Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum wählen eigentlich so viele einen "Wunschterminkaiserschnitt"?

Warum wählen eigentlich so viele einen "Wunschterminkaiserschnitt"?

19. Juni 2010 um 10:41 Letzte Antwort: 14. Juli 2010 um 12:03

Hallo Ihr Lieben,

ich stelle mir seit gestern die Frage , warum so viele einen Wunschkaiserschnitt wählen.
Ich hatte gestern Abend ein nettes Essen mit Freunden, in der Runde auch eine werdende Mama.
Sie erzählte ganz stolz , dass sie Ihr Kind ja am 8 Juli per WKS auf die Welt holen lassen möchte.

Ich fragte Sie warum.

Sie erzählte dann ausführlich, sie hätte auf den ganzen Geburtsstress keine Lust und Ihr Mann hätte ja an dem Tag Geburtstag. Ich musste wirklich schlucken. Dazu kommt noch , dass der ET eigentlich erst am 28.Juli ist. Ich bin leicht fassungslos und frage mich ob man da so reinfuschen darf/soll.

Ich will jetzt garnicht mit der Belehrung anfangen, dass früher nur ein Kaiserschnitt gemacht wurde, wenn eine normale Geburt nicht möglich gewesen ist.

Aber ich finde das geht wirklich zu weit.
Klar habe ich auch Angst vor der Geburt, aber gehört es nicht irgendwie auch dazu.

Noch einmal, ich bin PRO Kaiserschnitt wenn es medizinisch notwendig ist oder aber die Frau wirklich so große Angst davor hat. Es ist ja erwiesen das bei einer riesen Angst und Panik es auch zu einem Geburtsstillstand kommen kann.

Wie denkt Ihr über dieses Thema??

Liebe Grüße

Nana

Mehr lesen

19. Juni 2010 um 10:54

Das ia ja mein lieblingsthema
bor wenn ich sowas lese. was denken manche frauen eigentlich? das baby kommt so leicht raus wie rein? und sie haben kein bock auf den stressn, die länge der geburt, die schmerzen bla bla bla.... ich könnt kotzen.... wenn es notwendig ist OK aber nciht aus reiner bequemlichkeit. ich könnt mich hier noch den ganzen tag über sowas aufregen.... Ks ist immer stressiger fürs kind, ks ist immer noch EINE OP mit risiken ABER egaaaaaaal warum die schmerzen, den stress eine normalen geburt?

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 10:58
In Antwort auf aliza_11929462

Das ia ja mein lieblingsthema
bor wenn ich sowas lese. was denken manche frauen eigentlich? das baby kommt so leicht raus wie rein? und sie haben kein bock auf den stressn, die länge der geburt, die schmerzen bla bla bla.... ich könnt kotzen.... wenn es notwendig ist OK aber nciht aus reiner bequemlichkeit. ich könnt mich hier noch den ganzen tag über sowas aufregen.... Ks ist immer stressiger fürs kind, ks ist immer noch EINE OP mit risiken ABER egaaaaaaal warum die schmerzen, den stress eine normalen geburt?

@littleme1987
ja ich fragte sie dann auch ob sie denn auch 5000 aus Ihrer Tasche für den Wunschterminkaiserschnitt zahlen würde.
Sie fragte mich warum.
Naja das ist ja schon fast wie ein Auto kaufen, so fühlt es sich an.
Ich wähle einen Termin und alles ist toll.

Ich finde das diese Frauen dafür bezahlen sollen!


Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:01

Termin
An alle die hier gerade antworten.
Mir geht es um einen WunschTERMINkaiserschnitt.
Man achte mal auf das ET Datum und auf das Wunschtermindatum.

Das finde ich das allerletzte!

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:02
In Antwort auf tetty_12279116

@littleme1987
ja ich fragte sie dann auch ob sie denn auch 5000 aus Ihrer Tasche für den Wunschterminkaiserschnitt zahlen würde.
Sie fragte mich warum.
Naja das ist ja schon fast wie ein Auto kaufen, so fühlt es sich an.
Ich wähle einen Termin und alles ist toll.

Ich finde das diese Frauen dafür bezahlen sollen!


Ja
das stimmt.... ich denke so lange kein medizinischer grund vorliegt sollten Ks nicht gemacht werden.
Ich hab auch ne absolute horror geburt hinter mir wo ich dachte ich sterbe(mein freund dachte es auch) stand kurz vor nem not ks ABER dieses wunderschöne erlebnis meinem kind aus eigener kraft auf die welt geholfen zu haben, dieses kleine verschmiere kind auf der brst liegen zu haben ist ein gefühl das dir niemand wieder bringen kann und was man durch nen ks nciht hat. Acuh wenn ich tierische angst vor der geburt habe würde ich nie einen wks wollen.....

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:04

Also,
ich finde es völlig in Ordnung wenn sich jemand für einen WKS entscheidet. Es ist dumm zu sagen dass so etwas das Allerletzte ist. Ich bin Medizinerin und Kinder werden durch einen Kaiserschnitt keinesfalls geschockt oder ähnliches. So etwas kann man nur schreiben wenn man keine Ahnung hat. Aber gut, es gibt eben Verfechter oder einfach Menschen die intolerant sind und nicht nachdenken.
Die Frauen die sich für einen WKS entscheiden urteilen ja auch nicht über die Frauen die eine natürliche Geburt bevorzugen. Also insofern.. lasst die WKS-Frauen einfach in Ruhe.
In den USA wird darüber auch nicht so hart geurteilt und dort ist die Medizin auf dem neuesten Stand.
Ich selbst wollte keinen KS, musste aufgrund einer BEL einen machen lassen - und dieses Mal sieht es wieder so aus. Ich hätte auch gerne eine natürliche Geburt gehabt, aber manchmal lässt es sich eben nicht vermeiden. Und die Schmerzen hinterher sind auch nicht besser als diejenigen während einer natürlichen Geburt.
Also, lasst einfach die WKS-Frauen in Ruhe.

Lg Sissi

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:04

Man beachte
Frauen die hier nach wehenfördernden maßnahmen fragen werden angemault weil sie ihr kind schneller wollen die kinder kommen wenn sie wollen aber ein wks ist ok?!

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:05

Ja ne
geburt tut weh und wenn ne frau sich dessen nciht bewusst ist sollte sie vll nciht schwanger werden

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:06

Gut,
wenn es nur um einen bestimmten Termin geht, das finde ich auch schlimm. 3 Wochen vorher ist auch wirklich nicht gut. Wenn dann wirklich ganz kurz vor dem Termin..

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:09
In Antwort auf an0N_1208945299z

Also,
ich finde es völlig in Ordnung wenn sich jemand für einen WKS entscheidet. Es ist dumm zu sagen dass so etwas das Allerletzte ist. Ich bin Medizinerin und Kinder werden durch einen Kaiserschnitt keinesfalls geschockt oder ähnliches. So etwas kann man nur schreiben wenn man keine Ahnung hat. Aber gut, es gibt eben Verfechter oder einfach Menschen die intolerant sind und nicht nachdenken.
Die Frauen die sich für einen WKS entscheiden urteilen ja auch nicht über die Frauen die eine natürliche Geburt bevorzugen. Also insofern.. lasst die WKS-Frauen einfach in Ruhe.
In den USA wird darüber auch nicht so hart geurteilt und dort ist die Medizin auf dem neuesten Stand.
Ich selbst wollte keinen KS, musste aufgrund einer BEL einen machen lassen - und dieses Mal sieht es wieder so aus. Ich hätte auch gerne eine natürliche Geburt gehabt, aber manchmal lässt es sich eben nicht vermeiden. Und die Schmerzen hinterher sind auch nicht besser als diejenigen während einer natürlichen Geburt.
Also, lasst einfach die WKS-Frauen in Ruhe.

Lg Sissi

NOCH MAL!---TEXT BITTE GENAU LESEN-------
Mir geht e:s man schaut noch mal in meinen Text um einen WUNSCHTERMINKAISERSCHNITT !!!!

ET: 28.07
Wunschterminkaiserschnitt :08.07

Ich wollte wissen ob das hier Frauen ok finden, wenn man der Natur um 20 Tage rein fuscht!

Bevor hier scharf geschossen wird, würde ich mir wünschen , dass man den Text komplett liest!



Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:12
In Antwort auf an0N_1208945299z

Gut,
wenn es nur um einen bestimmten Termin geht, das finde ich auch schlimm. 3 Wochen vorher ist auch wirklich nicht gut. Wenn dann wirklich ganz kurz vor dem Termin..

@sissifus
Danke...mir geht es um diese klaffenden 20 Tage.

Jeder von uns Mamas ist im Bilde was in diesen 20 Tagen an Reife noch passiert!

Es gibt Kliniken und KKH die das machen.
ich finde das nicht ok.
Das wollte ich mit meinem Text ausdrücken.


Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:12
In Antwort auf an0N_1208945299z

Gut,
wenn es nur um einen bestimmten Termin geht, das finde ich auch schlimm. 3 Wochen vorher ist auch wirklich nicht gut. Wenn dann wirklich ganz kurz vor dem Termin..

@sissifus
Danke...mir geht es GENAU um diese klaffenden 20 Tage.

Jeder von uns Mamas ist im Bilde was in diesen 20 Tagen an Reife noch passiert!

Es gibt Kliniken und KKH die das machen.
ich finde das nicht ok.
Das wollte ich mit meinem Text ausdrücken.


Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:12

...
Muss man für die Kosten eines WKS eigentlich selber aufkommen?
Würde auch einen Kaiserschnitt einer künstlichen Einleitung vorziehen, im Notfall. Ansonsten sind die WKS doch immer 1-2 Wochen vor ET. Also haut das ja hin am 9.Juli.

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:15
In Antwort auf latoya_12849261

...
Muss man für die Kosten eines WKS eigentlich selber aufkommen?
Würde auch einen Kaiserschnitt einer künstlichen Einleitung vorziehen, im Notfall. Ansonsten sind die WKS doch immer 1-2 Wochen vor ET. Also haut das ja hin am 9.Juli.

Haut nicht hin

ET 28.07

WKS ok ist dann der : 18.07 ( 10 Tage vor ET ist das gängige hier im Rhein Main Gebiet)


Keinesfalls der 08.07

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:21

Ich verurteile
Frauen die 20 Tage vor ET per WKS entbinden wollen.
Nichst anderes wurde von meiner Seite geschrieben.

Und danke ich denke das ich auch meine zweite Geburt stemmen werde.

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:21

Also Normalerweise........
macht ein guter Arzt kein Wks 3 Wochen vor dem Termin. Ist meiner Meinung auch zu früh. Aber ist jedem seine Sache. Es wird schon Gründe dafür geben. Ich entscheide mich auch diesmal für einen Wks.
Man darf schon Wünsche äussern was dass Datum angeht.
Und wenn wir wks Frauen den Wunsch ks selber zahlen sollten warum dann nicht auch Frauen die spontan entbinden?
Verstehe gar nicht warumsich soviele Frauen aufregen über uns zu urteilen
Etwas mehr Tolernz wäre sicher angebracht

L.g
Nina (die sich schon ein Wunsch Datum ausgedacht hat )

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:29

Ich finde an einem WKS auch nichts schlimmes dran
werde selber einen bekommen in 3 Wochen.Es kommt auch auf das KH an,aber 20 Tage vor der Geburt find ich auch sehr früh.
Bei mir sein es 2 Wochen vor der Geburt und das find ich in Ordnung

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 11:35

Ich finde wenn ein Ks nötig ist,ist ok aber nur weil man Schiss vor der Geburt hat
vor den schmerzen oder nur einen bestimmten Termin treffen will ,st es echt unverantwortlich...Ich habe sone Angst vor der Geburt...Bei meiner 1sten war das noch ok ...aber jetzt weis ich was auf mich zu kommen könnte......und ich habe soneeeeeeeeeeeeeeeeeeeee Angst....am meisten das ich Hops gehe.....und was ist dann mit meiner 1sten Tochter mein Engel....naja es wird schon... Aber trotzdem würde ich nie einen Wks machen...davor habe ich mehr Angst....wegen der Pda oder Nakose.....Narbe.....Op...nene ne....

