Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Was den Kollegen sagen?

Letzte Nachricht: 1. November um 18:57
U
user1283289267
12.10.21 um 14:45

Hallo Leute,

ich bin in der 8. SSW. Seit ein paar Tagen ist mir vor allem mittags sehr übel. Manchmal sogar so schlimm, dass ich Angst habe mich übergeben zu müssen. In meiner Mittagsrunde auf Arbeit ist ein Kollege der da sehr empfindlich ist und schnell merkt, dass es einem nicht gut geht. Er hat dann immer Angst sich mit irgendwas anzustecken.
Ich möchte ihm nicht jeden Tag sagen, dass ich Magenprobleme habe. Aber von meiner Schwangerschaft möchte ich auch nicht erzählen, da mein Chef es noch nicht weiß. 
Hat vielleicht jemand eine Idee was ich machen könnte? Ich will nicht, dass mein Kollege jeden Tag Angst vor mir hat, weil ich hochansteckend sein könnte.

LG Caro

Mehr lesen

schnuckweidev
schnuckweidev
16.10.21 um 11:57

Is ja mal erfreulich, dass jemand mal davor Angst hat, sich sowas einzufangen.


Hilft dir jetzt gar nicht. Wie schaut es mit einer Krankmeldung aus? Vielleicht ist das eine geschicktere Lösung, mal 2 Wochen raus aus der Sache, bis es dir wieder besser geht.

Gefällt mir

M
marisol
17.10.21 um 8:44

Sag ihm doch einfach, dass du eine Gatritis bzw Magenschleimhautentzündung hast. Ausgelöst durch Stress oder sowas und dass das keine antreckende Krankheit ist. Das sollte ihn beruhigen.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
klarissa87
25.10.21 um 14:56

Hallo! Einerseits verstehe ich dich.
Natürlich ist es deine Entscheidung, noch nicht darüber zu erzählen.
Du weißt aber selber, dass nichts für immer verborgen bleibt. Und ich glaub nicht, dass deine Kollegen zu dumm sind. Wenn es so weiter geht, verstehen sie bestimmt, worum es geht.
Also für mich wären 2 Optionen möglich.
1. Du kannst dich natürlich krankschreiben lassen. Ja, du verbringst 7 Tage zu Hause.
Aber was wenn es so weiter geht? Diese Anzeichen dauern bei manchen Frauen Monate.
Also da wäre das nicht so gut Option oder?
2. Ich würde auf deiner Stelle zuerst alles deinem Chef erklären. Der hat auch Recht die Wahrheit zu wissen.
Vielleicht schlägt er was vor. Sowieso würde ich auch darüber deinen Kollegen erzählen.
Wie gesagt, nichts bleibt für immer verborgen.
Ja, deine Angst verstehe ich. Aber hier musst du diese Entscheidung treffen. So schneller, desto besser.


 

1 -Gefällt mir

L
lole72
01.11.21 um 18:57

Hallo!
Einerseits kann ich das verstehen, dass du keinen Bock hast deinen Kollegen/Chef alles zu erzählen.
Natürlich hast du Recht das zu machen, was du willst.
Aber nicht in dieser Situation schon, wenn alles so offensichtlich ist... Na weiß ich nicht...
Ich bin mir schon sicher, dass einige von denen schon zur Wahrheit gekommen sind und alles verstanden haben. Das ist nicht schwer)
Und dein Chef.. Das ist irgendwie unfair glaub ich. Kollegen... Na gut. Aber dein Chef soll das auf jeden wissen.
Weil wenn einige von den Kollegen schon wissen, dann können sie deinem Chef "hinter deinen Augen" zu erzählen. Das wäre nicht gut oder?
Besonders wenn du schon in der 8. Woche bist.
Natürlich ist das deine Entscheidung wie gesagt. Aber die Zeit bleibt nicht stehen. Un je mehr du in die Länge ziehst, desto schwerer wird es weiter. Schwerer, das zu verheimlichen. Schwerer später deinem Chef zu erklären.

 

Gefällt mir