Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wer berichtet mir von seiner Nackenfaltenmessung?

Wer berichtet mir von seiner Nackenfaltenmessung?

4. April 2006 um 10:50

Hallo Ihr lieben Mitschwangeren!

Ich habe am Donnerstag Termin zur Nackenfaltenmessung bei meinem FA. Er scheint das Routinemäßig zu machen.

Wer hat das schon machen lassen?

Wüßte gerne wie es genau abläuft, wie lange es dauert und wie so die Ergebnisse ausgefallen sind.

Freue mich über jeden Bericht, da ich gerne Vergleichsmöglichkeiten hätte, bevor ich zum FA gehe.

Danke schon mal und LG
Danièle 12+6

Mehr lesen

4. April 2006 um 11:51

Hallo!!!!
Normalerweiße muss man das ja machen.

In Österreich muss man das im KH machen!!!! Es wird ein ganz normaler Ultraschall gemacht und dann ausgemessen. Es ist so, wie wenn er den Kopfumfang ausmessen würde oder die Größe usw. Ergebnis also sofort!!!

LG
Tamara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 11:54

Hallo,
ich hatte vor ein paar wochen meine nackenfaltenmessung, das ist eigentlich wie eine normale u-schall untersuchung bei der eine wasseransammlung (ödem) im nacken des kindes gemessen wird. dieses ödem gibt es glaube ich nur zwischen der 10. und 14. woche. ansonsten wird dazu meist noch eine blutuntersuchung gemacht, der triple-test, bei dem bestimmte hormonwerte gemessen werden. alle ergebnisse zusammen ergeben ob du ein erhöhtes oder vermindertes risiko für gendefekte hast. (ist aber keine 100% sicherheit!!!).
das risiko hängt von deinem alter und deiner familienkrankheitsgeschichte ab und je nach ergebnis kann sich das erhöhen oder vermindern. routinemäßig wird das allerdings NICHt gemacht. die krankenkasse zahlt das nicht, bei mir hat die messung und der bluttest 87 euro gekostet (ich hab hier auch schon andere preise bis 150 euro gelesen)
also erkundige dich erstmal, was das kostet, ob das für dich in frage kommt und was deine konsequenzen bei einem schlechten ergebnis sind (z.b. fruchtwasseruntersuchung)

viel glück
lizzy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 16:12
In Antwort auf schlumpf2006

Hallo!!!!
Normalerweiße muss man das ja machen.

In Österreich muss man das im KH machen!!!! Es wird ein ganz normaler Ultraschall gemacht und dann ausgemessen. Es ist so, wie wenn er den Kopfumfang ausmessen würde oder die Größe usw. Ergebnis also sofort!!!

LG
Tamara

Wieso muß man das machen???
Bin auch aus Österreich und ich hätte diese Messung bei einem Privatarzt machen sollen ( und NICHT im KH!!!).Hätte mir 110 Euro gekostet!
Wie gesagt,hätte,habe diese Untersuchung nicht machen lassen,investiere das Geld lieber in ein paar hübsche Sachen für meine Maus!Solche Untersuchungen stecken einfach noch in den Kinderschuhen,sind viel zu unsicher,um genaue Prognosen liefern zu können!Bei einer auffälligen Nackenfalte werden weiterführende Untersuchungen empfohlen,die dir aber nur WAHRSCHEINLICHKEITEN für einen möglichen Gendefekt liefern können.Was fange ich mit Wahrscheinlichkeiten an,auch das Unwahrscheinliche ist wahrscheinlich,und ich hätte meine Maus so oder so behalten!!!

Also,überlege dir vor so einer( meiner Meinung nach total überflüssigen) Untersuchung genau,welche Konsequenzen du aus den verschiedenen möglichen Ergebnissen ziehen würdest!

LG,Sabine( 22.SSW )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 16:13
In Antwort auf schlumpf2006

Hallo!!!!
Normalerweiße muss man das ja machen.

In Österreich muss man das im KH machen!!!! Es wird ein ganz normaler Ultraschall gemacht und dann ausgemessen. Es ist so, wie wenn er den Kopfumfang ausmessen würde oder die Größe usw. Ergebnis also sofort!!!

LG
Tamara

Hab da noch ne Frage zu!
Kann mir jmd. bei den Werten weiterhelfen?
Hab so was gehört von ab 3,1mm ist es auffällig, stimmt das und sind Werte darunter absolut unbedenklich?

