Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Was GENAU passiert bei einer Abtreibung bitte um viele Antworten!

Was GENAU passiert bei einer Abtreibung bitte um viele Antworten!

15. Juli 2009 um 1:30

hallo ihr Lieben.
ich habe eine Frage an alle die mal abgetrieben haben.
ich bin jetzt in der 6 SSW und werde es abtreiben lassen.
ich möchte mich nicht dazu äusern,
Meine Frage wäre eindach die :
Was genau geschieht in der Klinik am Tag der Abtreibung??
Wenn man in die Klinik kommt wird man sofort ins Behandlugszimmer gehollt und mir wird ein Vollnarkosemittel gespritz wie es alle sagen? und ich merke auch wirklich nichts davon??
Alle sagen du wachst auf und merkst nichts... aber stimmt es auch?
ich hab solche Angst.
Und danach wird man ja nach der Abtreibung nochmal in der Klinik untersucht tut es da nicht weh???

ich möchte einfach alle deteils wissen einfach alles.
Wie lange musstet ihr in der Klinik bleiben? Was passierte vor der Abtreibung. was passierte als ich wach wurdet?
Wie waren die Tage danach einfach möglichst alles.

ich bedanke mich im vorraus.

Mehr lesen

15. Juli 2009 um 13:53

Katerine79
Hallo Katerine79,
Du möchtest Dich über die unterschiedlichen Abtreibungsmethoden informieren. Es gibt den medikamenteusen Abbruch, die Ausschabung und die Absaugmethode. Was hinter den einzelnen Begriffen steht, kannst Du unter wasistabtreibung.de nachlesen. Ich persönlich kann Dir zu keiner Abtreibung raten, denn unabhängig von der Methode, ist das Ergebnis bei allen Methoden das Selbe: daß Du nachher ohne Kind bist und das Kind nie die Facetten des Lebens kennenlernen konnte.
Die Abtreibung wird auf Wunsch mit Narkose oder mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Dies mußt Du mit Deinem Arzt beim Vorgespräch besprechen.Bei der Narkose merkst Du nichts davon, und er Eingriff selbst dauert nicht lange. Aber es kann sein, daß eine Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Denn ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein. Sprich Deine Fragen doch vorher noch mal mit invitare-stiftung.de durch, denn wer sich genau informiert, kann nachher nicht da landen, wo er nicht hinwollte. Vielleicht empfindest Du die ersten Tage danach sorgar Erleichterung, Du hast eine Entscheidung getroffen und hast sie durchgezogen. Aber Du mußt Dein Leben lang hinter dieser Entscheidung stehen können. Es geht nicht darum, daß Du Dich jemand anders gegenüber rechtfertigen müßtest. Es geht allein um Dich. Denn die logischen Argumente des Verstandes sind häufig nach einer Abtreibung nichtig und klein.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2009 um 15:23

Ups
ich meinte 8 ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 11:26
In Antwort auf itemba

Katerine79
Hallo Katerine79,
Du möchtest Dich über die unterschiedlichen Abtreibungsmethoden informieren. Es gibt den medikamenteusen Abbruch, die Ausschabung und die Absaugmethode. Was hinter den einzelnen Begriffen steht, kannst Du unter wasistabtreibung.de nachlesen. Ich persönlich kann Dir zu keiner Abtreibung raten, denn unabhängig von der Methode, ist das Ergebnis bei allen Methoden das Selbe: daß Du nachher ohne Kind bist und das Kind nie die Facetten des Lebens kennenlernen konnte.
Die Abtreibung wird auf Wunsch mit Narkose oder mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Dies mußt Du mit Deinem Arzt beim Vorgespräch besprechen.Bei der Narkose merkst Du nichts davon, und er Eingriff selbst dauert nicht lange. Aber es kann sein, daß eine Abtreibung für Dich zu einer Verlusterfahrung wird, die Dich über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann. Denn ein blutendes Herz kann sehr schmerzhaft sein. Sprich Deine Fragen doch vorher noch mal mit invitare-stiftung.de durch, denn wer sich genau informiert, kann nachher nicht da landen, wo er nicht hinwollte. Vielleicht empfindest Du die ersten Tage danach sorgar Erleichterung, Du hast eine Entscheidung getroffen und hast sie durchgezogen. Aber Du mußt Dein Leben lang hinter dieser Entscheidung stehen können. Es geht nicht darum, daß Du Dich jemand anders gegenüber rechtfertigen müßtest. Es geht allein um Dich. Denn die logischen Argumente des Verstandes sind häufig nach einer Abtreibung nichtig und klein.
LG Itemba

.....
Was ich ganz schlimm finde ist, dass der Arzt nach der abtreibung das Kind wieder "zusammensetzen" muss, um ausschliessen das Reste in der Gebärmutter zurückgeblieben sind (hab ich auf www.abtreibung.de gesehen), find diese Methoden alle ganz furchtbar.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 12:27

@schneckchen
Also das mit dem Zusammen setzten macht aber der Pathologe!!

Deshalb sammelt man ja alles in einem gefäß was mit formalin gefüllt ist (haltbar)
und schickt es dann in die Patho!
Naja und die Pathologen haden sich diesen beruf ja ausgesucht!

Meistens sind die teile sooo klein das kann man mit dem blosen auge nicht sehne.........

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 13:26
In Antwort auf page_12925133

.....
Was ich ganz schlimm finde ist, dass der Arzt nach der abtreibung das Kind wieder "zusammensetzen" muss, um ausschliessen das Reste in der Gebärmutter zurückgeblieben sind (hab ich auf www.abtreibung.de gesehen), find diese Methoden alle ganz furchtbar.


Das ist mehr als nur FURCHTBAR, dass ist das SCHRECKLICHSTE was es überhaupt gibt.
Jede Frau die abtreiben will, sollte sich diese traurig, stummen Bilder ansehen müssen, bevor sie es tut. Meine Meinung!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juli 2009 um 17:20

die gründe
ich kann verstehen das viele von euch eine abtreibung ganz schlimm finden.... ja finde ich auch... und ich war immer eine gegnerin was abtreibungen angeht ... bis ich selbst in einer lage war wo ich dachte.... Ich muss es tun.
In meiner Beziehung ist vieles falsch gelaufen...Mein Partner ist viel zu viel weg gegangen ...
ich habe schon bereits ein Kind mit ihm und bin 17. Unser Kind wird bald 2 jahre alt
er hatte mich oft versetzt und im stich gelassen. Dazu kommt das er mich paar mal geschlagen hat.
Ich habe dann einen anderen mann kennen gelernt den ich liebe und der mich liebt denoch blieb ich mit meinen Partner zusammen. Und so kam es auch das ich von den "anderen " schwanger wurde.
Ich habe danach meiner Affäre gesagt das ich meiner Beziehung eine zweite Chaonse gebe und wir haben kein Kontakt mehr.
Aber ich bin ja schwanger von ihm. ich will mit meinen Partner zusammen bleiben und wenn ich dieses Kind bekomme dann werde ich alles verliere .... alleine schaffe ich es nicht. Weder Psychich schon finanziel. Mein ANDERER " würde mich mit sicherheit unterstützen das sagt er mir auch aber ich will mir und meinen Partner eine zweite Chaonse geben.
Durch meine Jetzige Situazion habe ich verstanden das es tatsätzlich manchmal keinen Ausweg gibt und wenn dann schadet er nur!
Viele sagen : Es gibt immer eine Möglichkeit aber nein tut es nicht... es kommt auf den menschen an manche denken so manche anders.
Wäre dieses Kind von meinen freund würde ich es warscheinlich behalten denn ich kann immer noch nicht begreifen das ich es tun werde. es tut mir sehr schrecklich leid ich weiß das da was ist was lebt und
ein junge oder mädchen sein könnte. ich schaue mir mein erstes kind an und denke es könnten zwei sein und ich würde nicht alleine sein den ich habe einen mann der mich wirklich liebt aber mein kopf sagt nein tu es nicht.
Ich werde nechstes jahr zur Berufschule gehen danach will ich sofort arbeiten.

...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2009 um 19:50
In Antwort auf patty_12723297


Das ist mehr als nur FURCHTBAR, dass ist das SCHRECKLICHSTE was es überhaupt gibt.
Jede Frau die abtreiben will, sollte sich diese traurig, stummen Bilder ansehen müssen, bevor sie es tut. Meine Meinung!!!

Hast völlig recht
Genau das denk ich auch, und dann würden viele vieleicht nicht mehr so leicht fertig mit diesem Thema umgehen.Man kann schon in den ersten Wochen sehen das es ein richtiger Mensch ist(nur eben noch in klein) der da ausgesaugt oder einfach rausgeschabt wurde und nicht "nur pulsierendes Schwangerschaftsgewebe" das ist der grösste schwachsinn den ich seit langem gehört habe, hat jemand hier im forum geschrieben ich dachte ich lese nicht richtig und hätt mich tierisch aufregen können.Das was da pulsiert ist ein menschliches Herz.Naja aber manche Menschen sind eben einfach zu blöd sich richtig zu informieren.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2009 um 20:43
In Antwort auf katerine79

die gründe
ich kann verstehen das viele von euch eine abtreibung ganz schlimm finden.... ja finde ich auch... und ich war immer eine gegnerin was abtreibungen angeht ... bis ich selbst in einer lage war wo ich dachte.... Ich muss es tun.
In meiner Beziehung ist vieles falsch gelaufen...Mein Partner ist viel zu viel weg gegangen ...
ich habe schon bereits ein Kind mit ihm und bin 17. Unser Kind wird bald 2 jahre alt
er hatte mich oft versetzt und im stich gelassen. Dazu kommt das er mich paar mal geschlagen hat.
Ich habe dann einen anderen mann kennen gelernt den ich liebe und der mich liebt denoch blieb ich mit meinen Partner zusammen. Und so kam es auch das ich von den "anderen " schwanger wurde.
Ich habe danach meiner Affäre gesagt das ich meiner Beziehung eine zweite Chaonse gebe und wir haben kein Kontakt mehr.
Aber ich bin ja schwanger von ihm. ich will mit meinen Partner zusammen bleiben und wenn ich dieses Kind bekomme dann werde ich alles verliere .... alleine schaffe ich es nicht. Weder Psychich schon finanziel. Mein ANDERER " würde mich mit sicherheit unterstützen das sagt er mir auch aber ich will mir und meinen Partner eine zweite Chaonse geben.
Durch meine Jetzige Situazion habe ich verstanden das es tatsätzlich manchmal keinen Ausweg gibt und wenn dann schadet er nur!
Viele sagen : Es gibt immer eine Möglichkeit aber nein tut es nicht... es kommt auf den menschen an manche denken so manche anders.
Wäre dieses Kind von meinen freund würde ich es warscheinlich behalten denn ich kann immer noch nicht begreifen das ich es tun werde. es tut mir sehr schrecklich leid ich weiß das da was ist was lebt und
ein junge oder mädchen sein könnte. ich schaue mir mein erstes kind an und denke es könnten zwei sein und ich würde nicht alleine sein den ich habe einen mann der mich wirklich liebt aber mein kopf sagt nein tu es nicht.
Ich werde nechstes jahr zur Berufschule gehen danach will ich sofort arbeiten.

...



Gründe
Hallo Katerine79,
es kann nicht darum gehen, ob viele hier eine Abtreibung schlimm finden oder nicht. Es geht allein um Dich.
Du warst früher eine Gegnerin von Abtreibung. Dies zeigt eine Grundeinstellung von Dir auf. Und eine Grundeinstellung sollte man nicht über den Haufen werfen, auch wenn dann der Weg hart und steinig wird. Denn eine Grundüberzeugung ist wie ein Geländer an dem man sich langangeln und festhalten kann. Denn eine Grundeinstellung ist eine ziemlich hohe Instanz. Und mit dieser Instanz muß man sein weiteres Leben zusammensein. Du gehst davon aus, daß eine Abtreibung Deine Beziehung zu Deinem Partner rettet. Aber das Geheimnis um die Affaire und um die daraus bestehende Schwangerschaft bleibt zwischen Euch stehen, und kann damit sehr leicht Eure Beziehung gefährden. Du denkst darüber nach ob es ein Mädchen oder ein Junge sein würde... Du hörst Dich einfach nicht so an als würdest Du eine Abtreibung verkraften.
Zur Berufsschule gehen, kannst Du in Deinem Leben noch lang und viel, in Dir wächst ein einzigartiges Orginal heran. Und dieses Kind ist unschuldig und will leben. Dabei kann es nicht darum gehen, daß das Kind nicht von Deinem Partner ist. Denn dieses Kind ist ein Teil von Dir. Und ihr seid schon eine unbeschreibliche Einheit.
Du denkst daß es manchmal keinen Ausweg gibt, und daß man dies so oder so denken kann. Manchmal kommt es darauf an, daß man den Ausweg sucht. Weil 4 Augen mehr sehen als 2, habe ich Dir verschiedene Beratungsstellen genannt, bei denen du Dich melden kannst. Denn aus Deinen Texten ist zu lesen, daß Du die Sache ernst nimmst und Dir sehr viele Gedanken machst.
LG Itemba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 11:09
In Antwort auf pippa_12857360

@schneckchen
Also das mit dem Zusammen setzten macht aber der Pathologe!!

Deshalb sammelt man ja alles in einem gefäß was mit formalin gefüllt ist (haltbar)
und schickt es dann in die Patho!
Naja und die Pathologen haden sich diesen beruf ja ausgesucht!

Meistens sind die teile sooo klein das kann man mit dem blosen auge nicht sehne.........

.....
Das kommt drauf an in welcher woche in der 13.woche kann man schon eine menschliche hand oder ein menschlichen fuss erkennen wenn man etwas näher ran geht.Ja die Pathologen haben sich dn Beruf rausgesucht aber ich finde es trotzdem schrecklich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 14:18

Und wie immer
müssen sich so impulsive und temperamentvolle menschen wie ich, sich hier mächtig zusammenreißen um nicht ausfallend zu werden.

nur mal so- durch euer verhalten hier würde ich z.b. auf keinen fall mit der bitte hier schreiben, zu fragen wie es von statten geht oder was ich tun soll.
das einzige was ihr könnt, ist im subtext nieder zu machen. ihr könnt einfach nicht objektiv mit dem thema umgehen, nein, ihr müsst den personen immer das schlechteste sagen.
schön, dass ihr jedes kind retten würdet. ich würde es nicht tun, und millionen anderer ebenfalls nichts.

Die wenigsten frauen (und das ist auch richtig so) gehen leichtfertig mit dem thema um, die wenigsten machen sich diese entscheidung ganz simpel...so nach dem motto kopf oder zahl. aber es ist nicht das aller schlimmste was man tun kann, abzutreiben. und ihr rbaucht hier gar nicht mit euren ach so tollen hilfreichen websiten zu kommen (insbesondere itemba), denn die sind ebenfalls nicht objektiv, wenn man sich sowas genau durchliest versuchen die grundsätzlich nur zu überreden das man es doch bekommt.
ja, weil zu sagen: du schaffst das, bekomm das kind, ist leicht. schließlich muss niemand von euch im endeffekt die verantwortung dafür tragen wenn alles daneben geht. wenn sich mutter und vater trennen, wenn sie ganz allein damit dasteht, wenns ein problemkind ist welches den letzten nerv raubt, wenn dnn beruflich/schulisch etc alles danebengeht. wenn man tatsächlich nicht in der lage ist das kind zu lieben u.s.w. . aber dann heißt es nicht, na hättstes dir doch lieber überlegt, sondern dann heißt es..du bist die mutter, also lass dir was einfallen.
welches recht hat auch nur ein einziger von euch den leuten hier ein schlechtes gewissen zu machen? gar keins! welches recht habt ihr ihnen zu sagen eure meinung wäre die richtige? keins!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 16:07

Nachtrag
Unter 1. hast Du den medikamentösen Abbruch vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 10:40

Private Nachricht
Hallo Katerine,
ich hab dir eine private Nachricht geschrieben... Schau doch mal nach
LG, Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2009 um 21:18

Info


Die gängigsten Abtreibungsmethoden


1.) Normale Abtreibungen

Absaug-Methode
Die Absaugmethode ist die häufigste Abtreibungsmethode. In Deutschland werden ca. 80% aller Abrüche mit ihr durchgeführt. Sie wird zwischen der 6.und 12. Woche angewandt. Zu diesem Zeitpunkt ist das ungeborene Kind bereits sehr weit entwickelt. Arme und Beine, das Gesicht und die Hände sind da. Alle Organe sind angelegt und müssen nur noch wachsen. (siehe auch Entwicklung im Mutterleib).
In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose wird zunächst der Muttermund mit speziellen Stiften aus Metall oder Plastik aufgedehnt. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Durch einen starken Sog wird das Kind mitsamt Plazenta (Mutterkuchen) in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu gross ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuss und saugt die Bruchstücke einzeln ab. Oft kann man in diesem blutroten Brei noch winzige Ärmchen und Beinchen erkennen. Manchmal ist auch noch eine Nachbehandlung nötig, wobei mit einer Curette die zurückgebliebenen Körperteile ausgeschabt werden müssen.
Und: Wie Dr. Bernhard Nathanson in seinem Ultraschallfilm "Der stumme Schrei" eindrucksvoll beweist, sind die ungeborenen Babys durchaus in der Lage Schmerzen und Panik zu empfinden wenn ihr Leben bedroht wird.

Curettage (Ausschabung)
Bei dieser Methode die zwischen der 7. und der 12.Woche angewandt wird, wird der fest verschlossene Muttermund mit Hilfe verschiedener Instrumente (u.a. sog. Hilfe von Hegarstiften) erweitert, damit der Arzt mit den Instrumenten in die Gebärmutter eindringen kann. Anschließend wird ein scharfes gebogenes Messer durch die Scheide in die Gebärmutter eingeführt. Der Körper des Kindes wird in Stücke zerschnitten. Nachdem alle Kindsteile entfernt sind, wird die Gebärmutter mit einer Curette (einem stumpfen Schabeisen) ausgeschabt. Aufgabe des Operationspersonals ist es nun, die Leichenteile wie Arme, Beine, Kopf und Rumpfteile wie ein Puzzle zusammen zu setzen, um sicherzugehen das die Gebärmutter leer ist. Ansonsten könnte die Mutter Blutungen oder Infektionen bekommen. Diese Methode kommt in der BRD bei ca. 11% aller Abtreibungen zum Einsatz.

2.) Spätabtreibungen

Abtreibung mit Prostagladinen:
In Deutschland wird der größte Teil der Spätabtreibungen mit der Prostagladinmethode in Kombination mit der Gabe von Mifegyne durchgeführt. Eine Abtreibung mit Mifepriston/Prostagladinen verläuft im wesentlichen wie eine eingeleitete Geburt. Das Prostagladin wird gespritzt und/oder als Gel auf den Muttermund aufgetragen. Das Prostaglandinverfahren birgt für den abtreibenden Arzt bei fortgeschrittener Schwangerschaft die Gefahr" der Geburt eines überlebensfähigen Kindes in sich. Um auf Nummer sicher zu gehen, wird die Bauchdecke der Mutter mit einer langen Nadel unter Ultraschallsicht durchstochen, bis man in die Fruchthöhle gelangt. Das Herz des Kindes wird aufgesucht und das Kalium-Chlorid hineingespritzt. Kalium in hoher Dosierung ist für das Reizleitungssystem des Herzmuskels ein tödliches Gift, da es jede koordinierte Kontraktion unmöglich macht und damit den Kreislauf zum Erliegen bringt. Das so getötete Kind kann, ohne daß die Komplikation" des Überlebens gefürchtet werden muss, entbunden werden In Deutschland werden jedes Jahr etwas mehr als 3.000 Spätabbrüche durchgeführt, das sind etwa 2,5% aller Abbrüche.


Zerschneiden des Embryo (partial-birth-abortion)
Bei späten Abtreibungen wird die vaginale Geburt - die normale Entbindung - angestrebt, um der Mutter die Belastung eines Kaiserschnittes zu ersparen, würde doch die Operation, die Narbe und die sich daraus ergebenden Konsequenzen sie noch viel mehr an das verlorene Kind erinnern. Es wird bei der Frau eine Geburt" eingeleitet. Der Arzt dreht das Kind so, dass es mit den Füßen zuerst auf die Welt kommt. Er zieht es an einem Fuß heraus und hält es fest, wenn der Kopf zu sehen ist. Mit einer Schere schneidet er das Genick des Kindes auf und saugt das Gehirn ab.


Rivanol
Rivanol ist ein Desinfektionsmittel, das früher auch zur Abschwellung bei Blutergüssen oder nach Verletzung benutzt wurde. Auch hier wird mit einer langen Nadel die Bauchdecke der Mutter durchstochen, der Alkohol in die Fruchthöhle eingebracht und mit dem Fruchtwasser vermischt. Der hochprozentige Alkohol ist sehr giftig für das Kind, führt relativ schnell zum Herzstillstand und zur Wehenauslösung. Die ausgelöste Wehentätigkeit ist so stark, dass sich meist eine lokale Gabe von Prostaglandinen erübrigt; es kommt zur Totgeburt eines stark gelb verfärbten Kindes.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 0:15
In Antwort auf mell1309

Und wie immer
müssen sich so impulsive und temperamentvolle menschen wie ich, sich hier mächtig zusammenreißen um nicht ausfallend zu werden.

nur mal so- durch euer verhalten hier würde ich z.b. auf keinen fall mit der bitte hier schreiben, zu fragen wie es von statten geht oder was ich tun soll.
das einzige was ihr könnt, ist im subtext nieder zu machen. ihr könnt einfach nicht objektiv mit dem thema umgehen, nein, ihr müsst den personen immer das schlechteste sagen.
schön, dass ihr jedes kind retten würdet. ich würde es nicht tun, und millionen anderer ebenfalls nichts.

Die wenigsten frauen (und das ist auch richtig so) gehen leichtfertig mit dem thema um, die wenigsten machen sich diese entscheidung ganz simpel...so nach dem motto kopf oder zahl. aber es ist nicht das aller schlimmste was man tun kann, abzutreiben. und ihr rbaucht hier gar nicht mit euren ach so tollen hilfreichen websiten zu kommen (insbesondere itemba), denn die sind ebenfalls nicht objektiv, wenn man sich sowas genau durchliest versuchen die grundsätzlich nur zu überreden das man es doch bekommt.
ja, weil zu sagen: du schaffst das, bekomm das kind, ist leicht. schließlich muss niemand von euch im endeffekt die verantwortung dafür tragen wenn alles daneben geht. wenn sich mutter und vater trennen, wenn sie ganz allein damit dasteht, wenns ein problemkind ist welches den letzten nerv raubt, wenn dnn beruflich/schulisch etc alles danebengeht. wenn man tatsächlich nicht in der lage ist das kind zu lieben u.s.w. . aber dann heißt es nicht, na hättstes dir doch lieber überlegt, sondern dann heißt es..du bist die mutter, also lass dir was einfallen.
welches recht hat auch nur ein einziger von euch den leuten hier ein schlechtes gewissen zu machen? gar keins! welches recht habt ihr ihnen zu sagen eure meinung wäre die richtige? keins!

Hey hey hey - mal halblang
Generell: Die Fragesteller möchten ein breites Spektrum von Antworten. Jeder äußert seine Meinung, weil er darum ausdrücklich gebeten wird. Ich bin auch impulsiv - es soll Frauen geben, die irgendwann später im
Leben schwer an ihrer Entscheidung von einst - nämlich abgetrieben zu haben - zu knabbern haben! Weil sie das grösste Geschenk, was man im Leben bekommen kann, weggeworfen haben - aus welchen Gründen auch immer!
LG Chrissie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2009 um 20:59

Ähhhhh was?
Dann informiere dich mal besser.Die häufigste Abtreibungsmethode in den ersten 13 wochen ist das absaugen und wenn du logisch denken würdest, würdest du von allein drauf kommen das baby (an bedenke es ist nur ein paar cm gross) durch den starken sog "in stücke gerissen wird" auch wenns verdammt hart klingt.Anschliessend MUSS es vom Patholgen wieder zusammengesetzt werden und auf vollständikeit kontrolliert werden damit man ausschliessen kann das reste in der gebärmutter zurück geblieben sind denn das könnte schwerwiegende folgen für die Mutter haben.Schreib ich alles schon zum 2.mal aber manche leute scheinen es einfach nicht zu kapieren.
Und das mit der Nadel durch die Bauchdecke stechen ist WAHR.Da kannst du jeden Artzt fragen.Es kam nämlich schon vor das babys in der spätschwangerschaft eine abtreibung überlebt haben,deswegen wird den ungeborenen seitdem das passiert ist vorher eine spritze ins herz gestochen um ganz sicher zu gehen das der tod des fötus eintritt und das durch die bauchdecke der mutter.So schrecklich sich das auch anhört aber so ist es.
Was glaubst du denn wie Pränataldiagnostik funktioniert?Schon mal was von ner Fruchtwasseruntersuchung gehört, das dient dazu mögliche Erkrankungen des Kindes ausszuschliessen und da wird ebenfalls durch die Bauchdecke der Mutter gestochen um ein Teil des Fruchtwassers zu entnehmen......
man man man immer ne grosse klappe aber dann keine ahnung haben echt schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 1:46

Wichtig....!
Sich im internet über abtreibung zu informieren ist sehr heikel !!!
ich rate keinem der schwache nerven hat oder sich leicht beeinflussen lässt sich im internet über dieses thema zu informieren...
als ich das erste mal informationen über dieses thema gesucht habe hab ich ein schock bekommen. man hat nur ausrufe gesehen wie "Abtreibung ist Mord!!!" und und und..:! ich will gar nicht weiter beschreiben da es sehr hart und brutal ist wie manche seiten vorgehen... (fotos mit abgetriebenen babys / um größe festzulegen foto mit 2 euro münze usw!!)

also wie ihr seht wird nur gehetzt und es wird nur ein ziel verfolgt... die schwangere davon abzuhalten abzutreiben. (zumindest bei 99 prozent der seiten die über abtreibung informieren)
also mein rat an euch ihr könnt euch zwar über abtreibung im inet informieren jedoch indirekt ! also schaut z.b. nach entwicklungsstadien der schwangerschaft die mit fotos aufgezeigt werden. dadurch kann man zum beispiel erfahren das ein embryo erst ab der 7. woche (ungefähr) zu sehen ist...
wenn ihr dann genaueres über die abtreibungsmethoden informiert werden wollt schaut nicht nach internetseiten sondern zum beispiel nach erfahrungsberichten von frauen die schon mal abgetrieben haben beispiel www.ciao.de dann abtreibungspille bericht oder ähnliches... natürlich können auch hier fallen versteckt sein jedoch findet man im normalfall ein bericht was die realität wiederspiegelt...
wenn ihr euch aber trotzdem auf homepages informieren wollt dann schaut euch bevor ihr euch auf dieser seite informiert unbedingt den aufbau an... wenn ihr auf der startseite schon sowas wie abtreibung ist mord lest oder "abtreibung - nein danke" oder ähnliches dann lest gar nicht erst weiter !!

meiner meinung nach sollten homepages die sich mit diesem thema befassen neutral damit umgehen. also keine seiten einnehmen. was mich ärgert ist das es seiten gibt die neutral zu sein scheinen und dann falsche informationen liefern z.b. das eine abtreibung mit der pille in der 2. ssw das baby ersticken lassen und leiden lassen oder sowas... es ist doch noch gar kein baby da ?!

fazit:

im internet seiten zu finden die neutral über abtreibung informieren ist sehr schwer.
eigentlich ist dein gedanke in einem forum danach zu fragen gar nicht mal so schlecht.
wenn ich mir aber die antworten anschau würd ich sagen das du pech gehabt hast da sich leute äußern die keine ahnung haben und die dein zweifel nur stärken...

ich denk mal du hast angst vor dem verlauf der abtreibung ich will jetzt gar nicht auf deine entscheidung oder deine gründe dafür eingehen aber falls es die abtreibung ist dann kannst du im normalfall davon ausgehen das dus ertragen wirst ohne schäden (physische) davonzutragen (ich rede vom normalfall) bei der absaugmethode bekommst du von dem eingriff nichts mit das du danach unterleibsschmerzen oder starke oder paar monate keine blutungen hast ist nicht auszuschliessen....

bei der abtreibungspille ist es genau so (physische) schäden hast du auch hier im normalfall nicht.

angst vor dem eingriff solltest du also nicht haben wobei es natürlich auch risiken gibt die man berücksichtigen sollte. diese treten aber sehr selten ein und bestehen eigentlich bei jedem eingriff in den menschlichen körper.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2009 um 21:01

..........!!!!!!!!!!!!!!
Du redest von ausschaben ich aber rede vom absaugen das sind 2 unterschiedliche Methoden.
Ich verurteile keine frau die abtreibt.Die Überschrift von diesem Thread ist "was genau passiert bei einer Abtreibung" und das habe ich beantwortet.Meine Nachbarin arbeitet in einer solchen Klinik und die Methode mit dem absaugen ist genau so häufig wie die ausschabungsmethode.
Märchenverteiler bin ich nicht ich sage nur das was ich weiss was mir von "Leuten von Fach"bestätigt wurde.
Ich erfinde das nicht einfach das ist einfach Fakt und wenn es niemand glaubt dann begebt euch al in eine solche Klinik und informiert euch, die werden euch da nix anderes sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club