Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wenn der Kinderwunsch einen zu sehr belastet.

Wenn der Kinderwunsch einen zu sehr belastet.

28. Juni 2018 um 0:50 Letzte Antwort: 2. Juli 2018 um 19:35

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. 
Mein Mann und ich haben bereits 2 wundervolle Kinder, doch seit einem Jahr haben wir beide den Wunsch nach einem dritten Kind entwickelt. 
Ich habe einen unregelmäßigen Zyklus und eine Schilddrüsenunterfunktion die immer wieder neu eingestellten wird da sich die Werte ständig ändern. Im Moment ist es so das ich alle möglichen Schwangerschaftsanzeichen habe, Brustspannen,Übelkeit,Schwindel usw. Meine Periode müsste wenn der Zyklus diesmal mit macht nächste Woche kommen. Ich weiß für sämtliche Ssanzeichen ist es eigentlich zu früh. Seit 2 Tagen habe ich immer wieder ein starkes ziehen im Unterleib und das Gefühl jeden Moment kommt die Periode. Es macht mich noch verückt. Ich wünsche mir so sehr ein Kind das ich Angst habe mir alles nur einzubilden. So sehr ich auch versuche nicht daran zu denken um nicht wieder enttäuscht zu werden es klappt nicht. Es zerreißt mich innerlich. Gibt es jemanden dem es ähnlich geht?Wie geht ihr damit um? Wie schaffe ich es den Kopf frei zu bekommen? Danke erstmal fürs lesen lg 

Mehr lesen

28. Juni 2018 um 8:01

Hey, 
Ich habe zwar nur ein Kind, aber ich kann dich verstehen. Ich habe folgenxe Gedanken
Ein Kind sucht sich seine Eltern aus. Es geht wahrscheinlich dort hin, wo es cool ist und alles entspannt ist.
Wer will schon Hektik 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juni 2018 um 14:08
In Antwort auf waldmami

Hey, 
Ich habe zwar nur ein Kind, aber ich kann dich verstehen. Ich habe folgenxe Gedanken
Ein Kind sucht sich seine Eltern aus. Es geht wahrscheinlich dort hin, wo es cool ist und alles entspannt ist.
Wer will schon Hektik 

Und genau da liegt das Problem. Diese furchtbaren Gedanken abzustellen und sich einfach überraschen zu lassen. Im Endeffekt kann ich mich ja glücklich schätzen da ich schon 2 Kinder habe. Gerade deswegen verstehen die meisten mich nicht. Immer heißt es was mein Problem ist immerhin hab ich ja schon Kinder 😔

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 9:57

Ich danke dir. Ja ich hoffe auch das diese Ungewissheit und Belastungen bald ein Ende haben. Oder ich lernen kann besser damit um zu gehen. Man weiß das der Kopf frei sein sollte nur es umzusetzen ist so unglaublich schwer. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juni 2018 um 15:01

Ich drücke dir fest die Daumen.  Das dein Wunsch sich erfüllt. Es ist doch verrückt wie sehr Gedanken den Körper beeinflussen können. Ich muss alleine mir zu liebe es schaffen mich abzulenken. Aber es tut irgendwie gut zu wissen nicht alleine damit zu sein. Ich dacht schon ich bin völlig verrückt, das ich mir so viele Symptome wohl eingeredet habe. Hoffe man versteht wie ich es meine. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 0:37
In Antwort auf ladybaltimor

Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll. 
Mein Mann und ich haben bereits 2 wundervolle Kinder, doch seit einem Jahr haben wir beide den Wunsch nach einem dritten Kind entwickelt. 
Ich habe einen unregelmäßigen Zyklus und eine Schilddrüsenunterfunktion die immer wieder neu eingestellten wird da sich die Werte ständig ändern. Im Moment ist es so das ich alle möglichen Schwangerschaftsanzeichen habe, Brustspannen,Übelkeit,Schwindel usw. Meine Periode müsste wenn der Zyklus diesmal mit macht nächste Woche kommen. Ich weiß für sämtliche Ssanzeichen ist es eigentlich zu früh. Seit 2 Tagen habe ich immer wieder ein starkes ziehen im Unterleib und das Gefühl jeden Moment kommt die Periode. Es macht mich noch verückt. Ich wünsche mir so sehr ein Kind das ich Angst habe mir alles nur einzubilden. So sehr ich auch versuche nicht daran zu denken um nicht wieder enttäuscht zu werden es klappt nicht. Es zerreißt mich innerlich. Gibt es jemanden dem es ähnlich geht?Wie geht ihr damit um? Wie schaffe ich es den Kopf frei zu bekommen? Danke erstmal fürs lesen lg 

Warst du mal beim Endokrinologen? 

Isst du viel jodhaltiges? 
Das kann die Schilddrüse aus den Tritt bringen,  besonders bei Hashimoto. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 7:18
In Antwort auf nadu2punkto

Warst du mal beim Endokrinologen? 

Isst du viel jodhaltiges? 
Das kann die Schilddrüse aus den Tritt bringen,  besonders bei Hashimoto. 

Hallo ich achte sehr auf meine Ernährung und vermeide so gut es geht Jodhaltige Lebensmittel. Ich habe jetzt in 6 Wochen einen Termin bekommen beim Endokrinologen da diese extremen Schwankungen ja auch nicht normal sind. Wohne auf dem Dorf mit schlechter Ärztlicher Versorgung und muss ziemliche Strecken für Fachärzte zurück legen. Deswegen hab ich mich halt nur an den Hausarzt gewand. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juli 2018 um 19:35
In Antwort auf ladybaltimor

Hallo ich achte sehr auf meine Ernährung und vermeide so gut es geht Jodhaltige Lebensmittel. Ich habe jetzt in 6 Wochen einen Termin bekommen beim Endokrinologen da diese extremen Schwankungen ja auch nicht normal sind. Wohne auf dem Dorf mit schlechter Ärztlicher Versorgung und muss ziemliche Strecken für Fachärzte zurück legen. Deswegen hab ich mich halt nur an den Hausarzt gewand. 

Super,  da wird dir dann richtig geholfen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Schwanger trotz Periode und negativen SST? Oder drehe ich durch?
Von: user25584
neu
|
2. Juli 2018 um 14:40
Schwanger?
Von: user25584
neu
|
2. Juli 2018 um 14:30
Fehlgeburt 7 ssw Gespräche mit Partner
Von: loni.100
neu
|
2. Juli 2018 um 9:00
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest