Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch / Weiß nicht mehr weiter

Weiß nicht mehr weiter

21. Dezember 2012 um 22:21 Letzte Antwort: 31. Dezember 2012 um 16:59

Hallo an Alle,

nachdem ich mich hier mal ein bissl durchgelesen habe, möchte ich nun meine Geschichte erzählen.

Ich bin fast 37 und habe zwei Mädels (8+12). Von dem Vater der Kinder bin ich seit fast 7 Jahren getrennt.
Seit über 2 Jahren habe ich einen Partner, den ich über alles liebe. Er gibt mir soviel Liebe und Bestätigung, das kannte ich vorher nicht.
Da meine Familienplanung nach meiner 2. Tochter als abgeschlossen galt, habe ich mir vor 6 Jahren eine Bauchdeckenstraffung machen lassen.
Ungefähr seit ich diesen Mann 1 Jahr kannte, ist in mir jedoch das Gefühl erwacht, doch nochmal ein Kind zu bekommen. Er hat noch keine Kinder. Er hat gesagt, früher wollte er nicht, seine 2 festen Beziehungen aus der Vergangenheit hätten auch gern Kinder gewollt, er hat sich da aber noch nicht dazu reif gefühlt.
Er hat gesagt, warten wir noch etwas, wir sind ja noch nicht so lange zusammen und arbeitsmäßig war es auch nicht einfach, da er entweder zu Hause war oder auswertige Arbeiten hat. Aber er hat immer gesagt, wenn ein Kind, dann mit Dir. Wenn meine 2 Mädels nicht schon da gewesen wären, hätten wir schon eher ein Kind bekommen, das hat er immer gesagt, denn die Situation ist nicht einfach für ihn mit uns 3 Frauen, zumal es bei uns ständig trouble gibt zwischen den Damen.
Nun, seit Mitte des Jahres ging es immer mehr in die Richtung wegen Baby, ich muss zugeben ich habe schon gedrängt, da ich ja auch nicht mehr die Jüngste bin und auch davon ausgegangen bin, das klappt sicher nicht sofort. Ich habe mit Nuvaring verhütet und habe dann schon öfter angekündigt, ich hab nur noch 1 Packung (3 Ringe reichen für 3 Zyklen), und gefragt, ob ich dann nochmal neue kaufen soll oder ob wir es wagen wollen. Er hat sich nie richtig dazu geäußert. Bevor ich den letzten Ring rausgenommen hab, hab ich ihm das auch nochmal gesagt. Das war am 13.11.
Am 15.11. bekam ich meine Blutung und am 29.11. kam er von seiner Arbeit nach 6 Wochen nach Hause.
2 Wochen später hatte ich echt ein komisches Gefühl, ich ging in die Drogerie und schlich um die SST herum, ging aber wieder, weil ich dachte, ne kann nicht sein. Wäre echt ein Ding. Meine Blutung war auch noch nicht überfällig, wobei ich eh nicht genau wußte,wann die kommen wird, da ich davon ausgegangen bin, dass sich das erst mal wieder einpegeln muss.
Nun, eine Woche später kaufte ich dann doch bei dm so einen billigen Test, der war nicht eindeutig. Nach 3 Minuten wußte ich nicht, ob da ein Streifen ist oder nicht. Hab dann noch gewartet 10 min. aber laut Packung ist der Test da sowieso nicht mehr verwertbar. Also ab in den Müll damit. Abends kramte ich ihn dann doch nochmal raus und man konnte nun eine 2. Linie deutlich erkennen. Ich war total verunsichert. Habe dann noch 2 Tage gewartet ob meine Blutung einsetzt und einen Clearblue digital gekauft. BING schwanger 1-2 Wochen.
Ach Du meine Güte, wie geht das denn! Gleich geklappt, gibts doch nicht. Ich wußte nicht, ob ich mich freuen sollte. Die nächsten 2 Tage hab ich viel geweint, mein Freund war auf Schulung und kam erst 2 Tage später nach Hause. Und ich wollte ihm diese Nachricht natürlich nicht am Telefon überbringen. Außerdem wußte ich nicht, wie er reagiert, ich war ja selbst verunsichert.
Als er dann an dem einen Abend nach Hause kam, wirkte er sehr komisch auf mich, irgendwie schien er mir aus dem Weg zu gehen. Auch am nächsten Tag hatte ich das Gefühl, er sei irgendwie abweisend zu mir. Ich kenne ihn so nicht, er ist ein ganz liebevoller Mann der mich oft in den Arm nimmt und sagt, dass er mich liebt.Das machte mich noch trauriger und unsicherer - sollte ich ihm was sagen? Oder doch erstmal zum Arzt gehen?
Ich hab dann letzten Sonntag nachmittag, der Zeitpunkt war sicher nicht optimal gewählt, es ihm dann gesagt. Er hat total geschockt reagiert, ich bin weinend raus. Er kam dann und hat gesagt, es tut ihm leid, ich hätte sicher eine andere Reaktion erwartet aber damit hat er überhaupt nicht gerechnet und er muss jetzt erstmal raus und alleine sein.
Habe dann Stunden nichts von ihm gehört, und ihn gefragt, wo er sei. Es kam dann irgendwann eine SMS er weiß nicht wo er ist, er läuft einfach rum, sei im Gefühlschaos und weiß gar nicht mehr was er denken und fühlen soll. Er kommt nicht nach Hause und schläft bei einem Freund. Ich war die ganze Zeit eh schon am flennen, und konnte mich so dann gleich gar nicht mehr beruhigen. Später rief er dann an, total betrunken, hat dann aber gesagt er kommt doch nach Hause.
Er kam dann auch, wie gesagt total zu, also richtig. Er kam in die Wohnung , ist in sich zusammengebrochen und hat bitterlich geweint, meine Hände genommen und sie geküßt, meinen Bauch geküßt. Hab ihn dann erstmal in die Küche geleitet. Er hat mir dann gesagt, er kann das hier bei uns nicht mehr, mit den Kindern, man ist nie alleine weil die Großeltern immer mal auf der Matte stehn (Eltern vom Ex), der Papa meiner Mädels holt die Große alle 2 Wochenenden ab. Die Kleine geht nicht mehr hin und mein Freund hat die Papa-Rolle quasi übernommen für sie, sie sind ein Herz und eine Seele, er liebt das Kind.
Er hat mir dann gestanden, als er zur Schulung war, hat er sich mit einer Frau getroffen, die er "wiedergefunden" hat, mit ihr hat er vor 7 Jahren zusammen gearbeitet und war schon damals ganz doll in sie verliebt, sie hatte aber damals einen Freund und da hat er sich nicht eingemischt. Offiziell hätte er sich mit ihr nur auf einen Kaffee getroffen, es kam dann aber nach und nach heraus, die beiden haben sich ein Zimmer genommen die 2 Tage. Sie haben laut seiner Aussage aber nicht mitteinander geschlafen. Ob ich das glauben soll...hmmm.
In mir brach eine Welt zusammen. Deshalb war er so komisch als er wieder kam, ich habe es gleich gespürt.
Er hat mir dann vorgeschwämt, wie toll diese Frau ist, sehr hübsch usw. , sportlich, naja und eben keine Kinder und 5 Jahre jünger. Ich bin total zusammengebrochen, ich hab ihm sowas nie nie nie zugetraut, wir waren immer wie Seelenverwandte, haben uns wirklich noch nie! gestritten. Ein ganz liebevoller Umgang untereinander. Er hat nur geweint, geweint ich habe noch nie einen Mann so weinen sehen. Hat gesagt, es tut ihm leid. Er liebt 2 Frauen. Und weiß nicht was er machen soll.
Wir sind dann irgendwann schlafen gegangen, falls man das so nennen kann. Er hat sich so vertraut angekuschelt, meinen Bauch gestreichelt. Morgens sagte er dann, er muss für 2 Tage weg, raus, irgendwo hin. Braucht Zeit um einen klaren Kopf zu bekommen. Ich bin dann gleich zum Arzt, die Schwangerschaft ist noch zu frisch und im Ultraschall konnte man nur ahnen, dass da was ist.
Als ich zurückkam, war er weg. Ein Zettel, dass ihm das alles leid tut, er sich selber hasst, ich sowas nicht verdient habe und er nicht mehr weiß, was er denken soll. Er weiß nur eins, er liebt das Leben in meinem Bauch.
Die Tage waren die Hölle für mich, ich habe seit fast 1 Woche nichts mehr gegessen (insgesamt 2 halbe Brötchen angeknabbert).Nur geheult, bin nachts aufgewacht, hab Heulrkämpfe in meinem Bett bekommen, hab mir mit den Händen gegen den Kopf geschlagen und immer wieder gefragt, warum, warum ich, Ich habe nichts gemacht. Es ist doch ein Wunschkind!!!!
Wir haben mehrfach telefoniert, eine Entscheidung hat er angeblich immer noch nicht getroffen. Er liebt 2 Frauen und kann sich nciht entscheiden. Ich kann das nicht verstehen, er läuft da einem Phantom hinterher, eine Frau in die er mal verliebt war vor 7 Jahren. Nun tritt sie zu diesem zeitpunkt in unser Leben und wirft alles durcheinander? Und er mit!
Ich war diese Woche bei pro familie, ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe das Gefühl, unsere Beziehung ist vorbei und ich habe ein Baby im Bauch, was ich mir so gewünscht habe und er auch. Aber wenn er geht? Er hat zwar gesagt, er wäre immer für mich und das Kleine da, aber getrennt? Nein, das hab ich doch schon, ich habe schon 2 Kinder, die ohne Vater aufwachsen. Und nun nochmal das gleiche, wo ich es sogar von vornherein weiß. Ich bin 37, wenn ich 50 bin wäre mein Baby gerade mal 13 also noch nicht mal aus dem gröbsten raus. Ich hätte dann wieder das "Handicap Kind", so wie jetzt. Der springende Punkt ist nämlich dieses Problem in unsere Beziehung, dass schon 2 Kinder da sind. Und er meint, er hält das nicht mehr länger aus. Kann ich natürlich nix gegenhalten auch nicht mit der anderen Frau, sie ist ungebunden, jünger, sportlicher, hübsch...lauter Minuspunkte auf meiner Seite.
Ich weiß nicht mehr weiter, mein Herz schlägt für das Baby, er liebt es auch hat er gesagt. Mein Verstand sagt nein wenn ich an die nächsten 20 Jahre denke. Und allein erziehend und 3 Kinder....Hilfe!
Bin bei pro familia auch zusammengebrochen,die Dame meinte, das kommt nicht so oft vor, dass jemand, der ein Kind eigentlich möchte, über einen Abbruch nachdenkt und sie ist sich sicher, dass das ein großes psych. Trauma für micht bedeuten würde, Partner weg und Kind auch.
Wenn nur die Zeit nicht so im Nacken sitzen würde.
Morgen kommt er nach Hause, war ein paar Tage auf Sylt bei einem Kumpel und ist heut zu seiner Mutter gefahren. Er will Weihnachten mit uns verbringen, um sich klar zu werden, was er möchte. Ich weiß jetzt schon, dass es wieder Stress mit den kids geben wird und er sich bestätigt fühlen wird. Am 28. hab ich Gyn Termin, er will dann mitkommen. Und Angang Januar will er nochmal allein zu pro familia gehen. Ob es dazu kommt weiß ich jedoch nicht, da ich nicht weiß, ob er da noch hier ist. Der Termin steht jedenfalls.
Vom SMs wie: ich bin stolz Papa zu werden und ich liebe das Kleine in Deinem Bauch und egal wie chaotisch alles ist, er will für das Kleine da sein bis zu Aussagen wie ich liebe 2 Frauen und er kann keine Entscheidung treffen und manchmal reicht Liebe nciht aus, krieg ich tagtäglich eine Berg- und Talfahrt präsentiert.
Ob er jetzt Kontakt zu dieser Frau hatte, weiß ich nicht. Er sagt, nein. Nur eine kurze SMS weil sie gefragt hat, wie es ihm geht.
Ich weiß nicht mehr was ich glauben soll, ich fühle mich so hilflos. Meine Kinder fragen immer, Mama warum weinst du so viel. Ich habe gesagt, ich bin krank, mußte ja nun noch mal zum Arzt.
Gestern war ich fest davon überzeugt, das Baby zu bekommen, egal was mit uns passiert, ich wollte das Kind und er auch, warum soll es dann nicht leben dürfen? Heute bin ich wieder komplett anderer Meinung.
Was sagt ihr...

Mehr lesen

21. Dezember 2012 um 23:06

Pro familia
Hallo Mutterschiff2

also die Dame von pro familia war echt nett und neutral. Ich war über eine Stunde drin. Sie hat mir auch die gesundheitlich möglichen Folgen eines Abbruches aufgezeigt. Ich fühlte mich gut aufgehoben.
Im Januar gibt es noch einen 2. Termin. Sie hätte gern den Partner dabei gehabt, er war ja nicht da.
Ob er zu dem Termin allein geht oder ich mitkomme oder der Termin überhaupt stattfindet, steht momentan noch in den Sternen.

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 23:17


wieso?!

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 23:22

Na super...
plinalina32

Bekommen

(ich bin PC)...aber Du wolltest, er wollte und will. Du weisst wie es geht und hast es bislang auch gewuppt bekommen. Guck, was die naechsten Tage mit Dir und Euch machen, aber ich waere hier fuer bekommen. Der dreht irgendwann hoffentlich bei.

gesendet am 21/12/12 um 22:56


Zimt, kannst Du bitte im Illegalthema mal fuer Klarheit sorgen? Da behauptet jemand standhaft, du haettest mein Posting ge-xt, obwohl ich da noch gar nicht gepostet hatte...

Mutterschiff...welche seltener Gast. Welcher Geheimtipp ist denn Profamilia? Eine serioese und anerkannte Beratungsstelle, die ueberhaupt erst die rechtlichen Rahmenbedingungen erfuellt, im Gegensatz zu deinen christextremistischen Links, die sich unter anderem fuer einen G ttesstat in Deutschland einsetzen?

Gefällt mir
21. Dezember 2012 um 23:29

Achso
ich musste ja auch erstmal googlen, was gemuted ist aber da bin ich wieder schlauer geworden

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 8:56

Danke
DANKE FÜR DEINE ANTWORT.DIE GEDANKEN DIE DU ÄUßERST HATTE ICH AUCH SCHON ALLE.SEIN ZEUG STEHT BEREITS GEPACKT BEREIT.ES IST TROTZDEM NICHT SO EINFACH,DIESEN MANN EINFACH GEHEN ZU LASSEN AUCH WENN ER JETZT SO REAGIERT. SICHER WÜRDE ES AUCH NACH EINEM ABBRUCH KEINE ZUKUNFT FÜR UNS GEBEN,SPÄTESTENS DANN WÜRDE DIE BEZIEHUNG AN DEN FOLGEN DES EINGRIFFES ZERBRECHEN.
DIESE FRAU HAT ER VOR 7 JAHREN GELIEBT,SEIT DEM HABEN SIE NICHTS MEHR VONEINANDER GEHÖRT,SIE WAR IM AUSLAND,ER AUCH STÄNDIG WECHSELNDER WOHNSITZ,KEIN HANDY USW.
NUN GIBT ER DURCH EINEN FREUND,DER STÄNDIG IM NETZ UNTERWEGS IST,IHREN NAMEN EIN UND FINDET SIE WIEDER.ER IST ABSOLUT KEIN INTERNETFREUND,KENNT SICH AUCH NICHT AUS.ER HAT DANN ÜBER DEN ACCOUNT VON DEM FREUND MIT IHR KONTAKT AUFGENOMMEN.TELEFONIERT UND SMS. WIE ES DER ZUFALL SO WILL HATTE ER DANN 4 WOCHEN SPÄTER EIN SEMINAR IN IHRER STADT.SIE HABEN SICH GETROFFEN,ER HAT IHR VON UNS ERZÄHLT.SIE HAT IHN GEFRAGT,WARUM ER SIE DAMALS NIE GEKÜSST HÄTTE.SAGT ER SIE,WEIL DU VERGEBEN WARST.SIE SAGT IHM,DASS SIE AUCH IMMER GEFÜHLE FÜR IHN HATTE UND SEHR OFT VERSUCHT HAT,KONTAKT MIT IHM AUFZUNEHMEN,WAS NICHT GELUNGEN IST AUS DEN OBEN GENANNTEN GRÜNDEN.ER HAT NICHT GEWUSST,DASS SIE GENAUSO FÜHLT.NUN IST BEI IHM ALLES DURCHEINANDER. ER MERKT,DIE GEFÜHLE FÜR DIESE FRAU SIND WIEDER GENAUSO STARK WIE DAMALS,ABER ER LIEBT MICH AUCH.2 TAGE NACH DIESER BEGEGNUNG SAGE ICH IHM,ICH BIN SCHWANGER.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 9:07

War noch nicht fertig
mit schreiben.
Nun möchte ich natürlich auch nicht, dass er nur wegen dem Kind bei mir bleibt,das geht ja auch nicht gut. Es ist alles total Scheiße.Er sagt,er ist immer für mich da,ich bin der wichtigste Mensch in seinem Leben.Doch das nützt mir alles nichts wenn seine Liebe einer anderen gehört.Er würde auch NICHT sofort zu ihr gehen,dafür ist er nicht der Typ.Hatte bisher 2 feste Beziehungen,nach jeder Beziehung braucht er mindestens 2 Jahre,um sich wieder neu zu binden.Er weiß,er würde am Ende auch nichts haben,nicht mich,nicht das Baby und nicht die andere Frau.Er fühlt sich sehr schlecht hat gesagt er kann gegen seine Gefühle nichts machen. Er liebt mich ja auch

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 9:19

Wenn
er am 28. mit zum Gyn kommt habe ich die leise Hoffnung,dass das ihn zu einer Entscheidung verhilft.Sein Kind das erste mal sehen,vielleicht auch das letzte mal.Ach man. Habe eben nur Angst,dass er aus schlechten Gewissen bei mir bleibt und die andere Frau nicht aus seinem Kopf geht und die Beziehung sowieso den Bach runter geht.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 9:26

Ich hab so viele Gedanken
Alle um mich rum würden mich für total bekloppt halten.Schon 2 Kinder und alleine und dann noch ein 3. Kind und wieder ohne Partner? Mein Ex,also der Vater von meinen beiden Mädels würde sich ins Fäustchen lachen,seine Eltern mit.Ich käme mir vor wie ein ganz schlechter Mensch,alle zeigen mit Fingern auf mich. Wie eine Schlampe,die sich noch ein Kind hat andrehen lassen.Klar sollte mir egal sein,was mein Umfeld denkt,aber ist es eben nicht.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 9:36

Vor allem
hat er sich immer aufgeregt über meinen Ex,was das für ein schlechter charakterloser Mensch sei,der für eine andere Frau seine Beziehung beendet und 2 Kinder im Stich lässt. Da müsse man doch Verantwortung übernehmen und nicht gleich bei der erstbesten Gelegenheit aufgeben.Aber nun verhält er sich nicht anders.Das weiß er auch und er fühlt sich dabei so mies.Heute Abend kommt er - ich weiß nicht ob ich mich freuen soll.Ich habe Angst vor allem was kommt.Angst vor den Feiertagen.Angst vor unseren Gefühlen.Wie werden wir miteinander umgehen?Was wird uns diese Zeit bringen?Was wird mir diese Zeit bringen,werde ich noch mehr leiden,werde ich es genießen können ihn bei mir zu haben?Ja das Vertrauen ist wahrscheinlich weg,ich kann es jetzt nicht beurteilen.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 15:09

Uffff
Oh Mannnn....... Die Geschichte ist echt verzwickt.....

Aber ich glaube, ich würd' ihm abnehmen, dass er nicht mit ihr geschlafen hat.
"In vino veritatis"... im Suff ist Lügen viel schwerer, als sonst, vor allem, wenn man sonst kein Trinker ist...... und wenn man sonst kein Lügner ist......
Was du sonst von ihm erzählst... ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er es schaffen würde, dich auf dauer so elend zu belügen.

Klar, es ist alles andere als in Ordnung gewesen, dass er sich überhaupt mit dieser alten Flamme getroffen hat.
Aber die Neugier ist ein elendes Ding...
Mein Eindruck ist, dass er da wirklich in was rein geschlittert ist, was er SO auf keinen Fall wollte.
Jetzt hat er aber die Kontrolle verloren.......

Kann deshalb amilia3003s Einwand, von wegen hochkant rauswerfen und völligem Vertrauensbruch, nicht unterschreiben.

Natürlich wäre es kein schönes Gefühl, wenn er 'nur aus schlechtem Gewissen' bleiben würde.
Aber das ist doch nicht der Fall. Er liebt dich doch wirklich! Wenn auch... unvollkommen -.- Aber so sind wir Menschen eben

Zu echter Liebe gehört nicht nur Gefühl sondern "auch" oder sogar eher "vor allem": Opferbereitschaft.
"Zu einem 'Ja' gehören viele 'Nein'."
Ich glaube, es wäre nicht gerecht von dir, wenn du ihm unterstellen würdest, dass er nur aus Mitleid bei dir bleibt, wenn er sich für ein 'Nein an Sie' und einem 'Ja zu Dir' entscheidet. Wenn er bereit ist, 'Sie' zu opfern, um bei dir zu bleiben!

Ich hoffe, diese Tage werden euch etwas Klärung bringen!
Alles Gute!!!
Ich nehm' euch in meine Gebete!

LG Ky.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 16:12
In Antwort auf axelle_12831234

Uffff
Oh Mannnn....... Die Geschichte ist echt verzwickt.....

Aber ich glaube, ich würd' ihm abnehmen, dass er nicht mit ihr geschlafen hat.
"In vino veritatis"... im Suff ist Lügen viel schwerer, als sonst, vor allem, wenn man sonst kein Trinker ist...... und wenn man sonst kein Lügner ist......
Was du sonst von ihm erzählst... ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass er es schaffen würde, dich auf dauer so elend zu belügen.

Klar, es ist alles andere als in Ordnung gewesen, dass er sich überhaupt mit dieser alten Flamme getroffen hat.
Aber die Neugier ist ein elendes Ding...
Mein Eindruck ist, dass er da wirklich in was rein geschlittert ist, was er SO auf keinen Fall wollte.
Jetzt hat er aber die Kontrolle verloren.......

Kann deshalb amilia3003s Einwand, von wegen hochkant rauswerfen und völligem Vertrauensbruch, nicht unterschreiben.

Natürlich wäre es kein schönes Gefühl, wenn er 'nur aus schlechtem Gewissen' bleiben würde.
Aber das ist doch nicht der Fall. Er liebt dich doch wirklich! Wenn auch... unvollkommen -.- Aber so sind wir Menschen eben

Zu echter Liebe gehört nicht nur Gefühl sondern "auch" oder sogar eher "vor allem": Opferbereitschaft.
"Zu einem 'Ja' gehören viele 'Nein'."
Ich glaube, es wäre nicht gerecht von dir, wenn du ihm unterstellen würdest, dass er nur aus Mitleid bei dir bleibt, wenn er sich für ein 'Nein an Sie' und einem 'Ja zu Dir' entscheidet. Wenn er bereit ist, 'Sie' zu opfern, um bei dir zu bleiben!

Ich hoffe, diese Tage werden euch etwas Klärung bringen!
Alles Gute!!!
Ich nehm' euch in meine Gebete!

LG Ky.

Sisterky
Danke für deine Antwort. So wie du das geschrieben hast, kommt es glaube so ziemlich auf den Punkt.
Ich weiß nicht und er auch nicht, ob er zu dieser Opferbereitschaft bereit wäre. Die beträfe nicht nur diese Frau sondern auch, sich bei uns einzubinden und auch das Chaos zu akzeptieren. Das ist mehr der springende Punkt. Es nervt ihn oft wenn so trouble ist. Und ob er sich das die nächsten Jahre mit fremden Kindern antun will, weiß er nicht. Die Verlockung zu dieser Frau ist schon aus dieser Sicht sehr groß.
Ich werde jetzt die Tage abwarten, nachher kommt er nach Hause. Meine Kids konnte ich auswärts heut nacht unterbringen, das ist glaube ganz gut. Ich hoffe nur, dass ich nicht die ganze Zeit mit Trauermiene rumlaufe und heule.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 17:26
In Antwort auf fulvia_12039095

Sisterky
Danke für deine Antwort. So wie du das geschrieben hast, kommt es glaube so ziemlich auf den Punkt.
Ich weiß nicht und er auch nicht, ob er zu dieser Opferbereitschaft bereit wäre. Die beträfe nicht nur diese Frau sondern auch, sich bei uns einzubinden und auch das Chaos zu akzeptieren. Das ist mehr der springende Punkt. Es nervt ihn oft wenn so trouble ist. Und ob er sich das die nächsten Jahre mit fremden Kindern antun will, weiß er nicht. Die Verlockung zu dieser Frau ist schon aus dieser Sicht sehr groß.
Ich werde jetzt die Tage abwarten, nachher kommt er nach Hause. Meine Kids konnte ich auswärts heut nacht unterbringen, das ist glaube ganz gut. Ich hoffe nur, dass ich nicht die ganze Zeit mit Trauermiene rumlaufe und heule.


"Er hat mir dann gesagt, er kann das hier bei uns nicht mehr, mit den Kindern, man ist nie alleine weil die Großeltern immer mal auf der Matte stehn (Eltern vom Ex), der Papa meiner Mädels holt die Große alle 2 Wochenenden ab. Die Kleine geht nicht mehr hin und mein Freund hat die Papa-Rolle quasi übernommen für sie, sie sind ein Herz und eine Seele, er liebt das Kind."

"Fremde Kinder"?? Wo er für deine kleine schon quasi Papa ist?

Was für Chaos ist denn das ganz konkret?

Deine Größere kommt jetzt langsam in die Pupertät... is klar, dass da nicht alles glatt läuft... aber sich als Mann davon ins Boxhorn jagen zu lassen...? =/ .... (naja... -.-' vielleicht grad als Mann... *an eigene Pupertät denk* ... aber grade da hätte ich meinen Papa eigentlich stärker gebraucht...... andererseits hat er da natürlich schon wirklich als nicht-Vater noch einen schwereren Stand und sie könnte ihm da ziemlich Verletztende Dinge an den Kopf werfen...
Beeinflusst dein Ex womöglich deine größere Tochter gegen deinen jetzigen Freund??)

Versteh das nicht ganz. 'Man ist nie allein'?
Ist man nie allein, weil die Kinder da sind?
Oder weil der Ex alle 2 Wochen da ist?
Oder weil die Großeltern unregelmäßig vorbei kommen?

Wenn wegen der Kinder: die wären doch wenigstens unregelmäßig mal weg, wenn sie bei den Großeltern sind, oder?
Und wenn umgekehrt, weil da immer wieder Erwachsene sich einmischen: Gibt's da keine Möglichkeit, da eine Lösung zu finden...?

LG Ky.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 17:32
In Antwort auf axelle_12831234


"Er hat mir dann gesagt, er kann das hier bei uns nicht mehr, mit den Kindern, man ist nie alleine weil die Großeltern immer mal auf der Matte stehn (Eltern vom Ex), der Papa meiner Mädels holt die Große alle 2 Wochenenden ab. Die Kleine geht nicht mehr hin und mein Freund hat die Papa-Rolle quasi übernommen für sie, sie sind ein Herz und eine Seele, er liebt das Kind."

"Fremde Kinder"?? Wo er für deine kleine schon quasi Papa ist?

Was für Chaos ist denn das ganz konkret?

Deine Größere kommt jetzt langsam in die Pupertät... is klar, dass da nicht alles glatt läuft... aber sich als Mann davon ins Boxhorn jagen zu lassen...? =/ .... (naja... -.-' vielleicht grad als Mann... *an eigene Pupertät denk* ... aber grade da hätte ich meinen Papa eigentlich stärker gebraucht...... andererseits hat er da natürlich schon wirklich als nicht-Vater noch einen schwereren Stand und sie könnte ihm da ziemlich Verletztende Dinge an den Kopf werfen...
Beeinflusst dein Ex womöglich deine größere Tochter gegen deinen jetzigen Freund??)

Versteh das nicht ganz. 'Man ist nie allein'?
Ist man nie allein, weil die Kinder da sind?
Oder weil der Ex alle 2 Wochen da ist?
Oder weil die Großeltern unregelmäßig vorbei kommen?

Wenn wegen der Kinder: die wären doch wenigstens unregelmäßig mal weg, wenn sie bei den Großeltern sind, oder?
Und wenn umgekehrt, weil da immer wieder Erwachsene sich einmischen: Gibt's da keine Möglichkeit, da eine Lösung zu finden...?

LG Ky.

Edit
"Mein Ex,also der Vater von meinen beiden Mädels würde sich ins Fäustchen lachen,seine Eltern mit."
"Vor allem hat er sich immer aufgeregt über meinen Ex,was das für ein schlechter charakterloser Mensch sei,der für eine andere Frau seine Beziehung beendet und 2 Kinder im Stich lässt."

Oh, da haben wir ja noch einen dicken Teil des Problems
Die Beziehung zur Familie deines Ex scheint ja ziemlich unglücklich zu sein.
Und dass dein jetztiger Freund sich ungut über den Ex äußert, macht die Sache nicht besser.......
Fange an, zu verstehen, wieso deine Kleine nichtmehr zu ihrem Vater will und es mit der Großen, die noch zum Vater geht, Trouble gibt............

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 18:05
In Antwort auf axelle_12831234


"Er hat mir dann gesagt, er kann das hier bei uns nicht mehr, mit den Kindern, man ist nie alleine weil die Großeltern immer mal auf der Matte stehn (Eltern vom Ex), der Papa meiner Mädels holt die Große alle 2 Wochenenden ab. Die Kleine geht nicht mehr hin und mein Freund hat die Papa-Rolle quasi übernommen für sie, sie sind ein Herz und eine Seele, er liebt das Kind."

"Fremde Kinder"?? Wo er für deine kleine schon quasi Papa ist?

Was für Chaos ist denn das ganz konkret?

Deine Größere kommt jetzt langsam in die Pupertät... is klar, dass da nicht alles glatt läuft... aber sich als Mann davon ins Boxhorn jagen zu lassen...? =/ .... (naja... -.-' vielleicht grad als Mann... *an eigene Pupertät denk* ... aber grade da hätte ich meinen Papa eigentlich stärker gebraucht...... andererseits hat er da natürlich schon wirklich als nicht-Vater noch einen schwereren Stand und sie könnte ihm da ziemlich Verletztende Dinge an den Kopf werfen...
Beeinflusst dein Ex womöglich deine größere Tochter gegen deinen jetzigen Freund??)

Versteh das nicht ganz. 'Man ist nie allein'?
Ist man nie allein, weil die Kinder da sind?
Oder weil der Ex alle 2 Wochen da ist?
Oder weil die Großeltern unregelmäßig vorbei kommen?

Wenn wegen der Kinder: die wären doch wenigstens unregelmäßig mal weg, wenn sie bei den Großeltern sind, oder?
Und wenn umgekehrt, weil da immer wieder Erwachsene sich einmischen: Gibt's da keine Möglichkeit, da eine Lösung zu finden...?

LG Ky.

Naja...
er meint damit dass es ihm auf den Kranz geht, dass man nie für sich alleine planen kann und immer auf andere Rücksicht nehmen muss. Durch das Aufkreuzen der Familie meines Ex, da fühlt er sich auch nicht wohl in seiner Haut. Was hat er mit diesen Leuten zu tun...Die mischen sich nicht ein, ihm reicht allein schon das Vorhandensein. Ich denke, es ist einfach so, weil sie die Eltern von meinem Ex sind. Ich vermeide schon ein Zusammentreffen wenns geht.
Mein Ex holt die Große alle 2 WEs, wenn sie nach den 1,5 Tagen wieder kommt, ist sie auf dem hohen Ross, es war vorher schon schlimm, wird durch die Pubertät eigentlich noch schlimmer. Dort ist sie die Prinzessin, lieb und freundlich, zuvorkommend. Sie hilft von alleine im Haushalt usw. Hier zu Hause verhält sie sich total gegenteilig. Es wird nur rumgemosert, nichts kann man ihr Recht machen, schlecht gelaunt, sehr materiell angehaucht (das hat sie von ihrem Vater ) immer auf contra, immer auf Streit mit ihrer Schwester aus. Sie teilen sich leider ein Zimmer. Kleine Neckereien die dann eskalieren, weil die Kleine sich wehrt. Und Schuld war sie ja dann sowieso nie. Sie verbreitet eben insgesamt eine miese Stimmung, das schwappt dann schnell auf alle anderen über.
Es geht schon früh am Frühstückstisch los. Guck mich nicht so blöde an und andere Kommentare fliegen da über den Tisch. Mir geht das ja auch auf die Nerven aber ich bin die Mutter und kann da anders damit umgehen sicher. Nun kommt noch dazu, dass er mit der Großen keinen "Draht" findet, sowas kann man ja nicht beeinflussen, die Chemie stimmt halt nicht so gut.
Durch meinen Job, 2x in der Woche arbeiten bis 20 Uhr, hat er auch oft die Verantwortung für die beiden. Das rechne ich ihm schon hoch an, das würde auch nicht jeder tun. Meine Kleine bringt er zum Handballtrainig, war auch schon zum Elternabend.
Die Kinder sind immer mal mit Oma und Opa unterwegs oder verbringen mal ein WE dort. Im Sommer fahren sie sogar 3 Wochen mit denen zelten. Das ist schon entspannend und wir haben diese Zeiten immer sehr genosssen, letztes Jahr haben wir den Elberadweg 800 km mit Fahrrad, Zelt und Schlafsack von Hamburg nach Dresden erkundet zu zweit. Dieses Jahr habe ich ihn fast 3 Wochen im Sommer allein auf seiner Arbeitsstelle an der Nordsee besucht. Sowas darf man auch nicht vergessen, ginge nicht wenn Oma und Opa nicht da wären.
Lösungsansätze gibt es, wir haben schonmal überlegt, dass er sich eine kleine Wohnung nebenan nimmt, eine Rückzugsmöglichkeit, denn er macht auch noch eine Fortbildung die 5 Jahre dauert, da muss er immer mal lernen wegen Prüfungen. Am Anfang war ich nicht so begeistert von der Idee, mittlerweile finde ich die Idee gar nicht mal so abwägig. Wenn das die Lösung dafür ist, warum nicht.
Mit meiner Großen werde ich demnächst beim Kinderpsychologen vorstellig, ich denke sie hat einfach die Trennung von ihrem Vater nicht verabeitet und benimmt sich deshalb so bei uns. Ich habe das Gefühl, sie gibt mir die Schuld für die Trennung damals, dabei ist er mit einer anderen abgehaun und hat sich von heute auf morgen getrennt kurz nachdem wir in eine größere Wohnung gezogen waren (war übrigens auch kurz vor Weihnachten). ...


In 2 Stunden kommt er, will was einkaufen und mit mir kochen. ich hab zwar keinen Hunger ( in den letzten 6 Tagen hab ich 2 halbe Brötchen angeknabbert und einen halben Apfel gegessen) aber mal sehn. Hab gesagt, er soll was leichtes mitbringen.

Gefällt mir
22. Dezember 2012 um 18:15
In Antwort auf axelle_12831234

Edit
"Mein Ex,also der Vater von meinen beiden Mädels würde sich ins Fäustchen lachen,seine Eltern mit."
"Vor allem hat er sich immer aufgeregt über meinen Ex,was das für ein schlechter charakterloser Mensch sei,der für eine andere Frau seine Beziehung beendet und 2 Kinder im Stich lässt."

Oh, da haben wir ja noch einen dicken Teil des Problems
Die Beziehung zur Familie deines Ex scheint ja ziemlich unglücklich zu sein.
Und dass dein jetztiger Freund sich ungut über den Ex äußert, macht die Sache nicht besser.......
Fange an, zu verstehen, wieso deine Kleine nichtmehr zu ihrem Vater will und es mit der Großen, die noch zum Vater geht, Trouble gibt............

Die Kleine
...geht seit diesem Jahr nicht mehr hin, sie hat sich dort nicht wohlgefühlt, mußte immer auf einer Isomatte schlafen und kam sich ausgeschlossen vor. Mein Ex hat mit der neuen auch noch ein Kind bekommen, sie selber hat eine Tochter (13) mit in die Beziehung gebracht. Die beiden großen Mädchen verbünden sich dann immer und meine Kleine kam sich vor wie das 5. Rad am Wagen. Auch vom eigenen Vater wurde sie komplett anders behandelt als die Große. Er hatte von Anfang an ein gepaltenes Verhältnis zu der Kleinen, die Große war immer die Prinzessin.
Die Hortnerin meiner Kleinen sprach mit Mitte des Jahres an, sie würde sich immer häufiger schlecht über ihrem Papa äußern. Habe dann die Konsequenz gezogen und sie gefragt, ob sie noch hinwill. Nein war die Antwort. Reaktion von meinem Ex: na wenn das so ist, dann ist das so. Zeigt doch schon, wie wichtig ihm sein Kind ist, oder? Die Kleine geht nun meist zu Oma und Opa, wenn die Große zum Papa geht.
Den Trouble gabs schon Jahre vorher die beiden können irgendwie nicht miteinander.
Die Äußerungen hat mein Freund nur mir gegenüber getätigt, nicht vor den Kindern. Sowas bereden wir nie offiziell, scho deshalb nicht, weil es dann 1 zu 1 weitergegeben würde von den Kindern. Außerdem ist das kein Thema,was Kinder mithören sollten.

Gefällt mir
26. Dezember 2012 um 1:20

Oh man...
hallo,
was du schreibst klingt wirklich traurig.

ich kann mir glaub ich nicht ganz vorstellen, wie schwer das für dich ist und wünsche dir viel kraft. dennoch solltest du dir meiner meinung nach gut überlegen, ob du diesen mann überhaupt noch willst, unabhängig von seiner entscheidung!

was deine kinder angeht, es sind nunmal kinder, mit ihrem eigenen kopf, eine der beiden mäuse an anfang ihrer pubertät. die kinder gehören zu dir und waren vor ihm da, also wusste er, dass du die beiden hast.

was das baby angeht, ist es für mich schwierig etwas zu raten, weil die situation wirklich verzwickt ist. hör auf dein herz!

ich denke auch, wie eine vorposterin, dass er das SO nicht wollte, aber jetzt ist es dennoch so und du schwanger mit eurem baby. also sollte er meiner meinung nach handeln und nicht nur überlegen. ich hoffe du verstehst wie ich das meine. ich finde es nicht fair, jemanden so in einer "schwebe" zu lassen.

darum nochmal mein rat, entscheide du für dich und lass nicht ihn allein entscheiden. immerhin hängt auch deine zukunft daran.

alles liebe, viel kraft!

wie war es zu weihnachten?

lg misssober

Gefällt mir
31. Dezember 2012 um 16:59

Melde mich zurück
Hallo ihr Lieben,

ich habe mich lange nicht gemeldet und möchte das hiermit tun. Die letzten Tage habe ich für mich bzw. wir für uns genutzt.
Mein Freund ist am 22.12. nach Hause gekommen und war die ganzen Tage nun bei mir. Tage zuvor hatte ich den Entschluss gefasst, das Baby zu bekommen. Wir hatten ein schönes Weihnachtsfest, waren in der Kirche und hatten einen entspannten Weihnachtsabend und 1. Feiertag mit den Kindern. Am 24. abends hatte ich ihm dann gesagt, dass ich das Kind bekommen werde. Er hat sich darüber sehr gefreut und "freundet" sich jetzt jeden Tag mehr damit an, Vater zu werden. Meine 2 Kinder waren dann zwischenzeitlich 2 Tage bei Oma und Opa, so hatten wir auch etwas unsere Ruhe, haben ausgeschlafen, viel geredet und sind spazieren gegangen. Unsere Situation ist trotzdem nicht entspannt, er weiß momentan nicht wie es weitergehen soll, das einzige was er weiß, dass er sich auf das Kind freut. Am 28. war er mit mir beim Frauenarzt und hat sich das erste mal das Ultraschall angesehen. Leider kann man noch nicht viel erkennen, da die Schwangerschaft noch ganz "jung" ist. Ich muss in 2 Wochen wieder hin, dann kann sie sicher mehr sehen, leider ist er dann erstmal nicht mehr da.
Er hatte vor Weihnachten bei der anderen Frau um Kontaktstille gebeten, sie hat sich trotzdem 2 oder 3x gemeldet. Er hat es mir erzählt und gesagt, er hat nicht auf den Inhalt ihrer SMS reagiert, nur dass er erstmal seine Ruhe will und er sich bei ihr meldet. Ihm war es wichtig, die Tage bei uns zu verbringen und sich nicht von außen beeinflussen zu lassen.
Er sagt, er kann die Gefühle für sie auch nicht einfach so ausblenden. Wie das jetzt genau weitergeht, weiß ich auch nicht. Wir müssen glaube ich die Zeit sprechen lassen. Heute hat er nach vielen Tagen wieder zu mir gesagt dass er mich liebt und mich richtig geküsst.
Die letzten beiden Tage waren wir mit meinen Kindern Ski fahren, leider hat sich da wieder bewahrheitet, dass er mit meiner großen Tochter eben "nicht kann" da diese sich wieder absolut daneben benommen hat. Wir hatten ein Hotel gebucht mit extra Zimmer für die Kinder. Da wurde wieder rumgemosert, das Zimmer sei viel kleiner als unseres...anstatt dankbar zu reagieren und sich zu freuen . Naja es gab viele Situationen dieser Art.
Eine Option für uns wäre, dass er sich eine kleine Wohnung in unserer Nähe nimmt, in die er sich zurückziehen kann wenn es ihm zuviel wird. Aber so richtig weiß er eben nicht, wie es alles wird. Er möchte jedoch mich und uns, sein Baby und meine Kleine nicht aufgeben einfach so. Seine auwärtige Arbeit will er erstmal verlängern (diese ist eigtl. befristet) damit wenigstens der Druck von der Seite erstmal weg ist.
Heute ist er über Silvester zu seiner Mutter + Familie gefahren, für mich ist es schwer, diesen Abend ohne ihn zu verbringen. Übermorgen kommt er wieder und will dann den Termin bei pro familia noch wahrnehmen. Nicht um über das Baby zu reden (Abtreibung oder nicht) sondern vielmehr um unsere Situation. Danach wird er wieder auf seine Arbeit fahren und wir werden uns mind. 3 Wochen nicht sehen. Er hat mir auch gesagt, dass er die andere Frau nochmal treffen wird um mit ihr zu reden, sich sicher zu werden was er möchte. Das tut weh und ich weiß noch nicht, wie es mir dann gehen wird und wie ich mit der Situation umgehen werde.

Danke für Eure postings, danke für die privaten Nachrichten. Ich habe keine bösen Drohung o.ä. bekommen wie es mir angekündigt wurde.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

LG

Gefällt mir