Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Weiss nicht mehr weiter (11 Ss Woche)

Weiss nicht mehr weiter (11 Ss Woche)

3. Januar 2016 um 12:14 Letzte Antwort: 3. Januar 2016 um 12:42

Hallo, ich bin zwar neu hier, hoffe jedoch das mir jemand wirklich helfen kann.
Zu meiner Gesichte:
Ich bin 28 Jahre, lebe in einer Notunterkunft und habe durch die Ss meinen Job verloren. Mittlerweile bin ich in der 11 Woche und habe mich Eig. Auch darüber gefreut. Jetzt zu meinen Problem... Der kindsvater will nicht das ich das Kind bekomme hatt mit auch schon gedroht damit das er es nicht zulassen wird. Als Begründung meint er ich hab mein Leben nicht unter Kontrolle etc.( ich habe auch borderline weswegen ich öfter mal in ner Klinik bin) jetzt habe ich morgen einen Termin bei Pro Familie wo ich wegen Abtreibung reden soll. Eig will ich das aber gar nicht habe aber Angst was er mir dann vielleicht antun wird. Ausserdem würde ich gerne wissen ob das jetzt überhaupt noch gehen würde? Soweit ich weiss geht das ja nur bis zur 12 Woche, also wäre das ja dann zu kurzfristig oder? (habe gehört das danach noch drei Tage bedenk zeitnund so sind...) Also Eig. Hoffe och das mir jemand sagt das dass mit der Abtreibung jetzt nicht mehr geht

Mehr lesen

3. Januar 2016 um 12:29

Doch, geht
Die rechtlichen Bedingungen sind:

- gestattet bis zur rechnerisch 14. Woche nach letzter Periode (12 Wochen nach Befruchtung)
- Abtreibung nur mit Beratungsschein und drei Tagen Bedenkzeit nach der Beratung möglich

Du kannst also rein theoretisch noch drei Wochen abtreiben lassen. Du müsstest jetzt 11. Woche laut letzter Periode schwanger sein, aber laut Eisprung bzw. Befruchtung erst in der 9. Woche. Ergo bleiben noch drei Wochen Zeit.

Allerdings hast du selbstverständlich die freie Entscheidung und nicht der Kindsvater. Er hat nichts zu melden. Sollte er dich drängen oder gar nötigen, so kannst du das bei der Polizei zur Anzeige bringen. Natürlich kannst du deinen Ex auch in dem Glauben lassen, dass die Abtreibung nicht mehr erlaubt ist. Er wird sicher eh wenig Ahnung davon haben. Du kannst einfach behaupten, dass das Ungeborene schon so groß ist, dass die Ärzte keine Abtreibung mehr vornehmen. Dazu kannst du ein bisschen trödeln. Ohne den Beratungsschein macht eh kein Arzt eine Abtreibung, weil er es nicht darf. Du könntest also deinen Termin bei Pro Familia um eine Woche nach hinten verschieben, plus drei Tage Bedenkzeit kannst du hier dann insgesamt 10 Tage mehr Zeit rausholen. Dann wärst du schon in der 13. Woche. Plus die Behauptung der Embryo ist schon etwas weiter entwickelt. Und schwups gehts nicht mehr. Das lässt sich regeln. Wenn du Angst hast er tut dir was, dann musst du eben etwas tricksen.

Bitte bedenke aber, dass er IMMER der Vater deines Kindes bleibt und ein Recht darauf hat es zu sehen. Du wirst dich also immer mit ihm auseinander setzen müssen.

Gefällt mir
3. Januar 2016 um 12:32
In Antwort auf fusselbine

Doch, geht
Die rechtlichen Bedingungen sind:

- gestattet bis zur rechnerisch 14. Woche nach letzter Periode (12 Wochen nach Befruchtung)
- Abtreibung nur mit Beratungsschein und drei Tagen Bedenkzeit nach der Beratung möglich

Du kannst also rein theoretisch noch drei Wochen abtreiben lassen. Du müsstest jetzt 11. Woche laut letzter Periode schwanger sein, aber laut Eisprung bzw. Befruchtung erst in der 9. Woche. Ergo bleiben noch drei Wochen Zeit.

Allerdings hast du selbstverständlich die freie Entscheidung und nicht der Kindsvater. Er hat nichts zu melden. Sollte er dich drängen oder gar nötigen, so kannst du das bei der Polizei zur Anzeige bringen. Natürlich kannst du deinen Ex auch in dem Glauben lassen, dass die Abtreibung nicht mehr erlaubt ist. Er wird sicher eh wenig Ahnung davon haben. Du kannst einfach behaupten, dass das Ungeborene schon so groß ist, dass die Ärzte keine Abtreibung mehr vornehmen. Dazu kannst du ein bisschen trödeln. Ohne den Beratungsschein macht eh kein Arzt eine Abtreibung, weil er es nicht darf. Du könntest also deinen Termin bei Pro Familia um eine Woche nach hinten verschieben, plus drei Tage Bedenkzeit kannst du hier dann insgesamt 10 Tage mehr Zeit rausholen. Dann wärst du schon in der 13. Woche. Plus die Behauptung der Embryo ist schon etwas weiter entwickelt. Und schwups gehts nicht mehr. Das lässt sich regeln. Wenn du Angst hast er tut dir was, dann musst du eben etwas tricksen.

Bitte bedenke aber, dass er IMMER der Vater deines Kindes bleibt und ein Recht darauf hat es zu sehen. Du wirst dich also immer mit ihm auseinander setzen müssen.

Falsche rechnung
Das mit der 11 Woche hatt dir Ärztin anhand der Grosse des Babys gesagt. Also in meinen mutterpass stand am 21.12 9+0 ...

Gefällt mir
3. Januar 2016 um 12:34

Mhh
Hallöchen also erst einmal gratuliere ich dir zur Schwangerschaft. Ich finde niemand hat das recht, jemanden zum abtreiben zu drängen. Wenn du das Baby möchtest, dann bekomme es. Ich bin in so einer ähnlichen Situation. Bin 27 und vor 3 Wochen habe ich erfahren, dass ich ungeplant schwanger bin. Tja ich möchte das Baby und er ebenfalls. Aber meine Familie steht nicht hinter mir und will, dass ich abtreibe. Es herrscht richtiger Psychoterror. Und weißt du wie ich damit umgehe? Es interessiert mich einfach nicht. Man muss selbst entscheiden ob man bereit ist ein Leben lang für das Kind zu sorgen. Das kann ein keiner abnehmen und drängen kann einen auch niemand.
Es gibt massenhaft Beratungsstellen und auch Hilfen. Du wärst nicht alleine. Ich könnte mein Baby nicht abtreiben. Ich würde mich ein Leben lang fragen, was es geworden wäre und wie es wäre, wenn ich es bekommen hätte. In Deutschland muss niemand sein Baby abtreiben, wenn er es nicht selbst möchte.
Außerdem finde ich die 11. Woche ganz schön spät dafür. Ist ja nun schon fast alles entwickelt die Fingerchen und Füßchen. Höre einfach in dich hinein, ob du bereit bist, dass Kind groß zu ziehen, mit allen Höhen und Tiefen. So hab ich es gemacht. Ich weiß, dass ich keinerlei familiäre Unterstützung bekommen werde. Aber es ist mir einfach egal, es interessiert mich nicht.

Liebe Grüße.

Gefällt mir
3. Januar 2016 um 12:39


Es gibt es spezielle Einrichtungen für Frauen in deiner Situation. Geh bei ProFamilia und frag danach da kannst du mit deinem Baby auch bleiben und ihr werdet unterstützt
Viele Glück

Gefällt mir
3. Januar 2016 um 12:42
In Antwort auf bruno_12348100

Falsche rechnung
Das mit der 11 Woche hatt dir Ärztin anhand der Grosse des Babys gesagt. Also in meinen mutterpass stand am 21.12 9+0 ...

Nein, nicht falsch gerechnet
Bitte informiere dich mal zu den Rechnungen einer Schwangerschaft. Hier gibt es zwei:

1. beginnend von der letzten Periode. Diese Rechnung wird auch von den Ärzten verwendet und ist sehr sicher.

2. beginnend vom Eisprung bzw. der Befruchtung. Diese Rechnung ist sehr ungenau, weil nur wenige Frauen den Tag der Befruchtung kennen. Diese Methode wird von den Ärzten nicht verwendet.

Wenn in deinem Mutterpass 9+0 steht, dann bist du laut deiner letzten Periode 9 Wochen schwanger. Das echte Alter beträgt aber erst 7 Wochen, weil die Befruchtung nun mal knapp zwei Wochen nach der letzten Periode stattfindet. Wenn du das Datum deiner letzten Periode nicht kennst, dann rechnet der Arzt die Größe des Babys per Ultraschall. Das macht dann der Computer. Trotzdem rechnet der dann nach der ärztlichen Rechnung ab letzter Periode. Tatsächlich schwanger bist du nämlich erst seit ca. 9 Wochen.

Gefällt mir