Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum muss ich immer wieder Fehlgeburten erleiden?

Warum muss ich immer wieder Fehlgeburten erleiden?

3. August um 6:51

Hallo, Ich bin total verzweifelt und traurig, ich hätte so gern eine Antwort auf meine Frage 😢... Ich werde am Montag operiert, Fehlgeburt Nr. 4 in Folge steht an 😢, das Herz von meinem Zwerg hat in der 10. Woche zu schlagen aufgehört, gleich wie im letzten Jahr! Unser erstes Sternchen "bekamen" wir am 18.8.18 😢 Danach folgten 2 Windeier, 1× im Dez. 18 und 1× im April 19! Ich werde schnell schwanger, aber weiter wie bis zu Woche 10 schaffen wir es nicht 😢... Warum nur? Blutgerinnungstest wurde gemacht, alles in Ordnung, Humangenetik wurde ebenso getestet, bei meinem Mann und mir ist alles unauffällig 👍. Warum aber funktionierts trotzdem nicht? Welche Tests könnten wir noch machen? Wer kann mir helfen? 😭 Muss noch dazu sagen, dass ich Kinder bekommen kann, meine Tochter wird 10 ❤, allerdings hatte ich damals einen anderen Partner...

Mehr lesen

3. August um 7:40

Eine Laune der Natur und ganz blöde Zufälle vielleicht,? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 8:15

Vielleicht ja, meinten auch die Ärzte. Weiß nur nicht wie oft ich solch "blöde Zufälle" und Launen der Natur noch durchstehe 😢... hätte so gern eine Erklärung dafür...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 12:08

d.s ich sage nur Mal kurz hallo und werde heute Abend sehr gerne Mal auf deine Traurigkeit die du derzeit durchleben musst Antworten. Da ich eine ähnliche Geschichte durchleben musste. (Mit positivem Ausgang) sei lieb gedrückt unbekannter Weise, du bist nicht allein.
lg von Kerstin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 12:16

Vielen Dank für die Antworten! Mein Mann und ich wurden genetisch getestet, dachte da wär auch das "zusammen passen" mit dabei gewesen 😯 Liebe Kerstin, vielen Dank für deine Worte, freue mich schon auf deinen Bericht 😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 13:41

Schau dir mal immu baby von sylke reichel-fentz an. Ich hatte auch vier Fehlgeburten und wir haben obwohl es eigentlich nicht notwendig war eine Immunisierung gemacht und mich an ihre medikamentenempfehlung gehalten. Jetzt hab ich einen 2 jährigen sohn und bin in der 20. Ssw. Schau dir das mal an. Ich bin sehr froh, dass mir geholfen wurde. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 15:27
In Antwort auf d.s.

Hallo, Ich bin total verzweifelt und traurig, ich hätte so gern eine Antwort auf meine Frage 😢... Ich werde am Montag operiert, Fehlgeburt Nr. 4 in Folge steht an 😢, das Herz von meinem Zwerg hat in der 10. Woche zu schlagen aufgehört, gleich wie im letzten Jahr! Unser erstes Sternchen "bekamen" wir am 18.8.18 😢 Danach folgten 2 Windeier, 1× im Dez. 18 und 1× im April 19! Ich werde schnell schwanger, aber weiter wie bis zu Woche 10 schaffen wir es nicht 😢... Warum nur? Blutgerinnungstest wurde gemacht, alles in Ordnung, Humangenetik wurde ebenso getestet, bei meinem Mann und mir ist alles unauffällig 👍. Warum aber funktionierts trotzdem nicht? Welche Tests könnten wir noch machen? Wer kann mir helfen? 😭 Muss noch dazu sagen, dass ich Kinder bekommen kann, meine Tochter wird 10 ❤, allerdings hatte ich damals einen anderen Partner...

Willst du denn ausgeschabt werden? 

Du kannst es auch natürlich abgehen lassen
und hast auch Anspruch auf eine Hebamme. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 6:08

Hallo Dana! Immu Baby? Vielen Dank, da werd ich nachfragen! Bin aber aus Österreich, hoff das gibts bei uns auch! Ja, op steht morgen an! Hab letztes Jahr einen natürlichen Abgang gehabt und heuer auch schon, das schaff ich psychisch nicht nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 6:09

Hallo Dana! Immu Baby? Vielen Dank, da werd ich nachfragen! Bin aber aus Österreich, hoff das gibts bei uns auch! Ja, op steht morgen an! Hab letztes Jahr einen natürlichen Abgang gehabt und heuer auch schon, das schaff ich psychisch nicht nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 11:59
In Antwort auf d.s.

Hallo Dana! Immu Baby? Vielen Dank, da werd ich nachfragen! Bin aber aus Österreich, hoff das gibts bei uns auch! Ja, op steht morgen an! Hab letztes Jahr einen natürlichen Abgang gehabt und heuer auch schon, das schaff ich psychisch nicht nochmal!

Das musst du natürlich entscheiden.  Dann ist für dich die Ausschabung besser. 

Ich wünsche dir viel Kraft ♥

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 15:04

Hallo d.s.,
das tut mir wirklich sehr leid.
Vielleicht helfen dir die Erfahrungen von dieser Seite hier. www.einbisschenschwanger.de
Fand ich zumindest sehr interessant zu lesen und es macht Hoffnung.
Wünsch dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen. Irgendwann wird's klappen. Lass bei der Ausschabung das Material analysieren.
Weiß man bei deinem Sternchen, woran es starb?
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 15:08
In Antwort auf d.s.

Hallo, Ich bin total verzweifelt und traurig, ich hätte so gern eine Antwort auf meine Frage 😢... Ich werde am Montag operiert, Fehlgeburt Nr. 4 in Folge steht an 😢, das Herz von meinem Zwerg hat in der 10. Woche zu schlagen aufgehört, gleich wie im letzten Jahr! Unser erstes Sternchen "bekamen" wir am 18.8.18 😢 Danach folgten 2 Windeier, 1× im Dez. 18 und 1× im April 19! Ich werde schnell schwanger, aber weiter wie bis zu Woche 10 schaffen wir es nicht 😢... Warum nur? Blutgerinnungstest wurde gemacht, alles in Ordnung, Humangenetik wurde ebenso getestet, bei meinem Mann und mir ist alles unauffällig 👍. Warum aber funktionierts trotzdem nicht? Welche Tests könnten wir noch machen? Wer kann mir helfen? 😭 Muss noch dazu sagen, dass ich Kinder bekommen kann, meine Tochter wird 10 ❤, allerdings hatte ich damals einen anderen Partner...

Lasse dich doch bitte in einem Kinderwunschzentrum beraten, es kann ja nicht sein, dass du deine Krümel immer gehen lassen musst! Wurde Hormone kontrolliert Progesteron und HCG, was ist mit deiner Schilddrüse?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 15:23

https://www.immu-kinderwunsch.de

Ruf doch dort mal an ob die dir jemand in Österreich empfehlen können. Es geht eh meist alles über den Postweg. Aber ob nach Österreich, das weiss ich leider nicht. 
Immunologie müsste es aber auch in Österreich geben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 15:37

Vielen Dank nadu! sonnenblum3: Danke und Danke für den Tipp, werd ich lesen! Nein leider ist bei er Analyse nichts raus gekommen 😢. Vielleicht findet man dieses mal etwas... maja: ja progesteron nahm ich sogar zusätzlich, hcg und schildrüse waren ok... Dana: werd ich machen, vielen Dank...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 23:58

Hallo d.s ich komme leider erst jetzt dazu zu Schreiben da mich mein Leben sehr auf Trab hält.
Ich werde im Januar 2020 schon 40 Jahre alt das ist jetzt wichtig für meine Story.
Ich war 30 J als plötzlich bei mir und meinem Mann der Kiwu aufkarm und wir uns nach 15 Jahren Pilleneinnahme entschieden sie weg Zulassung und 8ns leben zustarten.
Wir ließen es einfach darauf ankommen.
Es tat sich meiner meinung nach 2 Jahre erstmal nix. In den zwei Jahren hatte ich aber wohl schon frühe abhänge ohne es zu wissen da ich da noch nicht so eifrieg SS Tests gemacht habe und mich da noch nicht reinsteigerte.
Im 3 und 4 Jahr fand ich es kommisch noch nicht SS zu sein und fing an Hilfsmittel wie Ovus und Tee's in Anspruch zu nehmen. Ich merkte schnell das ich wie jede andere Frau auch ab und an mal keinen ES hatte was ganz normal ist da der Körper kein Uhrwerk ist.
Ich führte Buch über alles was meinen Zyklus angeht und merkte da das ich auch mal über fällig war und machte demensprechend auch dan einenSS Test und freute mich wie ein kullerkeks als ich das erste Mal SS war. War aber auch zu Tode erschrocken wen ich dan die mens bekarm.
Naja lange rede kurzer Sinn, das passierte oft in der 7-8 SSW leider.
Nach nun vergangenen 4 Jahren verlor ich den mut und dachte das muss wohl so ,,mir gönnt man kein Kind"
Nach noch mal 2 Jahren also im (6jahr) traute ich mich nochmals an die sache ran mit etwas Unterstützung von Blut Tests. Man sagte alles schick nur die SD (Schilddrüse) ist bei 2,5 an der Grenze aber gut.
Plötzlich wurde ich SS war skeptisch aber lies die freude zu nach der 8 SSW dan 11 SSW sagte man mir ich hätte eine MA (missed abortion) ich starb fast vor Traurigkeit.
Das pasierte dan leider heufiger immer wieder um diese SSW herum. Das tat sehr wehmein Herz konnte sich kaum Erholen aber aufgeben gab es nicht.
Dan ging ich zu einem Endokrinologen das ist ein SD Arzt, der sagte meine SD muss mit Tabletten eingestellt werden da der Wert zum SS werden bei 0,2 liegen sollte und nicht über 2 dan stellte man auch anti tpo fest die mit der SD zu tun haben. Diagnose Hashimoto eine Autoimmunkrankheit. Der Arzt stellte meine SD über 1 jahr ein + vitamine die meinem Körper fehlten. Und er empfahl mir Globulis ovaria comp zur Eizellreifung in der ersten Zyklushälfte und Bryophyllum ,,das ist pflanzliches Progesteron" für die zweize Zyklushälfte + Mönchspfeffer das kann bei Gelbkörperschwäche helfen.
Ich wurde damit nach 2 Monaten Anwendung SS und bekarm das Jahr darauf meinen Sohn.

Ich hoffe das dir das helfen kann.
Deinen Schmerz kann ich und meine Geschichte dir leider nicht nehemn aber ich möchte dir sagen du bist nicht allein es giebt viele wie dich wie mich die das Erleben und nach der Bewältigung des schmerzes und der Trauer neu starten und nicht aufgeben um ihren Kinderwunsch zu erfüllen.

Ich drücke dich ganz doll, gieb bitte nicht auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August um 5:43

Liebe Kerstin, ich danke dir so sehr... wünsch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August um 20:57

So alles gut überstanden,... Kerstin: 1 Frage noch: mit jeder FG steigt ja die Wahrscheinlichkeit auf eine nächste in der Folgeschwangerschaft, hattest du da Angst? Oder waren dir die %Angaben egal?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August um 21:02
In Antwort auf d.s.

So alles gut überstanden,... Kerstin: 1 Frage noch: mit jeder FG steigt ja die Wahrscheinlichkeit auf eine nächste in der Folgeschwangerschaft, hattest du da Angst? Oder waren dir die %Angaben egal?

Ich glaube jeder der mindestens schon eine Fehlgeburt hatte hat mehr Ängste als eine "normale Schwangere".

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. August um 22:02
In Antwort auf d.s.

So alles gut überstanden,... Kerstin: 1 Frage noch: mit jeder FG steigt ja die Wahrscheinlichkeit auf eine nächste in der Folgeschwangerschaft, hattest du da Angst? Oder waren dir die %Angaben egal?

Eigendlich sagt man es umgekehrt ,,nach jeder FG steigt die Wahrscheinlichkeit das es nicht passiert" so habe ich es gelesen. Aber das war mir alles egal. Ich Kämpfte den Kampf jedes Mal aufs neue und nach dem vergangenen Schmerz, so doll sich das jetzt anhört wollte ich es um so Mehr ,,mein Kind,meine kleine Familie" 
Man soll ganicht glauben wie stark einen Angst und Verlust auch machen kann.
Man braucht das auch um nicht aufzugeben.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club