Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was geschieht eigentlich mit dem "Fehlgeborenen"?

Was geschieht eigentlich mit dem "Fehlgeborenen"?

22. August 2010 um 11:57 Letzte Antwort: 23. August 2010 um 19:59

Donnerstag habe ich erfahren, dass das Herz des kleinen Wesens in mir (11. Woche) aufgehört hat zu schlagen und dass es schon zwei Wochen tot wäre. Morgen früh wird bei mir eine Ausscharbung gemacht. Weiß jemand, was mit dem geschieht, was abgesaugt bzw. entfernt wird? Das klingt alles so medizinisch...und kühl...ich würde "es" gerne ansehen, damit ich Abschied nehmen kann...das kleine Wesen war zwar noch sehr klein, aber trotzdem ist es für mich viel mehr als nur "Gewebe". Wer hat Erfahrungen damit gemacht?

Mehr lesen

22. August 2010 um 17:09

Hallo lebensgeniesserin
Ich war bei meiner ersten FG (26.03.2010) in genau der gleichen Situation wie du. War bei 11+6 und Krümel`s Herz hat wohl in der 9 SSW aufgehört zu schlagen.
Bekam dann auch eine Ausschabung und das wurde dann in die Pathologie geschickt. Beim Befund kam heraus das die Plazenta deutlich unterentwickelt war und wohl auch Durchblutungsstörungen hatte, was dazu führte, dass der Embryo nicht richtig versorgt werden konnte. Ein Bericht zum Baby selber gibt es nicht.
Inwiefern du dich verabschieden kannst, würde ich direkt in der Klinik fragen.
Bei mir ging das damals alles so schnell, dass ich in dem Moment garnicht an verabschieden denken konnte. Also einfach nachfragen.

Ganz liebe Grüße und viel Kraft!!

Gefällt mir
22. August 2010 um 17:56
In Antwort auf dijana_12321005

Hallo lebensgeniesserin
Ich war bei meiner ersten FG (26.03.2010) in genau der gleichen Situation wie du. War bei 11+6 und Krümel`s Herz hat wohl in der 9 SSW aufgehört zu schlagen.
Bekam dann auch eine Ausschabung und das wurde dann in die Pathologie geschickt. Beim Befund kam heraus das die Plazenta deutlich unterentwickelt war und wohl auch Durchblutungsstörungen hatte, was dazu führte, dass der Embryo nicht richtig versorgt werden konnte. Ein Bericht zum Baby selber gibt es nicht.
Inwiefern du dich verabschieden kannst, würde ich direkt in der Klinik fragen.
Bei mir ging das damals alles so schnell, dass ich in dem Moment garnicht an verabschieden denken konnte. Also einfach nachfragen.

Ganz liebe Grüße und viel Kraft!!

Abschied...
Danke für Deine Zeilen. Ja, ich werde gleich morgen früh vor der AS in der Klinik fragen. Mir ist es wichtig, dass ich in irgend einer Form Abschied nehmen kann.

Gefällt mir
22. August 2010 um 20:08

Hallo!
Erstmal natürlich mein Beileid, dass Du auch so eine schlimme Erfahrung machen musstest. Ich hatte im Jan 2010 eine FG mit AS in der 8. SSW und hab das Kind untersuchen lassen. Ich wollte wissen, woran es gelegen hat, aber letztlich konnte keine Ursache gefunden werden.
Wenn der Embryo nicht zur Untersuchung eingeschickt wird, wird er wohl als "OP-Müll" entsorgt, also verbrannt. Aber wenn Du fragst, kannst Du ihn vielleicht wirklich mitnehmen. Keine Ahnung, ob das rechtlich erlaubt ist.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute!
LG Alexa

Gefällt mir
23. August 2010 um 14:18

Fehlgeburt
Hallo,

hoffe du hast die AS gut überstanden, das körperliche geht oft schnell vorbei, die Psyche braucht.

Ich selber hatte am 05.08. eine AS, leider gab es bei mir Komplikationen, starke Blutungen beim Eingriff u. es musste ein Bauchschnitt gemacht werden um die Blutung stoppen zu können. Ist jetzt soweit aber alles gut u. eigentlich nebensache . In unserem Krankenhaus ist es so: nach dem Eingriff kam eine Seelsorgerin zu mir, gab mir eines kleines buntes Holzkreuz und einen Flyer in dem ein Segen für unser Sternchen drin stand, mit den Worten: Damit Sie zumidest etwas mit nach Hause nehmen können. Das fand ich richtig gut u. es tat gut!!

Um dir aber deine Frage zu beantworten, ld. der Seelsorgerin ist es wohl so das das Krankenhaus seit 2003 dazu verpflichtet ist den Fötös zu bestatten. Denke das das nicht nur für unser Krankenhaus zählt. Das Gewebe wird eingeschickt um zu gucken ob man alles Gewebe entfernt hat u. der Fötöskommt zurück. Alles was unter 500 gr. wird wird

Gefällt mir
23. August 2010 um 14:26
In Antwort auf canan_12158398

Hallo!
Erstmal natürlich mein Beileid, dass Du auch so eine schlimme Erfahrung machen musstest. Ich hatte im Jan 2010 eine FG mit AS in der 8. SSW und hab das Kind untersuchen lassen. Ich wollte wissen, woran es gelegen hat, aber letztlich konnte keine Ursache gefunden werden.
Wenn der Embryo nicht zur Untersuchung eingeschickt wird, wird er wohl als "OP-Müll" entsorgt, also verbrannt. Aber wenn Du fragst, kannst Du ihn vielleicht wirklich mitnehmen. Keine Ahnung, ob das rechtlich erlaubt ist.
Ich wünsch Dir auf jeden Fall alles Gute!
LG Alexa

Hallo
habe deine Nachricht gerade gelesen. Also bei uns im Krankenhaus ist es so das das Gewebe eingeschickt wird um zu gucken ob alles entfernt ist. Der Fötös kommt zurück und wird aufbewahrt und mit mehreren später beigesetzt. Es gibt eine Stelle auf dem Friedhof wo ungeborene Kinder bestattet werden können bzw. müssen. Die Kosten trägt das Krankenhaus. Früher war es glaub tatsächlich so das das komplette Gewebe entsorgt wurden, wie auch immer. Seit 2003 so hat man mir gesagt sind ie Krankenhäuser dazu verpflichtet eine Bestattung zu machen.

Ich hatte meine AS am 05.08 in der 9. SSW. Unser Sternchen wird im Nov. bestattet.

Dir wünsche ich auch von Herzen alles Gute

Andrea

Gefällt mir
23. August 2010 um 14:28

Nachtrag
ich sehe gerade das nicht alles was ich geschrieben habe erscheint.

Wenn du auch nicht alles lesen kannst u. du interesse hast dann melde dich bei mir

Andrea

Gefällt mir
23. August 2010 um 17:53
In Antwort auf avalon_12145821

Nachtrag
ich sehe gerade das nicht alles was ich geschrieben habe erscheint.

Wenn du auch nicht alles lesen kannst u. du interesse hast dann melde dich bei mir

Andrea

Die Stunden danach...
Hallo Ihr Lieben,
erst einmal danke für Eure Antworten und Anteilnahme - das allein tut einfach gut. Im Krankenhaus waren alle sehr nett und liebevoll. Der Eingriff ist gut verlaufen und nun bin ich auch froh, es überstanden zu haben. Liege mit Bauchziehen und meinem Laptop im Bett und lese Eure Antworten. Es ist ja enorm, wie viele Frauen das gleiche Schicksal haben und einige von Euch haben dann auch noch mit Komplikationen zu kämpfen...oh man! Man sagte mir, dass "die Frucht" untersucht wird. Am Freitag weiß ich vielleicht mehr...? Ich wünsche allen hier alles Liebe und viel Kraft für das Heilen der seelischen Wunden. Eure Stephanie

Gefällt mir
23. August 2010 um 19:59
In Antwort auf dianne_12684185

Die Stunden danach...
Hallo Ihr Lieben,
erst einmal danke für Eure Antworten und Anteilnahme - das allein tut einfach gut. Im Krankenhaus waren alle sehr nett und liebevoll. Der Eingriff ist gut verlaufen und nun bin ich auch froh, es überstanden zu haben. Liege mit Bauchziehen und meinem Laptop im Bett und lese Eure Antworten. Es ist ja enorm, wie viele Frauen das gleiche Schicksal haben und einige von Euch haben dann auch noch mit Komplikationen zu kämpfen...oh man! Man sagte mir, dass "die Frucht" untersucht wird. Am Freitag weiß ich vielleicht mehr...? Ich wünsche allen hier alles Liebe und viel Kraft für das Heilen der seelischen Wunden. Eure Stephanie

Hallo
Hallo Stephanie,

freut mich das du soweit alles gut überstanden hast. Gute Besserung u. Euch auch viel Kraft!!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers