Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was tun bei schlechtem Arbeitsklima

Was tun bei schlechtem Arbeitsklima

8. März 2009 um 11:54 Letzte Antwort: 9. März 2009 um 16:42

Schlechtes Arbeitsklima
Hallo ihr Lieben.
Ich arbeite in einer Praxis für MKG-Chirurgie.
Wir sind insgesamt 12 Mädels und da gibt es natürlich immer mal Stress. Schon seit den 4 Jahren in denen ich dort bin, gibt es immer mehr oder weniger schlimme Zickereien. Doch seit ca. 1/2 Jahr habe ich ziemlich Ärger mit einer meiner Kolleginnen. Anfangs dachte ich das legt sich wieder, mittlerweile beleidigt sie mich öffentlich, vor Kollegen und Patienten. Ich würde mal behaupten, es ist schon eine Art des Mobbings. Ich würde von mir sagen, ich bin schon ziemlich charakterstark, aber sie hat eine bestimmte Art, ihren Gegenüber richtig fertig zu machen. Das legt sich natürlich auch auf meine Arbeit und vorallem auf mein Privatleben.
Letzte Woche Donnerstag habe ich dann meinen Chef darüber in Kenntnis gesetzt.
Jetzt meine Frage: ich habe seit letzter Woche meine Pille abgesetzt. Jetzt möchte ich wissen, ob ich aufgrund der im Moment wirklich unerträglichen Arbeitssituation, meinen Frauenarzt anhalten kann mich krank zu schreiben, bzw. ob mein Chef bei einer anstehenden Schwangerschaft ein Berufsverbot verhängt oder ob ich für die Zeit der Schwangerschaft einfach eine 'normale' AU von meinem Gyn bekomme.
An sich sind in meinem Beruf alle Anforderungen erfüllt, dass ich nicht mehr arbeiten gehen darf, z.B. kein umgang mit infektiösen Patienten, stechenden und/oder bohrenden Instrumenten, etc.
Natürlich könnte ich Verwaltungsaufgaben erledigen, obwohl wir dafür auch schon 3 ausgebildetet Schwestern haben und an sich würde ich auch gerne weiter arbeiten gehen, aber mir macht die Situation sehr zu schaffen und ich habe Angst, dass sich anhand des Stresses die Schwangerschaft nicht zum positiven entwickelt.

Kann mir jemand helfen oder gibt es jemanden, der schoneinmal so eine ähnliche Situation erlebt hat?

Danke fürs lesen....

Mehr lesen

8. März 2009 um 12:05

...
das heißt lieber noch bissl warten und hoffen, dass mein chef verständins zeigt....?!
habe schon überlegt, ob ich zum allgemeinarzt gehe und mich von dem krankschreiben lasse, einfach um mal ein bisschen runter zu kommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:16

Geteiltes Leid...
Danke für deine Antwort.
Bis jetzt weiß noch keiner das wir vorhaben ein Baby zu bekommen. Das wird auch so bleiben, denn ich habe daraus gelernt, nichts privates mehr auf Arbeit zu erzählen. Das geht immer nach hinten los. Ich weiß auch, dass es dauern kann bis es klappt und es geht mir auch erstmal nicht darum, dass es schnell geht, sondern nur, dass ich endlich weiß, wie ich mich weitherin verhalten soll.
Meine größte Angst ist, dass aufgrund der Situation mein Körper nicht bereit ist, ne Befruchtung zuzulassen, weil er stänid unter Stress steht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:27

...
so ist es leider, wenn man mit vielen frauen zusammen arbeitet.
auch ich liebe meine arbeit sehr, ich glaube ich hab den wohl besten chef den man sich nur wünschen kann, aber in erster linie muss ich jetzt an mich denken. auch mein freund tobt jeden tag wenn er mitbekommt, was bei uns so abgeht.
ich hatte versucht ihr aus dem weg zu gehen und sie mit ignoranz zu strafen, weil ich absolut nicht auf konfrontation aus bin, aber ich glaube, dass hat sie noch mehr angestachelt.
und ich bin davon überzeugt, ist der kopf nicht frei, wirds auch nix mit schwanger werden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:39

Aber wie?
Mein Chef war erstmal ein wenig entsetzt, er sagt mir, er hätte nicht gedacht, dass ich es mir so annehme und ob es wirklich so schlimm ist.
Ich habe schon die eine oder andere die zu mir hält, aber das sind grade mal 2, denn die waren 'auch schon mal dran'. Die anderen Mädels sagen sie halten sich raus, aber wie es eben bei vielen Frauen ist, lästern sie doch mit.
Mein Chef will mit ihr reden, aber erst, wie er sagte, wenn es etwas ruhiger ist, und das kann dauern. Und ich bin auch nicht wirklich davon überzeugt, dass sie in nächster Zeit Ruhe geben wird, wie schon gesagt, sie beleiditgt mich schon vor Kollegen und wird niveaulos und aggressiv.
Ich habe sie neulich erst angesprochen was ihr Problem sei....eine Antwort darauf habe ich nicht bekommen.
Das ist das einzige Thema was zur Zeit in meiner Familie und Beziehung herrscht, diese Dame und wie ich das endlich in den Griff kriege.
Und was das mit dem Schwanger werden angeht....sicher sieht es so aus, dass ich jetzt nur als Notlösung schwanger werden will, es ist aber nicht an dem. Wir haben uns schon vor langer Zeit entschieden ein Kind zu bekommen, aber mein Freund ist selbstständig und wir wollten erstmal die enstehende finanzielle Situation begutachten, (denn sind wir mal ehrlich, ohne Geld ist es nicht gerade einfach) nochmal in den Urlaub fahren, etc.
Jetzt wissen wir, dass wir es beide wollen....aber ich habe meine Zweifel, dass es klappt, wenn der Kopf dem ganzen einen Streich spielt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:46

....
das habe ich mir schon seit meiner ausbildungszeit fest vorgenommen, nach beenidgung der lehre dort zu kündigen und woanders hin zu gehen.
aber ich musste abwegen....ich habe super arbeitszeiten, ich kann, wenn man es so will, immer urlaub machen, es gibt keine wirklichen zeiten wann die praxis zu ist und wir uns somit an unseren chef halten müssen, die bezahlung stimmt, wir bekommen hier jeden mittag was warmes zu essen und ich kann hier sehr viel mitnehmen, jegliche weiterbildungen, kurse, etc. und all das, ohne es bezahlen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:49
In Antwort auf brava_12688267

....
das habe ich mir schon seit meiner ausbildungszeit fest vorgenommen, nach beenidgung der lehre dort zu kündigen und woanders hin zu gehen.
aber ich musste abwegen....ich habe super arbeitszeiten, ich kann, wenn man es so will, immer urlaub machen, es gibt keine wirklichen zeiten wann die praxis zu ist und wir uns somit an unseren chef halten müssen, die bezahlung stimmt, wir bekommen hier jeden mittag was warmes zu essen und ich kann hier sehr viel mitnehmen, jegliche weiterbildungen, kurse, etc. und all das, ohne es bezahlen zu müssen.

....
Nachteil: zu viele Frauen und zu viele verschiedenen Charaktäre, Neid und Missgunst sind also immer mal an der Tagesordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 12:52

....
Nein, natürlich ist es das nicht wert, aber der Schritt zur Veränderung ist schwer, grade weil es wahrscheinlich in jeder anderen Praxis einen Drachen gibt....ich bin ehrlich, ich hab Angst den Schritt zu gehen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 16:58

Wenn es nur so einfach wäre
Du hast völlig recht mit dem was du schreibst, viele Frauen heißt gleichzeitig viele Probleme.
Leider habe ich nicht wirklich die Möglichkeit ihr aus dem Weg zu gehen, das fängt schon damit an, dass wir 2 Mal die Woche zusammen Dienst haben und meine Bitte, dass ich die Dienste tauschen kann, von unserer Verwaltungsschwester, ich nenne sie mal die Oberschwester, nicht angenommen wurde, wir sollten das doch vernünftig klären. Aber was will man denn mit einer Dame, die mir sogar schon Prügel androht, vernünftig klären?
Glücklicherweise hören das auch andere meiner Kolleginnen und jede von uns hatte schonmal Probleme mit ihr, es kann sich also jeder in meine Situation versetzen, nur halten sich die meisten zurück um nicht auch wieder Ärger mit ihr zu bekommen. So ist es für mich einfacher gegen sie zu bestehen, wenn mein Chef mit ihr spricht, oder irgendwann mal tut.
Ich hoffe sehr, dass es klappt und das ich für das wesentliche den Kopf frei habe.
Und ich denke auch, dass ich mir, wenn es denn soweit ist, auch eine neue Arbeitsstelle suche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2009 um 21:29

....
die probleme der anderen haben sich meist von selbst gelöst, ich würde mal sagen, wenn es ihr langweilig geworden ist mir der einen, dann hat sie sich ne andere gesucht die sie fertig machen kann.
ich für mich hoffe einfach sehr, dass mein chef ein ernstes gespräch mit ihr führt und somit der konflikt endlich gelöst wird.
am dienstag hab ich termin bei meinem gyn, mit dem werde ich alles weitere absprechen, also drückt mir die daumen, dass es nicht ganz so lange dauert )
und ist die zeit dann ran und ich bin aus dem gröbsten raus, werde ich mir was neues suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2009 um 16:42

....
Richtig, das hat sie und das haben einige gehört, worüber ich schon ziemlich froh bin. Die meisten die mit ihr Stress hatten haben sich immer zurück gehalten, ider hoffnung es gibt sich von selbst, war ja meist auch so. darum hat auch mein Chef nie etwas davon mitbekommen. jetzt will er wohl mal mit ihr sprechen, aber die frage ist nur wann und ob sie einsieht, dass sie zu weit gegangen ist.
kann denn der gyn auch ein berufsverbot aussprechen? ich denke, wenn ich die ganze Geschichte meinem Arzt erzähle setzt der alle Hebel in Bewegung das es mir gut geht, ich weiß nur eben nicht wie das ganze rechtliche läuft.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest