Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum wollen alle ein BV??????

Warum wollen alle ein BV??????

1. Juli 2009 um 21:27

Es ist doch nicht mehr normal das alle sich soooooooooooooooooooo schlecht fühlen, dass sie nicht mehr arbeiten können!!??

Kann es sein das einige einfach die Schwangerschaft vorschieben um nicht mehr arbeiten gehen zu müssen?? Die Angaben über die "Beschwerden" werden immer von anderen übertrumpft! Jeder meint es ginge ihm/ihr am Schlechtesten!!

z.B.

- ich muß soviele km fahren!

- ich hab solche Kopfschmerzen!

- ich muß solange stehen!

- ich bin soooo gestreßt von der Arbeit!

- ich hab solche Rückenschmerzen!

usw usw....


Ist das so noch normal???

Mehr lesen

1. Juli 2009 um 21:30

Warum???????????????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:32

Uuups....
falscher Thread!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:35

Ja, das ist normal!

Kein Aussenstehender kann sich anmaßen das Leid von anderen zu quantifizieren oder zu qualifizieren. Soll heißen: nur der Leidende weiß, ab wann es zuviel ist.

Da hast Du Nullkommagarnichts zu zu sagen oder zu urteilen!

Wenn Du sorglos bist sei froh, genieße es und habe ein offenes Ohr und eine helfende Hand für die, denen es schlechter geht. Wenn Du das nicht willst oder kannst halte Dich einfach zurück.

Grüße
Truething

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:35

Dann antworte ich auch mal...
jeder so wie er meint...jeder kennt seinen Körper am Besten...und der Doc weiß schon was er macht...

diesmal bin ich auch im richtigen Thread....

anscheinend brauch ich auch ein BV wegen Hirn wie Schweizer Käse....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:42

.....
ein bisschen Recht muss ich ihr schon geben.... doch ich denke auch, dass man so einen Schein nicht einfach so bekommt.... also diejenigen, denen es wirklich mies geht gönne ich es von ganzem Herzen, wenn sie einen BV bekommen. Diejenigen, die es ungerechtfertigt kriegen finde ich voll daneben..... Meine Meinung.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:44


Und wer sagt was gerechtfertigt ist und was nicht?

Du? Der liebe Gott?

Versteh ich nicht solche Einstellungen, will ich auch nicht verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:44

Warum wollen alle ein BV?
weils so schoen ist!

Nee im Ernst, manche Schwangere haben echt Probleme in Ihrer SS und warum denn das Wohl des Kindes oder der Mama riskieren?

Ich find es nicht schlimm ein BV!

LG Reikorn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:48
In Antwort auf yoko_12858663


Und wer sagt was gerechtfertigt ist und was nicht?

Du? Der liebe Gott?

Versteh ich nicht solche Einstellungen, will ich auch nicht verstehen.

Ich?
nee, brauche weder BV, noch bin ich Arzt.....
Ich finde, dass es genügend Aerzte gibt, die ganz schön pfuschen.... die sind auch voll daneben...... und gehören eigentlich bestraft
Aber eben, brauchst es nicht zu verstehen, ist halt meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:52
In Antwort auf bahiga_12757502

Ich?
nee, brauche weder BV, noch bin ich Arzt.....
Ich finde, dass es genügend Aerzte gibt, die ganz schön pfuschen.... die sind auch voll daneben...... und gehören eigentlich bestraft
Aber eben, brauchst es nicht zu verstehen, ist halt meine Meinung!

Ich
unterstell mal jeder Schwangeren, dass sie einen Grund hat ein BV zu bekommen, genauso unterstell ich jedem Arzt, dass er weiss was er macht! BVs werden nicht einfach so ausgesprochen und es geht ja bei einer Schwangeren immer um das Wohl von ZWEI (Baby und Mama)... Warum ist es denn so schlimm, wenn eine Schwangere zu Hause bleibt? Niemand steckt im Koerper des anderen und deswegen bilde ich mir kein Urteil! Ach ja und was man im Internet oder der Boulevard Presse liest und sieht ist nicht immer die Wahrheit und meistens die Ausnahme: Aerzte pfuschen etc....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 21:55
In Antwort auf aglaia_12099422

Ich
unterstell mal jeder Schwangeren, dass sie einen Grund hat ein BV zu bekommen, genauso unterstell ich jedem Arzt, dass er weiss was er macht! BVs werden nicht einfach so ausgesprochen und es geht ja bei einer Schwangeren immer um das Wohl von ZWEI (Baby und Mama)... Warum ist es denn so schlimm, wenn eine Schwangere zu Hause bleibt? Niemand steckt im Koerper des anderen und deswegen bilde ich mir kein Urteil! Ach ja und was man im Internet oder der Boulevard Presse liest und sieht ist nicht immer die Wahrheit und meistens die Ausnahme: Aerzte pfuschen etc....

Das sehe ich nicht so....
bin privatversichert, also bekomme ich die Rechnungen..... gepfuscht wird, aber wie!!!! Berechnen Visiten, die nie stattgefunden haben, schreiben Rezepte, die kein Mensch braucht und neulich wollte mich mein HA wegen einer Erkältung 2 Wochen krankschreiben..... HALLO??????
Wieso explodieren denn die Kosten dermassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 22:01

Nix.....
wollte nur weiter erklären, wieso ich das so sehe......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 22:05
In Antwort auf bahiga_12757502

Das sehe ich nicht so....
bin privatversichert, also bekomme ich die Rechnungen..... gepfuscht wird, aber wie!!!! Berechnen Visiten, die nie stattgefunden haben, schreiben Rezepte, die kein Mensch braucht und neulich wollte mich mein HA wegen einer Erkältung 2 Wochen krankschreiben..... HALLO??????
Wieso explodieren denn die Kosten dermassen?

...
Vielleicht solltest Du den Arzt wechseln, statt Beurteilungen über gerechtfertigte und ungerechtfertigte BVs auszusprechen?

Nur eine Überlegung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 22:59

Hihi
Mutiger Thread aber schade das Du zu feige warst Deinen eigentlichen Nick zu benutzen *g.

Bevor ich gleich gesteinigt werde, meine folgende Meinung bezieht sich nicht auf hier anwesende schwangere .

Ich arbeite in einer kleinen Buchhandlung mit ca 30 Angestellten und leite den antiquarischen Bereich. Seitdem ich mehr Einblick habe welche Kosten ein Arbeitgeber so hat sehe ich vieles anders als früher. Es gibt bei uns auch Leute die regelmäßig zu besonderen Anlässen (Geburtstagen, Ferienbeginn, Brückentage etc) überraschend krank sind. Die Mehrarbeit für drückt man immer seinen Kollegen auf.
Zufällig sind in unserem Betrieb alles Frauen, das war nie so geplant aber wir haben im Laufe der Jahre gemerkt, dass Männer nicht gerne unter Frauen arbeiten und so die Atmosphäre einfach entspannter ist.
Tja in den letzten 3 Jahren waren 4 davon schwanger, 3 mit Beschäftigungsverbot. Eine davon war bis zu dem Zeitpunkt eine gute Freundin von mir, von der wusste ich, dass sie ihren Arzt zu dem BV überredet hat, weil sie umziehen musste und einfach ein bisschen mehr Zeit für sich wollte.

Wenn es einem als schwangere wirklich schlecht geht, dann natürlich ist ein BV mehr als berechtigt aber ich wette das es auch genügend Ärzte gibt die sich so überzeugen lassen von Frauen die ihre Schwangerschaft mehr geniessen wollen ohne Streß etc. Kann ich von privater Seite irgendwie auch verstehen, ich habe im Moment auch nicht jeden Tag Lust auf meinem Job, den ich eigentlich liebe aber man drückt seinen Kollegen zusätzlich seinen Kram auf, zwingt den AG gegebenenfalls Ersatz zu suchen und erst ausbilden zu müssen etc etc.
Und dafür habe ich überhaupt kein Verständnis.

Und wie gesagt schade an die TE dass sie sich für so ein heikles Thema extra einen neuen Nick gemacht hat .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2009 um 23:19
In Antwort auf bahiga_12757502

Das sehe ich nicht so....
bin privatversichert, also bekomme ich die Rechnungen..... gepfuscht wird, aber wie!!!! Berechnen Visiten, die nie stattgefunden haben, schreiben Rezepte, die kein Mensch braucht und neulich wollte mich mein HA wegen einer Erkältung 2 Wochen krankschreiben..... HALLO??????
Wieso explodieren denn die Kosten dermassen?

Liegt
dann an Deinem Arzt und nicht an den Schwangeren! Ich kenn Aerzte denen ist es schnuppe ob Du privat oder gesetzlich bist... Sei doch froh, dass es in Deutschland so ein Gesundheitssystem gibt! Und wenn Dein Arzt Visiten berechnet, die nicht stattgefunden haben ist das Betrug und kann ihm seine Zulassung kosten, zu solch einem Arzt wuerd ich gar nicht gehen.

Das ist meine Meinung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 0:39

@keksmonster
ich geb dir dad voll recht, könnt auch schon kotzen wenn ich das lese. ich bin so lange arbeiten gegangen bis ich mein krümel fast verloren hätte. dann will man so nicht abgestempelt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 1:51

Ich hab das Gefühl hier sind einige ganz schön naiv
Natürlich gibt es Mediziner die einfach so ein BV ausstellen, ohne das eine medizinische Indikation vorliegt. Genauso wie es Allgemeinmediziner gibt, die jungen Mädchen (ohne gynäkologische Untersuchung) die Pille verschreiben. Oder solche die ganz nett fragen, wie lange sie einen denn krankschreiben sollen, eine oder zwei Wochen? Und solche, die bei jedem Pups Anibiotika verschreiben. Von groben Fehlern, die schwerwiegende Folgen haben können mal ganz abgesehen.
Zu glauben, dass Arzt der ehrbarste Beruf aller Zeiten ist, halte ich für ein wenig übertrieben.

Es ist sicher so, dass der Großteil der Frauen mit BV dieses zu Recht haben. Allerdings ist es damit wohl ein wenig so wie mit Hartz4 : Schwarze Schafe, die keine Lust haben zu arbeiten gibt es überall.

Ich denke die meisten BVlerinnen (und deren Ärzte) können reinen Gewissens sagen, dass sie zum Wohl des Babys handeln und müssen sich dann über diesen Thread auch wirklich nicht aufregen. Jeder hat eine andere Belastbarkeitsgrenze und das ist auch in Ordnung so.
So zu tun, als gäbe es niemanden, der einfach keine Lust mehr hat zu arbeiten ist aber auch ein wenig gutgläubig.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 6:16

Ich wäre über ein BV froh gewesen!!!
Ich hatte während meiner Schwangerschaft kein BV gehabt, wäre aber froh gewesen wenn ich eins gehabt hätte. OK, ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft fast 2 Monate Krankenschein (absolute Bettruhe wg. starken, anhaltenden Blutungen). Danach bin ich wieder arbeiten gegangen (leider). Bin jeden Tag ca. 120 km auf die Arbeit gefahren, hatte tierischen Stress, meine Nachfolge war nicht geklärt (obwohl ich immer wieder nachhackte), alles blieb an mir hängen... ich habe mich garnicht mehr auf meine Schwangerschaft konzentrieren können. Irgendwann ging es nicht mehr, habe mich dann 5 Wochen vor dem Mutterschutz krankschreiben lassen... war fertig mit den Nerven... Vorher war ich 12 Jahre in dieser Firma beschäftigt gewesen (davon insgesamt ca. 2 Wochen krankgeschrieben). Ich bin vorher immer arbeiten gewesen auch wenn ich krank war. Gedankt hat es mir niemand... ich hätte mir auch ein BV holen sollen. Ich kann einige Frauen verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 8:15
In Antwort auf tessie_12458245

Hihi
Mutiger Thread aber schade das Du zu feige warst Deinen eigentlichen Nick zu benutzen *g.

Bevor ich gleich gesteinigt werde, meine folgende Meinung bezieht sich nicht auf hier anwesende schwangere .

Ich arbeite in einer kleinen Buchhandlung mit ca 30 Angestellten und leite den antiquarischen Bereich. Seitdem ich mehr Einblick habe welche Kosten ein Arbeitgeber so hat sehe ich vieles anders als früher. Es gibt bei uns auch Leute die regelmäßig zu besonderen Anlässen (Geburtstagen, Ferienbeginn, Brückentage etc) überraschend krank sind. Die Mehrarbeit für drückt man immer seinen Kollegen auf.
Zufällig sind in unserem Betrieb alles Frauen, das war nie so geplant aber wir haben im Laufe der Jahre gemerkt, dass Männer nicht gerne unter Frauen arbeiten und so die Atmosphäre einfach entspannter ist.
Tja in den letzten 3 Jahren waren 4 davon schwanger, 3 mit Beschäftigungsverbot. Eine davon war bis zu dem Zeitpunkt eine gute Freundin von mir, von der wusste ich, dass sie ihren Arzt zu dem BV überredet hat, weil sie umziehen musste und einfach ein bisschen mehr Zeit für sich wollte.

Wenn es einem als schwangere wirklich schlecht geht, dann natürlich ist ein BV mehr als berechtigt aber ich wette das es auch genügend Ärzte gibt die sich so überzeugen lassen von Frauen die ihre Schwangerschaft mehr geniessen wollen ohne Streß etc. Kann ich von privater Seite irgendwie auch verstehen, ich habe im Moment auch nicht jeden Tag Lust auf meinem Job, den ich eigentlich liebe aber man drückt seinen Kollegen zusätzlich seinen Kram auf, zwingt den AG gegebenenfalls Ersatz zu suchen und erst ausbilden zu müssen etc etc.
Und dafür habe ich überhaupt kein Verständnis.

Und wie gesagt schade an die TE dass sie sich für so ein heikles Thema extra einen neuen Nick gemacht hat .


Natürlich gibt es überall schwarze Schafe, das würde hier wohl keiner verleugnen. Was ein solches allerdings ausmacht wäre nochmal eine ganz andere Diskussion.

Der Eröffnungsthreat war aber keine Aufforderung eine sachliche Diskussion zu führen, sondern eine reine Provokation der hier Anwesenden. Und dementsprechend fiel die Antwort aus.

LG Truething mit Baby inside (19+1)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 8:17


Echt, SO VIELE? Interessant, zeig mal Deine Quellenangabe zu dieser Statistik, scheinst ja wirklich einen Überblick zu haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:00


Ich bin in der Schwangerschaft zweimal operiert worden, war insgesamt dreimal stationär im Krankenhaus.
Da ich selbständig bin kann ich mir ein BV abschminken. Ich arbeite immer noch obwohl ich in der 36 SSW bin.

Bin auch immer wieder erstaunt wieviel hier herumgejammert wird. Zuerst wollen alle schwanger werden und danach gehts auch schon los mit Wehwechen da und dort.... und keine Lust mehr auf schwanger sein.

Ich geniesse meine Schwangerschaft, trage meine 15kg mehr mit Würde, bin stolz darauf Mama zu werden und nehme dafür gerne die Strapazen auf mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:15

Jaa
leider empfinden einige Frauen eine Schwangerschaft als Krankheit. Das macht mich wirklich traurig. Ich sag nichts gegen die Frauen die tatsächlich Berufe haben in denen Sie dann einfach nicht mehr arbeiten dürfen und der Chef auch keine Alternative anbieten kann. Kindergärtnerinnen müssen soweit ich weiß auch nicht mehr arbeiten wegen der ganzen gefährlichen Kinderkrankheiten die die Kiddies anschleppen können. Das versteh ich und macht in meinen Augen auch Sinn. Oder diejenigen die von Anfang Blutungen haben und das Risiko besteht das Kind zu verlieren. Aber die fragen nicht nach BV, die wissen ja Bescheid. Schlimm find ich wegen Übelkeit oder Rückenschmerzen oder so ein BV zu wollen, oder wegen Stress. Wie gesagt man ist ja nicht krank und das gehört halt zu einer Schwangerschaft dazu. Das weiß man ja vorher was da einen erwartet.

Ich hab vier Monate nur gekotzt, auch während der Arbeit und mein Chef wusste nicht das ich schwanger bin. Ich hatte zwei Mal Blutungen, einmal so schlimm, dass ich im KH lag, da hat dann der Chef auch von der Schwangerschaft erfahren, aber ich bin trotzdem arbeiten gegangen anschließend. Ich hätte es auch gar nicht anders wollen. Ich kam aus einem kleinen Betrieb und wenn ich plötzlich weggefallen wäre hätte meine Kollegin die Arbeit nicht mehr alleine bewältigen können. Den einzigen Luxus den ich mir gegönnt hab war meinen ganzen Jahresurlaub auf das Ende der Schwangerschaft zu legen so dass ich dann drei Wochen früher zu Hause war.

Aber das ist halt meine Meinung. Ich finde, die ganzen Wehwehchen die einen während der Schwangerschaft plagen sind nichts im Vergleich zu dem was anschließend kommen kann mit Schreikind und monatelang keinen Schlaf. Naja, aber andere sehen das halt anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:25

Oh..
.. ich packe meinen großen, fetten "Ihr seid ja so geil und vorbildlich" Monsterdaumen aus und präsentiere ihn den Müttern, die wahrscheinlich noch arbeiten gehen wenn das Kind schon raushängt und den Kunden zuwinkt.
Wieso kümmert ihr euch nicht einfach um eure Musterschwangerschaft, eure tollen Jobs und euch selbst, statt hier schwangeren, denen es vielleicht aus den verschiedensten Gründen nicht mehr möglich ist ihre Arbeit zu verrichten, einen reinzudrücken? Klar gibts welche die einfach keinen Bock mehr auf ihre Jobs haben und sich lieber voll und ganz auf ihre Schwangerschaft konzentrieren wollen.. Na und? Was gehts euch denn an?
Eure Selbstherrlichkeit ist zum kotzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:29

Hihi..
.. danke, Mompsi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:31
In Antwort auf kulturpessimismus

Oh..
.. ich packe meinen großen, fetten "Ihr seid ja so geil und vorbildlich" Monsterdaumen aus und präsentiere ihn den Müttern, die wahrscheinlich noch arbeiten gehen wenn das Kind schon raushängt und den Kunden zuwinkt.
Wieso kümmert ihr euch nicht einfach um eure Musterschwangerschaft, eure tollen Jobs und euch selbst, statt hier schwangeren, denen es vielleicht aus den verschiedensten Gründen nicht mehr möglich ist ihre Arbeit zu verrichten, einen reinzudrücken? Klar gibts welche die einfach keinen Bock mehr auf ihre Jobs haben und sich lieber voll und ganz auf ihre Schwangerschaft konzentrieren wollen.. Na und? Was gehts euch denn an?
Eure Selbstherrlichkeit ist zum kotzen.

Auf ihre Schangerschaft konzentrieren
oder ihren Arsch breitdrücken? Das schadet auch nur dem Staat und ist genauso geil wie die ganzen Harz IV Schmarzoder die keinen Bock haben auf arbeiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:33

...
Auch ich gebe mal meinen Senf dazu
Ich lasse mal die BVs außen vor, die ausgesprochen werden, weil die SS wirklich riskant verläuft oder die Frau ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen kann, weil sie z.B. mit Chemikalien arbeitet.
Ich beziehe mich also mal nur auf die SSen, die normal verlaufen und wo die Frau einen Job hat, den sie auch ausführen könnte.

Ich sehe das von 2 Seiten:

1. Aus der Sicht des Unternehmens, der Kollegen, etc.
Hier finde ich es nicht fair, aus dummdideldei ein BV zu beantragen, da das Unternehmen hier nur drauf zahlt und letztendlich die Kollegen die Arbeit übernehmen müssen. Hier hätte ich schlechtes Gewissen. Auch gegenüber anderen Schwangeren.

2. aus privater Sicht/ von mir selbst aus
Ich bin jetzt das erste Mal schwanger und komplett auf mich alleine gestellt. Ich möchte gern die SS genießen, habe aber auch sehr viel zu erledigen, was normalerweise zu einer SS nicht dazu gehört. Wenn eine Frau jetzt sagen würde, sie möchte gern die letzten 4 oder 8 Wochen ein BV, um sich mehr Zeit für diese Dinge und ihre SS nehmen zu können, hätte ich dafür Verständnis.

1. und 2. zusammen betrachtet: Niemand dankt es einem, wenn man sich abrackert, um das Image der Schwangeren in einem Job ins Positive zu lenken.

Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er tut.
Und jeder sollte diese Entscheidung akzeptieren.

Das ist meine Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2009 um 9:38
In Antwort auf ibbie_12948422

Auf ihre Schangerschaft konzentrieren
oder ihren Arsch breitdrücken? Das schadet auch nur dem Staat und ist genauso geil wie die ganzen Harz IV Schmarzoder die keinen Bock haben auf arbeiten.

Achja..
.. der arme Staat. Buhuhu.
Habt ihr eigentlich alle nichts anderes zu tun als euch über die restliche Bevölkerung den Kopf zu zerbrechen und aufzuregen? Euer Leben muss echt fad sein.
Aber dennoch sollten wir uns nun alle ein Beispiel an euch nehmen. Ich lasse mein BV aufheben, scheiss auf die Symphyse! Ich will auch mal ein Vorbild sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest