Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was tun bei Halsschmerzen? Und darf man Honig in SS essen/trinken??

Was tun bei Halsschmerzen? Und darf man Honig in SS essen/trinken??

4. Januar 2008 um 21:01

Hallo, ich habe mal eine Frage an Euch und zwar habe ich dicke Mandeln, habe eben eine Tasse Milch mit Honig getrunken. Nun sehe ich grade das man Honig Kindern unter 12 Monaten nicht geben darf. Meine Frage: Darf man in der SS Honig essen/trinken??
Und zweite Frage: Was kann ich gegen Halsschemrzen udn dicke Mandeln machen??? Danke Euch. LG Lanie

Mehr lesen

4. Januar 2008 um 21:03

Also
ich hatte letztens ne mandelentzündung und der arzt meinte ich soll jede stunde mit salbeitee gurgeln; hat auch ziemlich gut geholfen und ich glaube salbei ist in der schwangerschaft nicht schädlich ?!

und ich habe mal gehört das kinder bis zwei jahre keinen honig essen sollten wegen der erstickungsgefahr und wegen eventuellen allergien..

am besten fragst du deine frauenärztin

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 21:46

Milch mit Honig
Ein Arbeitkollege von meinem Freund meinte (gelernter Koch), dass man in der Schwangerschaft keinen Honig essen/trinken sollte weil das später Allergien beim Kind auslösen könnte..

Was stimmt denn nun?

Ich hab auch tierische Halschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen bis in den Zahn, ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 22:15

Hallo
also wenn die schmerzen ganz schlimm werden, darfst auch mal ein paracetamol nehmen.
sonst gibts in der apotheke auch lutschtabletten die man in der ss nehmen darf!
alternativ wäre natürlich eben auch salbei und salzwasser!!!
warm/kaltwickel könnten auch helfen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2008 um 23:53

Wiki is doch toll
gefunden bei wikipedia


->Gefahr für Säuglinge durch Honig

Einige Bakterien können im Honig überleben. Besonders gefährlich ist der Krankheitserreger Clostridium botulinum, der das Botulinumtoxin freisetzt, welches zu Lähmungserscheinungen führen kann (Botulismus). In geringen Mengen wurde dieser Erreger auch in einzelnen Honigen nachgewiesen. Vermutlich durch die noch nicht voll entwickelte Darmflora sind Säuglinge durch bakterielle Infektion stärker gefährdet als Erwachsene. Trotz Intensivmedizin ist bei einer Infektion bei Säuglingen mit diesem Bakterium meist mit einem bleibenden Schaden zu rechnen. Die Ärztekammer Baden-Württemberg empfiehlt aus diesem Grund, bei Säuglingen unter 12 Monaten ganz auf die Gabe von Honig zu verzichten.[3] Jedoch ist der Säuglingsbotulismus durch Honig sehr selten. Bei älteren Kindern und Erwachsenen ist keine Gefahr mehr vorhanden.<-

ich glaube, dass es daran liegt, dass honig ein natur- und naturbelassenes produkt ist. ich glaube es wird nicht erhitzt weswegen keime bestehen bleiben können. so könnte ich mir das erklären

LG Ninja und Knubbelchen 19+0

PS. ich hab auch halsschmerzen und bin erkältet...mir haben heiße zitrone mit honig und hühnerbrühe gut geholfen


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen