Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / WARUM GIBT ES SO VIELE FEHLGEBURTEN?

WARUM GIBT ES SO VIELE FEHLGEBURTEN?

5. März 2007 um 20:49

Hallo ihr Lieben,

ich wusste schon immer das es viele Fehlgeburten gibt und manchmal merken die Frauen gar nicht das sie Schwanger waren.. Aber seid ich mich hier angemeldet habe merk ich erst jetzt, wie viele Frauen schon eine Fg hatten das erschreckt mich ein wenig kann man dagegen gar nichts tun. Man sagt die ersten drei mon. sind sehr empfindlich und als ich Schwanger war (ich wusste erst nicht das ich Schwanger war)habe ich viel stress gehabt und habe Gardinen aufgehaengt sprich stuhl hoch stuhl runter und u.s.w und denke das ich es deshalb verloren habe.Anderer seits wenn ich schwanger bin muss ich trotzdem arbeiten; Wohnungputzten u.s.w kann man gegen eine Fg nichts tun???

lg

Mehr lesen

6. März 2007 um 0:26

Das siehst du ein bisschen
verkehrt, denn so viele FGs gibt es nicht, in diesem Frorum versammeln sich a) Frauen aus "ganz" Deutschland , b) der Schweiz, c) österreich . deshalb erscheint die Anzahl an FGs hier enorm hoch.
Avon musst du dich aber nicht ängstigen machen, die Ansammlung kommt von den oben genannten Gründen.

so far

jouli

Gefällt mir

6. März 2007 um 6:45

Keiner kann was dafür!
Hallo,

ich bin da ein bißchen andere Meinung, wie meine Vorsprecherin.
Ich weiß von meinem Arzt, das keine Frau etwas für eine Fehlgeburt kann.
Ich hatte enormen Stress bei meiner ersten Schwangerschaft( Umzug,Trennung etc.) und mein Kind ist gesund und mittlerweile 6 Jahre alt.
Wieviele Frauen wissen gar nicht das sie Schwanger sind, rauchen, machen extrem Sport und, und, und, da passiert auch nichts.
Ich glaube entweder setzt sich das Ei fest, oder eben nicht.
Viele Grüße
Schnucki221

Gefällt mir

6. März 2007 um 10:24

..
die entstehung eines babys ist ein kleines wunder! aus einer einzelnen samenzelle entwickelt sich ein mensch! gerade in den ersten 12 wochen wird alles angelegt (organe, skelett, gehirn, herz, nerven etc. etc.) und da kommt es immer wieder vor, dass sich ein "defekt" entwickelt und somit der embryo abstirbt, da er nicht überlebensfähig ist, man erleidet also eine fehlgeburt.

da kann keine frau etwas dazu! es ist einfach die natur! im grunde genommen sollten wir "froh" sein, dass die natur so "aussortiert" und immer darauf bedacht ist, dass sich ein mensch gesund entwickelt! auch wenn es für eine frau unvorstellbar schlimm ist, wenn ihr so etwas passiert!

es ist statistisch erwiesen, dass jede 3. schwangerschaft mit einer fehlgeburt endet. meist so früh, dass die frau nicht mal merkt, dass sie eine fg. erlitten hat, sondern die einsetzende blutung als verspätete periode wahrnimmt.

ich selbst habe bereits eine fehlgeburt in der 13. woche hinter mir und habe mich aus diesem grund mit dem thema ausführlicher beschäftigt! das ich das kind verloren hab lag nicht an mir. es wurde untersucht und dabei kam raus, dass es sich um einen gendefekt handelte! dagegen sind wir leider völlig machtlos!

stresse, gardinen aufhängen oder sonstiges führt garantiert nicht zu einer fehlgeburt!

Gefällt mir

6. März 2007 um 12:43

Sehe das anders...
ich bin auch der Meinung,dass es so viele FG's gar nicht gibt wie du meinst. Ich kenne z.B. überhaupt Niemanden aus dem Freundes oder Bekanntenkreis. Auch nicht aus der Verwandtschaft. Und wenn sowas passiert,dann kann man nichts tun. Kein Arzt der Welt kann das verhindern,egal wie oft US oder Vorsorge. Das ist nun mal nicht aufzuhalten. Und es wird dafür sicher auch einen Grund geben. Der Körper stößt den Embryo nicht umsonst ab,dann war mit diesem was nicht in Ordnung und der Körper hat das auf seine Art geregelt. So traurig das auch ist.

Ich hab mich gar nicht geschont in der Frühschawangerschaft. Hab noch geraucht und so...aber es ist nichts passiert. Schwanger heißt ja nicht krank. Man sollte einen Gang zurückschalten,ab einem gewissen Punkt in der SS,aber 40 Wochen auf der Couch liegen ist nicht nötig.

lg
Evy
31.SSW

1 LikesGefällt mir

6. März 2007 um 12:51
In Antwort auf mseve1

Sehe das anders...
ich bin auch der Meinung,dass es so viele FG's gar nicht gibt wie du meinst. Ich kenne z.B. überhaupt Niemanden aus dem Freundes oder Bekanntenkreis. Auch nicht aus der Verwandtschaft. Und wenn sowas passiert,dann kann man nichts tun. Kein Arzt der Welt kann das verhindern,egal wie oft US oder Vorsorge. Das ist nun mal nicht aufzuhalten. Und es wird dafür sicher auch einen Grund geben. Der Körper stößt den Embryo nicht umsonst ab,dann war mit diesem was nicht in Ordnung und der Körper hat das auf seine Art geregelt. So traurig das auch ist.

Ich hab mich gar nicht geschont in der Frühschawangerschaft. Hab noch geraucht und so...aber es ist nichts passiert. Schwanger heißt ja nicht krank. Man sollte einen Gang zurückschalten,ab einem gewissen Punkt in der SS,aber 40 Wochen auf der Couch liegen ist nicht nötig.

lg
Evy
31.SSW

..
klar kennst du niemanden aus deinem bekanntenkreis, dem das passiert ist, aber auch aus dem einfachen grund, weil niemand darüber spricht!

als es mir damals passiert ist haben auf einmal ganz ganz viele leute gesagt: "oh ja, das ist mir auch schon passiert." ich dachte immer ich hör nicht gut, weil ich mich selbst für einen "exoten" gehalten habe, weil mir das passiert ist...

es ist leider realität, dass es extrem viele fehlgeburten gibt. habe darüber auch lange mit meinem arzt gesprochen...

selbstverständlich ist es aber in den aller aller seltensten fällen schuld der frau! schwangerschaft ist definitiv keine krankheit und wenn es passiert, dann passiert ist, dann kann man es leider nicht aufhalten, dann wollte es die natur so...

aber egal ob es viele fehlgeburten oder wenige gibt hoffen wir doch alle, dass niemand dieses schicksal erleiden muss...

Gefällt mir

6. März 2007 um 13:06
In Antwort auf joulissis

Das siehst du ein bisschen
verkehrt, denn so viele FGs gibt es nicht, in diesem Frorum versammeln sich a) Frauen aus "ganz" Deutschland , b) der Schweiz, c) österreich . deshalb erscheint die Anzahl an FGs hier enorm hoch.
Avon musst du dich aber nicht ängstigen machen, die Ansammlung kommt von den oben genannten Gründen.

so far

jouli

Vielen Dank an euch allen
Danke fuer euere Antw.. Ich hoffe das es mir nicht mehr vorkommt denn obwohl ich es frueh verloren habe,hab ich heute noch daran zu nagen..danke


Alles Gute ung lg

Gefällt mir

6. März 2007 um 15:54
In Antwort auf skadi05

..
die entstehung eines babys ist ein kleines wunder! aus einer einzelnen samenzelle entwickelt sich ein mensch! gerade in den ersten 12 wochen wird alles angelegt (organe, skelett, gehirn, herz, nerven etc. etc.) und da kommt es immer wieder vor, dass sich ein "defekt" entwickelt und somit der embryo abstirbt, da er nicht überlebensfähig ist, man erleidet also eine fehlgeburt.

da kann keine frau etwas dazu! es ist einfach die natur! im grunde genommen sollten wir "froh" sein, dass die natur so "aussortiert" und immer darauf bedacht ist, dass sich ein mensch gesund entwickelt! auch wenn es für eine frau unvorstellbar schlimm ist, wenn ihr so etwas passiert!

es ist statistisch erwiesen, dass jede 3. schwangerschaft mit einer fehlgeburt endet. meist so früh, dass die frau nicht mal merkt, dass sie eine fg. erlitten hat, sondern die einsetzende blutung als verspätete periode wahrnimmt.

ich selbst habe bereits eine fehlgeburt in der 13. woche hinter mir und habe mich aus diesem grund mit dem thema ausführlicher beschäftigt! das ich das kind verloren hab lag nicht an mir. es wurde untersucht und dabei kam raus, dass es sich um einen gendefekt handelte! dagegen sind wir leider völlig machtlos!

stresse, gardinen aufhängen oder sonstiges führt garantiert nicht zu einer fehlgeburt!

Genau!...
@skadi05

und wenn man die FGs, die nicht erfasst werden, miteinbezieht, ist es sogar jede 2. SS.
Wenn ich nicht einen Tag vor meiner FG beim FA gewesen wäre, hätte ich es wohl auch für eine stärkere Regelblutung gehalten.

Für eine FG kann keiner was. So schlimm es auch ist, das muss man sich klar machen. Das Baby wäre nicht lebensfähig gewesen. Besser so und zu diesem Zeitpunkt als später in der SS.

Es hat bei mir auch eine Zeit gedauert bis ich darüber hinweg war. Trauern ist immens wichtig! Aber man kann eine erneute SS nur dann wirklich genießen und dieses Wunder erleben, wenn man nicht ständig Angst hat, dass wieder etwas passieren könnte. Diese Angst überträgt sich nur auf das Ungeborene.
Ich habe während meiner 2. SS nur anfangs Angst gehabt. Nach ein paar Gesprächen mit meinem FA und einer Freundin, die das gleiche erlebt hat, habe ich gemerkt, was ich alles nicht erlebe, solange diese Angst da ist. Also musste ich die FG vergessen.
Das heißt nicht, dass ich meinen kleinen Krümel vergessen habe!!!
Ich denke sehr oft an ihn. Und er/sie wird immer ein Teil dieser Familie sein (auch wenn ich die FG schon früh hatte). Und meine Tochter wird erfahren, dass sie ein Geschwisterchen hatte, dass nun bei den Sternen ist.

@Krümelchen: Ich bin froh und dankbar, dass ich Dich für ein paar Wochen unter meinem Herzen tragen durfte! Wir lieben Dich!!!

Ich wünsche allen Frauen hier, die auch eine FG hatten, dass sie ihr Erlebniss verarbeiten können, um sich wieder voll an den schönen Dingen erfreuen zu können.
Viel, viel Glück Euch allen!

Viele Grüße!

Tina

1 LikesGefällt mir

6. März 2007 um 18:18
In Antwort auf skadi05

..
klar kennst du niemanden aus deinem bekanntenkreis, dem das passiert ist, aber auch aus dem einfachen grund, weil niemand darüber spricht!

als es mir damals passiert ist haben auf einmal ganz ganz viele leute gesagt: "oh ja, das ist mir auch schon passiert." ich dachte immer ich hör nicht gut, weil ich mich selbst für einen "exoten" gehalten habe, weil mir das passiert ist...

es ist leider realität, dass es extrem viele fehlgeburten gibt. habe darüber auch lange mit meinem arzt gesprochen...

selbstverständlich ist es aber in den aller aller seltensten fällen schuld der frau! schwangerschaft ist definitiv keine krankheit und wenn es passiert, dann passiert ist, dann kann man es leider nicht aufhalten, dann wollte es die natur so...

aber egal ob es viele fehlgeburten oder wenige gibt hoffen wir doch alle, dass niemand dieses schicksal erleiden muss...

@skadi...
ja seh das auch so...wünscht man wirklich keinem. hoffe sehr,dass ich das niemals erleben muss

Gefällt mir

7. März 2007 um 13:48
In Antwort auf italygirl82

Vielen Dank an euch allen
Danke fuer euere Antw.. Ich hoffe das es mir nicht mehr vorkommt denn obwohl ich es frueh verloren habe,hab ich heute noch daran zu nagen..danke


Alles Gute ung lg

Also
ich hatte leider auch eine FG und laut dem Arzt, haben die Frauen in der 1.SS zu 33% eine FG. ich glaube es hängt auch von der Umwelt ab, denn heutzutage ist ja alles so schädlich auch die Nahrungen sind ja nicht vollkommen gesund, die ganzen Hormonzufuhren etc. tragen sicher auch dazu bei.

man muss wirklich auf alles achten, besonders auf die gesunde Ernährung und damit auch auf die gesunde Entwicklung unserer Babys.

lg

1 LikesGefällt mir

13. März 2007 um 19:21

Es sollte nicht sein...
Hallo, meine Gyn hat mir damals gesagt (Fehlgeburt in der 8. Woche), dass egal was ich gemacht haette, es waere immer schief gegangen. Die Natur beschliesst, dass dieses Kind nicht ueberleben kann und da hilft es auch nicht mit den Beinen hochgelagert nur im Bett zuliegen! Macht euch bitte keine Vorwuerfe!!! Die Natur hat hier ihren eigenen Plan, so schwer es auch ist, das zu akzeptieren.
Ich wuensche euch allen viel Glueck und Vertrauen.

Gefällt mir

13. März 2007 um 19:35
In Antwort auf skadi05

..
klar kennst du niemanden aus deinem bekanntenkreis, dem das passiert ist, aber auch aus dem einfachen grund, weil niemand darüber spricht!

als es mir damals passiert ist haben auf einmal ganz ganz viele leute gesagt: "oh ja, das ist mir auch schon passiert." ich dachte immer ich hör nicht gut, weil ich mich selbst für einen "exoten" gehalten habe, weil mir das passiert ist...

es ist leider realität, dass es extrem viele fehlgeburten gibt. habe darüber auch lange mit meinem arzt gesprochen...

selbstverständlich ist es aber in den aller aller seltensten fällen schuld der frau! schwangerschaft ist definitiv keine krankheit und wenn es passiert, dann passiert ist, dann kann man es leider nicht aufhalten, dann wollte es die natur so...

aber egal ob es viele fehlgeburten oder wenige gibt hoffen wir doch alle, dass niemand dieses schicksal erleiden muss...

Du sprichst mir aus der Seele
ich war zu weihnachten das ersten mal schwanger und himmelhochjauchzend und waere gar nicht auf die Idee gekommen, dass etwas nicht stimmen koennte. nach meiner fehlgeburt (8.SSW) im jaenner hoerte ich ploetzlich von ueberall: "meiner frau ist es passiert", "meiner freundin", "meiner schwaegerin" .... ich habe mich ehrlich gesagt richtig geaergert, dass fruehe fehlgeburten so verschwiegen werden. ich rede nun mit allen darueber, weil ich finde es ist wichtig, dass man als frau weiss, wie oft dies passieren kann und dass, das voellig natuerlich ist. ich denke, dann waere die enttaeuschung vielleicht auch nicht ganz so gross, wenn man etwas darauf vorbereitet waere.....

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen