Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum WKS beim 1. Kind?

Warum WKS beim 1. Kind?

21. Oktober 2008 um 15:21

Hallo, ich hab vor ein paar Monaten meinen Sohn bekommen und möchte jetzt mal wissen warum manche grade beim 1. Kind einen WKS Möchten wenn nichts gegen eine normale Geburt spricht! Ich möchte damit niemanden verurteilen sondern das vielleicht so nachvollziehen können ich hatte auch Angst vor einer Schmerzhaften Geburt aber als die Wehen einsetzten freute ich mich und dachte dann auch jede Wehe bringt mich näher zu meinem Kind was scheinbar auch sehr geholfen hat denn es waren keine schlimmen schmerzen und es ging extrem schnell-deswegen hoffe ich ihr könnt mir erklären warum man beim 1. ein WKS machen lässt wenn man noch garnicht weiss wie es ist!

Ich danke euch für eure Antworten und das ich das dann verstehen kann!

Liebe Grüße Franzi und Nico

Mehr lesen

21. Oktober 2008 um 15:36

Na..
...weil sie Angst vor den schmerzen haben, ist doch klar. Ich spiel auch mit dem Gedanken.

marsydarsy 27.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:46

Sorry, aber...
ich kann einen WKS überhaupt nicht verstehen.

Nicht falsch verstehen.... ich verurteile niemanden, der es möchte, aber ich kann es eben nicht nachvollziehen.

Ich habe drei Töchter geboren. Die erste kam spontan mit PDA, die zweite spontan ohne PDA oder andere Mittelchen und die dritte war ein Notkaiserschnitt.
Ich kann also bei allen drei Varianten mitreden.

Die Bindung zum Kind ist bei einer vaginalen Geburt erheblich enger finde ich.
Schmerzen hat man beim Kaiserschnitt auch. Zwar erst später, aber sie sind da.
Auch wenn ich sagen muss dass ich die Schmerzen nicht schlimm fand und nach 8 stunden schon wieder aufstehen und rumlaufen konnte.... KONNTE, nicht durfte, aber war ja nicht immer ein arzt in der Nähe

Trotzdem... wenn ich nochmal vor der Entscheidung stünde (was nicht mehr passieren wird) würde ich mich immer für eine normale Geburt ohne PDA entscheiden.

Die Bindung zu meiner mittleren Tochter ist wesentlich enger, als die zu meinen anderen Kindern.
Nicht, dass ich sie mehr lieben würde als die anderen. Auf keinen fall, aber ich merke bei ihr sofort wenn etwas nicht stimmt wenn sie unterwegs ist.
Diese Ahnung habe ich bei den anderen beiden nicht so.

Ausserdem finde ich, dass wir Frauen nunmal das Previleg haben Kinder gebären zu können und das auch so nehmen sollten.
Das Erlebnis einer Geburt kann uns niemals wieder jemand nehmen und es ist ein tolles Gefühl wenn man hinterher sagen kann "Ich hab es geschafft... ich habe dieses Kind mit all meiner Kraft zur Welt gebracht"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:03

...
Gute Frage - nachvollziehen kann ich das auch nicht

Es scheint aber wirklich die Angst bei den meisten zu sein (einige machens ja auch aus Bequemlichkeit, was ich noch weniger verstehen kann..).

Ich hatte auch Angst, vllt. nicht so große wie manch andere Frauen, aber irgendwie hat doch jeder ein wenig Bammel vor der 1.Entbindung?!

Mir ist es egal, für was Frauen sich entscheiden, aber ich bin stolz auf mich, dass ich sagen kann, meine beiden spontan zur Welt gebracht zu haben, das Erlebnis ist so einmalig & wunderschön

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:14

Wie jetzt
Folgeschäden? Was für Folgeschäden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:20

An 2009 muss man selber zahlen!!!!
ist aber ncoh nicht weit verbreitet weil die KK sich wg den Kosten noch nicht einig sind
(habe ich mitbekommen v. einem arzt an der uniklinik Heidelberg)

Ich kann das leider auch nicht verstehen einen WKS das schöne Geburtserlebnis fehlt doch total die anstrengung die abfällt
wenn das kleien da ist!!!

Möchte niemand veruteilen finde es gut das es trotzdem sowas gibt den im Notfall zählne minuten,aber ich
hätte vor der OP mit Blasenkateter u.s.w echt angst !!!!!

Das Kind sollte entscheiden wann es kommen möchte

GLG Tamara&Lilly inside 39ssw Et-13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:24

Hm....also
ich kann bestimmt situationen schon verstehen....wenn z.b. der mann nicht am ort arbeitet und auf montage ist oder im ausland oder oder......kinder kommen meißt wann sie wollen und man kann sich als mann ja nicht 4 wochen vor derm et und 2 wo nach dem et frei nehmen nur um dabei zu sein......dann würde ich auch einen wks machen lassen......

oder die mutter hat körperliche beschwerden und kann nicht mehr...sei es ein schlimmer nierenstau oder wat ever...dinge von denen man nicht stirbt, die einem aber kräfte rauebn können die man für die geburt braucht, oder die mutter lange leiden lassen.....

klar weiß man nicht was auf einen zukommt und ein kS ist mit sicherheit NICHT angenehmer...aber er ist planbar...ich denke dass spielt bei vielen auch ne große rolle verurteilen würd ich deswegen keine.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:38

Huhu kreline
ich teile deine Meinung... ich z.b. bin völlig gegen einen WKS. Ich erwarte ebenfalls mein erstes Kind bin 18 Jahre alt & wünsche mir eine natürliche Geburt.
Ich habe keine Angst davor (noch nicht) aber ich denke mir immer es haben schon so viele Frauen geschafft & wenn eine normale Geburt wirklich so schlimm wäre, dann würde es auch wohl kaum so viele Menschen geben oder .



LG, Jenny 27Ssw.(mit Mädchen im Bauchii)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 16:52

Was
ich noch vergessen hab: jede Frau muss auch bedenken, dass ein Kind nicht so schön rauskommt, wie es reingekommen ist. & eine Geburt mit schmerzen verbunden ist ne ... mh aber na gut ein bisschen verständnis hab ich auch z.b: wenns nicht anders geht & ein KS notwenig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 17:24

Huhu
habe meinen ersten sohn mit wks bekommen.
grund dafür war meine panische angst vor einer normalen geburt.
diese angst hat mich die ganze schwangerschaft beschäftigt(bis ich wusste das ich einen ks bekomme)konnte nachts manchmal wirklich nicht einschlafen weil mich nur nboch das thema geburt beschäftigt hat.dazu kamen auch noch andere physische belastungen ,auf die ich jetzt nicht noch näher eingehen will dazu...und ich fand das es eine richtige entscheidung war!!!!!denn wenn einem die angst vor der geburt die ganze schangerschaft vermiest weil man an nichts anderes mehr denken kann,ist das auch nicht schön.habe zwar noch nie eine normale geburt gehabt aber ich kann auf alle fälle sagen das der KS nicht im geringsten die bindung zu meinem sohn beeinflusst hat.können ja manche so finden aber ich persönlich halte es für schwachsinnig!!!!aber das empfindet ja jeder anders....

lg,julia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 17:32
In Antwort auf frieda_12320262

Huhu
habe meinen ersten sohn mit wks bekommen.
grund dafür war meine panische angst vor einer normalen geburt.
diese angst hat mich die ganze schwangerschaft beschäftigt(bis ich wusste das ich einen ks bekomme)konnte nachts manchmal wirklich nicht einschlafen weil mich nur nboch das thema geburt beschäftigt hat.dazu kamen auch noch andere physische belastungen ,auf die ich jetzt nicht noch näher eingehen will dazu...und ich fand das es eine richtige entscheidung war!!!!!denn wenn einem die angst vor der geburt die ganze schangerschaft vermiest weil man an nichts anderes mehr denken kann,ist das auch nicht schön.habe zwar noch nie eine normale geburt gehabt aber ich kann auf alle fälle sagen das der KS nicht im geringsten die bindung zu meinem sohn beeinflusst hat.können ja manche so finden aber ich persönlich halte es für schwachsinnig!!!!aber das empfindet ja jeder anders....

lg,julia

Kein vergleich
>>aber ich kann auf alle fälle sagen das der KS nicht im geringsten die bindung zu meinem sohn beeinflusst hat.<<

du hast aber keinen vergleich zu einem spontan entbundenen kind, oder?
also kannst du es gar nicht nachvollziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 17:33

Was ich noch sagen wollte....
lese zugenüge immer das ja beim ks das geburtserlebnis usw fehlt...
also ich kann nur sagen das mir rein gar nix gefehlt hat.
denn wenn die op vorbei ist und das kind da ist,ist das auch ein super schönes und befreiendes gefühl.abgesehen davon wird immer so getan als würde man es sich mit einem ks einfach machen.ja vielleicht hat man keine schmerzen bei der geburt,dafür nimmt man andere sachen in kauf
-risko einer op
-schmerzen nach der geburt
-längerer krankenhausaufenhalt
usw....
also soviel zum thema man macht s sich ja soooooooooooooooooo einfach mit einem WKS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 18:14


hallo.

ich habe meinen sohn am 23.10.07 per WKS entbunden.UND ICH BEREUHE ES!!!

es ging alles viel zu schnell..mich haben die ganzen nadeln im arm gestört..etc...
ja die schmerzen dannach waren der HORROR
konnt die ersten tage kaum laufen...hinsetzten war agnz übel da
denkt man ja glatt da scneidet einer noch ma den bauch auf....auuuuuuuuaaaaaaaa...

ich hab mich nach 2 tagen!!! selbst entlassen weil ich kkh hasse.
zu hause ging gar nix...mein mann musste die ersten tage das meiste mache..war echt blöd und irgentwie hab ich ein schlechtes gewissen bekommen...

FAKT IST: mein nächsten kind bekomme ich spontan...komme was da wolle...das möchte ich jetzt doch mal hautnah erleben

also ich gestehe ich habe einen fehler gemacht...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 20:28
In Antwort auf davena_12734765

Kein vergleich
>>aber ich kann auf alle fälle sagen das der KS nicht im geringsten die bindung zu meinem sohn beeinflusst hat.<<

du hast aber keinen vergleich zu einem spontan entbundenen kind, oder?
also kannst du es gar nicht nachvollziehen.

Habe ich auch geschrieben das ich keinen vergleich habe!!!!
nur ich habe gesagt das es für mich persönlich schwachsinn ist
und ich mir nicht vorstellen kann,das ich eine größere bindung zu meinem sohn hätte wenn ich ihn spontan entbunden hätte.
natürlich kann es für andere da einen unterschied geben...denke das das auch ansicht sache ist.
und abgesehen davon finde ich es auch ... gemein sowas eine werdenen mutter zu erzählen die einen ks machen möchte oder bekommen muss!!!!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2008 um 8:44

Muss machen
ich muss einen wks machen lassen
da ich an epilepsie leide spontangeburt währe da nicht so gut da es stress für den körper ist
und ich angst habe was passieren könnte wenn ich während der geburt wenn das kind im geburtskanal liegt
ich krämpfe bekäme nicht auszudenken was alles passieren könnte da sich alle muskeln zusammenziehen
ich glaube da brauche ich alo nicht mehr beschreiben
kann es aber trotzdem nicht verstehen warum manche hier andere verurteilen weil sie nur so weil sie angst haben
einen wks machen wollen oder haben es ist jedem selbst überlassen
jeder macht selber seine erfahrungen so auch in diesem fall ob wks oder spontan
die eine bereut es hinterher andere nicht es muss auch nicht jeder gut finden was andere machen
nur man sollte fähr bleiben und die mädels nicht verurteilen weil sie sich dafür entscheiden
lg
melli+tiara 26.ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook