Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was wollt ihr euren Kindern mitgeben?

Was wollt ihr euren Kindern mitgeben?

12. Oktober 2010 um 11:04 Letzte Antwort: 12. Oktober 2010 um 14:49

Ich denke in der letzten Zeit oft darüber nach, welche (Wert)Vorstellungen und Ansichten ich meinem Kind gerne vermitteln will.

Natürlich weiß ich, dass ich nicht auf alles Einfluss haben werde, aber verschiedene Aspekte zu prägen, kann man ja versuchen.

Was bei mir da eine große Rolle spielt, sind z.B. auch die Dinge, bei denen ich denke - Gott sei Dank haben meine Eltern mir beigebracht...

dazu gehören u.a. das Hinterfragen von Situationen und Entscheidungen, der Umgang mit Geld, das Verständnis für andere, die Fähigkeit mitzufühlen und sich in andere hineinzuversetzten, darauf zu achten nicht vorschnell zu urteilen, vorauszudenken und nicht nur das Heute zusehen, für das zu Kämpfen was man will und nicht aufzugeben, egal wie schwer es wird und und und...

Gerade jetzt wo ich schwanger bin, merke ich wie viele wichtige Dinge mir meine Eltern beigebracht haben, ohne das es mir je bewusst gewesen ist (und vllt. war es ihnen auch nicht immer bewusst) und ich bin ihnen unglaublich dankbar dafür.

Vorallem wird der Wunsch in mir immer größer, dass mein Kind (oder auch meine Kinder) irgendwann genau so denken.

Kennt ihr dieses Gefühl? Und was würdet ihr euren Kleinen gerne vermitteln?

Mehr lesen

12. Oktober 2010 um 13:46

Werte
Schöner Thread!

- Gelassenheit
manche Dinge sind eben so, wie sie sind.
Gelassenheit auch im Sinne von auch einmal über sich selbst lachen können

- Liebe und Geborgenheit
ich weiß, dass meine Mutter auch heute noch Himmel und Hölle in Bewegung setzen würde, um mir zu helfen. Das gibt ein solides Grundvertrauen in die Welt und man kann frei alles machen, was man will, denn es ist immer jemand da, der einen im Notfall auffängt.

- Eigene Meinung bilden
Aussagen immer hinterfragen und den eigenen Verstand einschalten. Nichts so hinnehmen, nur weil jemand es behauptet. Das habe ich auch erst durch meinen Mann so richtig gelernt.

- Zufriedenheit und die Fähigkeit, das Schöne im Leben zu sehen - auch in kleinen Dingen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2010 um 13:55


das ist eine gute frage!

auf jedenfall,respekt im umgang mit sich selbst und anderen!
wenn ich so sehe,wie die jugend heutzutage drauf ist,alte menschen werden angepöbelt,es wird umsich geschlagen usw...
denn ich möchte nicht,dass mein sohn später so ein "möchtegern"wird,der in der stadt mit hose in den socken am rumpöbeln ist!

er soll auch darauf achten wie er mit sich selbst umgeht...ich habe eine wilde zeit hinter mir...habe jahrelang drogen genommen und weiß daher,wie es ist,wenn man nicht auf sich selbst achtet und wie es ist i-wann in den spiegel zu sehen und sich nicht mehr wiedererkennt!!!
das möchte ich nicht für meinen sohn!ich werde ihm i-wann erzählen,wie ich war als ich jung war!
klar kann ich ihn nicht überwachen und wenn er damit anfängt dann ist es seine entscheidung aber ich werde ihm vermitteln,was man sich selbst damit antut!

ich möchte ihm auch mit auf den weg geben,dass es wichtig ist,sich um seine zukunft zu kümmern und immer alles zu geben und sich von tiefschlägen nicht unterkriegen lassen soll,denn das macht einen nur strärker!

Aber das wichtigsteas seine Mutter ihn immer lieben wird und immer für ihn da sein wird!

lg pia+dylan inside 38+0ssw...et-14...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2010 um 14:31


Das ist schön was du dir das überlegt hast. Aber "die Fähigkeit mitzufühlen und sich in andere hineinzuversetzte" kann man einem nicht beibringen. Viele Menschen können das nicht, weil sie es eben nicht können, nicht weil sie es nicht gelernt haben.
Mangel an Empathiefähigkeit nennt man das auch.

Aber sonst finde ich alles sehr schön.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Oktober 2010 um 14:49
In Antwort auf liv_12754220


Das ist schön was du dir das überlegt hast. Aber "die Fähigkeit mitzufühlen und sich in andere hineinzuversetzte" kann man einem nicht beibringen. Viele Menschen können das nicht, weil sie es eben nicht können, nicht weil sie es nicht gelernt haben.
Mangel an Empathiefähigkeit nennt man das auch.

Aber sonst finde ich alles sehr schön.

Das stimmt zum Teil
es hat aber auch etwas mit der Erziehung zu tun, auch wenn es dabei auf die Person an sich ankommt.

Es gibt die denen die Vorraussetzungen dafür grundsätzlich fehlen, aber auch die bei denen es einfach nicht gefördert wurde.

Das von vornherein zu pauschalisieren ist falsch.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
3 Antworten 3
|
12. Oktober 2010 um 13:53
14 Antworten 14
|
12. Oktober 2010 um 12:50
Von: gauri_12498980
2 Antworten 2
|
12. Oktober 2010 um 12:13
97 Antworten 97
|
12. Oktober 2010 um 11:54
Von: sigi_12871799
9 Antworten 9
|
12. Oktober 2010 um 11:06
Diskussionen dieses Nutzers
Von: perle_12828200
678 Antworten 678
|
8. März 2013 um 14:45
Von: perle_12828200
3 Antworten 3
|
25. Mai 2011 um 8:37
1 Antworten 1
|
15. März 2011 um 13:26
4 Antworten 4
|
7. Dezember 2010 um 11:37
1 Antworten 1
|
6. Dezember 2010 um 13:39
Noch mehr Inspiration?
pinterest