Gefällt mir
19. Juni 2010 um 12:40

@anamaria
auch gerne für dich noch einmal:

Es geht um WKS 3 Wochen vor ET.
Es geht nicht um die regulären.

Also erst lesen, dann schiessen!

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 8:50

Ich leider auch
Ich wünsche mir auch einen WKS. Der Termin ist dabei sehr nebensächlich. Es könnte aber den 10.10.2010 treffen ... und ganz ehrlich ... verwerflich hin oder her ... dieses Datum würde mich freuen - wem nicht?!

Der Grund für den WKS ist ganz ehrlich: pure nackte Angst. Die Angst ist so groß, dass ich kein Kind selbst bekommen wollte, sondern nur Adoptieren, was allerdings mein Partner nicht wollte. Er wollte unbedingt ein eigenes Kind - ich ja eigentlich auch. Aber dazu konnte ich mich nicht überwinden. ERST als ich von der Möglichkeit eines WKS erfuhr, habe ich mich für ein eigenes Kind entscheiden können.

So, hätte ich nun garkeins bekommen dürfen? Ich denke, das geht zu weit. In meinem persönlichen Fall bin ich dankbar, dass ein WKS mir die Möglichkeit gibt ein eigenes Kind zu bekommen.
Ich wäre glücklicher, wenn ich mich zu einer "normalen" Geburt" übrwinden könnte - ich befasse mich die ganze Schwangerschaft weiter mit dem Thema und habe gehofft, dass ich mir das doch noch zutraue, aber bis jetzt ... keine Chance. Vielleicht passiert dies noch ...
Momentan führt jeder Geburtsbericht zu Herzrasen bei mir

LG

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:14

Huhu
also ich kann es ehrlich gesagt auch nicht verstehen wie sich jemand für einen wks entscheidet...
aber auch nur,weil ich so schiss vor den schmerzen danach hätte...
ich habe 4 kinder spontan entbunden und weiss halt:"joa,da haste ein paar stunden wehen und dann is das thema durch"
bei einem wks ist es ja so das man danach doch bestimmt total die schmerzen wegen der narbe hat und sich kaum bewegen kann?!
ich denke: jeder soll selbst enscheiden wie er sein kind bekommen will denn die leute die sich für nen wks entscheiden werden ja auch ihre gründe haben aber für mich wär das nix...
einfach nur aus angst vor den schmerzen danach!!!!

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:18

Achja
und wegen dem frühen termin...
find ich jetzt nicht so wild...
bei meinem sohn wurde ich 14 tage vor Et eingeleitet und er hatte 3990 gramm,54 cm und nen KU von 37,5...
ich bin froh das ich ihn nicht noch 2 wochen länger getragen habe und er bestimmt locker nochmal 500 gramm schwerer geworden wäre...
denke die ärzte wissen schon ab wann es ohne probleme geht ein kind zu holen

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:19


ich hab auch furchtbare angst vor der geburt! aber noch größer, ist die angst vorm kaiserschnitt...!! ich würde nie einen KS machen lassen, wenn er nicht wirklich notwendig ist...ich kann keine frau verstehen, die das freiwillig über sich ergehen lässt! aber ich toleriere es...solange es mich nicht betrifft

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:26
In Antwort auf steffi0410


ich hab auch furchtbare angst vor der geburt! aber noch größer, ist die angst vorm kaiserschnitt...!! ich würde nie einen KS machen lassen, wenn er nicht wirklich notwendig ist...ich kann keine frau verstehen, die das freiwillig über sich ergehen lässt! aber ich toleriere es...solange es mich nicht betrifft

Auch Angst vor KS
Natürlich habe ich auch Angst vor dem Kaiserschnitt, vor den Schmerzen danach, vor einer Entzündung der Narbe und davor, dass ich die ersten Tage evt. mich nicht 100%ig um mein Kleines kümmern kann.
Aber was soll ich tun?! Diese Angst ist bei weitem kein Vergleich mit der Angst vor einer Spontangeburt. Trotzdessen ich mich seit Monaten mit Spontangeburten beschäftige und mich ausführlich informiere, wird die Angst stetig größer, sie nimmt ja nicht mal ab, nicht mal denn wenn ich solch angebliche "tolle" Geburtsberichte lese.
Ich denke, es gibt immer Ängste im Leben. Es gibt Ängste die man überwindet und es gibt manchmal auch welche, die man nciht überwindet. Leider ist Letztere die vor einer Spontangeburt, auch wenn ich es mir anders wünsche
Es ist so und bis jetzt habe ich keinen Weg gefunden, dies zu ändern.
Auf mein Baby freue ich mich dennoch soooooo sehr und kann es kaum noch erwarten sie endlich in meinen Armen zu halten!!!!

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:32
In Antwort auf eser_11883280

Auch Angst vor KS
Natürlich habe ich auch Angst vor dem Kaiserschnitt, vor den Schmerzen danach, vor einer Entzündung der Narbe und davor, dass ich die ersten Tage evt. mich nicht 100%ig um mein Kleines kümmern kann.
Aber was soll ich tun?! Diese Angst ist bei weitem kein Vergleich mit der Angst vor einer Spontangeburt. Trotzdessen ich mich seit Monaten mit Spontangeburten beschäftige und mich ausführlich informiere, wird die Angst stetig größer, sie nimmt ja nicht mal ab, nicht mal denn wenn ich solch angebliche "tolle" Geburtsberichte lese.
Ich denke, es gibt immer Ängste im Leben. Es gibt Ängste die man überwindet und es gibt manchmal auch welche, die man nciht überwindet. Leider ist Letztere die vor einer Spontangeburt, auch wenn ich es mir anders wünsche
Es ist so und bis jetzt habe ich keinen Weg gefunden, dies zu ändern.
Auf mein Baby freue ich mich dennoch soooooo sehr und kann es kaum noch erwarten sie endlich in meinen Armen zu halten!!!!

Hm
für mich ist es total komisch das jemand angst vor einer geburt hat..so sehr das er sich für einen wks entscheidet...
ich habe mir nie gedanken über die geburt gemacht und bei meinem ersten kind echt am allerwenigsten
hab mir immer nur gedacht: naja es muss halt irgendwie raus
aber mehr auch echt nicht...
ich fand meine geburten immer total toll...klar hat man schmerzen aber dieses gefühl wenn es dann da ist...dann ist echt alles vergessen!!!!

aber..
ich habe zb total angst vor spinnen..
da werden sich auch einige denken:boah,is die bekloppt?!
wie kann man davor so schiss haben???!!!
aber das ist nunmal so ...der eine hat angst vor sowas und der andere vor ner normalen geburt....
finde das auch alles andere als schlimm...es gibt den wks ja nicht umsonst....

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 9:40
In Antwort auf eser_11883280

Auch Angst vor KS
Natürlich habe ich auch Angst vor dem Kaiserschnitt, vor den Schmerzen danach, vor einer Entzündung der Narbe und davor, dass ich die ersten Tage evt. mich nicht 100%ig um mein Kleines kümmern kann.
Aber was soll ich tun?! Diese Angst ist bei weitem kein Vergleich mit der Angst vor einer Spontangeburt. Trotzdessen ich mich seit Monaten mit Spontangeburten beschäftige und mich ausführlich informiere, wird die Angst stetig größer, sie nimmt ja nicht mal ab, nicht mal denn wenn ich solch angebliche "tolle" Geburtsberichte lese.
Ich denke, es gibt immer Ängste im Leben. Es gibt Ängste die man überwindet und es gibt manchmal auch welche, die man nciht überwindet. Leider ist Letztere die vor einer Spontangeburt, auch wenn ich es mir anders wünsche
Es ist so und bis jetzt habe ich keinen Weg gefunden, dies zu ändern.
Auf mein Baby freue ich mich dennoch soooooo sehr und kann es kaum noch erwarten sie endlich in meinen Armen zu halten!!!!

Schmerzen
man hat doch aber schon ein paar möglichkeiten um die schmerzen besser zu ertragen schmerzmittel oder PDA...
du musst ja auch nach dem eingriff länger im KH bleiben und dann sollen die schmerzen nach einem KS größer sein, als nach einer spontanen geburt

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 11:15

Richtig
jeder wie er mag!!!! frag mich warum sich einige an solchen themen hochziehen können...
ich find stillen total kacke...hab es bei meiner ältesten probiert und es war einfach nur scheisse!!!!
bei den anderen kindern hab ich es dann nichtmal probiert...
und wo is das problem????
meine kids sind gesund(und auch sicherlich nicht öfter krank als andere kinder,haben keine allergien und alles is schick)
find diese diskussionen total überflüssig,weil jeder für sich selbst entscheiden muss wie er es handhabt...
aber leider wird es immer leute geben die alles besser wissen und einen auf mutter theresa machen!!!!

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 11:39

Also
letzendlich bin ich froh über mein KH...
ich wollte einen kaiserschnitt machen lassen,weil ich so starke sypmphysenprobleme hatte und im internet überall von symphysensprengung gelesen habe und davor richtig angst hatte.. denn davon hat man monatelang was...
bin dann zum gespräch in die klinik und er hat mir von einem ks abgeraten...wegen den ganzen risiken...
ich wurde dann 2 wochen vor et eingeleitet und darüber bin ich echt froh(das er mir abgeraten hat) denn da war nix mit symphysensprengung!!!!!

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 11:51

Bissel fies manche
Also bis gestern hatte ich mir ja auch die Frage gestellt ob normale Geburt oder WKS, aber die Mädlis haben mich mit ihren Argumenten gegen einen WKS überzeugt...klingt alles logisch und ich kann mir auch wirklich vorstellen, dass es für das Baby nicht schön ist so einfach aus dem Bauch gerissen zu werden, aber dennoch finde ich es nicht ok, wenn manche Frauen, die sich für einen WKS entschieden haben zu verurteilen! Nicht alle Menschen sind gleich und letzendlich weiß man wirklich nicht was in dem Menschen vorgeht. Wahrscheinlich gibt die Frau den Grund an, dass ihr eine normale Geburt zu anstrengend sei, aber vielleicht ist sie psychisch auch nicht stark genug um eine normale Geburt durchzustehen und will das nur nicht zugeben? Natürlich haben eineige vielleicht auch wirklich egoistische Gründe, aber das sollte ja jeder entscheiden, denn jeder sollte sich bei der Geburt des Babys wohlfühlen und wenn einige Frauen der Meinung sind sie fühlen sich bei einer normalen Geburt nicht wohl, dann sollte man sie nicht runte machen und immer behaupten sie wären egoistisch und verweichlich...Sind nun mal nicht alle Frauen stark und versuchen jeden TAg die Welt aufs neue zu retten

Trotzdem sollte man sich das mit dem WKS aber überlegen und ich finde einige von euch geben auch gute Tipps, so wie bei mir gestern, da haben einige einfach überzeugende Argumente gebracht und gut war, aber wenn solche Stänkerlis da ankommen und immer gleich meinen zu müssen mein Gott die Leute werden immer bequemer das ist ja schon brutal dem Baby das anzutun bla bla bla...das finde ich nicht ok, weil es deutlich schlimmeres gibt, als ein kind per WKS zur Welt zu bringen nämlich sich z. B danach nicht um das Kind zu kümmern

soo juten Tag noch

Gefällt mir
14. Juli 2010 um 12:03


WIr verstehen auch nicht warum sich Leute einer schönheitsop unterziehen oder

Muss man denn jede Frau verstehen, warum sie was tut?

Dazu hat ja jeder sein eigenes Leben und es ist eine persönliche Entscheidung, die man über seinen Körper trifft und es ist gut so, dass jeder über seinen Körper entscheiden darf.

Gefällt mir