eisbärchen eingesetzt. Der Versuch war erfolglos. Beim zweiten Kryoversuch im Februar letzten Jahres habe ich 3 eingesetzt bekommen und habe jetzt Zwillinge.

Ich würde dir zu zwei raten.


Auch wenn das die letzten 2 sind, die wir eingefroren haben?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2011 um 12:56

@nomi289
Hallo,

ich hatte bisher eine ICSI ohne Transfer und zwei Kryos mit je zwei transferierten Embryonen. Für den ersten Kryo-Versuch mussten bei mir 7 EZs aufgetaut werden, beim zweiten Versuch 3. Bei Male leider negativ, aber ich würde auch zu zwei raten, denn einerseits kann es sein, dass sich nicht beide weiterentwickeln und andererseits ist die Chance trotz der schlechteren Bedigungen bei Kryo mit zwei Embryonen höher.

Laut Statistik aus 2009 ist die Chance bei einem Kryo-Transfer 18,9% und bei einem Transfer nach ICSI 28,6%. Laut meines Arztes sind die Bedingungen bei Kryo nur gering schlechter als beim Frischversuch, was nun stimmt, weiß ich nicht.

Wünsche Dir auf jeden Fall, dass es klappt, ob mit einem oder zwei Embryo(nen)!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. März 2011 um 19:51
In Antwort auf moony8383

@nomi289
Hallo,

ich hatte bisher eine ICSI ohne Transfer und zwei Kryos mit je zwei transferierten Embryonen. Für den ersten Kryo-Versuch mussten bei mir 7 EZs aufgetaut werden, beim zweiten Versuch 3. Bei Male leider negativ, aber ich würde auch zu zwei raten, denn einerseits kann es sein, dass sich nicht beide weiterentwickeln und andererseits ist die Chance trotz der schlechteren Bedigungen bei Kryo mit zwei Embryonen höher.

Laut Statistik aus 2009 ist die Chance bei einem Kryo-Transfer 18,9% und bei einem Transfer nach ICSI 28,6%. Laut meines Arztes sind die Bedingungen bei Kryo nur gering schlechter als beim Frischversuch, was nun stimmt, weiß ich nicht.

Wünsche Dir auf jeden Fall, dass es klappt, ob mit einem oder zwei Embryo(nen)!

Habe
mich jetzt noch mal eindringlich damit beschäftigt und bin auch zu dem Entschluß gelangt, das 2 in jedem Fall besser sind.

Weißt Du auch was für Kosten da auf einen zukommen, wenn man auftaut und dann einsetzen lässt?? Mein Mann und ich müssen immer verdammt viel und lange sparen bis wir uns diese Versuche leisten können....

Danke für die Info

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März 2011 um 13:24

@nomi289
Hallo nomi289,

also bei uns kostet eine Kryo mit Medikamenten je etwa 550 Euro, davon sind 100 Euro Medikamente (Progynova und Utrogest).

Aber auch hier scheint es unterschiedliche Preise zu geben, habe auch schon von höheren Preisen gehört, dafür war dann bei denjenigen die ICSI günstiger. Diese war bei mir ja sehr sehr teuer mit über 10.000 Euro.

Aber ich denke um die 500 Euro ist ein durchschnittlicher Wert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März 2011 um 13:45
In Antwort auf moony8383

@nomi289
Hallo nomi289,

also bei uns kostet eine Kryo mit Medikamenten je etwa 550 Euro, davon sind 100 Euro Medikamente (Progynova und Utrogest).

Aber auch hier scheint es unterschiedliche Preise zu geben, habe auch schon von höheren Preisen gehört, dafür war dann bei denjenigen die ICSI günstiger. Diese war bei mir ja sehr sehr teuer mit über 10.000 Euro.

Aber ich denke um die 500 Euro ist ein durchschnittlicher Wert.


Das ist ja hammer!! Unsere icsi/ivf hat 2.400 (andere Hälfte die Kasse) gekostet, inkl. Medikamente und Spritzen. Zu dem Preis kann man gleich adoptieren

Für die Kryo brauchen wir nix weiter, Utrogest hab ich jede Menge übrig vom letzten Mal, also müssten wir nur den US, BT und auftauen und einsetzen bezahlen. Aber 500 hören sich realistisch an.
Danke für die Info.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. März 2011 um 14:58

@nomi289
Hallo,

wir mussten die 10.000 Euro zum Glück auch nicht zahlen, da mein Mann privatversichert ist. Die hohen Kosten lagen aber sicherlich auch an unseren vielen Sondergeschichten, wie 44 Follikel, etc. und bei PKV-lern lassen die sich glaube ich auch mehr zahlen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März 2011 um 7:58
In Antwort auf moony8383

@nomi289
Hallo,

wir mussten die 10.000 Euro zum Glück auch nicht zahlen, da mein Mann privatversichert ist. Die hohen Kosten lagen aber sicherlich auch an unseren vielen Sondergeschichten, wie 44 Follikel, etc. und bei PKV-lern lassen die sich glaube ich auch mehr zahlen.


Sooo viele??? Wie geht das??? Ich hatte sehr wenige, und konnten auch nur 6 entnommen werden, davon haben sich 4 weiter entwickelt - leider habe ich nur einen Eierstock und die Dosis ist deswegen auch nicht so hoch. Naja mal sehen was Versuch 2 her gibt - wenn wir einen brauchen sollten...

Schönen Tag

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. März 2011 um 9:43

@nomi289
Hallo nomi,

Ich habe PCO und deshalb wohl auch die vielen Follikel. Aber ist nicht unbedingt erstrebenswert, die Überstimmulation war sehr schlimm. Na mal sehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram