Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warum hab ich es getan? Vermiss mein Baby so sehr...

Warum hab ich es getan? Vermiss mein Baby so sehr...

17. September 2007 um 15:12

Ach man.. Warum habe ich so auf andere gehört.. Mein herz sagte mir doch behalt es.. Aber nein ich war zui schwach und mein Baby auch... Es konnte sich nicht wehren... Ich wachte aus der Narkose auf und bin in Tränen ausgebrochen... Ich will es wiederhaben... Ich denke die ganze Zeit es ist noch in mir... Aber so ist es nicht... Ich habe echt gedacht als mir hier alle geschrieben haben ich soll es behalten es wird seelich schlimm... das es nicht stimmt.. Aber es tut so weh egal was ich tue ich vermisse mein kleines so sehr.. jetzt bin ich mir sicher das ich es geschafft hätte mit meinen kleinen engel.. warum habe ich es nur getan... Habe jetzt einen so ausgeprägten kinderwunsch wie noch nie.. ich verzweifel... wen geht es auch so und wie kommt man mit den schmerz zurecht..

Mehr lesen

17. September 2007 um 20:35

Kann dich gut verstehen
Hallo
ich kann dich gut verstehen...
ich habe im juni ein abruch gemacht,dachte die ganze zeit es ist ok für mich,den ich wusste nicht viel von dem vater und er hat sich nie wieder gemeldet...
meine family,hat zwar gesagt es sei meine entscheidung,aber sie sagten trotzdem "bekomm es nicht""denke an deine zukunft usw"
ja aber was ist meine zukunft?ich kann keine beziehung halten,finde keinen.das ist auch egal..
aber wie du schon sagst ich vermisse mein baby auch,aber es ist mir erst jetzt klar geworden.klar weiß keiner was gewesen wäre wenn,aber ich glaube man kann es schaffen wenn man es will, oder?
ich wünsche mir jetzt auch so sehr ein kind..
darf ich fragen warum du dich doch nicht für das kind entschieden hast?
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 22:32

@Katze
Auf den Verstand hören ist gut...
das sagt jemand, der zum Thema ungeschützen Sex meint:

"das Theater um die ganzen Krankheiten ist eh übertrieben und außerdem kann Frau da eh nix machen"...

Wenn das die Art Verstand ist, auf die man hören soll, dann Gut Nacht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2007 um 23:30

Hmm..
zu den Kontra-Kondompunkten: stimmt schon teilweise, kenn ich auch selber (wundscheuern hatte ich auch schon), allerdings gibts spezielle für Allergiker und naja - trotzdem - ein ONS ohne käme nicht in Frage für mich.

Mag sein, daß man "wund" infektionsgefährdeter ist - nur kommt dann mit Gummi ja nix ran was infizieren kann

Naja, und es gibt ja auch das Frauenkondom (kann ich nix zu sagen, nie probiert, soll auch nicht so doll gewesen sein), aber nur auf den guten Willen des Mannes zu hoffen... weiss nicht?
Bzw, in meinem Fall weiss ich es schon: wenn der Typ poppen will, dann mit Gummi, sonst kann er sich einen von der Palme schütteln und das wars
Klar, wenn ich das so sehe, daß ich unbedingt Sex will in dem Moment, dann bin ich wohl auf die "Kondombereitschaft" des Mannes angewiesen - aber wie gesagt, wenn ICH (und das ist ja ganz allein mein Wille und meine Entscheidung) keinen Sex OHNE Gummi will, dann hab ich auch keinen, da kann der Typ guten Willen zeigen oder eben auch nicht...
Ich sag ja nicht dass es doll ist, wenn man schön angeheizt ist und dann bremsen muss - aber für mich gesprochen wird da immer die Notbremse kommen, wenn kein Kondom in Sicht ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 9:11
In Antwort auf rocio_12544542

Kann dich gut verstehen
Hallo
ich kann dich gut verstehen...
ich habe im juni ein abruch gemacht,dachte die ganze zeit es ist ok für mich,den ich wusste nicht viel von dem vater und er hat sich nie wieder gemeldet...
meine family,hat zwar gesagt es sei meine entscheidung,aber sie sagten trotzdem "bekomm es nicht""denke an deine zukunft usw"
ja aber was ist meine zukunft?ich kann keine beziehung halten,finde keinen.das ist auch egal..
aber wie du schon sagst ich vermisse mein baby auch,aber es ist mir erst jetzt klar geworden.klar weiß keiner was gewesen wäre wenn,aber ich glaube man kann es schaffen wenn man es will, oder?
ich wünsche mir jetzt auch so sehr ein kind..
darf ich fragen warum du dich doch nicht für das kind entschieden hast?
lg

Sie haben mich alle gedrängelt...
Meine Eltern, Mein Freund alle sagten mache es weg du schaffst es nicht... Und ich hatte Angst mich gegen alle zu stellen und zu sagen doch ich schaffe es... Wollt nicht alleine sein... Und wollt für alle das richtige haben... Bis zum Schluss schrie mein Herz behalte es... Aber ich habe meine Gefühle abgestellt und war eine Maschiene bis ich erwachte... Heul...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 9:15

...
Macht bitte eure eigene Diskusion auf... Ihr habt das Thema bei dieser weit verfehlt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 10:59

Katze, Spinnst du??
Ein Kind kann die gesamte Zukunft einer Frau ruinieren??
Du hast keine Kinder oder? Sie sind das Schönste auf der Welt!!!
Solche Beiträge sind das ALLERLETZTE!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 19:13

Hallo fraenze17
Auch ich hatte einen Abruch 2002 auf Rat der Ärzte. Ich habe tagelang geheult, hatte nachts Albträume und konnte keine Mütter mit ihren Kindern sehen. Ich habe mich dann so in meine Arbeit gestürtzt weil ich dachte ich könnte es dadurch vergessen. Fehlanzeige. So ein Abruch ist keine Kleinigkeit und selbst heute denke ich manchmal daran gerade dann wenn meine kleine Tochter (2004 schwanger geworden) sehe. Es ist ein fehler zu denken, daß man sich besser fühlt wenn man jetzt wieder schwanger wird. 1. Du hattest Deine Gründe warum Du es getan hast und die solltest Du Dir vor Augen halten. 2. Dein Hormonhaushalt ist noch nicht wieder "normal". Da bist Du eh viel sensibler noch. Nimm Dir die Zeit zu trauern!! Verdränge es nicht sondern setzt Dich damit auseinander. Vielleicht solltest Du zum Psychologen gehen das hat mir dann letztendlich auch geholfen das ganze so richtig zu verarbeiten. Der Schmerz wird irgendwann verblassen aber ganz weggehen tut er nie. Ich wünsche Dir alles Gute! Du schaffst das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 19:18
In Antwort auf darla_12143239

...
Macht bitte eure eigene Diskusion auf... Ihr habt das Thema bei dieser weit verfehlt...

^^
aber war doch mal ne richtige frauendiskusion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2007 um 23:46

Halt bloß dein.........
sage mal katze was bist du für eine Kreatur????

Du bist das allerletzte und du warst doch auch mal ein kind oder dann warst du für deine Eltern das allerletzte :

Das sowas wie du auf dieser welt überhaupt sein darfst.

Boh amm liebsten würde ich dir eine ::::::


Aber ich bin wohl zu gut erzogen.

als wenn du mal alt bist und hilfe brauchst(dass sind dann unsere Kinder ) ich hoffe du wirst sehr einsam sein und einer sagt dir dann das du das allerletzte bist


so nun einen schönes Leben in deiner Horrorwelt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 8:57

.
und du selbst warst sicherlich nie ein Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2007 um 9:51
In Antwort auf romey_11865414

Hallo fraenze17
Auch ich hatte einen Abruch 2002 auf Rat der Ärzte. Ich habe tagelang geheult, hatte nachts Albträume und konnte keine Mütter mit ihren Kindern sehen. Ich habe mich dann so in meine Arbeit gestürtzt weil ich dachte ich könnte es dadurch vergessen. Fehlanzeige. So ein Abruch ist keine Kleinigkeit und selbst heute denke ich manchmal daran gerade dann wenn meine kleine Tochter (2004 schwanger geworden) sehe. Es ist ein fehler zu denken, daß man sich besser fühlt wenn man jetzt wieder schwanger wird. 1. Du hattest Deine Gründe warum Du es getan hast und die solltest Du Dir vor Augen halten. 2. Dein Hormonhaushalt ist noch nicht wieder "normal". Da bist Du eh viel sensibler noch. Nimm Dir die Zeit zu trauern!! Verdränge es nicht sondern setzt Dich damit auseinander. Vielleicht solltest Du zum Psychologen gehen das hat mir dann letztendlich auch geholfen das ganze so richtig zu verarbeiten. Der Schmerz wird irgendwann verblassen aber ganz weggehen tut er nie. Ich wünsche Dir alles Gute! Du schaffst das!

...
wie gesagt selbst hatte ich nicht wirklich Gründe meinen kleinen Engel abzutreiben. Ich habe es getan weil es andere gesagt haben wie miene eltern und mein Freund... Jetzt weiss ich ich hätte nur auf mich hören sollen und es austragen sollen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2007 um 11:56

Nicht nur du..
.. ich vermisse mein engelchen auch :,( jeden tag sitz ich da und starr ein loch durch die wand, wobei mir die tränen herunterlaufen.. teilweise denke ich mir auch, warum konnte ich nicht sterben? was hab ich mir dabei gedacht auf andre zu hören, mich zwingen zu lassen?? ich bin ein eigner mensch ich hätte erwachsener denken müssen.. leider gottes kann ichs nicht mehr ändern, aber schön wäre es und ich würde alles dafür tun!! ALLES! ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 9:01
In Antwort auf nadlchen19

Nicht nur du..
.. ich vermisse mein engelchen auch :,( jeden tag sitz ich da und starr ein loch durch die wand, wobei mir die tränen herunterlaufen.. teilweise denke ich mir auch, warum konnte ich nicht sterben? was hab ich mir dabei gedacht auf andre zu hören, mich zwingen zu lassen?? ich bin ein eigner mensch ich hätte erwachsener denken müssen.. leider gottes kann ichs nicht mehr ändern, aber schön wäre es und ich würde alles dafür tun!! ALLES! ...

...
Ich weiss es ist schrecklich wenn man sieht was man getan hat... Was es wohl für schmerzen durchleiden musste einfach aus der mutter gerissen zu werden.. ich will es wieder haben und würde auch alles wirklich alles alles dafür tun =(

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2007 um 18:32

Ich auch...
Hallo fraenze17,
ich kann Dich gut verstehen. Mein Abbruch ist nun fast 2 Wochen her. Es zerreißt mir fast mein Herz; es tut so verdammt weh! Als ich hörte, dass ich SChwanger bin, war ich so glücklich! Mein Mann und ich haben sehr hohe Schulden. Das Kleine hätte bei uns keine Basis gehabt. Zudem war mein Mann leider auch der MEinung, dass unsere Beziehung/Ehe momentan nicht gerade so gefestigt ist. Tja, so spielt das LEben. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal in dieser Situation wieder finden werde! Wie gesagt, ich kann dich so gut verstehen! Ich hoffe, dass WIR irgendwann mal wieder glücklich sein werden!!!
Machs gut...

LG, ni27

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2007 um 8:15

An lilia590
dann lass dich doch sterilisieren damit du nie in die lage kommst ein kind zubekommen.

Hast du über haupt ein Beruf????
Der so wichtig ist ????

was machst du wenn du in rente gehst????

Dann hast du auch kein tollen beruf mehr.

Also pass beim .... sehr gut auf damit beruf dir erhalten bleibt:


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2007 um 8:20

???????????
Also ich habe was erreicht bin in meinem traumjob Kindergärtnerin und mein mann ist sehr guter verdiener also was ist mit dir?????????

Ich finde nur wie kann man sagen das Kinder dzte sind .
wenn sie keine will bitte dann soll sie nicht aber wenn jemand eine abtreibung hinter sich hat und um hilfe bittet dann sowas zuschreiiben das fand ich nicht gerade schön.

Du hast recht jeder hat eine andere Meinung aber mann sollte über Lebewesen nicht so schreiben zumal wir alle Kinder waren oder???

Gruß Melanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2007 um 23:38
In Antwort auf darla_12143239

...
Macht bitte eure eigene Diskusion auf... Ihr habt das Thema bei dieser weit verfehlt...

Respekt- und gefühllos
ich bin vielleicht neu hier, aber ich find es maßlos unanständig und total blöde hier solche diskussionen vom zaun zu brechen, wenn jemand von euch mitgefühl erwartet.
wenn ihr keins erübrigen könnt, dann einfach mal nix schreiben und nicht mit unqualifizierten texten noch in die wunde reinhauen.

wer kein kind will, bitte.
wer ein kind will, auch gut.
wer eins hat, noch besser oder schlechter.

niemand, der keine gewissensbisse, keine trauer, kein andauerndes tief und die ganze krise hinter einer AB empfunden hat, sollte sich hier erdreisten zu schreiben.
so dämliche kommentare wie: sei doch froh, daß du es los bist! helfen ihr nicht weiter, denn sie wird nie froh sein drüber. und ne diskussion über sterilisation oder kondome gehört hier ebenso wenig hin.
ich kanns sehr nachvollziehen, was in fraenze grad vor sich geht. Meine AB ist jetzt fast genau 1 Jahr her. Für mich war nie die frage nach ner AB. Ich habs immer abgelehnt und doch habe ich sie machen lassen.
Warum? Weil ich meinen freund liebe und ihm die möglichkeit damit gegeben habe seinen weg zu finden.
wie es uns danach ging? beiden beschissen und so gehts uns heute noch. wir haben beide ein schlechtes gewissen. ich weil ich mein kind getötet habe und er, weil er mich drum gebeten hat.
Ich habe allen halt verloren, mein ego is auf null, meine energie is weg, meine ausstrahlung, mein mut...ich habe meine wurzeln verloren.
fraenze, rede mit ihm, deinen eltern. mach ihnen begreiflich, daß solche kommentare dir nicht helfen. schweig es nicht tot. schreibe briefe an das kleine und verarbeite irgendwie über lange zeit hinweg deinen schmerz. lass dir zeit dabei, lass dir nicht einreden, daß du damit aufhören sollst, daß du nach vorn und nicht zurück schauen sollst und solche dinge. lass dir auch nicht einreden, daß du froh und glücklich sein sollst, denn dein körper möchte nicht froh sein. jeder mensch trauert, wenn ein angehöriger stirbt, warum nicht die mutter um das kind, daß sie verloren hat? es ist gut, wenn du weinst...ich weine grade...es tut immernoch weh...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 16:39

Das Wichtigste, steh dazu! sprich: zu Dir...
Hallo liebe fraenze 17,

Als erstes muss ich sagen, ich empfinde keine Reue, weil mein Leben so verlaufen ist, wie ich es mit Kind nicht für möglich gehalten habe (aber ich meine Ziele schon gesetzt hatte s. u.).

Ich habe nun meine Ausbildung beendet und stehe in einem festen Arbeitsverhältnis. Werde dieses Jahr noch mit meiner Fortbildung beginnnen.
Nun wäre die Zeit über ein Kind nachzudenken eher da, als davor!
Ich hörte nicht auf andere, sondern auf mich selbst!

Und ehrlich musst du NUR mit der selbst sein, denn WENN DU ES WIRKLICH, ich meine tief in dir, WIRKLICH austragen hättest wollen, hättest du es getan!!!!

Steh zu Dir und deiner Tat. Es hilft kein Weg drum herum! Wir Frauen überlegen uns IMMER genau was wir tun -> und handeln dementsprechend.

Ich möchte Dir damit sagen, dass du aufhören MUSST, nicht zu deiner Hanldung zu stehen, akzeptiere es und versuche, dein Leben nun so zu leben, dass es das "Leben" deines Kindes wert war.
Später denkst du dir, wenn du deinen kleinen hast, SO MUSSTE ES ERST WERDEN/SEIN!

Es gibt einen Spruch aus der Bibel, der mir persönlich sehr geholfen hat und bis heute begleitet:

DER MENSCH DENKT, GOTT LENKT!

Ob negativ oder positiv (handlung) es ist immer des Herren wunsch...

So, nun viel viel Glück und Liebe
Alice

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 20:34
In Antwort auf sammy_12446336

Das Wichtigste, steh dazu! sprich: zu Dir...
Hallo liebe fraenze 17,

Als erstes muss ich sagen, ich empfinde keine Reue, weil mein Leben so verlaufen ist, wie ich es mit Kind nicht für möglich gehalten habe (aber ich meine Ziele schon gesetzt hatte s. u.).

Ich habe nun meine Ausbildung beendet und stehe in einem festen Arbeitsverhältnis. Werde dieses Jahr noch mit meiner Fortbildung beginnnen.
Nun wäre die Zeit über ein Kind nachzudenken eher da, als davor!
Ich hörte nicht auf andere, sondern auf mich selbst!

Und ehrlich musst du NUR mit der selbst sein, denn WENN DU ES WIRKLICH, ich meine tief in dir, WIRKLICH austragen hättest wollen, hättest du es getan!!!!

Steh zu Dir und deiner Tat. Es hilft kein Weg drum herum! Wir Frauen überlegen uns IMMER genau was wir tun -> und handeln dementsprechend.

Ich möchte Dir damit sagen, dass du aufhören MUSST, nicht zu deiner Hanldung zu stehen, akzeptiere es und versuche, dein Leben nun so zu leben, dass es das "Leben" deines Kindes wert war.
Später denkst du dir, wenn du deinen kleinen hast, SO MUSSTE ES ERST WERDEN/SEIN!

Es gibt einen Spruch aus der Bibel, der mir persönlich sehr geholfen hat und bis heute begleitet:

DER MENSCH DENKT, GOTT LENKT!

Ob negativ oder positiv (handlung) es ist immer des Herren wunsch...

So, nun viel viel Glück und Liebe
Alice

Gott??!!
Gott sagt uns in der Bibel, dass er uns schon gekannt hat, bevor wir geboren wurden und er liebt jeden von uns! Die Bibel sagt auch einige Dinge über Unzucht.... Ich kann doch Vergewaltigungen, Mord, Misshandlungen nicht so stellen, dass Gott das so haben wollte. Jeder Mensch hat seinen freien Willen, was nicht immer unbedingt der Wunsch Gottes ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2007 um 23:30

Warum ?
Hallo mir geht es eben so ,muste es noch aus gesundheitlichen gründen tun ,hätte es
so sehr behalten es ist verdammd schwer und tut so weh .und das schlimmste ist noch
habe ein medikamentösen abbruch mit mefegyne der fehlgeschlagen ist .dann mußte ich
doch zur op.ich habe gezittert es war schlimm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2007 um 9:59

Hallo
ich habe auch im April abgetrieben. hatte auch meine gründe dafür. ich denke zwar heute noch oft dran, aber mit der Zeit verschwindet der schmerz. bei mir hat das baby nicht rein gepasst. aber am liebsten hätte ich es behalten.will mit meinem freund in der schweiz ein neues leben anfangen und wir waren zu dem zeitpunkt noch ganz am anfang und fast ohne rechte. mein freund hat einen satz gesagt; "du willst ein kind auf diese welt bringen, ins nichts. wo es nichts hat, außer dich. (ein kind brauch mehr als luft u liebe und ich muss gestehen das er mehr als recht hatte) nach deutschland wollte ich nicht. da wäre das kind ohne vater aufgewachsen und wir hätten von Hartz4 gelebt. ich habe es gemacht weil es keine zukunft gehabt hätte u das ist das wichtigste im leben eines solchen kleinen würmchens. überleg dir wie dein leben geworden wäre u versuch rauszufinden warum deine familie dagegen war. du findest sicher eine Antwort und wirst auch lernen mit dem schmerz zurecht zukommen. obwohl man sowas nie vergisst u man sich immer die frage stellt: "was wäre gewesen, wenn ..." ich wünsch dir alles gute. versuch deinem zukünftigen kind ein schönes leben vorzubereiten (heutzutage ist das sehr wichtig) u wenn du u dein freund (ist auch sehr wichtig) sich dann bereit fühlen, könnt ihr das thema ja wieder in angriff nehmen. ich hoffe mein beitrag hilft dir weiter. viele grüße von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2007 um 22:55

Eine gute Möglichkeit
Versuche erst mal eine ganze Weile auch Trauer zuzulassen.Gib ihm einen Name ,stell zum Beispiel irgendein Kinderbild auf von einem unbekannten Kind ,laß es stehen,immer wenn der Schmerz extrem ist dann sprich zu deinem Kind-erkläre ihm warum du es nicht geschafft hast und sage ihm:,,Ich gebe dir mein liebes Kind eien Platz in meinem Herzen.Es gibt noch die Möglichkeit eine Familienaufstellung zu machen ,umso die Trauer und den enormen Schmerz zu verarbeiten.So etwas wirkt noch Jahre nach-ist aber einfach so-alle Wunden heilt die Zeit.Mach was gutes aus deinem Leben -dem Kind was es nicht geschafft hat zur Freude(kann was ehrenamtliches sein oder du hilfst einfach Jemanden der deine Hilfe braucht.Ich wünsche dir viel Kraft ,du wirst es schaffen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2007 um 0:49
In Antwort auf sammy_12446336

Das Wichtigste, steh dazu! sprich: zu Dir...
Hallo liebe fraenze 17,

Als erstes muss ich sagen, ich empfinde keine Reue, weil mein Leben so verlaufen ist, wie ich es mit Kind nicht für möglich gehalten habe (aber ich meine Ziele schon gesetzt hatte s. u.).

Ich habe nun meine Ausbildung beendet und stehe in einem festen Arbeitsverhältnis. Werde dieses Jahr noch mit meiner Fortbildung beginnnen.
Nun wäre die Zeit über ein Kind nachzudenken eher da, als davor!
Ich hörte nicht auf andere, sondern auf mich selbst!

Und ehrlich musst du NUR mit der selbst sein, denn WENN DU ES WIRKLICH, ich meine tief in dir, WIRKLICH austragen hättest wollen, hättest du es getan!!!!

Steh zu Dir und deiner Tat. Es hilft kein Weg drum herum! Wir Frauen überlegen uns IMMER genau was wir tun -> und handeln dementsprechend.

Ich möchte Dir damit sagen, dass du aufhören MUSST, nicht zu deiner Hanldung zu stehen, akzeptiere es und versuche, dein Leben nun so zu leben, dass es das "Leben" deines Kindes wert war.
Später denkst du dir, wenn du deinen kleinen hast, SO MUSSTE ES ERST WERDEN/SEIN!

Es gibt einen Spruch aus der Bibel, der mir persönlich sehr geholfen hat und bis heute begleitet:

DER MENSCH DENKT, GOTT LENKT!

Ob negativ oder positiv (handlung) es ist immer des Herren wunsch...

So, nun viel viel Glück und Liebe
Alice

Sorry
aber was für ein aus der Luft gegriffenes Verständnis hast du von Christentum?? Einen von Menschen geplanten, gewaltsam, gegen die Natur ausgeführten Akt als Gottes Wunsch zu verkaufen ist echt das Letzte. Mit diesem Denken kannst du ja alles legitimieren! Damit kannst du dein schlechtes Gewissen nicht beruhigen! Auch wenn du behauptest, dass du nichts bereust. Es klingt, als müsstest du dich selbst davon überzeugen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest