Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wassergeburt

Wassergeburt

18. Januar 2005 um 13:26

Wollte Euch mal fragen, ob jemand positive / negative Erfahrungen mit einer Wassergeburt hatte. Bin jetzt in der 27 ssw und mache mir so langsam Gedanken um die Geburt von unserem Kleinen.

Freu mich auf Antworten

Mehr lesen

18. Januar 2005 um 15:44

Ich möchte...
...diesmal AUCH eine Wassergeburt! Hab auch bisher nur Positives gehört! Ich bin eh "Wassermann" - also ist es mein Element! ... hoffe ich. Meine erste Geburt war "normal" und ich will's auf JEDEN Fall im Wasser versuchen! Raus gehen, kann man immer noch, wenns einem nicht zusagt.
Aber man sagt, dass die Wehen nicht so schmerzhaft sind und die Geburt kürzer dauert als normal. Und dass es für das Baby sehr sanft ist, wenn es nicht sofort an die Luft kommt. Also ICH WILL'S!
Der Schönheitsaspekt: Vielleicht sieht man im Wasser nicht so gut aus - mein Bikini passt ja dann nicht mehr - aber in den Wehen ist man eh nicht mehr Miss Germany!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 7:14

Versuchen will ich das auch!
Hab außerdem gelesen, das nur 3 von 100 Frauen einen Dammschnitt im Wasser brauchen, im Gegensatz zu den sonst üblichen 40 von 100. Weil die Frauen im Wasser nicht dazu angehalten werden, so stark mitzupressen und somit das Gewebe nicht so mit Gewalt gedehnt wird (oder so...) Versuchen will ich das auf jeden Fall. Wie schon gesagt, rausgehen kann man ja immer noch

Krilli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 8:18

Super sache...
hallo tanja ... soweit ich gehört habe, ist es wirklich angenehm. ich kenn bis jetzt nur fälle, wo die mütter mopsfidel ohne dammschnitt aus der wanne gesprungen sind. einer freundin haben die arme ein bisschen geschmerzt, weil sie sich beim pressen mit den armen festgehalten hat. na ich sag mir, wenn es weiter nichts ist... hört sich doch spitze an. so ein bisschen muskelkater vergeht doch schnell wieder.
ob die babys allerdings sauberer hochkommen, wage ich zu bezweifeln. die "käseschmiere" geht glaube ich von einem bissl wasser nicht gleich ab - wenn es denn welche hat.
ich bin mir aber noch unsicher wegen der temperaturen. ich frier so leicht und will es nur machen, wenn es auch angenehm warm ist, auch von der lufttemperatur her.
aber ich kann dich beruhigen, negative berichte hab ich noch keine gehört.
alles gute und liebe grüße
babs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2005 um 9:08

Zur Schwerkraft muß ich mal was sagen
Ich war bei meiner ersten Geburt auch in der Wanne, sehr entspannend, Wehen gut aushaltbar, ... aber die Schwerkraft hilft dem Kind an Land (in aufgerichteter Position natürlich - liegen ist voll ...) besser mit, sich in die richtige Position zu "ruckeln". Im Wasser nimmt einem der Auftrieb eine Menge Gewicht ab(deswegen ists schwanger auch so nett im Wasser, *wie-ein-Wal-fühl *).Bei meiner Tochter hatte sich das Köpfchen falsch eingestellt und ich wurde ins Krankenhaus verlegt, bekam ne PDA und ne "tolle" Krankenhausgeburt...
Trotzdem wollte ich während der Wehen bei meiner zweiten Geburt wieder in die Wanne (habs dann nicht mehr bis dorthin geschafft, weil die Presswehen anfingen, ehe die Wanne vollgelaufen war...)
Ich hatte vorher auch nur schöne Berichte über Wassergeburten gehört und ich will keine Frau abschrecken, ich wollte -wie gesagt - mal was über die Schwerkraft sagen...
LG Phyllis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2005 um 17:49

