Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer hat auch nach 3FG die Hoffnung aufgegeben? 40 J.,

Wer hat auch nach 3FG die Hoffnung aufgegeben? 40 J.,

4. Januar 2011 um 14:06

Hallo.

Ich hatte vorgestern Nacht meine dritte Fehlgeburt in 3 Jahren.
Bei der 1. Schwangerschaft starb das Baby in der 16. Woche, es folgte eine AS die mich echt traumatisiert hat. 1 Jahr später dann endlich wieder schwanger, diesmal in der 11. Woche das Baby tot. Es folgte wieder eine AS. Horror für mich.
Dann Ende Oktober 2010 endlich wieder schwanger. Hatte eine neue Frauenärztin, die mir Gelbkörperhormone als Zäpfchen verschrieb. Wir dachten, nun klappt es. Leider war es diesmal ein Windei. 4 Wochen Bangen, da es hieß, evtl. ein Eckenhocker. Dem war leider nicht so. Hatte mich diesmal für einen natürlichen Abgang entschieden. Der Abgang war nun vorgestern Nacht. Habe immer noch Blutungen und Unterleibsschmerzen, aber sonst alles OK.

Ich bin mittlerweile 40 Jahre alt und habe aus meiner ersten Ehe schon 2 gesunde Kinder (18 + 14 Jahre alt)

Mein Partner und ich haben nun die Hoffnung auf ein Baby aufgegeben, da ja wohl unsere Erbanlagen nicht zusammen passen. Großartige Untersuchungen wollen wir an uns nicht durchführen lassen.
Bei der AS des ersten Baby wurde leider keine Untersuchung durchgeführt, trotz Nachfragen.

Ich leide sehr dadrunter, da mein Herz immer noch nach einem Kind schreit.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht. Wie kommt ihr damit klar?

Liebe Grüße
Birte

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 17:03

...
Ich schieb nochmal nach oben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2011 um 21:13

Hey
das tut mir sehr leid, was du durchmachen musstest. ich habe ähnliches erlebt, aber ich habe die hoffnung nie aufgegeben. ich werde in 3 wochen 39 jahre alt, hatte (innerhalb einen jahres) 3 fehlgeburten infolge und bin nun in der 33. ssw mit einem mädchen, meinem ersten kind. bei uns wurden keinerlei auffälligkeiten bei größeren untersuchungen nach den fehlgeburten gefunden. ich sage immer allen, dass sie die hoffnung nicht aufgeben sollten solange es auch nur ein kleines bisschen hoffnung gibt; ich verstehe aber gut, wenn man das nicht weiter riskieren möchte; ich weiß wie hart das alles ist.
liebe grüße und alles gute,
paula

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2011 um 20:03

Liebe birte
ich fühle genauso wie du, hatte auch innerhalb eines jahres 3 fg. 2 mit natürlichem abgang und eine As. die letzte war vergangenen mittwoch . allerdings haben wir schon 3 mädels und jetzt vom gleichen partner soll es aufeinmal nicht mehr klappen. aber wir geben nicht auf. ende des jahres werde ich auch 40 aber wir wollen es noch einmal versuchen. bei mir ist wohl vor einiger zeit ein TSH festgestellt der bei 3,4 liegt und ich jetzt schilddrüsentabl. nehmen muss. ich hoffe, dass es wieder klappt wenn der wert runter gegangen ist.
gib nicht auf vielleicht klappt es bei euch auch noch.
lg cinderella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2011 um 11:28

Hallo Birte
Leider kann ich dir nur zu gut nachfühlen. Das Herz schreit, der Bauch auch, der Verstand setzt aus. Mir ging/geht es sehr ähnlich wie dir. Hatte auch in 3 Jahren 3 FGs. Dh eigentlich lagen die noch näher beieinander (ein Jahr wude ich gar nicht ss, dann FG im Feb09 (10ssw), Sept09 (5.ssw) und wieder im Jan10 (12ssw). Habe auch Utrogest genommen, weil mein ES sehr spät im Zyklus war, dachte man evt Gelbkö.Schwäche. Diesmal eine AS, weil ich 3 grosse Blasen hatte und darum wurde dann auf unseren Wunsch auch eine Untersuchung gemacht- War ein Mädchen und laut Befund gesund. Dann hat der FA das Blut angeschaut-normale Blutgerinnung, die Gebärmutter mit Flüssigeit- alles normal, Schilddrüse normal. Und ja, mein GG hatte sich vorher schon untersuchen lassen- alles soweit normal. FA ist ratlos, meinte, es müsste eigentlich noch gehen.
Dannach habe ich es mit Clomi versucht, trotz schlechtem AMH von 0.2 gute Stimmulation, aber kein Erfolg (ausser Depressionen und Stress mit dem Timing). Mein Mann wollte keine weitere Hilfe (Insemination etc), deshalb habe ich versucht, den Wunsch zu vergessen. Es ging etwas besser, habe versucht mich auf die Arbeit zu konzentrieren.
Die Frage ist, kann man den Wunsch einfach vergessen- ich glaube nicht, aber man muss ja weitermachen, irgendwann wird der Schmerz nicht mehr so oft kommen (ich lasse ihn trotzdem dann und wann zu, denke an mein Mädchen), aber er ist nicht mehr dauernd präsent.
Im Dez meinte mein GG dann, dass er jetzt doch bereit für mehr ist, wenn das mein Wunsch wäre (dabei habe ich gar nicht mehr darüber gesprochen). Da habe ich mir einen Termin beim FA geben lassen (ist aber erst nächste Woche). Der Wunsch ist also wieder präsenter, aber ich bin hin und her gerissen, meine Chancen sind ja nicht mehr sehr gross, aber eben die Hoffnung, die ist schon ein hartnäckiges Ding. Wäre da auch lieber ein Mann, nicht jeden Monat erinnert werden, dass man ja einen Zyklus hat (auch wenn der bei mir nicht mehr so zuverlässig funktionniert, wie noch vor einem Jahr).
Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass es dir bald besser geht, erst mal phyisch und dann auch mental. . Schau zu deiner Beziehung, deinen Kindern, das wird dich sicher aufbauen.
Liebe grüsse
sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2011 um 20:39

Ich möchte mir kein Kind mehr wünschen.....
Hallo,
meine Geschichte ist zwar eine andere. Dennoch wünschte ich mir, ich könnte mit dem Thema Kinderwunsch auch endlich abschließen...
Ich (37J.) war vor ca 13 Monaten schwanger mit meinem dritten Kind (ich habe bereits zwei : 8 und 10J) und hatte in der 9 SSw eine FG. Das Schwierige an der Situation war, dass eine sehr gute Freundin exakt in der selben Zeit mit ihrem dritten Kind schwanger wurde und es mittlerweile auch bekommen hat...
Ich freue mich für sie, sehe mich allerdings bei jedem Treffen mit meinem Verlust konfrontiert und wüsche mir dann immer nichts sehnlicher, als auch ein so niedliches kleines Mädchen zu bekommen. Es hat im Gegensatz zu meiner Freundin, die sofort schwanger wurde, bei mir fast ein Jahr gedauert und auch jetzt hoffe ich nun schon wieder 9 Monate und es will einfach nicht klappen. Dazu kommt, dass mein Mann kaum noch mit mir schläft (er hat zwar gerade Stress - aber wahrscheinlich möchte er in seinem Innersten kein Kind mehr). Es besteht also kaum noch eine reelle Chance auf ein Kind und das zermartert mich. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als diesen Wunsch endlich begraben zu können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2012 um 16:15

Über ein Jahr vergangen
Hallo Ihr Lieben!

Wie ist es Euch nach über einem Jahr ergangen?

Bei mir hat sich keine SS mehr eingestellt

FA sagt alles ok bei uns. Mal gehts richtig gut und dann erschlägt mich die ganze Trauer wieder so sehr!
Meine Kollegin war letztes Jahr zusammen mit mir schwanger und vor 2Wochen war sie mit der kleinen da. Puh.......ich hab irgendwie 1Woche seelisch in Sauer gelegen
Dann merke ich, das noch nichts wieder OK ist.

Liebe Grüsse Birte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2012 um 20:13

Niemals aufgeben!
Ich habe keine Kinder und hatte letzten Oktober auch meine 3. FG. Kurz danach wurde ich wieder schwanger und bin nun in der 23. ssw, bei der FD war alles bestens, es wird ein Mädchen Nach der 2. FG wurde eine Darmkrankheit bei mir festgestellt, sonst alles bestens, auch genetisch. Eine Bekannte hatte zu ihren 3 FG auch noch eine stille Geburt in der 22. ssw, gesundheitlich bei ihr und ihrem Mann alles iO. Die beiden haben sich nicht unterkriegen lassen und ihr Sohn wurde gerade 1 Jahr alt.
Eine weitere Bekannte hat ähnliches erlebt und bekam dann doch noch 2 gesunde Kinder.
"nicht aufgeben und einfach immer weiter machen" hab ich von den anderen immer gehört und heute kann ich es genauso weitergeben, an dich zum Beispiel!
Alles Gute für dich!

LG Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2012 um 10:30
In Antwort auf lucylee81

Niemals aufgeben!
Ich habe keine Kinder und hatte letzten Oktober auch meine 3. FG. Kurz danach wurde ich wieder schwanger und bin nun in der 23. ssw, bei der FD war alles bestens, es wird ein Mädchen Nach der 2. FG wurde eine Darmkrankheit bei mir festgestellt, sonst alles bestens, auch genetisch. Eine Bekannte hatte zu ihren 3 FG auch noch eine stille Geburt in der 22. ssw, gesundheitlich bei ihr und ihrem Mann alles iO. Die beiden haben sich nicht unterkriegen lassen und ihr Sohn wurde gerade 1 Jahr alt.
Eine weitere Bekannte hat ähnliches erlebt und bekam dann doch noch 2 gesunde Kinder.
"nicht aufgeben und einfach immer weiter machen" hab ich von den anderen immer gehört und heute kann ich es genauso weitergeben, an dich zum Beispiel!
Alles Gute für dich!

LG Lucy

Hallo Lucy
Lieben Dank für Deine Nachricht. Ich freue mich ganz doll für Dich
Deine Nachricht tat sehr gut.

Ich Wünsche Dir alles alles Gute )))

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 17:59

HI,
habe Ähnliches erlebt...

Meine erste Schwangerschaft ging schief, weil das Kind nicht richtig versorgt wurde und in der 25. SSW tot geholt werden musste. Danach war ich aber relativ schnell wieder schwanger und habe heute zwei gesunde Töchter (14 & 5) sowie einen Sohn (12). Die jüngste stammt auch aus einer weiteren Partnerschaft und sollte eigentlich nicht alleine bleiben.

Zunächst sah es auch nach einem gesunden Brüderchen für sie aus, aber wegen starker Wassereinlagerung im Kopf musste ich ihn leider gehen lassen. Danach wieder schwanger: Ringelröteln - FG.

Danach wollte ich von Babies nichts mehr wissen. Trotzdem habe ich ständig Schwangerschaftstests gemacht, weil meine Tage immer ausblieben und ich alle möglichen Anzeichen hatte. Waren aber immer negativ und ich fühlte mich völlig leer. Dazu das fortschreitende Alter, mir erschien das Risiko jeden Monat größer.

Irgendwann dachte ich dann, das war es jetzt. Meine jüngste wird im Herbst eingeschult! Und dann Anfang des Jahres: schwanger. Sah zuerst auch nach einem Windei aus. Hat sich aber bisher prächtig entwickelt.

Du siehst, es gibt immer eine Chance. Zumal dein Körper schon zwei gesunde Kinder zur Welt gebracht hat. Er weiß also, wie es geht! Aber du stehst sicher enorm unter Spannung. Das Windei würde ich an deiner Stelle (das ist jetzt nicht abwertend gemeint, sondern nur du für dich, für deinen Körper) nicht als schiefgegangene Schwangerschaft werten, denn sowas kommt wohl ständig vor, nur dass man es nicht unbedingt merkt, weil z. B. die Tage mal ein bisschen später dran sind und man gar nicht wusste, dass man schwanger war.

Dein Körper ist sicherlich fit für eine weitere gesunde Schwangerschaft. Aber deine Seele muss auch mitspielen. Ich weiß, dass man in unserem Alter nicht mehr so entspannt warten kann.

Vielleicht überlegt ihr nochmal gemeinsam, wie wichtig ein Baby für eure Partnerschaft/Familie ist. Was es für euch bedeutet. Hat dein Partner auch schon Kinder? Könntet ihr damit leben, dass ihr kein gemeinsames habt? Oder wollt ihr gerade eure Liebe damit krönen? Dann mal bewusst Entspannung suchen, vielleicht auch mit Hilfe eines Therapeuten. Und es nochmal angehen.

Oder aber ganz loslassen und euer Leben anders planen. Und wer weiß... lasst euch überraschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 21:52

Hallo Birte
auch ich möchte mich nochmals bei dir melden. Es tut mir so leid, dass sich nichts mehr getan hat. Aber auch ich bin ein Beweis, dass wir ü-40 noch eine Chance haben.
Wir haben dann nach dem FA Termin eine IUI gemacht und das Resultat liegt nun in seinem Bettchen. Mein Sohn ist schon 6 Monate alt und ich bin froh, dass wir nicht aufgegeben haben.
Aber wir werden es dabei belassen, für Geschwister fehlt mit einfach die Kraft und ich werde diesem Kind alle Liebe schenken, die ich hab.

Ich wünsche dir, dass alles so kommt,wie es für dich stimmt (und so wie ich dich empfinde, wünsche ich dir, dass ein Herzchen den Weg zu euch findet).

Angelina und Lucy- alles gute euch beiden
lg, sina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2012 um 9:18
In Antwort auf anjali_11863913

Hallo Birte
auch ich möchte mich nochmals bei dir melden. Es tut mir so leid, dass sich nichts mehr getan hat. Aber auch ich bin ein Beweis, dass wir ü-40 noch eine Chance haben.
Wir haben dann nach dem FA Termin eine IUI gemacht und das Resultat liegt nun in seinem Bettchen. Mein Sohn ist schon 6 Monate alt und ich bin froh, dass wir nicht aufgegeben haben.
Aber wir werden es dabei belassen, für Geschwister fehlt mit einfach die Kraft und ich werde diesem Kind alle Liebe schenken, die ich hab.

Ich wünsche dir, dass alles so kommt,wie es für dich stimmt (und so wie ich dich empfinde, wünsche ich dir, dass ein Herzchen den Weg zu euch findet).

Angelina und Lucy- alles gute euch beiden
lg, sina


Hallo Sina,

das gibt mir etwas Mut. Vielen Dank und ich freue mich gaaaanz doll für Dich

Laß Dich drücken

B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram