Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wem haben die Himbeerblätter eigentlich was gebracht???

Wem haben die Himbeerblätter eigentlich was gebracht???

25. Januar 2009 um 14:07 Letzte Antwort: 26. Januar 2009 um 13:34

Nachdem bei mir ja noch nichts auf eine baldige Entbindung hindeutet, muß es ja eigentlich auch noch nicht, habe ich mich jetzt doch mal gefragt, ob ich mir mal Himbeerblättertee kaufen soll. Schaden kann es ja nicht Aber mal ehrlich, hat eine von Euch den wirklichen Eindruck, es könnte was geholfen haben???

Es gab hier schon mal so Beiträge, aber da hieß es immer, "also bei mir hat es nichts gebracht und ich habe ihn Literweise getrunken". So oder so ähnlich sind die meisten Aussagen.

Bevor ich mir jetzt in der Apotheke den Tee kaufe, hätte ich allerdings schon gerne gewußt, ob es wenigstens mal eine Frau gibt, die den Eindruck hat, das Gebräu hat was bewirkt Oder ist es bei mir eh schon zu spät dafür???

LG Ninusch 39 ssw

Mehr lesen

26. Januar 2009 um 13:08

Meine info
ist, dass er wehen, die auf natürliche weise entstanden sind, unterstützt und das gewebe weicher macht und im durchschnitt, nach ner studie, die geburt verkürzen soll. hab aber noch nicht davon gehört, dass er wehen AUSLÖSEN soll. bei vorzeitigen wehen soll er deshalb nicht getrunken werden, weil da ja schon wehen da sind, die dann nur verstärkt werden könnten.
gibt schon studien zum himbeerblättertee, leider überwiegend in den usa, wenig hier. find das schon interessant, was man im bekanntenkreis so dazu hört. viele haben gute erfahrungen damit gemacht.

weiß von nem selbst-test, dass er auch hervorragend hilft, wenn man zyklusbeschwerden hat (also außerhalb der schwangerschaft). weiß aber, dass es nur nutzt, wenn man ihn regelmässig und lang vorher schon trinkt. laut meiner gyn enthält er ein hormon (ähnlich dem östrogen), das zyklusbeschwerden verringern soll. bei uns halfs super. bei ner freundin garnicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2009 um 13:18

Wer soll dir das beantworten?
niemand kann doch wissen, wie eben diese geburt ohne himberrblätter gewesen wäre.

es ist ja nicht dazu da, wehen auszulösen, sondern NUR, das gewebe zu lockern udn das kann im nachinein ja keine frau mehr beurteilen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2009 um 13:24

Kopfsache?
Also ich habe auch schon das eine und das andere gehört, habe dann gedacht ich frage mal meinen Frauenarzt. Er glaubt allerdings nicht so richtig dran, dass Himmbeerblättertee was bewirklt, aber ist auch der Meinung, dass es nicht schaden kann. Er meinte noch es sei eher gut fürs Stillen, wenn mal 2 Wochen vor der Geburt damit anfängt. Ich hole mir demnächst auch auf jeden Fall den Tee! Denn wie es schon gesagt ist, schaden kann es ja nicht!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Januar 2009 um 13:34

Einen direkten Vergleich...
mit/ohne kann ich auch nicht ziehen, aber ich trink den Tee seit einer reichlichen Woche (3 Tassen am Tag) und da ich ja auch jede Woche derzeit zur Gyn gehe, hab ich da schon einen indirekten Vergleich:

am 15.01. hat sie mir noch gesagt, dass der Muttermund noch komplett geschlossen ist, am 18.01. hab ich mit dem Tee angefangen und beim nächsten Termin am 21.01. war der Muttermund dann fingerkuppenbreit schon offen.

So, seitdem trink ich das Zeug fleißig weiter (und geh alle halbe Stunde aufs Klo ) und wie das nun weitergeht, werd ich am Donnerstag sehen, ob wir uns nun "verbreitert" haben.

Ich berichte, wenn ich am Donnerstag von der Ärztin komme

Viele liebe Grüße von der Mieze und dem Katzenprinz inside 37+1

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook