Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Was haltet ihr von Nabelschnurblutabnahme ?

27. September 2013 um 10:26 Letzte Antwort: 29. September 2013 um 20:36

hallo ich bin kürzlich durch einen artikel auf Datenbanken gestoßen bei denen man das Nabelschnurblut des nachwuchses einlagern kannm, für den Fall das es später zur behandlung bestimmter krankheiten (wie leukämie) gebraucht wird. hat hier jemand erfahrung damit?? oder kennt sich mit dem thema aus?

Mehr lesen

27. September 2013 um 13:10

Privat einlagern oder spenden?? gute frage
ja gründlich informieren werd ich mich auf jeden fall noch, bevor ich mich dafür oder dagegen entscheide. bislang weiß ich noch nicht allzu viel über das thema. Spenden würde für mich auf jeden fall auch in frage kommen. Hast du (oder natürlich auch andere) vielleicht irgendwelche tipps für mich woher ich infos zu bekomme? was ich so per google suche auf die schnell finde erscheint nicht unbedingt soooo aussagekräftig

Gefällt mir

27. September 2013 um 19:48

Spenden - privat einlagern?!
ich sehe gerade dass es seltsamerweise meinen ersten beitrag gelöscht hat. mir geht es nämlich wie dir philippapipa ich bin ebenfalls schwanger und stehe vor der entscheidung private einlagerung, spenden oder keines von beidem. Meine nachbarn haben vor 4 monaten das nabelschnurblut privat einlagern lassen (hier in österreich) und die waren vollkommen begeistert von der sache. werd mir bei denen wohl noch ein paar mehr infos holen müssen

Gefällt mir

27. September 2013 um 20:25

Wir
Haben uns dagegen entschieden: Meist ist es nicht gerade günstig. Außerdem weiß niemand genau, wie lange das Blut haltbar sein wird und ob es im Fall der Fälle noch brauchbar ist. Ich denke, dass die Forschung sich da noch weiter entwickeln muss.

Gefällt mir

27. September 2013 um 21:10

Wir
haben bei meiner Tochter gespendet und werden es auch dieses Mal tun .

Kostet nix, is ne gute Sache und schadet weder dem Kind noch einem selbst. Wenn es mehr Leute machen, kann auch mehr Leuten geholfen werden

Gefällt mir

29. September 2013 um 20:23

Stimmt
günstig ist eine einlagerung sicherlich nicht, aber andererseits - sollte das nabelschnurblut jemals gebraucht werden (für das kleine selbst oder aber auch fürs geschwisterchen) war es wohl jeden einzelnen cent werd. Meine nachbarn haben mir diese seite hier empfohlen: http://www.cordbloodcenter.at/
ist das unternehmen bei dem sie es haben einlagern lassen. find es aber vor allem sehr praktisch weil es dort viel nützliche Infos und genaue erklärungen gibt. solltest du wirklich mal vorbeischauen @philippapipa
bei uns selbst ist auch noch keine endgüötige entscheidung gefallen...

Gefällt mir

29. September 2013 um 20:36
In Antwort auf

Stimmt
günstig ist eine einlagerung sicherlich nicht, aber andererseits - sollte das nabelschnurblut jemals gebraucht werden (für das kleine selbst oder aber auch fürs geschwisterchen) war es wohl jeden einzelnen cent werd. Meine nachbarn haben mir diese seite hier empfohlen: http://www.cordbloodcenter.at/
ist das unternehmen bei dem sie es haben einlagern lassen. find es aber vor allem sehr praktisch weil es dort viel nützliche Infos und genaue erklärungen gibt. solltest du wirklich mal vorbeischauen @philippapipa
bei uns selbst ist auch noch keine endgüötige entscheidung gefallen...

Vielen dank
für den link. ich komme sowieso auch aus österreich, daher ganz praktisch da hab ich einiges an lesestoff für die nächsten tage.
wegen des geldes bin ich gleicher meinung wie du. falls wir uns für eine private einlagerung entscheiden werden wir wohl ein kässchen aufstellen, das wir dann täglich mit ein paar euro befüllen (anstatt unnütze dinge zu kaufen).

Gefällt mir