Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wehen nach Absetzen von Partusisten?

Wehen nach Absetzen von Partusisten?

4. Dezember 2011 um 12:14

Hallo zusammen,

in der 29. Woche wurde bei mir eine Gebärmutterhalsverkürzung auf 2,5 cm mit Trichterbildung festegestellt. Ich kam ins Krankenhaus, habe die Lungenreife bekommen und 3 Tage lang Wehenhemmer am Tropf. Der Wert hat sich nicht verändert weswegen ich nach Hause durfte. Musste dann jede Woche zur Kontrolle, Werte haben sich nicht verändert. Außerdem musste ich dann bis Vorgestern (36+0) Partusistentabletten nehmen, alle 4 Std eine. Jetzt habe ich die Dinger abgesetzt, nehme aber noch 3x am Tag 250mg Magnesium, keiner hat gesagt, daß ich das auch absetzen soll. Und nun wird tagsüber der Bauch öfter mal hart und nachts habe ich auf der rechten Seite extreme Krämpfe, schätze, das sind Vorwehen/Senkwehen/Übungswehen??? Das kommt und geht, dauert aber nicht länger als 10-20 Sek und verschwindet dann nach einer Weile auch wieder. Gehts nun bald los? Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Es ist meine erste Schwangerschaft und ich habe Angst, daß ich nicht merke, wenns wirklich los geht

Mehr lesen

4. Dezember 2011 um 13:39

...
6 Wochen im KH ist ganz schon heftig. Meine Zimmernachbarin damals hat erzählt, daß es ihrer Schwiegertochter bei beiden Schwangerschaften so ging. Waren aber jeweils 8 Wochen... Grausam! Als würde man nicht schon genug durchmachen

Das Problem ist noch, daß der Kleine wohl noch in BEL liegt. Zumindest war das beim letztes FA-Termin so. Mir wurde gesagt, daß dann ein KS gemacht wird, eine Woche vor Termin oder halt ein paar Tage früher oder später, da eine Woche vorher genau Heilig Abend wäre. Da wärs mir ehrlich gesagt lieber, er würde jetzt irgendwann kommen. Dann kann er schon mit Weihnachten feiern ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2011 um 19:45


Hallo Jazz,
als erst einmal, bleib bitte ganz ruhig. Du wirst definitiv merken, wenn es los geht, glaub mir. Ich hatte das gleiche wie du (Vorwehen seit der 22. Ssw, Krankenhausaufenthalt, Lungenreife, Partusisten) und auch ich habe nach dem Absetzen zuerst wieder vermehrt solche Vorwehen bekommen. Da ist aber im Grunde normal und du bist ja auch "schon" in der 37. Ssw, ab da dürfte es ja dann losgehen. Dein Körper war jetzt so extrem an das Medikament gewöhnt, dass viele erst einmal mit Vorwehen reagieren. Ich habs sogar noch früher abgesetzt und wurde nach meinem Krankenhausaufenthalt ohne Medikamente und mit Bettruhe in der 30. Ssw entlassen.
Die echten Geburtswehen haben nicht sehr viel mit den Vorwehen zu tun. Also sie hatten es bei mir nicht. Ich habe auch immer auf die Uhr geschaut, mich immer wieder in die Badewanne gelegt, weil ich immer wieder dachte, dass es losgehen könnte. Aber als es dann losgegangen ist, war es wirklich anders, deutlich schmerzhafter und ich habs dann einfach gewusst, dass es los geht.
Solltest du wirklich noch Angst haben, kannst du auch deine Frauenärztin (Arzt) oder deine Hebamme fragen. Aber dein Körper wird sich auf die Geburt einstellen.
Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und dass du deinen kleinen Schatz bald gesund in den Armen hältst. Glaub mir, all die Warterei und die Schmerzen lohnen sich.
LG, loving.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper