Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wassergeburt

Wassergeburt

15. Januar 2011 um 11:36

Hallo an alle

ich denke mal die Frage kam bestimmt auch schon das ein oder andere mal aber mich würde mal interessieren wer von den SchonMamis hatte eine Wassergeburt? Wer von den NochKugeln will eine Wassergeburt?

Ich möchte das auf jeden Fall (wenn es mir guttut) und suche erfahrungen... Hoffe jemand kann was dazu sagen

Grüße
Jessy mit Nesthocker
40+2 Monster liebt Mama so sehr das er drinnebleiben will

Mehr lesen

15. Januar 2011 um 14:08

Hu, hu
Also früher wollte ich auch mal eine Wassergeburt haben.
Aber als ich da mal zugeschaut habe, fand ich es dann nicht mehr so toll. ( Bin Krankenschwester und in meiner Ausbildung dürfte ich da mal zuschauen)
1) Kann so eine Wassergeburt echt lange dauern, musst also echt ne Wasserratte sein/ Froschhände.
Ich gehe auch gerne Baden, aber länger als ne halbe Stunde halte ich es da nicht aus...
2) kann man echt schlecht die Position in der Wanne wechseln.Bedenke das dir auch kalt werden kann, wenn der Oberkörper etwas raus schaut.
3) Bei der Entbindung wo ich zugeschaut habe kam ziemlich schnell die Nachgeburt und sie saß da noch in der "Blürre"
Entschuldige den Ausdruck, fänd es aber glaubig nicht so angenehm...

Will dir das nicht ausreden für viele ist es echt entspannend, am besten du lässt dir das mal von wem erzählen der eine Wassergeburt hatte vieleicht sieht der das aus nen ganz anderen Blickwinkel...
Ich musste damals auch die Wanne sauber machen vieleicht ist es deshalb auch noch in so schlechter Erinnerung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 14:15

Beim 2ten wollte ich noch in die Wanne
aber bei Muttermund 8cm...wäre das Kind schon da gewesen,bis die Wanne voll gewesen wäre Meine Freundin war bei 2 Entbindungen in der Wanne...sie fand es sehr Entspannend...dort die Eröffnungswehen zu veratmen. Musste jedoch dann immer raus,weil irgendwas war. Beim 1.waren glaub ich die Herztöne vom Kind nicht mehr gut (blieb stecken) und beim 2ten sind die Wehen schwächer geworden. Am Ende hat sie doch beide auf dem Bett bekommen.

Ich würde mal sagen,warte ab,wie du dich so fühlst unter den Wehen...manchmal ist einem ja dann auch nicht mehr nach sowas. Und ich glaube,man sollte Früh genug bescheid geben,wenn man das will...weil die Wanne ja ne zeitlang braucht,bis die voll ist.

lg
Evy+Nico+Linus*6Tage jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 14:30

Finde ich auf jeden Fall toll...
...weiß aber nicht, ob das was für mich ist.

Für das kind finde ich es auf jeden fall toll, weil es nicht sofort in die trockene, kalte welt geschleudert wird.

Bin aber nicht so der "bader"
bekomme es immer mitm Kreislauf, wenn ich drinlieg. zu hause (also dann im winter) bade ich aber auch immer in (fast) kochendem wasser
aber in lauwarmem wasser kann ich mir das bei der geburt sehr gut entspannend vorstellen. werde auf jeden fall bei der Anmeldung ein Kreuzchen bei Wassergeburt machen, damit ich wenigstens in den entsprechenden Kreissaal komme. ob ich mich dann wirklich in die wanne lege, ist dann ne andere sache

Naja, ob man jetzt in der Brühe drinliegt oder mitm Popo aufm bett drinsitzt ist einem in dem Moment glaub ich sowas von egal... danach kann man ja duschen.
das eine geburt nicht ganz unekelig ist, ist uns glaub ich allen klar

Noch eine andere Frage zur Wassergeburt: Kann man eigentlich mit ner PDA in die Wanne???? also mit dem gedöns im rücken??
Weil wenn nciht, nehm ich glaub ich lieber die PDA

LG Luni mit Bauchfee 26.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 14:37

Hey tabby
na,hat die das meersalz garnichts getan?????

ich will auch eine wassergeburt haben,und wenn man sich nicht wohl fühlen sollte können wir ja immer noch aufs land gehen und da zu ende gebären


lg bahar + wurm 38w

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2011 um 14:51


@ all

danke für die Rückmeldung! Find das sehr interessant wie das andere Sehen. Ich weiss nicht ob ich es mache. Vorstellen kann ich mir das sehr gut da ich sehr gerne bade und mich toll entspanne in der Wanne (das reimt sich hihi) ausserdem soll ja das warme Wasse einen Dammriss vorbeugen. Ich denke nicht das ich ein problem damit hab dass dann Blut und so im Wasser ist ist ja mein eigenes und ob ich wie schon gesagt wurde aufm Bett drinne lieg oder in der Wanne drinne lieg ist mir egal.

@ Lunice

ich weiss das es in manchen Krankenhäusern wohl nicht möglich ist mit PDA in die Wanne zu gehen wegen der Hygiene und wegen den Gefühlen in den Beinen denn falls was is mit dem Krümel muss man ja ziemlich schnell aus der Wanne rausgehen können.

@ bahar

das Meersalz ist wohl nichts für mich es ignoriert meinen Mumu. War aber heut im KH zur Kontrolle weil ich ja 2 Tage drüber bin und hatte auf dem CTG Wehen. Beim Ultraschall hat se gesagt das der kopf nicht mehr messbar ist weil er so tief im becken ist Und es ist 100 % ein Junge *juhuuu* Der Mumu ist Butterweich und der GMH ist verstrichen. Sie meinte in den nächsten 1-2 Tagen müsste es losgehen. Bin ja mal gespannt

Liebe Grüsse
Jessy und Nesthocker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 15:07

Bin da ganz spontan
ne wassergeburt kann ich mir gut vorstellen, weil ich mir denke, dass das baby dann einfach sehr viel entspannter ist wenn es so empfangen wird. und ich glaube auch, dass schmerzen dann erträglicher werden.
ich bin mir aber natürlich nicht sicher, ob ich das dann wenn es soweirt ist, imemrnoch will...
aber das ist kein problem. in dem krankenhaus indem ich entbinden will hat jeder kreißsaal die gleiche ausstattung. kreißbett, wassergeburtwanne, entspannungswanne etc.
also werde da ganz entspannt dran gehen und schauen, was ich dann will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 15:43


Hatte zwar keine, aber hab mich erkundigt und Probegelegen.

Also: Die Wanne war für mich viel zu groß. Ich bin nur 1,66m groß und wäre da drin wahrscheinlich mehr damit beschäftigt gewesen, nicht abzusaufen, statt ein Kind zu bekommen.

Desweiteren sind mir persönlich die lauschigen 37-38Grad Wassertemperatur auf Dauer zu kalt. So eine Geburt kann ja mehrere Stunden dauern, ich wäre sicherlich erfroren. Bei zu warmem Wasser hätte nach einer Weile wahrscheinlich mein Kreislauf schlapp gemacht.

Auf meine Frage, was denn mit dem ganzen Kram passiert, der da außer Kind und Blut noch aus mir rauskommt wärend so einer Geburt, habe ich ein mildes Lächeln der ärztin geerntet und die Antwort "jaaaa, jetzt wissen sie, warum WIR Wassergeburten so lieben ". Auf gut Deutsch: Das gröbste wird rausgefischt, der Rest schwimmt um dich rum.

PDA hätten die hier in Hamburg keine gegeben in der Wanne, denen ist die Infektionsgefahr zu groß dabei.

Wenn du allerdings eine Größe von mind. 1,75m hast und gerne bei 38 Grad badest, ist es sicher eine schöne Möglichkeit. Du kannst ja auch jederzeit (wenn du kannst ) wieder aus der Wanne rausgehen und doch auf andere Art und Weise entbinden.

Ich habe beide Kinder einfach auf dem Bett bekommen, beide ohne PDA und fand es gut so für mich.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 17:10

Hallo,
ich hatte eine Wassergeburt im Geburtshaus.

Es war eine ganz normale Wanne und ich lag da über 5 Stunden drin. Eigentlich bin ich in die Wanne gestiegen, um mich zu entspannen, ...ich wollte vorher schon gerne eine Wassergeburt haben, hatte aber auch immer wieder komische Bemerkungen dadrüber gehört und war deswegen verunsichert.

Als ich aber drin lag, wollte ich nicht mehr raus.
Natürlich ist einem ein bisschen komisch, wenn man so lange im Wasser liegt, ich hatte aber "an Land" starke Rückenschmerzen, die im Wasser aber ganz verschwanden...
Deswegen hatte ich es auch vorgezogen, lieber im Wasser zu liegen...hatte dadurch nur Bauchschmerzen wie während der Regel gehabt, was natürlich gut auszuhalten war.

Ich hatte auf der Brust ein Handtuch liegen, damit mir nicht kalt wurde und es wurde auch immer wieder warmes Wasser nachgefüllt, wenn ich es haben wollte.

Vor der Geburt musste ich drei Mal "groß " auf Klo (sorry), da ist dann das meiste raus, nur einmal ist beim pressen was rausgekommen, das hat die Hebamme ganz unauffällig weggemacht. Ich denke, wer im medizinischen Bereich arbeitet, für den ist sowas kein Problem....

Die Plazenta wurde auch sofort rausgenommen und ich lag auch nicht im Blut..als alles raus war, habe ich mich abgeduscht und bin dann auch raus aus der Wanne.
Untersucht wurde das Kind mit so einem mobilen Gerät, was an meinen Bauch gehalten wurde.

Ich würde es auf jeden Fall wieder so machen, die Geburt war wunderschön im Geburtshaus...das Zimmer im Dämmerlicht, mein Mann und die Hebamme hatten Kaffe und Kekse (mir war nicht danach)... und ich hatte nur einen kleinen Riss, den ich gar nicht gespürt habe.

Würde den Schwangeren aber auf jeden Fall raten, sich nicht auf einen bestimmten Geburtsablauf festzulegen.. jede Geburt ist eine Wundertüte, man weis nie, was kommt oder wie es sich entwickelt....und um späteren Enttäuschungen vorzubeugen, lieber offen für alles sein und auch auf schlimmere Abläufe vorbereitet sein.
Das wichtigste ist doch, dass euer Kind gesund rauskommt und dass es euch während der Geburt und danach gut geht!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2011 um 17:18

Super
so viele Rückmeldungen

Ich sitz noch daheim und weiss das es Glückssache ist wie ich gebäre, vielleicht will ich auf den Hocker oder doch aufs Bett oder vielleicht was ganz anderes. Wollt nur wissen wie es ist in der Wanne. Aber ich denke zum Entspannen ist es bestimmt klasse...

Mal schauen wann es losgeht bei mir... Aber spätestens Mittwoch wird eingeleitet... darf ich dann auch in die Wanne bei eingeleiteten Wehen?

Grüsse
Jessy und Nesthocker
40+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen