Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Welche ss-anzeichen hattet ihr & wann habt ihr getestet?

Welche ss-anzeichen hattet ihr & wann habt ihr getestet?

18. Dezember 2014 um 15:43 Letzte Antwort: 19. Dezember 2014 um 10:46

Es nimmt mich einfach nur wunder...

Erzählt mal eure storrys.... Wann hattet ihr die ersten anzeichen? Welche waren das? Wann habt ihr getestet??

Bin gespannt..

Mehr lesen

18. Dezember 2014 um 15:53

Bei allen 5 Kindern
keine Anzeichen, außer ein Ziehen wie kurz vor der Mens und das Ausbleiben dieser.
Getestet immer erst einige Tage nach NMT. Das frueheste waren 3 Tage nach NMT, das spaeteste 1 Woche nach NMT.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 16:04


Ich hatte bisher zwei Schwangerschaften, wobei die erste in der 6. Woche mit einem Abgang endete.

Bei der ersten Schwangerschaft, da war es so ein intuitives Gefühl, dass es gefruchtet haben muss - obwohl es damals nicht geplant war. Die ersten richtigen Anzeichen kamen erst nach NMT. Woran ich mich noch erinnern kann, war ein dauerhaftes Hungergefühl gemischt mit einem flauen Gefühl und einer latenten Übelkeit.

Die zweite Schwangerschaft folgte sofort auf die Fehlgeburt, sodass ich keine Ahnung davon hatte, wie lang mein Zyklus nach der Fehlgeburt überhaupt ist. Ich habe etwa zwei Tage nach NMT positiv getestet weil mir an dem Tag richtig ordentlich schwindelig war, mir wurde richtig schwarz vor Augen. Einige Tage später folgte dann auch der Hunger und die leichte Übelkeit, vor allem morgens beim Schminken vorm Spiegel

Lieben Gruß

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 16:31
In Antwort auf reene_12237672


Ich hatte bisher zwei Schwangerschaften, wobei die erste in der 6. Woche mit einem Abgang endete.

Bei der ersten Schwangerschaft, da war es so ein intuitives Gefühl, dass es gefruchtet haben muss - obwohl es damals nicht geplant war. Die ersten richtigen Anzeichen kamen erst nach NMT. Woran ich mich noch erinnern kann, war ein dauerhaftes Hungergefühl gemischt mit einem flauen Gefühl und einer latenten Übelkeit.

Die zweite Schwangerschaft folgte sofort auf die Fehlgeburt, sodass ich keine Ahnung davon hatte, wie lang mein Zyklus nach der Fehlgeburt überhaupt ist. Ich habe etwa zwei Tage nach NMT positiv getestet weil mir an dem Tag richtig ordentlich schwindelig war, mir wurde richtig schwarz vor Augen. Einige Tage später folgte dann auch der Hunger und die leichte Übelkeit, vor allem morgens beim Schminken vorm Spiegel

Lieben Gruß

Nachtrag:
Bei der ersten SS habe ich an NMT mit einem 25er getestet, da war der Test ganz leicht positiv. Vielleicht war die SS da schon nicht intakt.

Bei der zweiten SS war es um NMT+2/3 rum, ist schwer zu sagen, weil ich kurz zuvor ja die FG hatte ohne Periode zwischendurch. Da war die Linie aber sofort schlagartig pink

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 16:39


Krass alice, drei Fehlgeburten Versuchst du aktuell wieder, schwanger zu werden?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 16:52


Ich drücke euch auf jeden Fall die Daumen... Manchmal soll es halt einfach nicht sein, aber dreimal ist ja schon heftig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 21:24

..
Interessant..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 22:08

Lustigerweise...
hatte ich im www gelesen, dass es bei Naturvölkern eine Art Indikator gibt... Und zwar eine blaue Ader, die sich von äußeren der Brust bis zur Brustwarze zieht und deutlich durchschimmert. Da ich eh schon den Verdacht hatte schwanger zu sein überprüfte ich es- und jaaa eindeutig zu sehen. Das müsste so ES+9 gewesen sein.

Aber jetzt kommt's... Meine Freundin versuchte gleichzeitig mit mir schwanger zu werden... Ich machte sie auf diese Ader aufmerksam und nach dem 4. ÜZ hat sie die blaue Linie auch gesichtet und 5 Tage später positiv getestet.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 22:19
In Antwort auf ingeboooorg

Lustigerweise...
hatte ich im www gelesen, dass es bei Naturvölkern eine Art Indikator gibt... Und zwar eine blaue Ader, die sich von äußeren der Brust bis zur Brustwarze zieht und deutlich durchschimmert. Da ich eh schon den Verdacht hatte schwanger zu sein überprüfte ich es- und jaaa eindeutig zu sehen. Das müsste so ES+9 gewesen sein.

Aber jetzt kommt's... Meine Freundin versuchte gleichzeitig mit mir schwanger zu werden... Ich machte sie auf diese Ader aufmerksam und nach dem 4. ÜZ hat sie die blaue Linie auch gesichtet und 5 Tage später positiv getestet.


Auch eine Methode.. kannte ich auch noch nicht

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 22:40
In Antwort auf ingeboooorg

Lustigerweise...
hatte ich im www gelesen, dass es bei Naturvölkern eine Art Indikator gibt... Und zwar eine blaue Ader, die sich von äußeren der Brust bis zur Brustwarze zieht und deutlich durchschimmert. Da ich eh schon den Verdacht hatte schwanger zu sein überprüfte ich es- und jaaa eindeutig zu sehen. Das müsste so ES+9 gewesen sein.

Aber jetzt kommt's... Meine Freundin versuchte gleichzeitig mit mir schwanger zu werden... Ich machte sie auf diese Ader aufmerksam und nach dem 4. ÜZ hat sie die blaue Linie auch gesichtet und 5 Tage später positiv getestet.

Jetzt bin ich ganz aufgeregt
Ich bin heute auch bei ES+9 und habe auf der linken Brust ganz deutlich eine Ader zu sehen, die bis in die Brustwarze verläuft. In der rechten Brust ist die Ader nicht so stark sichtbar aber man sieht sie auch. Ich schätze mal das isf ein gutes Zeichen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Dezember 2014 um 23:25
In Antwort auf dieanna6

Jetzt bin ich ganz aufgeregt
Ich bin heute auch bei ES+9 und habe auf der linken Brust ganz deutlich eine Ader zu sehen, die bis in die Brustwarze verläuft. In der rechten Brust ist die Ader nicht so stark sichtbar aber man sieht sie auch. Ich schätze mal das isf ein gutes Zeichen

Dann-
drücke ich dir die Daumen!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2014 um 4:19

Ja, genau.
Bei mir war es links aber eher am unteren Bereich der Brust.
Es gibt bestimmt Frauen die aufgrund von Blässe eh zu Adern neigen... Vielleicht sollten diese Frauen sich in nichts rein steigern wenn sie eine sehen...
Bei mir war es nur mehr als eindeutig etwas neues und bei meiner Freundin, obwohl sie eher zu durchschimmernden Adern neigt, war diese eine Ader im Zeugungs Zyklus wohl eindeutig zu sehen.

Es ersetzt natürlich keinen ss Test oder Arzt Besuch... Aber es wäre schon ein sehr großer Zufall wenn garnichts dran wäre.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2014 um 7:09

In der ersten
Schwangerschaft keinerlei Anzeichen, getestet an NMT+3 (MA in der 10. Woche), in der zweiten Schwangerschaft keinerlei Anzeichen und hauchzart positiv an ES+8. Die Schwangerschaftssymptome kamen erst später...
Da wir bis zur ersten Ss etwa 2 1/2 Jahre "geübt" haben, hatte ich in den Zyklen davor so ziemlich alle Pseudoanzeichen die es so gibt - schwanger war ich aber nie. Als es dann soweit war, war absolut gar nichts zu vernehmen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2014 um 8:36

Wie gesagt,
ES+9 müsste es gewesen sein. Also noch vor den NMT.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2014 um 9:29

Ist schon erstaunlich
wie viele schon vor NMT positiv testen und wieviele erst weit nach NMT positiv testen und vorher negativ.

Bei meiner ersten Schwangerschaft (ungeplant) wusste ich eigentlich am Tag nach dem GV schon, dass ich wahrscheinlich schwanger bin. Getestet hab ich am NMT mit nem Clearblue, der mir auch gleich "schwanger" zeigte. Anzeichen hatte ich eigentlich nicht großartig bis dahin, ausser Druck im UL.

Jetzt gerade hibbel ich wieder extrem. Montag ist NMT.

Allen viel Erfolg!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Dezember 2014 um 10:46


1. Schwangerschaft:
Ungefähr bei ES+10 Konditionsprobleme beim Sport
Getestet bei ES+12 (weil ich nachts aufgewacht war und "wusste", dass ich schwanger war)
Dann ab der 6. SSW leichtes Brustspannen und Müdigkeit, ansonsten nichts

2. Schwangerschaft
Ca. ES+12: 2Toilettengänge in der Nacht
Getestet bei ES+13
Übelkeit kam erst ab der 6. SSW leicht, ebenso Brustspannen und Müdigkeit

3. Schwangerschaft
Keinerlei Symptome
Orakelt ab ES+10
Getestet bei ES+12
Symptome kamen erst ab der 6. SSW mit Müdigkeit und Brustspannen (und das, obwohl ich gerade mit Zwillingen schwanger bin ) und dann ab Ende der 6. SSW extreme Übelkeit mit häufigem Erbrechen (und damit habe ich jetzt immer noch zu kämpfen in der 13. SSW)...

Sprich: Es war jedes Mal anders und es waren immer andere Symptome.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram