Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum nicht schwanger...?

Warum nicht schwanger...?

19. November 2010 um 17:03

Hallo,

ich habe mal eine Frage, warum manche Frauen Probleme haben, schwanger zu werden, obwohl hormonell alles in Ordnung ist.

Oder liegt es bei diesen Frauen wirklich nur an der minderen Fruchtbarkeit?

Den unfruchtbaren Mann jetzt mal ausgeschlossen.

LG

Mehr lesen

19. November 2010 um 17:12

Hmm...
...irgendwie will mir das als Antwort nicht genügen.
Die Natur hat einen Eisprung eingerichtet. Jeden Monat einen, sofern bei der Frau eben alles iO ist.

Wenn man also jeden Tag einmal Sex im Monat hat, dann sollte das doch funktionieren oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 17:25

Ich stelle eine Frage
wenn ich eine habe.
Unfruchtbarkeit habe ich niemandem unterstellt.

So what...wenns nicht passt, einfach ignorieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 17:40

Ich bin nicht betroffen
aber es ist ein Thema, was mich interessiert und hier finde ich es richtig aufgehoben, weil es eben hier (denke ich mal) die Erfahrung gibt, dass es nichts wurde und es doch irgendwann mal klappte.

Ich spreche nicht von einer Unfruchtbarkeit. Wenn jmd etwas konstruktives dazu zu sagen hat, freue ich mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 17:42

Huhu
Also es besteht ja in jedem Monat die Chance zu 25%,dass es klappt...Auch hat eine Frau nicht wirklich jeden Monat einen Eisprung.

In den Zyklen,in denen Frau einen Eisprung hat,ist die Eizelle ja auch nur eine begrenzte Zeit befruchtbar.

Wird sie befruchtet,dann muss sie sich auch einnisten.

Häufig liegt aber genau da das Problem.Eizelle wird zwar befruchtet,schafft es aber nicht sich einzunisten.

Wenn ich deine Frage jetzt auch nicht beantworten konnte,dann hab ich hier noch einen seeeehr informativen Link.

http://www.youtube.com/watch?v=H8Gdu3dvTZI

Da findest dann auch die anderen 3 Teile.

LG Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 17:46
In Antwort auf rawiya_11912362

Huhu
Also es besteht ja in jedem Monat die Chance zu 25%,dass es klappt...Auch hat eine Frau nicht wirklich jeden Monat einen Eisprung.

In den Zyklen,in denen Frau einen Eisprung hat,ist die Eizelle ja auch nur eine begrenzte Zeit befruchtbar.

Wird sie befruchtet,dann muss sie sich auch einnisten.

Häufig liegt aber genau da das Problem.Eizelle wird zwar befruchtet,schafft es aber nicht sich einzunisten.

Wenn ich deine Frage jetzt auch nicht beantworten konnte,dann hab ich hier noch einen seeeehr informativen Link.

http://www.youtube.com/watch?v=H8Gdu3dvTZI

Da findest dann auch die anderen 3 Teile.

LG Anne

Danke für den Link
daran kann ich im Netz mal weiterpuhlen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 18:10


Dein US Bild sieht eher nach Junge aus.

Schau hier.

http://baby2see.com/gender/external_genitals.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 18:10

Wow
da gibt es sooooooo viele gründe, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll

zum einen ist es nicht ganz richtig, dass es jeden monat einen eisprung gibt...im schnitt sind es nur 10 bis 11 pro jahr bei einer gesunden frau (es gibt ja auch frauen mit längerem zyklus)

dazu kommt, dass das zeitfenster für eine befruchtung der eizelle im schnitt nur 6 stunden beträgt (gut, dass die spermien bis zu 5 tagen durchhalten)

dann muss die schleimhaut auch aufnahmefähig sein, dass heißt, sie muss soweit aufgebaut worden sein im laufe des zyklus, dass sich eine eizelle dort auch einnisten kann...

die eizelle muss auch erst mal den weg dorthin finden (sonst gibts ne eileiterschwangerschaft usw.)

vorausgesetzt, dass das alles passt, beginnt die zellteilung...und hier geht das drama meistens los, denn in der frühschwangerschaft ist das meistens eine "alles oder nichts"- reaktion...unterläuft dabei ein fehler (was bei den komplexen teilungsvorgängen nicht mal unwahrscheinlich ist), wird der vorgang abgebrochen und es kommt zur blutung, oft noch bevor die frau überhaupt weiß, dass sie schwanger ist...so endet hochgerechnet etwa 1 drittel (!!!) aller schwangerschaften...

dazu kommt, dass der körper der frau auch durchaus mitentscheidet, ob er für eine schwangerschaft bereit ist...infekte, übergewicht, untergewicht, unentdeckte krankheitsherde können alle die wahrscheinlichkeit senken, dass der körper die schwangerschaft "annimmt"...letztendlich ist dieses kind ja ein fremdkörper und der körper kann sich auch für "abstoßen" entscheiden...

hinzu kommt, dass im alter die eisprünge pro ja rapide abnehmen...und das schon mit 30 jahren...also früher, als es den meisten frauen lieb ist...

da können also ne menge gründe zusammen kommen (ich habe nämlich sicher auch noch viele vergessen)

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 18:13
In Antwort auf rawiya_11912362


Dein US Bild sieht eher nach Junge aus.

Schau hier.

http://baby2see.com/gender/external_genitals.html


Falscher Beitrag.Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2010 um 18:32
In Antwort auf dalya_12688103

Wow
da gibt es sooooooo viele gründe, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll

zum einen ist es nicht ganz richtig, dass es jeden monat einen eisprung gibt...im schnitt sind es nur 10 bis 11 pro jahr bei einer gesunden frau (es gibt ja auch frauen mit längerem zyklus)

dazu kommt, dass das zeitfenster für eine befruchtung der eizelle im schnitt nur 6 stunden beträgt (gut, dass die spermien bis zu 5 tagen durchhalten)

dann muss die schleimhaut auch aufnahmefähig sein, dass heißt, sie muss soweit aufgebaut worden sein im laufe des zyklus, dass sich eine eizelle dort auch einnisten kann...

die eizelle muss auch erst mal den weg dorthin finden (sonst gibts ne eileiterschwangerschaft usw.)

vorausgesetzt, dass das alles passt, beginnt die zellteilung...und hier geht das drama meistens los, denn in der frühschwangerschaft ist das meistens eine "alles oder nichts"- reaktion...unterläuft dabei ein fehler (was bei den komplexen teilungsvorgängen nicht mal unwahrscheinlich ist), wird der vorgang abgebrochen und es kommt zur blutung, oft noch bevor die frau überhaupt weiß, dass sie schwanger ist...so endet hochgerechnet etwa 1 drittel (!!!) aller schwangerschaften...

dazu kommt, dass der körper der frau auch durchaus mitentscheidet, ob er für eine schwangerschaft bereit ist...infekte, übergewicht, untergewicht, unentdeckte krankheitsherde können alle die wahrscheinlichkeit senken, dass der körper die schwangerschaft "annimmt"...letztendlich ist dieses kind ja ein fremdkörper und der körper kann sich auch für "abstoßen" entscheiden...

hinzu kommt, dass im alter die eisprünge pro ja rapide abnehmen...und das schon mit 30 jahren...also früher, als es den meisten frauen lieb ist...

da können also ne menge gründe zusammen kommen (ich habe nämlich sicher auch noch viele vergessen)

lg

Das sind in der Tat viele
Danke für die Infos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2013 um 15:06

Schlechte eizellenqualität?
oft ist die schlechte eizellenqualität der grund,
insbesondere bei den frauen über 30...
viele erfahren das leider zu spät, wenn die biologische uhr schon die letzte minuten tickt sozusagen, oder wenn sie mit mitte 30 IVF und ICSI machen und dann herausfinden müssen wie viele der eizellen noch übriggeblieben sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper