Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was würdet Ihr von Blog/Forum mit fogendem Thema halten:

Was würdet Ihr von Blog/Forum mit fogendem Thema halten:

28. August um 21:59

Alles anprangern, was einer Schwangeren Ja zum Kind erschwert.

Also z.B. dass Männer sich vor der Verantwortung für ein Kind drücken, Familien-inkompatible Arbeitgeber, Wohnraummangel, etc.

Nicht angeprangert würden Frauen, die eine Abtreibung erwägen oder abgetrieben haben; stattdessen würde schlicht akzeptiert, was Frauen als Ursache für ihre Entscheidung gegen Kind angeben (um dann ggf. das betreffende anzuprangern)

Was würdet Ihr von einem solchen Blog/Forum halten?

Mit freundlichen Grüßen

Mehr lesen

29. August um 11:44
In Antwort auf carn

Alles anprangern, was einer Schwangeren Ja zum Kind erschwert.

Also z.B. dass Männer sich vor der Verantwortung für ein Kind drücken, Familien-inkompatible Arbeitgeber, Wohnraummangel, etc.

Nicht angeprangert würden Frauen, die eine Abtreibung erwägen oder abgetrieben haben; stattdessen würde schlicht akzeptiert, was Frauen als Ursache für ihre Entscheidung gegen Kind angeben (um dann ggf. das betreffende anzuprangern)

Was würdet Ihr von einem solchen Blog/Forum halten?

Mit freundlichen Grüßen

Wozu...? 

Jeder hat Meinungsfreiheit und muss mit seiner Entscheidung selber Leben. 

Was soll so ein Blog bringen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 14:16
In Antwort auf nadu2.0

Wozu...? 

Jeder hat Meinungsfreiheit und muss mit seiner Entscheidung selber Leben. 

Was soll so ein Blog bringen? 

"Was soll so ein Blog bringen?" 

Auf Dinge aufmerksam machen, wegen denen Frauen sich für eine Abtreibung entscheiden, damit sich an diesen Dingen vielleicht etwas ändert und es so weniger Abtreibungen gibt.

Ein relevanter Anteil der Frauen, die Abtreibungen vornehmen lassen, entscheidet sich nämlich aus Gründen hierfür, die andere verursacht haben. Z. B. wenn eine Frau abtreibt, weil der Erzeuger sie aufgrund der Schwangerschaft verlässt; dann ist er mit schuld daran, dass es zu einer Abtreibung kam.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 16:12
In Antwort auf carn

"Was soll so ein Blog bringen?" 

Auf Dinge aufmerksam machen, wegen denen Frauen sich für eine Abtreibung entscheiden, damit sich an diesen Dingen vielleicht etwas ändert und es so weniger Abtreibungen gibt.

Ein relevanter Anteil der Frauen, die Abtreibungen vornehmen lassen, entscheidet sich nämlich aus Gründen hierfür, die andere verursacht haben. Z. B. wenn eine Frau abtreibt, weil der Erzeuger sie aufgrund der Schwangerschaft verlässt; dann ist er mit schuld daran, dass es zu einer Abtreibung kam.

 

Ja schön und gut. 

Aber der Mann ist dann so oder so weg.
Wenn Sie sich dem nicht gewachsen fühlt bringt der Blog trotzdem nichts,  oder? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 17:34
In Antwort auf nadu2.0

Ja schön und gut. 

Aber der Mann ist dann so oder so weg.
Wenn Sie sich dem nicht gewachsen fühlt bringt der Blog trotzdem nichts,  oder? 

Es kann aber helfen, dass zukünftig Männer etwas mehr Hemmungen haben, Frauen in der Situation zu verlassen. Und das würde was bringen.

Abgesehen davon war sitzen lassen durch den Mann nur ein Beispiel.

Wenn junge Menschen nur befristete Arbeitsverträge bekommen, dann schadet das auch der Vorfreude aufs Kind. Und ob und wie leicht und wie schnell junge Menschen an einen sicheren Job kommen - bei dem man sich eine Entscheidung fürs Kind dann im Ernstfall eher erlauben kann - hängt auch von Politik und Gesellschaft ab.

Und das ist auch nur ein weiteres Beispiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 18:06

Man kann ja darüber sprechen, aber da kann man generell nichts dran ändern. 

Also nützt das in meinen Augen nichts.

Der Blog wird nicht die Probleme lösen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 18:06

Man kann ja darüber sprechen, aber da kann man generell nichts dran ändern. 

Also nützt das in meinen Augen nichts.

Der Blog wird nicht die Probleme lösen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 22:05
In Antwort auf nadu2.0

Man kann ja darüber sprechen, aber da kann man generell nichts dran ändern. 

Also nützt das in meinen Augen nichts.

Der Blog wird nicht die Probleme lösen. 

Ob man was daran ändern kann, hängt davon ab, ob Bewusstsein da ist, dass es überhaupt Probleme gibt und welchen Umfang sie haben. Und da kann darüber reden helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 22:25

Es gibt ja auch Blogs für Regretting Motherhood (einige sind sehr gut gemacht ist und sind sehr informativ). Solche Blogs ändern aber nicht die Welt sondern dienen eher als Ventil. Solange Du nichts erwartest... why not.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August um 17:08

wenn man deine Beiträge so durchsieht könnte man meinen dass du einen generellen Hass auf Männer hast 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September um 9:55
In Antwort auf ai_18454549

wenn man deine Beiträge so durchsieht könnte man meinen dass du einen generellen Hass auf Männer hast 

Was unzutreffend wäre.

Nur ist ein Teil der Männer durch ihr Verhalten für einige tausend oder zehntausend Abtreibungen jährlich mitverantwortlich. Dafür haben die betreffenden keine Küßchen verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwanger? Überfällig
Von: sarafina2500
neu
4. September um 20:39
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram