Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Weiß nicht wofür ich mich entscheiden soll

Letzte Nachricht: 30. März 2010 um 10:14
A
alwina_12932999
23.03.10 um 10:08

hey!
ICh denke viele haben das gleiche Problem, aber ich verstehe mich grade selbst nicht, bin hin u her gerissen!

Als ich den Test machte, war ich völlig dagegen, plötzlich aber nachdem etwas zeit verging, ich baden ging u es mir immer klarer wurde, wurde ich nachdenklicher, konnte es nicht wirklich fassen das ich etwas unter meinem herzen trage was meins ist!

ich fuhr zu einer Freundinn, diese mir zwar keine entscheidung abnehmen wollte, diese aber selbst ein kind hat u es anfangs auch nicht wollte, dieses heute bereut so gedacht zu haben u völlig glücklich ist ihren sohn zu haben!

Meine Mama hat selbst noch 3 kleine Kinder, ein sohn 6Jahre u Zwillinge die ende des jahres 4 werden! Sie meint sie könnte mir keinerlei unterstützung anbieten u sei völlig dagegen, sie will mir nichts böses, aber iwo denkt sie auch mit an meiner Arbeit, Ich habe 2009 mein exam geschafft, u wurde daraufhin übernommen bis ende des monats, u habe auch schon einen neuen vertrag bis ende märz 2012 unterschrieben! Für diese stelle kämpfte ich tierisch!

Ich bin so durcheinander! ich kann mich absolut nicht entscheiden, auch weil ich mächtig viele Fixkosten habe, die schon 1500 euro betragen, zudem geht mir auch durch den kopf, was ist wenn ich abtreibe, werde ich es bereuen? wie würde es aussehen, welchen namen würde es tragen? andersrum denke ich an meiner neuen stelle, klar ich habe den grundstein iwie schon gelegt, habe eine wohnung, 1 jahr nach ausbildung, habe ich berufserfahrung gesammelt, bin 21 jahre alt u mein Freund würde sich freuen, das ja auch noch das problem wäre, da ich mit ihm nciht lange zusammen bin , u ich auch imemr mehr hass für ihm empfinde, da viel streit in den letzten monaten entstand, er ziemlich respektlos gegenüber mir, familie u meinen freunden auftrat, wurde mir immer klarer ihn nicht mehr zu wollen und das ich ihn garnicht wirklich liebe sodass ich sagen könnte, das ich ihn brauche!

nun alles kommt so aufeinander! ab 1.4. die neue stelle, kein partner den ich wirklich liebe, das schwanger sein, die leichte ablehnung meiner mutter, die hoffnung meiner freundinn, in einer sekunde denke ich , es sei besser es abzutreiben , andersrum weine ich ....

ich versteh mich u die welt nicht mehr!

p.s. versuche echt wie immer geschrieben wird, gründlich nachzudenken, aber es fällt mir so scher, wenn ich im sekundenwechsel immer anders denke

Mehr lesen

G
gwawr_12915881
23.03.10 um 11:47

Ja, viele haben das gleiche Problem
Es ist ein Wechselbad der Gefühle.Bei dir kommen aber noch andere Aspekte dazu.
Positiv ist schon mal dein Alter und dass du einen Abschluß hast. Die Vorraussetzungen sind schon mal gar nicht schlecht für ein Baby.
Auch eine Schwangere kann und sollte arbeiten und die Mutterschutzfristen einhalten.Danach kannst du eine Teilzeitstelle annehmen und das Kind in Betreuung geben.
Finanziell brauchst du dich nicht zu fürchten, denn du bekommst auch staatliche Zulagen und Unterhalt für das Kind.Bedenke bitte aber :Für deine hohen Fixkosten ,dafür kann dein Kind ja nichts.
Punkt 3 wäre der Vater des Kindes.Es ist gut ,dass er das Kind auch möchte und sich sicher auch nicht nur finanziell kümern möchte.Heutzutage muß man kein lebenlanges liebendes Paar mehr sein ,nur wegen der Kinder.Das funktioniert eh nicht mehr.Wichtig ist ,dass das Kind von euch beiden auch geliebt wird.
Bedenke bitte ,eine Abtreibung wird dich auch ein Leben lang begleiten und seelisch fertig machen,wenn du nicht total gegen das Kind bist.
Eine Frau ,die abgetrieben hat , trägt von der sozialen Seite immer ein Makel mit sich!
Auch wenn das die Frauen die abgetrieben haben , nicht hören wollen.
Es ist so .Es wirft immer einen Schatten auf die Frau .
Abtreibung ist keine Selbtverständlichkeit und sollte auch nicht so harmlos hingestellt werden. Es sollte mit sehr viel Ehrfurcht und Achtung und Respekt vor dem werdenden Leben begegnet und gehandelt werden.Egal in welchem Jahrhundert und egal in welcher gesellschaftl. Schicht.
Ich lese in deinem Thread du siehst das genauso verantwortungsvoll.

Gefällt mir

A
alwina_12932999
23.03.10 um 12:53

Huhu
erstmal danke an euch das ihr mich etwas aufmuntert!

Meine Fixkosten kann ich leider nicht senken, da ich seid einem jahr meine Wohnung fast fertig habe, u von daher auch viele Raten monatlich zahlen muss, mein auto ging kaputt, musste ein neues kaufen, bzw gebrauchtwagen, da ich schon monatlich in reparaturkosten in mein altes auto steckte!
Das auto brauche ich, ich zahle alles selbst u bin auf keinen angewiesen, das war immer mein motto, selbstständig auf eigenen beinen zu stehen u mein verdientes geld zu erhalten!
Da ich dann nur verlängert werden sollte bei meinem alten AG, sah ich dies nicht ein, da ich immerhin 5 jahre bei ihm arbeite, deshalb suchte ich eine neue stelle, diese mir schon mündlich sagte das ich nach 2 jahren meinen festvertrag bekommen werde, da ich den neuen AG gut kenne!
Klar es ist super das er das kind auch haben will, bloß würde er dies auch iwo als mittel zum zweck nutzen um mich iwo halten zu können!
ich habe für die liebe zu ihn gekämpft was leider erfolglos ist, haben es mehrmals wieder versucht u nun will ich einfach nur noch allein sein!
meine eltern sitzen in insolvenz, ich habe die wohnung unten im haus, wer weiß ob das haus iwann doch weg ist!
klar alles keine gründe die gegen ein kind sprechen würden!
es tut bloß gut alles mal runter zu schreiben!
nicht das ich was gegen junge mütter habe, keineswegs, meine freundinn ist genauso alt wie ich , hat einen sohn, aber keine ausbildung. ich war von anfang an für sie da! da ihr kerl sie sitzen ließ während der schwangerschaft!
aber ich war iwo stolz drauf das mir das in der ausbildung nicht passierte, nun denke ich auch iwo, schlimm wäre es nicht, aber ich frage mich ob ich mich bereit fühle dafür? da ich mir nun noch so viel vornahm etc. zecks der arbeit, in 2 jahren den festvertrag! dann würde alles anders ausschauen!
ja ich weiß man sucht gerne iwas, u für ein kind ist nie der richtige zeitpunkt, aber ein festvertrag würde mich nun anders denken lassen! dann wäre ich danach sofort abgesichert!
ich bin ein arbeitstier, will arbeiten fürs geld, nicht iwo angewiesen sein, andersrum will ich auch fürs kind da sein u heut zu tage ist sowas iwie garnicht mehr möglich! ich selbst bin mit meiner mama allein groß geworden, ich habe immer geschimpft das sie so viel arbeiten ging, da ich oft allein war, nun verstehe ich sie, aber als kind konnte ich sie nciht verstehen! u wollte es auch nciht!
ich bin mit wenig liebe aufgewachsen, würde das alles besser machen wollen, aber wenn ich arbeiten gehe u mein kidn abgeben müsste täglich wüsste ich nciht ob ich das schaffen würde!
verwirrend, ich weiß selbst nciht mehr was ich hier schreibe!
ich kann das grade selbst iwie noch nciht glauben das da iwie was drin ist!

Gefällt mir

E
edie_12352695
23.03.10 um 13:50

Hallo
Also, ich kann dir auch keine Entscheidung abnehmen, aber vielleicht hilft es dir ja, wenn ich dir von mir erzähle:

Also ich bin 19 und jetzt in der 21 Schwangerschaftswoche.
Meine Schwangerschaft war alles andere geplant und auch ich hab erst vor einem halben Jahr einen neue Stelle bekommen.
Mein Freund und ich sind jetzt knapp 1 Jahr zusammen und er ist momentan beim Militär, weshalb ich ihn kaum sehe.
Meine Eltern sind geschieden und ich wohne bei meinem Vater, weil ich mit meiner Mum nicht klar komme (von der kann ich mir auch keine Unterstützung erwarten, da sie von Anfang an gegen die Schwangerschaft war)
Dass ich schwanger wurde, war sehr überraschend, und am anfang hab ich auch daran gezweifelt ob ich es schaffe oder ob ich nicht doch versage. Aber ich dachte mir dann: das wäre doch gelacht, es gibt viele Kinder die viel schlechter aufwachsen und aus denen trotzdem was wird. Und immerhin hab ich ein Dach über den Kopf und einen Job, genauso wie mein Freund (der auch bei mir bleibt) also werdich dass schon packen
Also ich bin froh, dass ich mein Baby behalten hab, aber jeder muss seinen weg alleine gehen.

Und immerhin hast du eine Ausbildung und einen Job, den du auch, egal ob schwanger oder nicht, am 1.4. beginnen wirst. Das ist doch schon mal was. Und du bist schon 21, also du wirst das schon packen Aber du musst es auch packen wollen!!

Du musst das tun, was du für richtig hältst, das ist mein Tipp.

Gefällt mir

C
cayley_12060381
23.03.10 um 14:09


Eine frau die abgetrieben hat trägt einen leben lang ein soziales markel mit sicher herum ???

Also ich selbst bin nicht unbedingt ein freund von abtreibungen, es ist gut das dies möglich ist und frauen haben jahrelang dafür gekämpft.

2 meiner freundinnen haben abgetrieben, und beiden geht es sehrwohl gut mit ihrere entscheidung, sie wollten das kind nicht, hatten auch ihre heulkjrämpfe und zweifelungsphasen, aber sich letztendlich gegen das kind entschieden, und keine hatte danach gewissenbisse sondern waren erleichtert. verhüten jetzt bewußter, und im nachhinein hätten sie wieder die gleiche entscheidung getroffen

Klar sagen zweifelnde frauen die sich dafür entscheiden nach 2 jahren mein sonnenschein würd ich niemehr hergeben was wären es denn für mütter wenn sie sagen also ne hätt ichs doch besser abgetrieben....
Ich denke das wichtigste ist das man selbst 100% hinter seiner entscheidung steht.

hm bei dir ist es so das du wohl überlegst es zu behalten sonst würdest du nicht unbewußt überall hinlaufen und nach hilfe und unterstützung und nach ja sagern suchen.
Also von deiner mama kannst zwar so keine unterstützung bekommen, aber ich denke sie wird sicher noch babysachen für dich überhaben die sie dir gerne geben wird für die grundausstattung.
Was den vater angeht, tja wer belibt heute schon ewig zusammen, auf jeden fall ist er dem kind unterhalt verpflichtet, dazu gibt es tabellen musst mal googlen wie viel das wäre bei seinem einkomen ca.
Das erste ja würdest du wenn du zu hause bleibst elterngeld bekommen das wäre 67 % deines durchscnittsnettoeinkomens de rletzten 12 monate sowie 184 kindergeld fürs baby.

Mittlerweile findet ja überall der ausbau von kindertagesstätten mit krippen statt, kannst ja mal schauen wie das bei euch in der umgebung so ist, bei uns gibts einen mit krippe der die kinder ab 8 wochen nimmt als nach dem mutterschutz und hat öffnungszeiten von 05:00- 22:00 uhr. oder auch tagesmutter wird evtl vom jugendamt fianziell unterstützt
Und alle die jetzt schimpfen sie bekommen doch kein kind für es dann abzugeben, hallo in welchem jahrhundert lebt ihr denn mann muss eben heutzutage als frau ein gewisses einkommen haben, und wenn euer mann genug für eine familie allein verdient na dann herzlichen glückwunsch dazu

Zum namen, na für den vornamen auszusuchen hast ja noch ne menge zeit, und was den nachnamen betrifft, würde ich wenn ich nicht verheiratet bin meinen nachnamen geben, wenn man irgednwann heiratet kann man später ja noch ändern.

Und dein freund na noch seit ihr zusammen, evtl wächst ihr gemeinsam in eine schwangerschaft hinein, und er verändert sein verhalten, entwickelt sein beschützerinstinkt und familiensinn oder eben nicht.

Also es wird sicher nicht einfach werden, aber wann ist es denn schon einfach im leben, erkundige dich über alles nur wenn du nen gescheiten überblick über alles hast kannst eine richtige entscheidung für dich treffen, nicht das du dnekst in 2 monaten ach hätte ich gewußt das ich mit elterngeld kindergeld und unterhalt gut über die runden komm, und ich kündiguuhngsschutz hab bei meinem arbeitgeber etc.... dann hätt ich mich anders entschieden.

So wünsch dir alles gute egal wie du dich entscheiden wirst.

Gefällt mir

A
an0N_1263088299z
23.03.10 um 20:12

Viola1701
Hallo Viola1701,
Du hast Dich hier 2 mal gemeldet, und anhand der Länge kann ich nur erahnen, wieviel und wiesehr Dich das ganze umtreibt. Es ist gut, dass Du das ganze hier niederschreibst, denn wir Frauen brauchen dies sehr. Und ich hoffe Du findest die Hilfe, nach der Du Dich sehnst.
Dass Du hin-und hergerissen bist ist logisch. Und die Schwankungen kommen sicher zusätzlich durch die Umstellung des Körpers auf die Schwangerschaft. Wenn Du mal Deine ganzen Gedanken und Gefühle sortieren willst, darfst Du Dich bei ausweg-pforzheim.de melden, denn die haben hörende Ohren, sind feinfühlig und fit. Denn Du hast gemerkt, dass das was in Dir heranwächst Deins ist. Du bist die Mutter. Und die logischen Argumente, die gegen ein Kind zu sprechen scheinen, zählen häufig anschließend wenig. Wenn das Herz weh tut und Du merkst, es fehlt ein Mensch auf dieser Welt.
Es ist gut, dass Du den Vertrag schon unterschrieben hast. Dann kannst Du dort ganz nornmal anfangen zu arbeiten.
Für Dich gilt Mutterschutzgesetz 9, dort steht dass Du während der Schwangerschaft und 4 Monate danach unkündbar bist.
Das Kind ist von einem Partner den Du nicht lieb hast. Aber das Kind ist unschuldig und ist ein Orginal von Anfang an. Es will Dich und die Facetten des Lebens kennenlernen. Du hast es selbst erlebt, wie schwer es ist ihne Vater aufzuwachsen. Es ist kein perfektes Leben. Und dennoch genießen wir unser Leben ganz selbstverständlich Tag für Tag.
Es ist gut, dass Du Dir Gedanken um das Danach machst. Denn nur so kannst Du nicht landen, wo Du gar nicht hinwolltest. Du hörst Dich nicht so an, als würdest Du eine Abtreibung verkraften. Du überlegst z.B. schon jetzt, wie das Kind mal aussehen würde. Es kann für Dich zu einer Verlusterfahrung weren, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann (vor-abtreibung.de, Seite Risiken)
LG Itemba

Gefällt mir

J
jahel_12242510
24.03.10 um 14:50

Hallo Viola,
Du scheinst echt total verwirrt und hin-und-her-gerissen zu sein. Lass Dir einfach ein bisschen Zeit, Deine Gefühle zu sortieren. Vielleicht siehst Du ja schon klarer, wenn Du ein paarmal darüber geschlafen hast. Die Situation ist jetzt noch so neu für Dich, etwas völlig unbekanntes, da ist es doch klar, dass Du erstmal aufgeregt bist und nicht gleich klar und nüchtern nachdenken kannst.
Ich persönlich würde Dir raten, das Kind zu bekommen.
Dieses Kind lebt in Dir, auch wenn Du das jetzt noch nicht wirklich spürst. Es lebt jetzt, es ist nicht mehr rückgängig zu machen.
Du bist seine Mutter und niemand sonst. Nur Du kannst entscheiden, ob dieses Kind einmal erleben darf, wie Schokolade schmeckt, wie Sonnenstrahlen sich anfühlen, wie Farben aussehen, was "Weihnachten" bedeutet, wie es ist, etwas aus eigener Kraft zu schaffen und die Welt zu verändern, wie es sich anfühlt, umarmt und geküsst zu werden... oder ob dieser kleine, einzigartige Mensch schon sterben muss, bevor er weiß, was ein "Geburtstag" ist. Egal, wie Du Dich entscheidest, Du wirst Dein Leben lang wissen, dass dieses Kind Dein Baby ist - tot oder lebendig. Deshalb lass Dir Zeit und überlege genau, was Du tun willst und ob Du mit den Konsequenzen leben kannst.
Ich wünsche Dir Alles Gute und viel Kraft für Deine Entscheidung!

Gefällt mir

linda044
linda044
24.03.10 um 22:02
In Antwort auf alwina_12932999

Huhu
erstmal danke an euch das ihr mich etwas aufmuntert!

Meine Fixkosten kann ich leider nicht senken, da ich seid einem jahr meine Wohnung fast fertig habe, u von daher auch viele Raten monatlich zahlen muss, mein auto ging kaputt, musste ein neues kaufen, bzw gebrauchtwagen, da ich schon monatlich in reparaturkosten in mein altes auto steckte!
Das auto brauche ich, ich zahle alles selbst u bin auf keinen angewiesen, das war immer mein motto, selbstständig auf eigenen beinen zu stehen u mein verdientes geld zu erhalten!
Da ich dann nur verlängert werden sollte bei meinem alten AG, sah ich dies nicht ein, da ich immerhin 5 jahre bei ihm arbeite, deshalb suchte ich eine neue stelle, diese mir schon mündlich sagte das ich nach 2 jahren meinen festvertrag bekommen werde, da ich den neuen AG gut kenne!
Klar es ist super das er das kind auch haben will, bloß würde er dies auch iwo als mittel zum zweck nutzen um mich iwo halten zu können!
ich habe für die liebe zu ihn gekämpft was leider erfolglos ist, haben es mehrmals wieder versucht u nun will ich einfach nur noch allein sein!
meine eltern sitzen in insolvenz, ich habe die wohnung unten im haus, wer weiß ob das haus iwann doch weg ist!
klar alles keine gründe die gegen ein kind sprechen würden!
es tut bloß gut alles mal runter zu schreiben!
nicht das ich was gegen junge mütter habe, keineswegs, meine freundinn ist genauso alt wie ich , hat einen sohn, aber keine ausbildung. ich war von anfang an für sie da! da ihr kerl sie sitzen ließ während der schwangerschaft!
aber ich war iwo stolz drauf das mir das in der ausbildung nicht passierte, nun denke ich auch iwo, schlimm wäre es nicht, aber ich frage mich ob ich mich bereit fühle dafür? da ich mir nun noch so viel vornahm etc. zecks der arbeit, in 2 jahren den festvertrag! dann würde alles anders ausschauen!
ja ich weiß man sucht gerne iwas, u für ein kind ist nie der richtige zeitpunkt, aber ein festvertrag würde mich nun anders denken lassen! dann wäre ich danach sofort abgesichert!
ich bin ein arbeitstier, will arbeiten fürs geld, nicht iwo angewiesen sein, andersrum will ich auch fürs kind da sein u heut zu tage ist sowas iwie garnicht mehr möglich! ich selbst bin mit meiner mama allein groß geworden, ich habe immer geschimpft das sie so viel arbeiten ging, da ich oft allein war, nun verstehe ich sie, aber als kind konnte ich sie nciht verstehen! u wollte es auch nciht!
ich bin mit wenig liebe aufgewachsen, würde das alles besser machen wollen, aber wenn ich arbeiten gehe u mein kidn abgeben müsste täglich wüsste ich nciht ob ich das schaffen würde!
verwirrend, ich weiß selbst nciht mehr was ich hier schreibe!
ich kann das grade selbst iwie noch nciht glauben das da iwie was drin ist!

Liebe viola
ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es in deiner situation gut tut, sich alle überlegungen mal von der leber weg zu schreiben. du hast klare ziele für dein leben und bist offensichtlich da auch mit viel energie drauf zu gegangen. eine menge hast du schon erreicht, für mich bist du eine echt starke frau.
und nun kommt plötzlich jemand in dein leben und ist deins, - wie du selbst sagst, das ist erst mal grass du zählst nun einiges auf, was dir nicht optimal für ein kind erscheint, aber dann kommt mittendrin dein satz: klar, alles keine gründe, die gegen ein kind sprechen würden. und du möchtest es doch gerne besser machen als deine eigene mutti. was könnte dir denn helfen, dass du dir ein leben mit dem kind vorstellen kannst?
wäre es eine idee mal mit einer beraterin zu reden, die sich in ruhe deine ganze geschichte anhört? ; jemand, der sich mit dir um eine lösung bemüht, mit der du deinen vorstellungen für deine zukunft am nächsten kommst?
ich wünsche dir, dass du dir dazu zeit nehmen kannst und denk an dich!
erzählst du wieder wies dir geht?
lbG linda

Gefällt mir

M
mirjana25
25.03.10 um 11:14

Hallo viola,
wie geht es dir denn? dir gehen ja wirklich sehr viele gedanken durch den kopf. das ist ja auch völlig normal und gut so. denn für so einen neuen kleinen erdenbürger will man ja alles gut vorbereiten. hoffentlich treiben dich die gedanken nicht auch nachts um...
seit wann weisst du denn, dass du schwanger bist, warst du schon beim arzt?
du, ich kann mir vorstellen, dass es dir nun schwer fällt, nach all dem, was du schon erreicht hast, jetzt für dein baby zu pausieren.
es gibt sicher einige unsicherheiten in deinem leben, und du möchtest für dich selbst sorgen und nicht auf andere angewiesen sein. aber weisst du, auch mal hilfe und unterstützung anzunehmen wäre keine schande und ja auch nur vorübergehend.
vielleicht sortierst du erstmal die verschiedenen bereiche ( job, freund, eltern, wohnung, alleinerziehend?...), damit für dich klarer wird, wie du was angehen kannst.... ich glaub, du hast eine gute ausgangsposition, das wirst du mit deinem baby schaffen! hol dir doch einfach ein bisschen hilfe. ich empfehl dir von herzen, bei den beraterinnen von profemina.de anzurufen. die nehmen sich zeit für dich und können dir mit ihrer erfahrung und ihrem blick von außen helfen, für deine verschiedenen sorgen und fragen eine gute und praktische lösung zu finden. ich weiss, dass du da wirklich gut beraten und auch großzügig unterstützt wirst.
und lass dich jetzt nicht runterziehen von panik und angst, diese gefühle vergehen mit der zeit, dann kommt die zuversicht!
ich hoffe, das hilft dir nun ein bisschen. ich wünsch dir alles liebe, lg, mirjana

Gefällt mir

A
an0N_1292440199z
25.03.10 um 13:17
In Antwort auf mirjana25

Hallo viola,
wie geht es dir denn? dir gehen ja wirklich sehr viele gedanken durch den kopf. das ist ja auch völlig normal und gut so. denn für so einen neuen kleinen erdenbürger will man ja alles gut vorbereiten. hoffentlich treiben dich die gedanken nicht auch nachts um...
seit wann weisst du denn, dass du schwanger bist, warst du schon beim arzt?
du, ich kann mir vorstellen, dass es dir nun schwer fällt, nach all dem, was du schon erreicht hast, jetzt für dein baby zu pausieren.
es gibt sicher einige unsicherheiten in deinem leben, und du möchtest für dich selbst sorgen und nicht auf andere angewiesen sein. aber weisst du, auch mal hilfe und unterstützung anzunehmen wäre keine schande und ja auch nur vorübergehend.
vielleicht sortierst du erstmal die verschiedenen bereiche ( job, freund, eltern, wohnung, alleinerziehend?...), damit für dich klarer wird, wie du was angehen kannst.... ich glaub, du hast eine gute ausgangsposition, das wirst du mit deinem baby schaffen! hol dir doch einfach ein bisschen hilfe. ich empfehl dir von herzen, bei den beraterinnen von profemina.de anzurufen. die nehmen sich zeit für dich und können dir mit ihrer erfahrung und ihrem blick von außen helfen, für deine verschiedenen sorgen und fragen eine gute und praktische lösung zu finden. ich weiss, dass du da wirklich gut beraten und auch großzügig unterstützt wirst.
und lass dich jetzt nicht runterziehen von panik und angst, diese gefühle vergehen mit der zeit, dann kommt die zuversicht!
ich hoffe, das hilft dir nun ein bisschen. ich wünsch dir alles liebe, lg, mirjana

Hallo=)
mir ging es genau so.
und ich denke sobald man sich nicht entscheiden kann und hin&her gerissen ist, sollte man das Kind behalten, denn der Schmerz nach der Abtreibung, bei der die rest richtig bewusst wird was du eig tust, wird unerträglich sein.Vernunft hin oder her, wenn du danach traurig über deine Entscheidung bist, es abgetrieben zu haben, wird auch deine Leistung (arbeit, etc...)nicht mehr die beste sein.

dann lieber glücklich sein und und das Risiko eingehen, evtl viel stress mit dem kleinen und der Arbeit zu haben, als verzweifelt zu sein und keinen klaren gedanken mehr fassen zu können.

lies am besten mal meinen erfahrungsbericht:


Hallo, ich habe vorriges Jahr den schlimmsten Fehler begangen, den ich je hätte tun können.
In der 5ssw habe ich erfahren dass ich schwanger bin.
Der erste Gedanke den ich hatte war dass es nur eine Lösung für dieses Problem gibt: Eine Abtreibung.
spätestens nach dem 3.Tag mit dem kleinen im Bauch entwickelte ich Gefühle und meine Entscheidung stand nur noch auf einem Bein.
Mein Freund hätte, genauso gern wie ich das Kind behalten, in der Praxis war das allerdings so gut wie unmöglich wegen Beruf, Studium Finanzen und wegen gesundheitlichen Problem unserer Seite.
Was mich übrigends auch zu meinem ersten Gedanken gebracht hatte, das Kind auf jeden Fall abzutreiben.
Wie gesgat....nach spätestens 3 Tagen habe ich das Kleine geliebt.
Ich war überglücklich-bin morgens aufgewacht und mir gings einfach nur gut, ohne überhaupt daran zu denken dass ich schwanger war.
Doch wie gesagt war es unmöglich ein Kind in unserer Lage zu bekommen, da ich es nicht verantworten kann, ein Kind in solchen Umständen auf die Welt zu holen.
Der Tag kam, als ich mich entscheiden musste.
Ich habe Nächte und Tage mit meinem freund geredet, auch meine Mutter und Freunde haben mit mir diskutiert.
Und da ich schon vor der Schwangerschaft psychisch gesehen sehr instabil war, war der Punkt gekommen, bei dem ich weder denken noch Entscheidungen treffen konnte,ich erlitt einen Nervenzusammenbruch und konnte einfach nicht mehr.
Lange warten konnte ich allerdings nicht mehr.
Mein FA schlug mir die medikamentösen Eingriff vor, mittlerweile war ich in der 6 ssw.
Da ich fertig war und meine Freunde und Familie auf mich einredeten und ich vor allem dachte, dass sie mir doch wohl nichts böses wollten und recht haben würden, habe ich mich tatsächlich ÜBERREDEN lassen das Kind abzutreiben.
Ich hatte also genau bei 6+0 den Termin zur ersten Tablette und ich habe sie geschluckt, ich habe das Herz meines Engels zum stehen gebracht, was der Arzt übrigends auch ausdrücklich so formulierte.Ich habe mein Baby umgebracht, habe schlimme schmerzen erlitten und bin mehrmals ohnmächtig gewurden.
Diese Woche werde ich in meinem ganzen leben nicht vergessen, denn ich werde mein Baby niemals vergessen, welches ICH getötet habe.ohne Grund, ohne Wille.und ich weine jeden Tag um meinen verstorbenen Engel.Verzeihen werde ich es mir nie und nimmer.Mein Freund macht das selbe durch




1 -Gefällt mir

A
an0N_1287329999z
26.03.10 um 19:04

Hey!
Egal was jemand sagt du musst das wissen... aber ein klitzekleinen tip gebe Ich dir.... mach es nicht! Treibe das Kind nicht ab, den es ist ein kleines wunder und kann nichts dafür... den es ist dein Baby was dich später mal Mami nennen wird!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

J
jsna_12769485
26.03.10 um 19:27

Hallo
eine freundin hat 1993 abgetrieben. vor 2 jahren sagte sie zu mir daß sie es tief bereut , und das kind hätte behalten sollen.auch wenn si e10 kinder hätte, aber an dieses kind denkt sie immernoch.
leider wird uns frauen in deutschland doch keine richtige hilfestellung gegeben , sie es durch den staat ,oder durch den arbeitgeber.
ich würde das kind nicht abtreiben.
ich würde bis kurz vor der entbindung arbeiten, wenn das möglich wäre, und mich um babysitter kümmern. wie du dich auch entscheidest, ich wünsche dir viel kraft.


meine tochter (3) sagt mir daß sie mich ganz doll lieb hat. da weiß man wofür man alles macht.
grüße

Gefällt mir

T
tessa_12353966
27.03.10 um 12:03

Hä?
Was erwartest du hier? Kurz, du zweifelst an der Richtigkeit einer Abtreibung. Das verstehe ich, auch ich könnte nie abtreiben. Aber du führst hier Gründe an, welche für eine Abtreibung sprechen, die überhaupt keine Gründe sind.

1500 Euro Fixkosten. Für was alles? Denk nach, die wenigsten haben in deinem Alter so ein Leben, um sich so etwas leisten zu können. Studenten mit 600 Euro im Monat... oder auch ältere Arbeiter, die kaum über 1000 Euro kommen. Und du sagst hier, du hättest 1500 Euro Fixkosten? Was leistest du dir denn alles?

Sorry, aber bitte ein wenig mehr Ehrlichkeit. Niemand wird dich hier wegen deiner finanziellen Situation bemitleiden. Hast denn hier ein Zunicken erwartet, ja, du bist arm dran, treib ab, es geht nicht anders?

Bitt ein wenig mehr Ehrlichkeit. Wenn sagst, du willst Parties machen, Pferde (??) haben, sich ein Auto halten... und hättest keinen Bock auf ein Kind und treibst jetzt ab. Gut, fände das schlecht, aber währe eben die Wahrheit. Aber du kannst hier nicht eine Situation schildern, die relativ gesehen doch sehr günstig ist und dich rechtfertigen, weshalb du darum abtreibst. Das ist einfach nicht ehrlich.

Gefällt mir

A
alwina_12932999
27.03.10 um 14:14
In Antwort auf tessa_12353966

Hä?
Was erwartest du hier? Kurz, du zweifelst an der Richtigkeit einer Abtreibung. Das verstehe ich, auch ich könnte nie abtreiben. Aber du führst hier Gründe an, welche für eine Abtreibung sprechen, die überhaupt keine Gründe sind.

1500 Euro Fixkosten. Für was alles? Denk nach, die wenigsten haben in deinem Alter so ein Leben, um sich so etwas leisten zu können. Studenten mit 600 Euro im Monat... oder auch ältere Arbeiter, die kaum über 1000 Euro kommen. Und du sagst hier, du hättest 1500 Euro Fixkosten? Was leistest du dir denn alles?

Sorry, aber bitte ein wenig mehr Ehrlichkeit. Niemand wird dich hier wegen deiner finanziellen Situation bemitleiden. Hast denn hier ein Zunicken erwartet, ja, du bist arm dran, treib ab, es geht nicht anders?

Bitt ein wenig mehr Ehrlichkeit. Wenn sagst, du willst Parties machen, Pferde (??) haben, sich ein Auto halten... und hättest keinen Bock auf ein Kind und treibst jetzt ab. Gut, fände das schlecht, aber währe eben die Wahrheit. Aber du kannst hier nicht eine Situation schildern, die relativ gesehen doch sehr günstig ist und dich rechtfertigen, weshalb du darum abtreibst. Das ist einfach nicht ehrlich.


hey ich finde es nicht wirklich nett von dir, ich habe niemals gesgat das es gründe sind!!!!! ich habe nur meine gedanken aufgezählt , da man vllt in so einer situation durcheinander ist? einem das ganze leben durch den kopf geht?
hatte eigentlich gedacht das dies ein forum ist wo man sich einfach mal runter schreiben kann und einfach nur was loswerden kann, da man sich vllt nach außen stark gibt aber innerlich etwas zerissen ist???
Was ich an fixkosten habe , wieso regst du dich darüber auf wieso ich so viel an ausgaben habe??? jeder mensch macht fehler u ich stehe dazu das ich mir vor einem jahr in zu viel reingestürzt hatte, aufgrund der neuen wohnung , auto kaputt, muss ein neues her, möbel etc.auch diese kosten werden bald wegfallen... ich denke es ist jedem das seine WAS er sich leistet!!!!
Gut andere haben weniger, wenn ich weniger hätte, hätte ich meine ratenzahlungen die dieses u nächstes jahr alle weg sind garnicht gemacht, dann hätte ich einiges garnicht erst gekauft oder? aber frage mich weshalb ich mich dafür rechtfertigen muss...
trotzdem aber zahle ICH dies allein u bin auf keinem angewiesen!
Finde es schade das du meinst das ich NUR angeblich aufgrund meiner finanziellen lage am überlegen sei, denn keiner sonst hat es hier so verstanden !
es waren ganz einfach meine gedanken, aber schade das man hier seine gedanken nicht einfach schreiben kann ohne direkt kritisiert zu werden! Menschen sidn nunmal individuell

Gefällt mir

X
xue_12264954
27.03.10 um 21:39

Die Reue kommt erst später... Überlegs dir gut
Hallo Viola17011

Auch ich kann dir natürlich deine Entscheidung nicht abnehmen. Aber ich kann dir sagen wie es mir erging.
Ich stand nämlich vor ca. 3 Wochen vor derselben Entscheidung.

Hab erfahren dass ich schwanger bin. Ich war total geschockt.

Ich bin grade 22 geworden. Ist eigentlich nicht so schlimm mit 22 Schwanger zu sein. Aber ich habe immer gesagt ich will erst Kinder mit 28 oder so. Will errstmal mein Leben genießen und beruflich etwas aufbauen.
Ich habe mir 2 Wochen echt den Kopf zerbrochen. In meiner Beziehung llief es zu dem Zeitpunkt nicht so besonders und die Eltern meines Freundes wollten, als sie erfahren haben dass ich schwanger bin, dass wir heiraten (er ist Türke). Für mich kam das überhaupt nicht in Frage jemanden zu heiraten nur weil ich von ihm schwanger bin.

Dazu kam, dass ich im September in Holland studieren möchte. Der Geburtstermin sollte der 16. Oktober sein. (das Datum werde ich glaube ich nie vergessen). Ich wusste einfach überhaupt nicht wie das machbar sein sollte. Meine Eltern und die meines Freundes leben ja alle hier in Deutschland und hätten mich nicht unterstützen können.

Kurz gesagt: Ich hatte das Gefühl, dass ich mir mein ganzes Leben versaue!

Also habe ich mich entschieden: Letzte Woche habe ich abgetrieben. Ich war mir sicher dass es die richtige Entscheidung war. Hatte nur Angst vor dem Eingriff und wollte alles schnell hinter mich bringen. Die ersten Tage fühlte ich mich auch gut.
Doch jetzt kommt die Reue. Ich glaube wenn ich mich jetzt noch mal entscheiden müsste, würde ich das Kind bekommen. Denke fast jeden Tag daran, in welcher Woche ich jetzt wäre und so und bereue es echt sehr. Hätte nie gedacht, dass es so ein großes Problem für mich sein wird, weil ich nicht wirklich der Typ für Kinder bin und so.

Aber das Kind ist nun mal in deinem Bauch und es fällt echt schwer einfach so damit fertig zu werden, wenn man es abgetrieben hat. Das kann man nicht so einfach vergessen.

Ich hab auch gedacht, es gibt so viele Schwierigkeiten und Probleme, wenn ich das Kind behalte. Aber jetzt denke ich, dass alles machbar gewesen wäre! Ich kann natürlich nicht sagen, ob das in deinem Fall auch so ist, aber meine Meinung dazu hat sich nach der Abtreibung sehr geändert.

Will dir wirklich nicht zu etwas raten oder dir deine Entscheidung abnehmen. Ich will dir nur sagen, dass ich es wirklich sehr bereue.

Ich wünsche dir alles gute egal wofür du dich entscheidest!

Lg,
misses16

Gefällt mir

J
jahel_12242510
28.03.10 um 20:19
In Antwort auf alwina_12932999


hey ich finde es nicht wirklich nett von dir, ich habe niemals gesgat das es gründe sind!!!!! ich habe nur meine gedanken aufgezählt , da man vllt in so einer situation durcheinander ist? einem das ganze leben durch den kopf geht?
hatte eigentlich gedacht das dies ein forum ist wo man sich einfach mal runter schreiben kann und einfach nur was loswerden kann, da man sich vllt nach außen stark gibt aber innerlich etwas zerissen ist???
Was ich an fixkosten habe , wieso regst du dich darüber auf wieso ich so viel an ausgaben habe??? jeder mensch macht fehler u ich stehe dazu das ich mir vor einem jahr in zu viel reingestürzt hatte, aufgrund der neuen wohnung , auto kaputt, muss ein neues her, möbel etc.auch diese kosten werden bald wegfallen... ich denke es ist jedem das seine WAS er sich leistet!!!!
Gut andere haben weniger, wenn ich weniger hätte, hätte ich meine ratenzahlungen die dieses u nächstes jahr alle weg sind garnicht gemacht, dann hätte ich einiges garnicht erst gekauft oder? aber frage mich weshalb ich mich dafür rechtfertigen muss...
trotzdem aber zahle ICH dies allein u bin auf keinem angewiesen!
Finde es schade das du meinst das ich NUR angeblich aufgrund meiner finanziellen lage am überlegen sei, denn keiner sonst hat es hier so verstanden !
es waren ganz einfach meine gedanken, aber schade das man hier seine gedanken nicht einfach schreiben kann ohne direkt kritisiert zu werden! Menschen sidn nunmal individuell

Hey,
lass Dich nicht fertigmachen, hier gibt es immer wieder mal Kommentare, die verletzend und beleidigend rüberkommen. Du musst Dich hier vor niemandem rechtfertigen!! Es ist Dein Leben und Deine Entscheidung. Du allein entscheidest, welche Ratgeber Du anhörst und Dir zu Herzen nimmst... und welche eben nicht. Deshalb: ärgere Dich nicht über verletzende Äußerungen, das hast Du nicht nötig.

Gefällt mir

D
durga_12934950
29.03.10 um 16:37

Denk nach!
...das ist nunmal das leben - probleme kommen immer auf einmal. um nun auf dein problem ein wenig näher einzugehen - ich schildere dir kurz meine geschichte - und vielleicht wird dir danach bewusst, wie verdammt schön es eigentlich ist, schwanger zu sein.

ich selbst habe keine kinder, wünsche mir unendlich eine familie und habe mir dieses große glück persönlich exakt vor einem jahr zerstört. denn zu diesem zeitpunkt habe ich abgetrieben. mich plagten damals sehr viele gedanken, hin- und hergerissen war ich, zu egoistisch und auch zu manipuliert von meinem damaligen freund.

wir kannten uns erst drei wochen, und beim ersten mal wurde ich direkt schwanger - für ihn war das ganze klar - abtreibung, abtreibung, abtreibung. für mich überhaupt nicht, denn ich war damals 32 jahre alt - keine naive 17 mehr, und das macht einen großen unterschied!

im gegensatz zu dir hatte ich einen wundervollen halt von meiner familie, meinen freunden - doch nicht von dem mann, dessen kind gerade in mir entstand.

und das unterscheidet uns - dein freund möchte das baby! wahrscheinlich empfindest du aktuell so sehr hass für ihn, weil du dich von ihm abwenden möcchtest aufgrund der problematik. denn man sucht immer wieder einen neuen grund, das kind nicht auszutragen.

nimm dir die zeit zum nachdenken, die brauchst du. deutschland ist ein staat, der junge und auch alte mütter sehr gut absichert -von daher ist das keine frage des finanziellen!

du bist jung - und zunächst in deinem job abgesichert. und auch mit kind kannst du dein leben genießen!!! wahrscheinlich nur anders, doch die chance kommt nicht allzu oft, ein kind in die welt zu setzen.

ich bereue jeden schritt, den ich vor 12 monaten getan habe. ich leider sehr unter dem abbruch. die beziehung zu dem freund habe ich gestern beendet, denn in mir hegt ein extremer hass ihm gegenüber...

denk nach!

liv

Gefällt mir

D
durga_12934950
29.03.10 um 16:39
In Antwort auf xue_12264954

Die Reue kommt erst später... Überlegs dir gut
Hallo Viola17011

Auch ich kann dir natürlich deine Entscheidung nicht abnehmen. Aber ich kann dir sagen wie es mir erging.
Ich stand nämlich vor ca. 3 Wochen vor derselben Entscheidung.

Hab erfahren dass ich schwanger bin. Ich war total geschockt.

Ich bin grade 22 geworden. Ist eigentlich nicht so schlimm mit 22 Schwanger zu sein. Aber ich habe immer gesagt ich will erst Kinder mit 28 oder so. Will errstmal mein Leben genießen und beruflich etwas aufbauen.
Ich habe mir 2 Wochen echt den Kopf zerbrochen. In meiner Beziehung llief es zu dem Zeitpunkt nicht so besonders und die Eltern meines Freundes wollten, als sie erfahren haben dass ich schwanger bin, dass wir heiraten (er ist Türke). Für mich kam das überhaupt nicht in Frage jemanden zu heiraten nur weil ich von ihm schwanger bin.

Dazu kam, dass ich im September in Holland studieren möchte. Der Geburtstermin sollte der 16. Oktober sein. (das Datum werde ich glaube ich nie vergessen). Ich wusste einfach überhaupt nicht wie das machbar sein sollte. Meine Eltern und die meines Freundes leben ja alle hier in Deutschland und hätten mich nicht unterstützen können.

Kurz gesagt: Ich hatte das Gefühl, dass ich mir mein ganzes Leben versaue!

Also habe ich mich entschieden: Letzte Woche habe ich abgetrieben. Ich war mir sicher dass es die richtige Entscheidung war. Hatte nur Angst vor dem Eingriff und wollte alles schnell hinter mich bringen. Die ersten Tage fühlte ich mich auch gut.
Doch jetzt kommt die Reue. Ich glaube wenn ich mich jetzt noch mal entscheiden müsste, würde ich das Kind bekommen. Denke fast jeden Tag daran, in welcher Woche ich jetzt wäre und so und bereue es echt sehr. Hätte nie gedacht, dass es so ein großes Problem für mich sein wird, weil ich nicht wirklich der Typ für Kinder bin und so.

Aber das Kind ist nun mal in deinem Bauch und es fällt echt schwer einfach so damit fertig zu werden, wenn man es abgetrieben hat. Das kann man nicht so einfach vergessen.

Ich hab auch gedacht, es gibt so viele Schwierigkeiten und Probleme, wenn ich das Kind behalte. Aber jetzt denke ich, dass alles machbar gewesen wäre! Ich kann natürlich nicht sagen, ob das in deinem Fall auch so ist, aber meine Meinung dazu hat sich nach der Abtreibung sehr geändert.

Will dir wirklich nicht zu etwas raten oder dir deine Entscheidung abnehmen. Ich will dir nur sagen, dass ich es wirklich sehr bereue.

Ich wünsche dir alles gute egal wofür du dich entscheidest!

Lg,
misses16

Tja...
...und genauso geht es mir heute auch wie dir - nur mit dem unterschied, dass ich 11 jahre älter bin...

würde mich einer nochmals fragen, ob es die richtige entscheidung war, abzutreiben - ein klares nein.

liv

Gefällt mir

linda044
linda044
29.03.10 um 18:15

Liebe viola,
es tut mir leid, dass du dich hier offensichtlich angegriffen gefühlt hast. seitdem hast du dich nicht mehr gemeldet. nun liegt ein wochenende hinter dir. ob du zeit hattest deine gedanken zu sortieren? wie geht es dir inzwischen? meldest du dich wieder? ich wüd mich freuen.
liebe grüße
linda

Gefällt mir

R
roxana_12718572
30.03.10 um 0:32

Mir geht genauso...
hallo Viola
ich habe ein änliches problem, am samstag habe ich test gemacht und der war positiv,heute war ich bei frauenarzt und die schwangerschafft ist nun bestätigt,bin am anfang 7 woche.
Ich bin zwar 28j.aber der richtige zeitpunkt ist es auch nicht wirklich um ein weiteres kind zu bekommen,ich habe einen sohn von 4 jahren der mich noch sehr braucht,dabei alleinerziehend,was sich demnächst ändern sollte.
Mein freund will dass ich abtreibe dass wir genug probleme haben und erst seit 3 monaten zusammen sind,an finanziellen liegt es nicht nur dass wir ertmal alles geregellt haben sollten,und sich erst mit den kleinen einleben sollen,irgendwie hat er auch recht nun die gedanke ein kind einfach so wegzusaugen mach mich total fertig,bin nur am heulen und ich werde es warscheinlich auch psichisch nicht schaffen vor allem dass mich die baby-gedanke auch irgendwie glücklich macht.
Von andere seite wenn wir durch die schwangerschafft nur streit haben sollen weil meine hormone schon jetzt verrückt spielen,und wir uns noch dazu trennen und ich da mit 2 kleinen kinder allein stehe macht dann auch kein sinn.
Am besten die situation sollte gar nicht geben aber dafür sollte ich vorher nachdenken und verhüten was ich natürlich alte blöde kuh nicht gemacht habe,und gebe mir als frau jetzt selber schuld.
meine frauenärztin hat mir die vitaminen für das baby verschrieben damit es gesund wächst und gleichzeitig beratungsstellen aufgeschrieben falls ich mich dagegen entscheide....ich weiss auch nicht mehr weiter

Gefällt mir

D
durga_12934950
30.03.10 um 10:14
In Antwort auf roxana_12718572

Mir geht genauso...
hallo Viola
ich habe ein änliches problem, am samstag habe ich test gemacht und der war positiv,heute war ich bei frauenarzt und die schwangerschafft ist nun bestätigt,bin am anfang 7 woche.
Ich bin zwar 28j.aber der richtige zeitpunkt ist es auch nicht wirklich um ein weiteres kind zu bekommen,ich habe einen sohn von 4 jahren der mich noch sehr braucht,dabei alleinerziehend,was sich demnächst ändern sollte.
Mein freund will dass ich abtreibe dass wir genug probleme haben und erst seit 3 monaten zusammen sind,an finanziellen liegt es nicht nur dass wir ertmal alles geregellt haben sollten,und sich erst mit den kleinen einleben sollen,irgendwie hat er auch recht nun die gedanke ein kind einfach so wegzusaugen mach mich total fertig,bin nur am heulen und ich werde es warscheinlich auch psichisch nicht schaffen vor allem dass mich die baby-gedanke auch irgendwie glücklich macht.
Von andere seite wenn wir durch die schwangerschafft nur streit haben sollen weil meine hormone schon jetzt verrückt spielen,und wir uns noch dazu trennen und ich da mit 2 kleinen kinder allein stehe macht dann auch kein sinn.
Am besten die situation sollte gar nicht geben aber dafür sollte ich vorher nachdenken und verhüten was ich natürlich alte blöde kuh nicht gemacht habe,und gebe mir als frau jetzt selber schuld.
meine frauenärztin hat mir die vitaminen für das baby verschrieben damit es gesund wächst und gleichzeitig beratungsstellen aufgeschrieben falls ich mich dagegen entscheide....ich weiss auch nicht mehr weiter

...den richtigen zeitpunkt gibt es nie.
hey sternschen,

bitte, bitte nimm dir die zeit, um genau darüber nachzudenken!
exakt vor einem jahr habe ich abgetrieben - mein freund wollte das kind nicht. die äußeren umstände waren beschissen - und ich habe abgetrieben.

und heute bereue ich es zutiefst! du weisst doch am besten, wie schön es ist, ein kind in die welt zu setzen - hast du doch bereits einen sohn.

der richtige zeitpunkt, schwanger zu werden, den gibt es nicht...gründe gegen eine schwangerschaft gibt es immer, gründe dafür auch.

nimm dir die zeit, und reflektiere.

ich wünsche dir viel kraft.

liv

Gefällt mir