Möchte auch Wassergeburt aber nur Baby sich dreht
Hallo,
ich bin jetzt in der 32. Woche und möchte wenn alles klar geht und sich Miniline jetzt endlich mal dreht auch im Wasser entbinden. Momentan sieht es zwar leider nach KS aus aber ich gebe die Hoffnung ja nicht auf, dass ich doch noch nach "Wunsch" entbinden kann.
Habe einige Geburtsberichte gelesen und die klangen super gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 1:53

War ok!
Ich wollte meine Töchter immer gerne aufrecht bekommen (Schwerkraft nutzen usw. ), aber die meine erste kam in einem stinknormalen KrHaBett, weil ich es nicht bis zum Entbindungsraum geschaftt hab. Bei meiner zweiten sollte das anders werden. Ich lag in einer ganz normalen Wanne, also schmal und lang, so wie sie fast jeder von Zuhause kennt. Es sollte NUR ein Bad werden zum entspannen. Es dauerte nicht lange und es begannen die Presswehen. Naja, und so blieb ich wo ich war! Die Schmerzen waren nicht weniger, als bei der ersten. Das lag aber vermutlich daran, dass Nr.2 nen Kilo mehr wog und 7cm größer war als Nr.1!
Angenehm ist mit Sicherheit der Aspekt der Schwerelosigkeit und die Wärme welche die Muskeln ungemein lockert und entspannt (wenn man von Enspannung unter der Geburt überhaupt reden kann ). Unangenehm fand ich die liegende Position, wobei in den modernen Geburtswannen die Position keine Frage mehr darstellen sollte. Ich lag dann mit meinem kleinen Fisch (ein März Baby) im warmen Wasser und man ließ uns eine kleine Pause. Doof war dann das raus kommen, abtrocknen und erwas überziehen. Andersherum tut genau das auch dem Kreislauf ganz gut.
Meine Töchter kamen übrigens beide ohne Käseschmiere und Blut auf die Welt! Weiß auch nicht wie ich das gemacht hab
Gruß marilena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2005 um 15:14

Wenn ich...
...eines tages mal schwanger bin möchte ich auch eine Wassergeburt...

aber was ist eigentlich wenn ne andere frau gleichzeitig ihr baby bekommt... wer entscheidet dann, wer in die wanne darf? Würde mich mal interessieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2005 um 12:46

Würd ich auch tun
also wenn ich mal schwanger werd will ich auch im wasser entbinden! ne freundin von mir die hätte eigentlich auch ne wassergeburt gehabt, nur bei der gings so schenll (un 8 uhr die erste wehe, um halb zehn ins KH und um 10 war der kleine wurm schon da) dass sie gar nicht mehr in die wanne konnte! aber bei ner "normalen" geburt presst man das baby ja z.Tja aufs becken un dbei ner WG kann man mit dem hintern n bisle hoch so dass das baby leicht "raus flutschen" kann. also des ist meine logik

aber trotzdem viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2005 um 16:19
In Antwort auf leta_12706627

Zur Schwerkraft muß ich mal was sagen
Ich war bei meiner ersten Geburt auch in der Wanne, sehr entspannend, Wehen gut aushaltbar, ... aber die Schwerkraft hilft dem Kind an Land (in aufgerichteter Position natürlich - liegen ist voll ...) besser mit, sich in die richtige Position zu "ruckeln". Im Wasser nimmt einem der Auftrieb eine Menge Gewicht ab(deswegen ists schwanger auch so nett im Wasser, *wie-ein-Wal-fühl *).Bei meiner Tochter hatte sich das Köpfchen falsch eingestellt und ich wurde ins Krankenhaus verlegt, bekam ne PDA und ne "tolle" Krankenhausgeburt...
Trotzdem wollte ich während der Wehen bei meiner zweiten Geburt wieder in die Wanne (habs dann nicht mehr bis dorthin geschafft, weil die Presswehen anfingen, ehe die Wanne vollgelaufen war...)
Ich hatte vorher auch nur schöne Berichte über Wassergeburten gehört und ich will keine Frau abschrecken, ich wollte -wie gesagt - mal was über die Schwerkraft sagen...
LG Phyllis

Ich möchte auch...
wenn es soweit ist in der Wanne entbinden. Hab auch nur Positives darüber gehört.

LG
MejaCulpa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook