Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was ist richtig was ist falsch

Was ist richtig was ist falsch

26. September 2016 um 20:20 Letzte Antwort: 20. Dezember 2017 um 10:28

ich bin schwanger von einem mann,weil wir beide die verhütung schleifen liesen :/
als ich den test machte und bei FA die gewissheit bekam drehte sich mein gedankenkarussell unaufhörlich...
ich habe bereits ein kind, arbeite unbefristet in der pflege, bin ende 30 und bin zufrieden mit meinem leben.

letzte woche donnerstag hatte ich einen op Termin für den abbruch.ich war dort lag bereits im vorraum und wurde in den op gebracht.
auf dem stuhl liegend, fast die narkose bekommend, bekam ich panik und sagte ich möchte das nicht...

der abbruch wurde nicht durchgeführt....


am freitag fragte er nach.ich sagte ich habe es nicht getan...
er bombadierte mich sofort zu mit drohenden, beleidigenten nachrichten per whatsapp zu....
seitdem habe ich starke zweifel an der entscheidung...
war es richtig, war es falsch....

zu seiner person: er ist seit anfang september geschieden und hat bereits drei kinder
von denen schickte er mir bilder mit der aussage ihr leben zerstöre ich damit auch wenn ich das kind behalte :/

am donnerstag habe ich einen termin beim FA.


ich weiß nicht was ich machen soll

Mehr lesen

26. September 2016 um 20:20

ich bin schwanger von einem mann,weil wir beide die verhütung schleifen liesen :/
als ich den test machte und bei FA die gewissheit bekam drehte sich mein gedankenkarussell unaufhörlich...
ich habe bereits ein kind, arbeite unbefristet in der pflege, bin ende 30 und bin zufrieden mit meinem leben.

letzte woche donnerstag hatte ich einen op Termin für den abbruch.ich war dort lag bereits im vorraum und wurde in den op gebracht.
auf dem stuhl liegend, fast die narkose bekommend, bekam ich panik und sagte ich möchte das nicht...

der abbruch wurde nicht durchgeführt....


am freitag fragte er nach.ich sagte ich habe es nicht getan...
er bombadierte mich sofort zu mit drohenden, beleidigenten nachrichten per whatsapp zu....
seitdem habe ich starke zweifel an der entscheidung...
war es richtig, war es falsch....

zu seiner person: er ist seit anfang september geschieden und hat bereits drei kinder
von denen schickte er mir bilder mit der aussage ihr leben zerstöre ich damit auch wenn ich das kind behalte :/

am donnerstag habe ich einen termin beim FA.


ich weiß nicht was ich machen soll

Gefällt mir
26. September 2016 um 21:15

Auf jeden Fall NICHT Abtreiben!
Du hast schon Stärke bewiesen und für dein ungeborenes Kind gekämpft.
Treibe es NICHT ab!
Hier ist eine Mailadresse von Leuten die dir auf alle Fälle weiterhelfen können:
schwangerschaftskonfliktbera-
tung@yahoo.de
Es geht um ungeborenes LEBEN und darum, für das Leben zu kämpfen.
Abtreibung geschieht auf brutale Art und Weise und die psychischen Schäden trägt man ein Leben lange mit sich herum.
Bereits ab der 5. Schwangerschaftswoche schlägt das Herz des kleinen Embryos.
Lass dich nicht von der Drohung einschüchtern!
Du bist stark!

2 LikesGefällt mir
26. September 2016 um 21:24

Richtig ist,
was du getan hast, falsch ist, was er tut, und falsch wäre es, auf ihn zu hören.

"von denen schickte er mir bilder mit der aussage ihr leben zerstöre ich damit auch wenn ich das kind behalte :/"

Was ist denn das für eine Unfugaussage?

Einzig kann es finanziell schwieriger werden, aber niemand verpflichtet dich, finanziell aus ihm den letzten Cent rauszupressen, der dann bei seinen anderen 3 Kindern fehlt.

Wenn hier einer das Leben der drei Kinder zerstört hat, dann er und seine Ex-Frau, die ihre Beziehung in den Sand gesetzt haben.

Du bist für dein geborenes und dein ungeborenes Kind verantwortlich; wenn der ihr Weiterleben ein Problem für dritte darstellt, dann ist das anders zu lösen als mit Abtreibung.

2 LikesGefällt mir
27. September 2016 um 1:08
In Antwort auf dorfkind79

ich bin schwanger von einem mann,weil wir beide die verhütung schleifen liesen :/
als ich den test machte und bei FA die gewissheit bekam drehte sich mein gedankenkarussell unaufhörlich...
ich habe bereits ein kind, arbeite unbefristet in der pflege, bin ende 30 und bin zufrieden mit meinem leben.

letzte woche donnerstag hatte ich einen op Termin für den abbruch.ich war dort lag bereits im vorraum und wurde in den op gebracht.
auf dem stuhl liegend, fast die narkose bekommend, bekam ich panik und sagte ich möchte das nicht...

der abbruch wurde nicht durchgeführt....


am freitag fragte er nach.ich sagte ich habe es nicht getan...
er bombadierte mich sofort zu mit drohenden, beleidigenten nachrichten per whatsapp zu....
seitdem habe ich starke zweifel an der entscheidung...
war es richtig, war es falsch....

zu seiner person: er ist seit anfang september geschieden und hat bereits drei kinder
von denen schickte er mir bilder mit der aussage ihr leben zerstöre ich damit auch wenn ich das kind behalte :/

am donnerstag habe ich einen termin beim FA.


ich weiß nicht was ich machen soll

AW :
Hallo!
Ich denke du hast genau richtig gehandelt. Du hast dich damit den Abbruch nicht zu machen für dein Kind entschieden .
Das solltest du nicht von einem Mann abhängig machen.
Hör auf dein Herz

1 LikesGefällt mir
27. September 2016 um 14:40

Und heute?
Hallo Dorfkind,

wie geht es Dir heute? Kannst Du ihm standhalten oder fährt er noch stärkere Geschütze auf, die Dich mürbe machen?
Ist wirklich eine ganz besondere Erfahrung, die Du gemacht hast: so von ganz innen her spüren und dann war es wohl wie ein Reflex. Denn nachgedacht hast Du sicher zuvor lange. Manchmal weiß das Gefühl ganz klar und deutlich, was passt und was einfach nicht geht.
Und sein Gefühl ... er hat wohl einfach nur Angst ... nicht unbedingt vor diesem kleinen Wesen (so bedrohlich kann es ja gar nicht sein). Aber vor was anderem.
Wenn er das bisschen besser unter die Füße bekäme ..
Du bist gut aufgestellt und zufrieden. Könntest Dich fast schon richtig freuen - wenn er nicht so drauf wäre.
Wie gehts Dir heute mit allem?
Meinst Du die FA kann Dich aufbauen und stützen am Donnerstag? Ist es eine Vorsorgeuntersuchung? Welche Woche?
Grüß Dich ganz lieb!
Catie

Gefällt mir
28. September 2016 um 21:09

Das
Leben seiner Kinder wird keineswegs zerstört, er denkt da nur egoistisch an seinen Geldbeutel. Lass Dich nicht von ihm unter Druck setzen. Eine Abtreibung für einen anderen lohnt sich nicht.
Du hast angefangen für Dein Kind zu kämpfen, und stehst damit jetzt mit dem Rücken zur Wand.Dein Kind wird später mächtig stolz auf Dich sein, dass Du es geschützt hast und für es gekämpft hast, trotz allen schwierigen Umständen.
VLG Yankho

Gefällt mir
30. September 2016 um 15:28

@ dorfkind79
In der wie vielten Schwangerschaftswoche bist du denn jetzt ungefähr?

Lass dich von dem Kindsvater nicht unter Druck setzen, es ist nicht wichtig was er will, es ist viel wichtiger was du jetzt für dich willst! Es ist dein Köper, deine Seele und dein Leben, du musst am besten wissen, was gut für dich ist und was nicht! Du hast den Schwangerschaftsabbruch abgebrochen, für mich ist das ganz klar ein Zeichen, dass du keine Abtreibung willst, du hast jetzt sicher viel mehr Angst vor der Zukunft und dazu belastet dich der Kindsvater noch mit vorgeschobenen Vorwürfen. Meiner Meinung nach hat der nur Angst um seinen Geldbeutel, weil er dann eben in Zukunft Unterhalt für ein Kind mehr bezahlen muss!

Hör nicht mehr auf das, was er dir an den Kopf wirft, leg dein Handy weg und überlege mal ganz genau für dich selber, was du eigentlich jetzt willst!

Als Alleinerziehende bekommst du Hilfe beim Jugendamt, du kannst dort eine Beistandschaft beantragen, die regeln dann für dich alle Belange mit dem Kindsvater und du musst dich in Zukunft nicht mehr mit diesem Mann weiter befassen, wenn du das nicht willst. Zahlt der Kindsvater keinen Unterhalt, dann regeln die das für dich. Kann er nicht zahlen, dann bekommst du Unterhaltsvorschuss und die holen sich das Geld dann wieder beim Kindsvater, sobald er eben wieder zahlen kann.

Da du ja schon eine abgeschlossene Ausbildung hast, sehe ich da keine Probleme für dich, dass du irgendwann nach der Geburt wieder arbeiten gehen kannst, wenn dein Kind ein bestimmtes Alter hat (in der Pflege wird immer nach Personal gesucht).
Es gibt auch Tagesmütter im Tagesmütterverein, die vermitteln dir dann eine gute Tagesmutter, wenn du wieder arbeiten gehen willst und da du deine Kinder alleine erziehst, kannst du bestimmt Zuschüsse bei der Kostenübernahme für die Tagesmutter beim Jugendamt beantragen.
Ich hatte auch mal eine Tagesmutter, hab meinen Sohn alleine erzogen und da ich nicht genügend verdient habe, wurden mir die Kosten für die Tagesmutter sogar komplett beim Jugendamt übernommen (ich konnte also arbeiten gehen und mein Sohn war 6 Tage in der Woche halbtags bei der Tagesmutter).

Zudem gibt es für alle arbeitenden Eltern mit geringem Einkommen die Möglichkeit, einen Kindergeldzuschlag bei der Familienkasse zu beantragen. Das kannst du übrigens auch jetzt schon in der Schwangerschaft machen, dann würdest du jetzt auch schon einen Schwangerenmehrbedarf bekommen. Ruf mal bei der Familienkasse an, die beraten dich zuverlässig und die schicken dir dann auch die erforderlichen Antragsunterlagen zu.

Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute für deine richtige Entscheidung!

1 LikesGefällt mir
20. Dezember 2017 um 10:27

Hallo,wollte mal kurz ein feedback geben.Der kleine Mann wird morgen 8 Monate alt..er ist putzmunter und wird von allen geliebt...er ist ein echter strahlemann...ich bin so froh das ich die richtige entscheidung getroffen habe...ich leibe den kleinen mann über alles.
nur sein vater ist nicht bereit ihn kennenlernen zu wollen.zz liegt der Vaterschaftstest vor, er hat nochzeit sich zu melden, ansonsten kommt es zur gerichtsverhandlung.

in 4 monaten kommt der kleine racker in die krippe, die ich derzeit noch aussuche..die zeit vergeht so rasend schnell...

ich bin superhappy mit der entscheidung...wir sidn alle schon ein eingespieltes team...

frohe weihnachten euch allen...

5 LikesGefällt mir
20. Dezember 2017 um 10:28

ich liebe den kleinen mann über alles

Gefällt mir