Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / WEHEN AUSLÖßEN

WEHEN AUSLÖßEN

13. Juli 2012 um 21:05

Hallo Mädels...
ich kann nicht mehr und will auch nicht mehr...
Da mein kleiner am anfang einwenig zurück war; hatte sich mein ET um 10 Tage nach hinten verschoben auf den 21.7. aber laut meiner rechnung und auch befruchtung -> habe genau darauf geachtet, häiie ich schon am 11.7. ET...wae am 12 beim FA ja geschäätzte 3600gr. Kopfumfang 38 cm...
ich will einfach nur das es los geht, denke ihr könnt mich verstehen...denn wenn er bis zum 21. nicht kommt und die warten dann weiter oh mein gott will gar nicht dran denken ..
also könntet ihr mir vieleicht helfen was ich machen kann das es los geht?
LG

Mehr lesen

13. Juli 2012 um 21:27


mag mir keier helfen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:34

Also
so wirklich helfen wird dir wohl keiner können...ich meine entweder der kleine macht sich auf dem weg oder die ärzte leiten es in die wege...die üblichen sachen wie lange spaziergänge heiße badewanne und sex wirst du schon kennen....wehencocktail würde ich nur unter aufsicht von einer hebamme trinken...die wird dir aber dazu abraten geh ich mal davon aus...ich kann deine ungeduld verstehen...aber du wirst es nicht ändern können....ich hoffe dein kleiner macht sich bald auf den weg damit du nicht mehr all zu lange warten musst

LG und eine schöne geburt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:36


Stimulierung der Brustwarzen

Eine Möglichkeit, die Geburt selbst einzuleiten, besteht darin, die Brustwarzen der werdenden Mutter zu stimulieren. Die Schwangere selbst oder ihr Partner müssen bei dieser Methode beide Brustwarzen für etwa eine Minute massieren. Anschließend erfolgt eine etwa dreiminütige Pause, bevor die Brustwarzen nochmals stimuliert werden. Ist die Gebärmutter für die Geburt bereit, produziert sie meist innerhalb einer halben Stunde die ersten Wehen.

Tee

Es gibt auch diverse homöopathische Mittel und Tees, die Wehen auslösend wirken. Ein Tee aus Zimt (1 Stange), Ingwer (1 kleine Wurzel), Nelken (10 Stück) und Verbenentee (1 Esslöffel) wirkt, über den ganzen Tag getrunken, stimulierend auf die Gebärmuttermuskulatur. Die Wirkung tritt hier jedoch erst nach etwa zwei Tagen ein.


Natürliche Einleitung der Wehen

Ein weiteres Mittel, um die Wehen selbst einzuleiten, ist Geschlechtsverkehr. Nicht jede Schwangere hat zu diesem Zeitpunkt noch Lust darauf. Wen der Bauch jedoch nicht stört, der kann auch auf diesem Wege auf natürliche Weise die Wehen auslösen. Die Prostaglandine, die sich in den Spermien des werdenden Vaters befinden, wirken stimulierend auf die Gebärmutter, so dass so die Wehen ausgelöst werden können. Oftmals hilft diese Methode wirklich, dem Baby auf den Weg zu helfen.

Bewegung in Maßen und ein warmes Bad

Auch diverse Alltagstätigkeiten können die Wehen auslösen. Meist sind diese so nahe liegend, dass man jedoch gar nicht daran denkt, diese zur Wehenförderung anzuwenden. Ein ausgiebiger Spaziergang beispielsweise kann den nötigen Anstoß für die Wehen geben. Wenn es die Schwangere vom Kreislauf her gut verträgt, kann auch ein Vollbad mit angenehm warmem Wasser Wehen auslösend wirken. Das Vollbad sollte die Schwangere jedoch keinesfalls machen, wenn sie alleine ist. Oftmals bringt das warme Wasser den Kreislauf ziemlich durcheinander, so dass man nur baden sollte, wenn noch jemand im Haus ist.

Diese Maßnahmen können nur helfen, wenn der Körper geburtsbereit ist. Ist der Muttermund noch fest verschlossen oder die Gebärmutter noch nicht bereit für die Geburt, helfen diese Maßnahmen nichts.

Finger weg

Abzuraten ist die Einnahme von so genannten Wehencocktails, die aus diversen Ölen, Säften, Tees, in Verbindung mit Alkohol, zusammengemixt werden.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:42
In Antwort auf simiana

Also
so wirklich helfen wird dir wohl keiner können...ich meine entweder der kleine macht sich auf dem weg oder die ärzte leiten es in die wege...die üblichen sachen wie lange spaziergänge heiße badewanne und sex wirst du schon kennen....wehencocktail würde ich nur unter aufsicht von einer hebamme trinken...die wird dir aber dazu abraten geh ich mal davon aus...ich kann deine ungeduld verstehen...aber du wirst es nicht ändern können....ich hoffe dein kleiner macht sich bald auf den weg damit du nicht mehr all zu lange warten musst

LG und eine schöne geburt

DANKE
heiße badewanne war gestern schon angesagt...
ja spazieren gehen mhhh mir tut unten rum alles so weh, das mir jeder schritt schwer fällt...
sex ja versuche ich meinen mann schon seit
mehrern tagen davon zu überzeugen aber der will nicht der denkt er macht was kaputt und kann sich nicht konzentrieren bzw entspannen...
naja ich versuche es nach her ihn noch mal davon zu überzeugen, wenn er aus der spätschicht kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:46
In Antwort auf riminiii


Stimulierung der Brustwarzen

Eine Möglichkeit, die Geburt selbst einzuleiten, besteht darin, die Brustwarzen der werdenden Mutter zu stimulieren. Die Schwangere selbst oder ihr Partner müssen bei dieser Methode beide Brustwarzen für etwa eine Minute massieren. Anschließend erfolgt eine etwa dreiminütige Pause, bevor die Brustwarzen nochmals stimuliert werden. Ist die Gebärmutter für die Geburt bereit, produziert sie meist innerhalb einer halben Stunde die ersten Wehen.

Tee

Es gibt auch diverse homöopathische Mittel und Tees, die Wehen auslösend wirken. Ein Tee aus Zimt (1 Stange), Ingwer (1 kleine Wurzel), Nelken (10 Stück) und Verbenentee (1 Esslöffel) wirkt, über den ganzen Tag getrunken, stimulierend auf die Gebärmuttermuskulatur. Die Wirkung tritt hier jedoch erst nach etwa zwei Tagen ein.


Natürliche Einleitung der Wehen

Ein weiteres Mittel, um die Wehen selbst einzuleiten, ist Geschlechtsverkehr. Nicht jede Schwangere hat zu diesem Zeitpunkt noch Lust darauf. Wen der Bauch jedoch nicht stört, der kann auch auf diesem Wege auf natürliche Weise die Wehen auslösen. Die Prostaglandine, die sich in den Spermien des werdenden Vaters befinden, wirken stimulierend auf die Gebärmutter, so dass so die Wehen ausgelöst werden können. Oftmals hilft diese Methode wirklich, dem Baby auf den Weg zu helfen.

Bewegung in Maßen und ein warmes Bad

Auch diverse Alltagstätigkeiten können die Wehen auslösen. Meist sind diese so nahe liegend, dass man jedoch gar nicht daran denkt, diese zur Wehenförderung anzuwenden. Ein ausgiebiger Spaziergang beispielsweise kann den nötigen Anstoß für die Wehen geben. Wenn es die Schwangere vom Kreislauf her gut verträgt, kann auch ein Vollbad mit angenehm warmem Wasser Wehen auslösend wirken. Das Vollbad sollte die Schwangere jedoch keinesfalls machen, wenn sie alleine ist. Oftmals bringt das warme Wasser den Kreislauf ziemlich durcheinander, so dass man nur baden sollte, wenn noch jemand im Haus ist.

Diese Maßnahmen können nur helfen, wenn der Körper geburtsbereit ist. Ist der Muttermund noch fest verschlossen oder die Gebärmutter noch nicht bereit für die Geburt, helfen diese Maßnahmen nichts.

Finger weg

Abzuraten ist die Einnahme von so genannten Wehencocktails, die aus diversen Ölen, Säften, Tees, in Verbindung mit Alkohol, zusammengemixt werden.



wo bekomme ich den den verbenentee her?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:52
In Antwort auf haidee_12057007


wo bekomme ich den den verbenentee her?


ich trinke gerade den Yogi tee classic da ist alles drin auser verbenentee (heißt auch eisenkraut) den bekommst in der apotheke da mache ich einen löffel in den yogi tee rein aber ... er bringt bei mir nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 21:53
In Antwort auf riminiii


Stimulierung der Brustwarzen

Eine Möglichkeit, die Geburt selbst einzuleiten, besteht darin, die Brustwarzen der werdenden Mutter zu stimulieren. Die Schwangere selbst oder ihr Partner müssen bei dieser Methode beide Brustwarzen für etwa eine Minute massieren. Anschließend erfolgt eine etwa dreiminütige Pause, bevor die Brustwarzen nochmals stimuliert werden. Ist die Gebärmutter für die Geburt bereit, produziert sie meist innerhalb einer halben Stunde die ersten Wehen.

Tee

Es gibt auch diverse homöopathische Mittel und Tees, die Wehen auslösend wirken. Ein Tee aus Zimt (1 Stange), Ingwer (1 kleine Wurzel), Nelken (10 Stück) und Verbenentee (1 Esslöffel) wirkt, über den ganzen Tag getrunken, stimulierend auf die Gebärmuttermuskulatur. Die Wirkung tritt hier jedoch erst nach etwa zwei Tagen ein.


Natürliche Einleitung der Wehen

Ein weiteres Mittel, um die Wehen selbst einzuleiten, ist Geschlechtsverkehr. Nicht jede Schwangere hat zu diesem Zeitpunkt noch Lust darauf. Wen der Bauch jedoch nicht stört, der kann auch auf diesem Wege auf natürliche Weise die Wehen auslösen. Die Prostaglandine, die sich in den Spermien des werdenden Vaters befinden, wirken stimulierend auf die Gebärmutter, so dass so die Wehen ausgelöst werden können. Oftmals hilft diese Methode wirklich, dem Baby auf den Weg zu helfen.

Bewegung in Maßen und ein warmes Bad

Auch diverse Alltagstätigkeiten können die Wehen auslösen. Meist sind diese so nahe liegend, dass man jedoch gar nicht daran denkt, diese zur Wehenförderung anzuwenden. Ein ausgiebiger Spaziergang beispielsweise kann den nötigen Anstoß für die Wehen geben. Wenn es die Schwangere vom Kreislauf her gut verträgt, kann auch ein Vollbad mit angenehm warmem Wasser Wehen auslösend wirken. Das Vollbad sollte die Schwangere jedoch keinesfalls machen, wenn sie alleine ist. Oftmals bringt das warme Wasser den Kreislauf ziemlich durcheinander, so dass man nur baden sollte, wenn noch jemand im Haus ist.

Diese Maßnahmen können nur helfen, wenn der Körper geburtsbereit ist. Ist der Muttermund noch fest verschlossen oder die Gebärmutter noch nicht bereit für die Geburt, helfen diese Maßnahmen nichts.

Finger weg

Abzuraten ist die Einnahme von so genannten Wehencocktails, die aus diversen Ölen, Säften, Tees, in Verbindung mit Alkohol, zusammengemixt werden.



Danke, schöne Antwort mit guten Tipps !!

Ich habe vor meiner ersten geburt keine guten erfahrungen mit dem wehentee (nelken, zimt..) gemacht. Ich bekam herzrasen und luftnot. Habe die ganze nacht darauf nicht geschlafen..

Mir persönlich half Liebe machen ! Unmittelbar danach ging der schleimi ab und ein paar stunden später ---> wehen !

Das Mit den brustwarzen find ich ja spannend. Seit 1,2 tagen sind meine so arg empfindlich, dass sogar duschen unangehm ist. Kann mir gut vorstellen, dass stimulation wehen auslöst.

LG und alles Gute!!

Nachtkerze
38. Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2012 um 22:01


bei mir hat auch nur herzön geholfen...

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper