Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Welcher Kinderwagen? Worauf muss geachtet werden??

Welcher Kinderwagen? Worauf muss geachtet werden??

11. Januar 2009 um 8:45 Letzte Antwort: 11. Januar 2009 um 16:40

Hallo Ihr Lieben,
mein Mann und ich bekommen unser erstes Kind und haben daher noch nicht wirklich viel Plan von Kinderwagen etc.
Haben gestern auf einer Feier einen Kinderwagen von Emmaljunga gesehen. Fande den wirklich klasse, wirkte praktisch und für das Kind optimal.
Ich wollte eigentliche einen Wagen mit kleinen Rädern(vorne) damit man gut um die Kurven kommt, nun wurde aber gesagt das solche Wagen oft leicht von der Spur abkommen und nur in der Stadt praktisch sind. Der besagte Emmaljunga-Wagen hatte große Räder und sei wohl gut federt und gerade bei Matschwetter und auch auf Waldwagen optimal.
Könnt ihr mir da viell ein wenig helfen, worauf man beim Kauf achten muss?? Und viell Erfahrungstipps geben?? Wäre euch da echt dankbar, damit wir schon mal ein paar Infos vorab haben.
Wünsche euch einen schönen erholsamen Sonntag.
Ganz liebe Grüße
Linda heute 22 SSW

Mehr lesen

11. Januar 2009 um 11:04

So
das is wohl eine Wissenschaft für sich, der Kinderwagenkauf. Also es kommt eben ganz darauf an, worauf du Wert legst, bzw. wofür du den Wagen verwendest.
Eine große Schale ist wichtig, find ich auch, damit die Kids lang drin liegen können. Meine Maus hat lange Zeit ihren Mittagsschlaf im Wagerl gemacht... das is Belüftung wichtig und dass sie gut liegen, klar.
Schmaler Wagen - praktisch für U-Bahn etc. (eventuell kleiner zusammenzulegen, je nachdem welches Auto ihr fahrt)
Breiterer Wagen - bequemer fürs Baby, länger zu verwenden evtl.
gehst du mit dem Wagen einkaufen - großer Korb unten empfehlenswert, da passt ne Menge rein...
bist du viel in der Stadt in Geschäften etc. unterwegs: schwenkbare Räder, da bist du superflexibel und wendig,
bist du am Land und viel auf Schotterstrassen finde ich 4 große Lufträder (nicht schwenkbar) super, mit denen kannst du über Stock und Stein, jedes Schlagloch stecken die weg, auch durch Schnee und so...
ich hab nen Emmaljunga, der is relativ schwer und groß, ich transportier ihn aber selten im Auto, aber auch durch sein Gewicht ist er sehr geländetauglich, und federt gut.
magst du mit dem Wagen joggen - eventuell einen mit 3 Räder (find ich persönlich nix, zu instabil, zu wenig Platz im Korb meistens unten)
dann is eben die Größe wichtig, also zusammengelegt, wenn er oft ins Auto soll, muss ja reinpassen. und eventuell auch das Gewicht...
Schwenkschieber gäbs noch, is praktisch, aber kein MUSS find ich,
genau, und je nachdem wie groß du bist, muss der Bügel so verstellbar sein, dass du (und dein Mann) ihn schieben könnt, ohne dass ihr mit dem Fuß immer unten anstoßt...
ansonsten weiß ich grad keine Kriterien.
Du siehst also, dass er für DEINE Bedürfnisse passen muss, und du dir überlegen musst, wofür er verwendet wird.
Ich kann nur sagen, dass Emmaljunga Wägen eine sehr gute Qualität haben, wir verwenden unseren seit 2 Jahren, der schaut immer noch super aus und da klappert nix und so... Teutonia soll auch noch super sein,
ansonsten musst du halt gucken, was das Budget hergibt, und worauf du Wert legst.

Uiuiui, das war alles ganz schön durcheinander, aber so ist das irgendwie auch beim Kinderwagenkauf...

Viel Erfolg!
Susanne.

Gefällt mir
11. Januar 2009 um 13:54

Nitro Citiy von Emmaljunga oder Lamda von Teutonia
Wir waren gestern gerade Kinderwagen anschauen und da hat uns einer ganz besonders gefallen: Der Nitro Citiy von Emmaljunga. Hat auch vorne schwenkkbare Räder und ist super leicht (10,8 kg mit Wanne). Den konnte man (ohne Baby) mit einer Hand auf der Stelle drehen. Der Wagen ist sehr schmal (57 cm), die Wanne ist aber wohl mit eine der größten, was ich sehr toll fand. Wir hatten uns auch einen von Maxicosi angeschaut und der wog lockere ~18 kg !!!
Wenn man nicht gerade ständig über Wald und WIesen holpert, kann man für die Stadt und den Park einen KW mit schwnkbaren Rädern nehmen. Beim Maxicosi-KW konnte man die schw. Räder vorne feststellen. Ich glaube das geht bei einem von Teutonia auch - das ist natürlich sehr cool.

Was wohl noch erwähnenswert ist, dass man so gut wie alle KW nur mit max. 5 kg extra belasten sollte, sonst ist natürlich die Federung nicht mehr gegeben und der Wagen fängt evtl. an zu quietschen (war bei Freunden von uns so).

Bubu + Baby (20+6 SSW)

Gefällt mir
11. Januar 2009 um 16:40

Wow danke
vielen lieben dank für die wertvollen tipps und erfahrungsberichte.
haben ja noch bis mai ein wenig zeit, werden aber bald mal los und uns im fachhandel umschauen.

Gefällt mir