Danke im Voraus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 16:40
In Antwort auf elysia_12729604

Wieso muß man das machen???
Bin auch aus Österreich und ich hätte diese Messung bei einem Privatarzt machen sollen ( und NICHT im KH!!!).Hätte mir 110 Euro gekostet!
Wie gesagt,hätte,habe diese Untersuchung nicht machen lassen,investiere das Geld lieber in ein paar hübsche Sachen für meine Maus!Solche Untersuchungen stecken einfach noch in den Kinderschuhen,sind viel zu unsicher,um genaue Prognosen liefern zu können!Bei einer auffälligen Nackenfalte werden weiterführende Untersuchungen empfohlen,die dir aber nur WAHRSCHEINLICHKEITEN für einen möglichen Gendefekt liefern können.Was fange ich mit Wahrscheinlichkeiten an,auch das Unwahrscheinliche ist wahrscheinlich,und ich hätte meine Maus so oder so behalten!!!

Also,überlege dir vor so einer( meiner Meinung nach total überflüssigen) Untersuchung genau,welche Konsequenzen du aus den verschiedenen möglichen Ergebnissen ziehen würdest!

LG,Sabine( 22.SSW )

Hallo,
also ich habe die Nackenfaltenmessung in der 12. oder 13.Woche machen lassen. Es war ein normaler Ultraschall, bei dem der Arzt die Nackenfalte ausmisst.(hat bei uns nur über eine halbe Std gedauert, weil Baby ihren Nacken nicht präsentieren wollte) Der Arzt sagte mir, wenn sie über 2mm sei, könne das ein Hinweis auf Down-Syndrom oder auf einen angeborenen Herzfehler sein. Die Nackenfalte war 1,1mm, also kein Grund zur Besorgnis. Dazu wurde mir dann noch Blut abgenommen und anhand der Werte wird einem eine statistische Zahl genannt. Bei mir liegt anhand der Werte das Risiko für ein Down-Syndrom bei 1:11000.
Ich fand diese Untersuchung schon sehr beruhigend, da ich einen Halbbruder mit Down-Syndrom habe.
Generell finde ich, daß diese Untersuchung für die empfehlenswert ist, die darüber nachdenken, eine Fruchtwasseruntersuchungmachen zu lassen. Die Nackenfaltenmessung ist zwar nicht 100%ig, aber dafür risikolos und wenn das Ergebnis ein höheres Risiko ergiebt, kann man immer noch entscheiden, ob man die Fruchtwasseruntersuchung macht oder nicht.

LG Julchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2006 um 16:42
In Antwort auf bodo_12313797

Hab da noch ne Frage zu!
Kann mir jmd. bei den Werten weiterhelfen?
Hab so was gehört von ab 3,1mm ist es auffällig, stimmt das und sind Werte darunter absolut unbedenklich?

Danke im Voraus!

Hallo,
mein Arzt sagte ab 2mm KÖNNE (nicht müsse!!) es ein Hinweis sein auf Down-Syndrom oder Herzfehler.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 9:46
In Antwort auf julchen75

Hallo,
also ich habe die Nackenfaltenmessung in der 12. oder 13.Woche machen lassen. Es war ein normaler Ultraschall, bei dem der Arzt die Nackenfalte ausmisst.(hat bei uns nur über eine halbe Std gedauert, weil Baby ihren Nacken nicht präsentieren wollte) Der Arzt sagte mir, wenn sie über 2mm sei, könne das ein Hinweis auf Down-Syndrom oder auf einen angeborenen Herzfehler sein. Die Nackenfalte war 1,1mm, also kein Grund zur Besorgnis. Dazu wurde mir dann noch Blut abgenommen und anhand der Werte wird einem eine statistische Zahl genannt. Bei mir liegt anhand der Werte das Risiko für ein Down-Syndrom bei 1:11000.
Ich fand diese Untersuchung schon sehr beruhigend, da ich einen Halbbruder mit Down-Syndrom habe.
Generell finde ich, daß diese Untersuchung für die empfehlenswert ist, die darüber nachdenken, eine Fruchtwasseruntersuchungmachen zu lassen. Die Nackenfaltenmessung ist zwar nicht 100%ig, aber dafür risikolos und wenn das Ergebnis ein höheres Risiko ergiebt, kann man immer noch entscheiden, ob man die Fruchtwasseruntersuchung macht oder nicht.

LG Julchen

Danke für Eure Berichte...
ist interessant zu lesen wie die Meinungen und die Handhabung der Untersuchung auseinandergehen.

Von Kosten hat mein FA nichts gesagt. Da ich einen Bruder mit angeborenem Herzfehler habe kann mein FA die Untersuchung vielleicht bei der KK begründen und ich muss deshalb nichts zahlen.

Also nochmals vielen Dank und ich werde kurz berichten, wie es gelaufen ist.

LG Danièle 13+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 11:57
In Antwort auf kimitaran

Danke für Eure Berichte...
ist interessant zu lesen wie die Meinungen und die Handhabung der Untersuchung auseinandergehen.

Von Kosten hat mein FA nichts gesagt. Da ich einen Bruder mit angeborenem Herzfehler habe kann mein FA die Untersuchung vielleicht bei der KK begründen und ich muss deshalb nichts zahlen.

Also nochmals vielen Dank und ich werde kurz berichten, wie es gelaufen ist.

LG Danièle 13+0

........
@Sabine: In Österreich macht dass das KH!!!!! Hab noch nie gehört das man da zu einem Privatarzt gehen muss!!! Und überhaupt das man in Österreich was zahlen muss. Wie schon gesagt, hab und muss nicht mal eine Cent in irgendwelche Untersuchungen investieren. Finde das eine Frechheit das ihr so viel zahlen müsst.

Ich finde die Nackenfaltenmessung sehr gut. Man sollte nämlich nicht immer an sich denken sonder auch an sein Kind. Will man den baby eine Behinderung ein lebenlang antun?????

LG
Tamara 35SSW

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 12:14
In Antwort auf schlumpf2006

........
@Sabine: In Österreich macht dass das KH!!!!! Hab noch nie gehört das man da zu einem Privatarzt gehen muss!!! Und überhaupt das man in Österreich was zahlen muss. Wie schon gesagt, hab und muss nicht mal eine Cent in irgendwelche Untersuchungen investieren. Finde das eine Frechheit das ihr so viel zahlen müsst.

Ich finde die Nackenfaltenmessung sehr gut. Man sollte nämlich nicht immer an sich denken sonder auch an sein Kind. Will man den baby eine Behinderung ein lebenlang antun?????

LG
Tamara 35SSW

In Österreich
muss man schon zahlen! Aber viele FA machen die Nackenfaltenmessung beim normalen US kostenfrei mit. Wenn du was zahlen musst, dann hast du dich für den Combined Test entschieden und da ist dann eine Blutuntersuchung dabei und du bekommst ein individuelles Risiko für Trosonome 21, 13 und 18 (1 : irgendwas) berechnet.

Und wie gesagt, außer Trisonomie lässt sich nichts damit prognostizieren, von Diagnose kann sowieso keine Rede sein.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 12:18
In Antwort auf malin_11881718

In Österreich
muss man schon zahlen! Aber viele FA machen die Nackenfaltenmessung beim normalen US kostenfrei mit. Wenn du was zahlen musst, dann hast du dich für den Combined Test entschieden und da ist dann eine Blutuntersuchung dabei und du bekommst ein individuelles Risiko für Trosonome 21, 13 und 18 (1 : irgendwas) berechnet.

Und wie gesagt, außer Trisonomie lässt sich nichts damit prognostizieren, von Diagnose kann sowieso keine Rede sein.

LG

Hab noch vergessen
zu sagen, dass der Combined Test in Österreich ab einem Alter der Mutter von 35 Jahren kostenlos ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2006 um 17:19
In Antwort auf malin_11881718

Hab noch vergessen
zu sagen, dass der Combined Test in Österreich ab einem Alter der Mutter von 35 Jahren kostenlos ist.

@schlumpf
Bei uns auf dem Land ist es eben so,macht das KH nicht,nur der Arzt und das kostet!Muß ja auch jeden US selbst bezahlen,falls ich mehr als die 2 im MUKI-Pass vorgeschriebenen haben will.Bin jetzt in der 22.SSW und kann ganz gut auf all das verzichten,wie gesagt,geb das Geld lieber für Nützliches aus.Hatte sowieso beim US immer das Gefühl,daß meiner Maus nicht ganz Wohl bei der ganzen Prozedur ist,hatte ständig (wie ein Schutzschild)ihre Hände vors Gesicht und hat ganz wild herumgestrampelt!Würde auch NIEE einen 3d-US machen lassen!Ist doch nur zur Unterhaltung der Eltern,nützt dem Baby absolut nichts,und so ein US hört sich für das Kind angeblich an wie ein startender Düsenjet!!!
Muß echt nicht sein,daß ich mein Baby so quäle mit ganz unnützen Sachen!
Der Arzt kann nur durch reines Abtasten auch feststellen,ob alles in Ordnung ist,macht ja die Hebamme auch nicht anders,und früher gab es das ganze ja auch nicht!

Trotzdem soll natürlich jeder das machen,was er für sich und für das Kleine richtig hält!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 9:52
In Antwort auf elysia_12729604

@schlumpf
Bei uns auf dem Land ist es eben so,macht das KH nicht,nur der Arzt und das kostet!Muß ja auch jeden US selbst bezahlen,falls ich mehr als die 2 im MUKI-Pass vorgeschriebenen haben will.Bin jetzt in der 22.SSW und kann ganz gut auf all das verzichten,wie gesagt,geb das Geld lieber für Nützliches aus.Hatte sowieso beim US immer das Gefühl,daß meiner Maus nicht ganz Wohl bei der ganzen Prozedur ist,hatte ständig (wie ein Schutzschild)ihre Hände vors Gesicht und hat ganz wild herumgestrampelt!Würde auch NIEE einen 3d-US machen lassen!Ist doch nur zur Unterhaltung der Eltern,nützt dem Baby absolut nichts,und so ein US hört sich für das Kind angeblich an wie ein startender Düsenjet!!!
Muß echt nicht sein,daß ich mein Baby so quäle mit ganz unnützen Sachen!
Der Arzt kann nur durch reines Abtasten auch feststellen,ob alles in Ordnung ist,macht ja die Hebamme auch nicht anders,und früher gab es das ganze ja auch nicht!

Trotzdem soll natürlich jeder das machen,was er für sich und für das Kleine richtig hält!

LG

Ich hatte auch den Eindruck ...
das diese ganze Prozedure ganz schön stressig war für den Kleinen. Mein Doc hat oft auf den Bauch gedrückt um den Kleinen zum umdrehen zu bewegen, damit er an die Nackenfalte ran kam. Zum Schluß hat das Herzchen total schnell geschlagen.

Aber ich wollte einfach sicher sein (ich weiss, das kann man mit der Untersuchung nicht zu 100%) aber es gibt mir ein besseres Gefühl! Und wenn ich mich sicher fühle fühlt sich mein Zwerg auch sicher

Habe die Untersuchung gleich mit der Toxoplasmose Test machen lassen. Dann musste nur einmal Blut abgenommen werden. Kosten? So ca. 150,- Euro. Ich würde es beim nächsten Baby wieder machen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2006 um 12:54
In Antwort auf nerida_11987600

Ich hatte auch den Eindruck ...
das diese ganze Prozedure ganz schön stressig war für den Kleinen. Mein Doc hat oft auf den Bauch gedrückt um den Kleinen zum umdrehen zu bewegen, damit er an die Nackenfalte ran kam. Zum Schluß hat das Herzchen total schnell geschlagen.

Aber ich wollte einfach sicher sein (ich weiss, das kann man mit der Untersuchung nicht zu 100%) aber es gibt mir ein besseres Gefühl! Und wenn ich mich sicher fühle fühlt sich mein Zwerg auch sicher

Habe die Untersuchung gleich mit der Toxoplasmose Test machen lassen. Dann musste nur einmal Blut abgenommen werden. Kosten? So ca. 150,- Euro. Ich würde es beim nächsten Baby wieder machen lassen.

Alles super!!!
Hallo Ihr Lieben,

berichte kurz von der Untersuchung heute:

Alles war bestens. Werte, Nackenfalte etc. alles im grünen Bereich. Das erleichtert mich sehr.

US wurde wieder vaginal gemacht und mein FA meinte, dass der Fötus vom US nicht beeinträchtigt wird. Sex z.B. würde der Zwerg eher spüren, aber auch da gibt es ja bekanntlich keine Bedenken.

Das Ausmessen ging schnell, da unser Würmchen genau richtig dalag.

Zahlen musste ich wirklich nichts, mein FA macht das umsonst, da er die technische Möglichkeit hat.

Wünsche Euch weiter alles Gute!!!

LG Danièle 13+1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper