Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum? wie geht es weiter?

Warum? wie geht es weiter?

27. Januar 2015 um 23:00 Letzte Antwort: 27. Januar 2015 um 23:49

Hey Leute. Ich weiß nicht weiter.bin nun 24 ssw .lag über Weihnachten im kh wegen Blutungen. Diagnose :tief liegende plazenta.baby zu klein.aber alles noch kein Stress. ..so heute aufgewacht. Schon wieder Blutungen ; ( wurde ctg gemacht. Eigentlich War alles ok.da ich knapp 2 Std lag konnte ich nicht mehr.mein rücken tat weh.also bewegte ich mich was gleich ausschlug; (
Das Baby wiegt nur knapp 300 g in der 24 ssw.mit dem ctg waren die nicht zu Frieden. Und der doppler zeigte das die narbelschnur nicht richtig funktioniert was das Gewicht erklärt. Bekomme jetzt wehen hemmer ,Antibiotika und lungenreifer. Eigentlich meinte der Arzt würden sie das Kind jetzt holen.aber weil es so unterentwickelt ist ist das Risiko sehr hoch das es nicht überlebt. Andersrum meinte er.das baby könnte im Mutterleib versterben also alles in allem total beschissen ich weiß nicht wie es weiter geht.hatte jemand son extremes Früchen? Meint ihr es gibt Hoffnung? Wir sind so verzweifelt .Danke für eure Hilfe

Mehr lesen

27. Januar 2015 um 23:14

Das tut mir leid
Oh mann...ich kann dir.nicht wirklich weiter helfen, in so einer Situation war ich noch nicht. Aber ich möchte dir ganz fest die Daumen drücken das es dein Knirps schafft. halte uns (mich) auf dem laufenden! So etwas sollte niemand erleben müssen. fühl dich unbekannter weise gedrückt!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Januar 2015 um 23:40

Das tut mir schrecklich leid.
Hoffe sie können das kleine so lang wie möglich noch im Bauch behalten damit es wenigstens die 24 ssw schafft!
Alles gut für euch!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Januar 2015 um 23:49
In Antwort auf sakura_12500190

Das tut mir leid
Oh mann...ich kann dir.nicht wirklich weiter helfen, in so einer Situation war ich noch nicht. Aber ich möchte dir ganz fest die Daumen drücken das es dein Knirps schafft. halte uns (mich) auf dem laufenden! So etwas sollte niemand erleben müssen. fühl dich unbekannter weise gedrückt!

Es gibt Hoffnung
Eine Bekannte musste ihr Kind wegen einer ss Vergiftung in der 24. Woche im Klinikum Heidelberg holen lassen. Die sind auf solche Fälle spezialisiert. Es war ein ständiger überlebenskampf, aber Anfang januar durfte der kleine mit 4 Monaten und einem Gewicht von 3300g endlich nach Hause. Er hat überlebt und es geht ihm gut.
Dies für dich als kleiner Hoffnungsschimmer.
Alles Gute!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
8 Antworten 8
|
27. Januar 2015 um 23:25
10 Antworten 10
|
27. Januar 2015 um 22:47
Von: roz_12674565
3 Antworten 3
|
27. Januar 2015 um 22:46
Von: namika_12248278
neu
|
27. Januar 2015 um 22:12
Von: rebeca_12906193
neu
|
27. Januar 2015 um 21:25
Diskussionen dieses Nutzers
Von: christiner89
neu
|
3. November 2019 um 11:02
Von: christiner89
10 Antworten 10
|
28. Juli 2017 um 7:07
11 Antworten 11
|
23. Februar 2017 um 22:06
8 Antworten 8
|
6. Februar 2017 um 5:53
13 Antworten 13
|
1. Februar 2017 um 0:27
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook