Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat auch PCO und bekommt Clomiphen oder Metformin?

Wer hat auch PCO und bekommt Clomiphen oder Metformin?

12. November 2010 um 13:24

Hallo!

Ich habe vor zwei Tagen erfahren, dass ich PCO habe und natürlich stelle ich mir nun Fragen über Fragen und mache mir wirklich Sorgen.

Mein FA hat mir Metformin verschrieben, was erst seit einpaar Jahren bekannt ist, dass es ES-fördernd wirkt, weil es eigentlich für Diabetiker gedacht ist. Aber er verschreibt das lieber, weil bei Clomiphen das Risiko von Mehrlingsschwangerschaften und Eierstock/leiter-Krebs sehr hoch ist, laut meinem FA und Internet auch (hab ma gegoogelt)

Wer hat das noch von euch?
Wie wurde euch das erklärt?
Wann seit ihr dann ss geworden oder nicht?
Hattet ihr Nebenwirkungen?
Wie habt ihr euch gefühlt? Euer Partner?
Wie sah eure Behandlung aus?

Ich bitte euch vom ganzen Herzen mir von euren Erfahrungen zu berichten oder wenn ihr genauso wie ich noch ganz am Anfang der ganzen Therapie steht.

Danke schonmal.

Mehr lesen

12. November 2010 um 14:16


Keiner
Es kann doch nicht sein, dass ich die einzige bin mit PCO?

Bitte, bitte falls sich doch noch jemand findet,
schreibt mir bitte eine PN,
weil ich mich nun ausloggen muss und erst heut Abend wieder on bin.

Bitte erzählt mir von euren Erfahrungen mit PCO.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2010 um 13:45

Ich habe PCO
und das Faktor V Leiden, davon erfuhr ich am 1.7.10 einen Tag vor meiner Hochzeit. Am 6.7. habe ich meine Mens bekommen (30 ZT), ich sollte auch Metformin bekommen, empfiehl der Humangenetiker, da ich aber 3 FG gehabt habe, sagte mein FA dann ich soll kein Metformin nehmen, weil es genauso gut sein kann dass man dadurch keinen ES bekommt. Und mein ES kam halt immer am 21 ZT und nicht am 12-14. ZT. Nunja in diesem Zyklus (der wo am 6.7. begonnen hatte) hatte ich meinen ES aber scheinbar pünktlich denn es sollte vorerst meine letzte Mens sein

Will dir damit ein wenig Hoffnung machen, dass es auch bei Dir klappen kann

LG Micha mit Alina-Isabelle in der 20. SSW inside

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. November 2010 um 14:37

Hallo
auch ich habe pco...diagnositziert mitte august 2010...seitdem nehme ich metformin, genau wie du...wie hoch ist deine dosis, die du letztendlich nehmen sollst? seitdem ich dieses medikament nehmen, habe ich wunderbare zyklen von 31/32 tagen - herrlich,wenn man vorher gar keinen zyklus hatte...jedoch scheine ich noch keinen ES zu haben aber das wird schon, muss da jetzt positiv denken! dass das medikament einen ES fördert, stimmt nicht. die nebenwirkungen dieses diabetiker-medikaments bewirken, dass die männlcihen hormone unterdrückt werden, worauf man man wieder einen zyklus bekommt und darauf meist auch wieder einen ES - so ist die reihenfolge der wirkung es stimmt, dass metformin mittel erster wahl bei pcos ist, obwohl viele auch kortison geben, aber bei schon übergweichtigen frauen - wie bei mir - ist das wohl eher unpraktisch...ach übrigens -> ich habe keine insulinresistenz und es hilft bei mir trotzdem ganz toll!

wenn du noch fragne hast, dann frag ruhig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2010 um 14:51


Ich find diese Diagnose bei einem kiwu wirklich niederschmetternd und wünsche sowas keinem.
Ich hoffe, dass es auch bei uns allen bald mit dem Nachwuchs klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2010 um 22:16


Gibt es vielleicht noch Frauen hier, die PCO haben/hatten und trotzdem ss geworden sind?

Wie lange hat es gedauert bis es bei euch geklappt hat und wie war eure Dosis?

Ich muss jetzt die ersten 2Wochen 2x täglich 500mg und dann wird das erhöht auf 3x täglich 500mg.

Würd mich freuen noch mehr Erfahrungen diesbezüglich zu hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bei wem hat sich der Embryo auch so spät entwickelt?
Von: terrie_12298058
neu
18. November 2010 um 22:16
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook