Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was passiert eigentlich nach der Entscheidung Contra Stillen???

Was passiert eigentlich nach der Entscheidung Contra Stillen???

16. November 2006 um 17:48

Hallo zusammen,
bin jetzt Ende 7. SSW und das Thema Stillen interessiert mich brennend, aber auch ich tendiere eher in die Richtung "Stillen -Nein danke!" Einerseits würde ich mich auch ungern der Öffentlichkeit aussetzen wollen, andererseits ist bei mir das größte Problem, dass ich vor der Schwangerschaft schon Körbchengröße 80D hatte und bereits in der 7. SSW schon Probleme mit meinen BHs habe. Schätze mal, dass ich Ende der SSW bei Cup F liegen werden und der Gedanke, dass sich die Brust nach Milcheinschuss nochmals um zwei Größen vergrößert, treibt mir den Angstschweiss auf die Stirn... Die tun ja jetzt schon weh.
Aber was passiert eigentlich, wenn man sich gegen das Stillen entscheidet? Ich habe keine Ahnung. Bekommt man dann unmittelbar nach der Geburt eine Spritze, so dass die Milch gar nicht erst einschiesst? Oder wie läuft das ab?

LG Silke (7+6)

Mehr lesen

16. November 2006 um 18:06

Hallo!
Habe mich auch bereits zweimal schon gegen das Stillen entschieden.
Du bekommst ein paar Stunden nach der Entbindung ein oder zwei Tabletten gegen den Milcheinschuß, und dann kommt auch nix mehr. Bekomme in etwa drei Wochen mein drittes Kind und werde es dann auch wieder so handhaben. LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 19:01
In Antwort auf hexe252

Hallo!
Habe mich auch bereits zweimal schon gegen das Stillen entschieden.
Du bekommst ein paar Stunden nach der Entbindung ein oder zwei Tabletten gegen den Milcheinschuß, und dann kommt auch nix mehr. Bekomme in etwa drei Wochen mein drittes Kind und werde es dann auch wieder so handhaben. LG


ist das nicht eigentlich so dass die Milch erst dann einschiesst wenn man das Baby viel anlegt und sonst gar nicht ??? Ich habe beides mal gestillt musste aber meine Kinder immer fleissig anlegen damit ja die Milch nach ca. 3 Tage einschiesst. Kommt die Milch etwa auch wenn das Baby nicht saugt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2006 um 19:11
In Antwort auf katarina123


ist das nicht eigentlich so dass die Milch erst dann einschiesst wenn man das Baby viel anlegt und sonst gar nicht ??? Ich habe beides mal gestillt musste aber meine Kinder immer fleissig anlegen damit ja die Milch nach ca. 3 Tage einschiesst. Kommt die Milch etwa auch wenn das Baby nicht saugt ?

Ich
hab mir auch schon Gedanken übers Stillen gemacht. Denke eigentlich, es ist echt schön und baut auch nochmal ne Bindung auf, wenn man das Kind stillt. Naja, vielleicht ändert sich meine Meinung im Laufe der Schwangerschaft auch noch, aber ich denke ich werde schon stillen wenn alles klappt. Wollt eigentlich nur was zu dem Stillen in der Öffentlichkeit sagen: Damit kann ich mich nämlich auch nicht anfreunden Nich so mein Ding Aber da hab ich mir gedacht, wenn ich weiß- heut gehn wir länger weg - kann ich doch vorher Milch in Fläschchen abpumpen, oder?
Ich kenne 2 Mamas, die gar nicht stillen konnten- die eine wegen eitrigen Brustwarzen (musste sogar operiert werden), die andre hatte einfach zu wenig. Ich denke, wenn man die Möglichkeit hat, sollte mans zumindest versuchen Ist doch auch echt nachgewiesen, dass Muttermilch das Gesündeste ist fürs baby
Wie gesagt, kann sein, dass ich mich auch noch umentscheide, hab auch jetzt (11+6) schon ne große BH-Größe

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 7:41

Ich verstehe das nicht...
mit dem nicht stillen wollen...die schmerzende brust hatte ich am beginn auch sehr...inzwischen gehts schon...bin jetzt bei 12+6...und meine freundinnen stillen alle - und es it ja auch wunderbar einfach...wenns schreit, ran und gut...nicht ert fläschen machen und das kind ist die ganze zeit so unruhig und zehrt an den nerven...und kein mensch muss sich freiwillig barbusig der öffentlichkeit präsentieren...würde ich nie tun ! ! ! vieöeich überlegst du es dir nochmal...ich konnte beim ersten nur 4 wochen stillen, wegen einer entzündung und dann immer nachts hoch und alles zurecht machen...es oll ja auch frisch sein...so gehts viel einfacher!

alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 10:13

Danke
Erstmal vielen Dank für Eure Antworten, obgleich ich nicht verstehen kann, warum einige immer direkt auf die Barrikaden gehen, nur weil jemand nicht stillen möchte. Hey, das ist doch jedem selbst überlassen, oder? Meine Freundinnen haben auch gestillt, aber sie respektieren meine Einstellung und jagen mich deswegen nicht vom Hof
Wollte ja auch nur wissen, was passiert, damit die Milch nicht einschiesst und keine Grundsatzdiskussion anfangen.
Daher: Danke für alle informativen Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 10:26

Hallo Silke
Hm... ich habe schon mal gelesen, dass es Tabletten gibt, die den Milcheinschuss verhindert. Habe aber ehrlich gesagt keine Ahnung wie das gehandhabt wird. Würde diese Frage dann einfach mal beim GVK bringen. Es gibt ja schliesslich einige Frauen, die nicht Stillen möchten.

Und ob das nun wehr verstehen kann oder nicht interessiert ja eigentlich keinen! Das ist doch weis Gott jedem die seine Entscheidung. Niemand ist eine schlechte Mutter wenn sie nicht Stillen will... nur dass das mal gesagt ist!

Ich habe vor zu Stillen, mache mir da aber auch viele gedanken. Ich habe auch sehr empfindliche Brüste und hoffe, dass das Stillen nicht zu schmerzhaft wird. Versuchen möchte ich es aber. Ich möchte diese Erfahrung einfach machen. Aufhören kann man ja immer, wenn es eifach wirklich nicht etragbar ist. Aber vieleicht mache ich mir da auch zu viele Sorgen und es wird kein Problem sein mein Baby zu stillen. Wir werden sehen.Und davon die Brust in der Öffentlichkeit rauszustellen halte ich auch nichts. Aber man kann sich immer irgendwoh zurück ziehen, wenn man das will.

Mach dir mal noch nicht zu viele Gedanken. Dein Körper entwickelt sich jetzt immer weiter und auch die Brüste werden noch grösser. Da kommst du nicht drum herum. Es ist aber auch bei jeder unterschiedlich. Bei den einen tuts sehr weh, wenn die Brüste wachsen, bei der anderen weniger (bei mir z.B.). Du wirst dich schon noch früh genug damit auseinander setzten müssen.

Liebe Grüsse
Sabrina + Andrin (25+4)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 13:25
In Antwort auf hexe252

Hallo!
Habe mich auch bereits zweimal schon gegen das Stillen entschieden.
Du bekommst ein paar Stunden nach der Entbindung ein oder zwei Tabletten gegen den Milcheinschuß, und dann kommt auch nix mehr. Bekomme in etwa drei Wochen mein drittes Kind und werde es dann auch wieder so handhaben. LG

Hallo Hexe
Sind das dann Hormon-Tabletten oder sowas?
Wieviele Fläschen und welches "Zubehör" braucht man denn, wenn man nicht stillt? Kannst Du da einen Hersteller empfehlen?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 14:05
In Antwort auf yun_12670104

Hallo Hexe
Sind das dann Hormon-Tabletten oder sowas?
Wieviele Fläschen und welches "Zubehör" braucht man denn, wenn man nicht stillt? Kannst Du da einen Hersteller empfehlen?
LG

Hallo Vivian09!
Ja, die Tabletten enthalten ein bestimmtes Hormon. Ich glaube die Milchbildung wird vom Prolaktin gesteuert, und das Hormon in den Tabletten hemmt diese Produktion. Jetzt fällt mir auch der Name der Tabletten wieder ein; Dostinex heißen die! Kannst ja mal googlen, da findest du die bestimmt. Der Milcheinschuß würde auch ohne Anlegen des kindes erfolgen, ob man will oder nicht. Deswegen bekommt man die auch ein paar Stunden nach der Geburt direkt. Die hauen ein wenig auf den Kreislauf, aber das ist zu ertragen. Was die Fläschchen betrifft: Hab eigentlich mit noch keiner Marke schlechte Erfahrungen gemacht. Habe welche von NUK, aber auch die billigen von DM sind klasse. Du brachst so 4-5 große Flaschen und 1-2 Kleine für Tee. Das reicht vollkommen, passen ja meistens eh ca. 5 nur in den Desinfektor. Hoffe, dir geholfen zu haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2006 um 18:18

Man weiß ja nie, wie gut das Stillen klappt!
Hallo!

Ich bin jetzt das zweite Mal schwanger (5. Woche), und ich spiele mit dem Gedanken diesmal nicht zu stillen. Bei meinem ersten Sohn habe ich etwa 2 Monate gestillt, danach ging es einfach nicht mehr. Aufgrund von ziemlich viel Stress ist mein Milchfluss, trotz ganz oft anlegen, einfach versiegt. Hab dann direkt auf Beba 1 umgestellt. Und geschadet hat die Flaschennahrung nicht!

Im Endeffekt musst du das für dich selbst entscheiden, aber sprich doch mal mit deinem Gynäkologen darüber, er/sie wird da bestimmt auch weiterhelfen können.

LG

Angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 10:30
In Antwort auf hexe252

Hallo Vivian09!
Ja, die Tabletten enthalten ein bestimmtes Hormon. Ich glaube die Milchbildung wird vom Prolaktin gesteuert, und das Hormon in den Tabletten hemmt diese Produktion. Jetzt fällt mir auch der Name der Tabletten wieder ein; Dostinex heißen die! Kannst ja mal googlen, da findest du die bestimmt. Der Milcheinschuß würde auch ohne Anlegen des kindes erfolgen, ob man will oder nicht. Deswegen bekommt man die auch ein paar Stunden nach der Geburt direkt. Die hauen ein wenig auf den Kreislauf, aber das ist zu ertragen. Was die Fläschchen betrifft: Hab eigentlich mit noch keiner Marke schlechte Erfahrungen gemacht. Habe welche von NUK, aber auch die billigen von DM sind klasse. Du brachst so 4-5 große Flaschen und 1-2 Kleine für Tee. Das reicht vollkommen, passen ja meistens eh ca. 5 nur in den Desinfektor. Hoffe, dir geholfen zu haben!

@hexe
Vielen Dank für die vielen Infos!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 20:41

Hallo
ich habe auch nicht gestillt, egoistisch wie ich war und bin möchte ich meinen körper nach 9 monaten wieder für mich haben. habe nach der geburt tabletten bekommen für 3 tage und dann war die sache erledigt.

und auch diesmal werde ich nicht stillen und find das auch gut so.
die immunität hält nur 6 monate an und dafür lohnt sich der aufwand nun wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper