Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / geburt

Wehen

Letzte Nachricht: 11. Januar 2002 um 23:29
28.12.01 um 17:26

Bin im 8. Monat schwanger und hab mal ´ne Frage an alle Frauen, die schon mal ein Baby zur Welt gebracht haben bzw., die Ahnung davon haben.
Ich hab nämlich ehrlich gesagt schon ein bisschen Angst vor der Geburt und wollte deshalb wissen, wie das denn während den Wehen ist. Hat man nur während den Wehen Schmerzen oder auch dazwischen.
Ich hab gehört, dass man zwischendrin keine hätte, damit sich die Frau entspannen kann, aber ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es aufeinmal nicht mehr wehtut bloß weil man keine Wehen mehr hat - das Kind steckt ja trotzdem noch drin. Hoffe wirklich auf Antwort.
Der kleine Angsthase

Mehr lesen

28.12.01 um 18:06

Geburt
Habe selber 2 kiddi´s, sozusagen "Erfahrung"... Es war bei mir wirklich so, das ich zwischen den Wehen keine Schmerzen hatte, der Körper kann sich dann etwas ausruhen. Ob das bei anderen immer anders ist, kann ich nicht sagen, meiner Freundin ging´s wie mir, Du solltest aber grundsätzlich ohne "große" Angst daran gehen, es ist ein tolles Ereignis, trotz der Schmerzen!!
Alles Gute!
Vincent

Gefällt mir

28.12.01 um 22:05

Brauchst kein Angsthase zu sein...
denn alle Frauen haben vor der Geburt ihres Kindes ein bißchen Angst. Ich hatte schon eine Geburt vor mir, und jetzt im April bei der zweiten habe ich auch bißchen bammel.

normalerweise fangen die Wehen leicht an, und werden dann immer stärker. Das geht nicht schlagartig sondern sie steigern sich langsam. Eine Wehe folgt der anderen, so ähnlich wie die Wellen am Meer. Nur das dazwischen kleine Abstände sind, in denen Du Dich erholen kannst.

Ich habe die richtige Atmung bei der Schwangerschaftsgymnastik gelernt. Das hat mir echt geholfen, die kleinen Pausen sinnvoll zu nutzen.

Wie stark die Wehen sind, ist von Frau zu Frau verschieden. Das kann man nicht beschreiben. Meine Wehen waren nur im Rücken- und im Leistenbereich. Andere haben sie am Bauch.

Ich habe damals viel über die Entbindung gelesen, und meiner Hebamme Löcher in den Bauch gefragt. Und am Ende war ich so gut informiert, daß die Angst nur noch ein bißchen an mir genagt hat.

Also mach Dir nicht so viel Sorgen. Du wirst es schon schaffen. Ich drücke Dir fest die Daumen.

Liebe Grüße

Alex

Gefällt mir

29.12.01 um 7:20

Du darfst durchatmen...:-P
Hallöchen!
Die anderen Muttis haben es ja schon gesagt, alles ist wie weggeblasen in den Wehenpausen, aber denk dran lieber die Geburt vorwärts zu treiben,als an die Schmerzen, die vergißt Du sowieso gleich, wenn Dein Stern auf Deinem bauch liegt (*).
Frage doch mal Deine Mutter,wie es bei ihr war, wenn möglich, oft ähneln sich die Geburtsvorgänge in der Familie. Jedenfalls war``s bei mir so! Kurz und heftig.
Ich habe übrigens 3 Kinder.
Bei der 1. haben mir die Ärzte nicht geglaubt, dass es losgeht, hatte Ziehen in den Rücken, ab 0:00 heftig, um 2:07 war sie da.
Unser Sohn wurde eingeleitet, Fruchtblase angestochen (hört sich brutal an)13;45, um 13:30 der Wehentropf angeschlossen und um 14:29 war er da! Am Tropf sind die Wehen heftiger, bzw. das liegt an der Einstellung wie hoch.
Die dritte im Bunde kam zu Hause in der Badewann, nachdem ich um 18:00 eine "Cocktail" von der Hebamme getrunken habe, kam um 0:30 schlagartig eine heftige Wehe nach der anderen und um 1:51 war sie da!
Im Wasser sind die Wehen angenehmer, da man, ich jedenfalls, entspannter ist.
Die Hausgeburt war die schönste! Denke immer ans weiterkommen!
Toi,toi,toi und alles Gute!
Gruß Charly (Y)

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

29.12.01 um 19:06

Danke!!!!!!!!
Dieses Forum ist echt große Klasse - hab auf beide Fragen sofort Antwort bekommen. Ihr habt mir wirklich geholfen und ich glaube ich werde jetzt um einiges entspannter an die Sache ran gehen.
Viel Glück auch der anderen werdenden Mami (hab deinen Namen leider grad nicht parat)
Durch eure Antworten wurde allerdings eine neue Frage aufgeworfen; vielleicht habt ihr ja auch darauf eine Antwort.
Annabelle

Gefällt mir

03.01.02 um 14:27

"Wehen"
Hallo kleiner "Angsthase".
Es ist ganz normal, dass Du ein wenig Angst hast vor der Geburt. Es kommt etwas Neues auf Dich zu und Du fühlst Dich verunsichert über die vielen verschiedenen "Storys" die so über die Geburt erzählt werden... Ich habe zwei Kinder (5 und 3). Auch ich hatte beim ersten UND beim zweiten Kind schreckliche Angst vor der Geburt.
Zu Deiner Frage: Zwischen den Wehen hast Du wirklich keine Schmerzen. Bei mir war es aber so, dass ich zwischen den Wehen und den nicht-Wehen gar nicht mehr unterscheiden konnte, ob ich Schmerzen hatte oder nicht. Ich hatte das Gefühl wie benebelt zu sein, als wäre ich ganz weit weg auf einem anderen Planeten. Zwischen einer Wehe und der anderen, schloss ich die Augen und als die nächste Wehe kam, hatte ich das Gefühl stundenlang geschlafen zu haben. Aber hör' zu kleiner "Angsthase": Auch Du wirst die Geburt mit BRAVOUR meistern und am Ende ein wunderbares kleines Lebewesen in Deinen Armen halten dürfen: DEIN KIND! Es lohnt sich! Ich wünsche Dir viel Glück und dass alles ganz ganz schnell geht! toi-toi-toi.

Gefällt mir

11.01.02 um 23:29

Angst vor den Wehen
Hallo kleiner Angsthase!

Ich bin 34 Jahre und habe eine Tochter mit 12 Mon.
Auch ich konnte mir vor einem Jahr nicht vorstellen, wie es ist, "Wehen" zu spüren, da die meisten Frauen es entweder schon vergessen haben oder es auch nicht beschreiben konnten. Ich habe auch brav einen Schwangerschaftskurs besucht und richtig Wehen "veratmen" gelernt. Auch zu mir haben alle Muttis "schulterklopfend" gesagt "Du wirst es schon richtig machen... mach dir keine sorgen... das gehört dazu ... du vergisst die Schmerzen, sobald das Baby auf der Welt ist..." Blablabla. Ich habe es bis heute nicht vergessen.
Ich hatte vor der Geburt angst vor Schmerzen und habe sie auch heute noch. Ich will dir wirklich keine Angst einjagen - ABER: Es ist NICHT angenehm !! Angefangen hat es bei mir mit ganz leichten Wehen. Ich freute mich, daß es ja doch nicht so arg war. Bis ich an den Wehentropf angehängt wurde: Es sind echt arge Schmerzen (ähnlich Regelschmerzen nur viel intensiver) und alles, was ich im Kurs gelernt habe, habe ich in diesen Momenten vergessen. Ich hatte Mühe, mich überhaupt auf die Atmung zu konzentrieren und alles rund um mich herum war mir völlig egal. Ich wollte nur meine Ruhe haben. Die Wehen haben - zum Unterschied von quälenden Zahnschmerzen (die Du vielleicht schon erlebt hast) den Vorteil, daß sie auch im ärgsten Fall nicht länger dauern als ca. 1 Minute. Dann hört der Schmerz sofort auf. Es ist, als ob der Zahnarzt den Bohrer absetzt. In dieser Zeit kannst Du dich wirklich "erholen". Leider konnte ich die Geburt nicht bis zum Ende bringen, da die Herztöne schwächer wruden und ein Kaiserschnitt gemacht wurde. Trotzdem habe ich es bis zur "Pressphase" miterlebt und kann echt nicht sagen, daß man die Schmerzen vergisst. Ich hatte es es unterschätzt. Ich dachte "so arg wird es schon nicht werden"... Ich will Dir echt keine Angst einjagen, aber wenn Du bisher eher schmerzempfindlich warst (Vergleich Zahnarzt/Betäubung) erkundige Dich über vorübergehende Schmerzerleichterungen und nimm Dir eine Hebamme, die dafür Verständnis hat!

Du bist noch lange kein Angsthase, wenn Du Angst vor Schmerzen hast !!

Viel Glück !!

Memory

Gefällt mir

Wehen fördern: Die besten Tipps und Hausmittel
Diskussionen dieses Nutzers