Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Warten/Hibbeln ab August 2021

Letzte Nachricht: 15. April um 20:05
08.01.21 um 16:26

Hallo ihr lieben,

bin ganz neu und schreibe zum ersten mal in so ein Forum. Da ich ein sehr großen Kinderwunsch habe, aber noch ein bisschen warten muss, dachte ich, dass ich vielleicht hier auf gleichgesinnte stoßen könnte. Zu mir: Ich werde dieses Jahr 28 und habe einen festen job. Mit meinem Traummann an der Seite wollen wir gerne ab August mit babymachen starten (das erste Kind). Damit wir gut darauf vorbereitet sind, möchten wir noch ein wenig sparen und auch mental darauf vorbereiten. Ich interessiere mich für artgerechte Erziehung und lese gerade auch ein Buch darüber. Ansonsten bin ich sehr Naturbezogen und Alternativ. 

Es würde mich sehr freuen, wenn sich jemand oder mehrere findet/finden zum gemeinsam aufs hibbeln hibbeln :3 

Mehr lesen

08.01.21 um 20:02

Hallo Katara,

darf ich mich dir anschließen? Ich bin 32 und mein Mann und ich haben schon drei Kinder (10, 8 und 16 Monate) wir möchten noch ein viertes.
Da ich unsere Kleine noch Stille, habe ich noch keinen Zyklus wieder. Abstillen möchte ich im April oder Mai. Bei den großen hat es dann immer ca. 3 Monate gedauert bis mein Zyklus wieder da war. 
Das würde vom Zeitraum dann ähnlich sein mit dem Hibbelstart wie bei euch 😊

Nimmst du schon Folsäure und beobachtest deinen Zyklus oder lasst ihr erst mal alles auf euch zukommen? 

Gefällt mir

08.01.21 um 23:19

Hallo katha

Wow schon das vierte am planen dann drücke ich die Daumen, dass alles so klappt wie ihr euch es vorstellt. 

Freut mich total, dass du dich anschließt ^.^

Mein Zyklus beobachte ich schon seit knapp n Jahr, habe ein ziemlich regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen. Vor paar Monaten musste ich leider die Pille danach nehmen, seitdem gab es mal Zyklen mit 27 oder 29 Tagen aber sonst bekomme ich meine mens immer sehr pünktlich. 

Folsäure wollte ich erst im Juli anfangen zu nehmen, habe gelesen, dass es reicht wenn man ein Monat vorher damit anfängt. Hast du da Erfahrung mit? 

Wie war es bei deinem ersten Kind, wie viele üz hast du gebraucht bis du schwanger warst? Hab bissl bammel, dass es bei mir länger dauern könnte mit schwanger werden. 

Gefällt mir

08.01.21 um 23:21
In Antwort auf

Hallo Katara,

darf ich mich dir anschließen? Ich bin 32 und mein Mann und ich haben schon drei Kinder (10, 8 und 16 Monate) wir möchten noch ein viertes.
Da ich unsere Kleine noch Stille, habe ich noch keinen Zyklus wieder. Abstillen möchte ich im April oder Mai. Bei den großen hat es dann immer ca. 3 Monate gedauert bis mein Zyklus wieder da war. 
Das würde vom Zeitraum dann ähnlich sein mit dem Hibbelstart wie bei euch 😊

Nimmst du schon Folsäure und beobachtest deinen Zyklus oder lasst ihr erst mal alles auf euch zukommen? 

Hallo katha Wow schon das vierte am planen dann drücke ich die Daumen, dass alles so klappt wie ihr euch es vorstellt.  Freut mich total, dass du dich anschließt ^.^ Mein Zyklus beobachte ich schon seit knapp n Jahr, habe ein ziemlich regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen. Vor paar Monaten musste ich leider die Pille danach nehmen, seitdem gab es mal Zyklen mit 27 oder 29 Tagen aber sonst bekomme ich meine mens immer sehr pünktlich.  Folsäure wollte ich erst im Juli anfangen zu nehmen, habe gelesen, dass es reicht wenn man ein Monat vorher damit anfängt. Hast du da Erfahrung mit?  Wie war es bei deinem ersten Kind, wie viele üz hast du gebraucht bis du schwanger warst? Hab bissl bammel, dass es bei mir länger dauern könnte mit schwanger werden.

Gefällt mir

09.01.21 um 13:03

Das dein Zyklus so schön regelmäßig ist klingt doch schon mal gut!
Unser großer war nicht geplant. Ich war noch im Studium und hatte hormonell verhütet, aber bin dann trotzdem schwanger geworden. Also gab es da gar keinen ÜZ.
Beim 2ten Krümel hat es dann nach dem Abstillen 3 Monate gedauert und die Kleinste kam wieder ungeplant trotz Pille  Aber da es mit ihr jetzt so toll klappt und wir total glücklich sind sie noch zu haben wollen wir jetzt ja sogar Nummer 4 😊

Folsäure hab ich sogar immer erst genommen als ich wusste, dass ich schwanger bin.

Ich glaube die Bedenken, dass es sehr lange dauert oder nicht klappt mit dem schwanger werden hat man immer. Hatte ich bei unserem 2ten Mäuschen auch, obwohl ich ja wusste, daß es durch das Stillen dauern kann und jetzt auch wieder... 

Super auf jeden Fall, dass wir uns austauschen können, das verkürzt hoffentlich die Wartezeit! 

Gefällt mir

09.01.21 um 14:19

Ja ich wünsche mir schon seit längerer Zeit ein Baby und das es dann dieses Jahr soweit sein wird macht mich ganz kirre. Hast du schon Erfahrung mit ovus und oraken gemacht bzw was hältst du davon?

Als ich letztes Jahr die Pille danach genommen hatte, hatte ich mich reingesteigert, dass ich doch schwanger sein könnte weil ich zu viel im Internet gelesen habe über das Thema und wie wahrscheinlich es ist trotz der Pille danach schwanger werden zu können. Hab dann auch so semi orakelt und der ovu test war immer positiv. Hab aber dann doch so pünktlich wie immer meine Tage bekommen und war super enttäuscht darüber. Seitdem hat sich der Wunsch nach schwanger werden nochmal vergrößert. Hab mir dann gedacht das ovu tests doof sind, da die bei mir egal wann ich die gemacht habe positiv angezeigt haben. Ich habe mir dann vorgenommen, mich einfach nicht verrückt zu machen und auch erst ein sst zu machen wenn es wirklich Sinn macht d.h.auch keine ssfrühtests. 

Wie war das bei dir so? Wann hast du immer getestet? 

Gefällt mir

09.01.21 um 21:05

Der Wunsch nach einem Babykann echt drängende sein, das hätte ich auch nie gedacht wie man sich da reinsteigern kann!
Ovus habe ich gemacht, als wir unseren zweiten Wurm gezielt geplant haben, da ich ja auch nach dem Stillen nicht direkt wieder einen regelmäßigen Zyklus hatte bzw. keine Ahnung hatte wie lang mein Zyklus dann sein wird. Bei mir war da permanent ein leichter zweiter Strich zu sehen, richtig positiv, so dass der Teststrich wirklich stärker als der Kontrollstrich war war aber wirklich nur 2 Tage vor Es.

Jetzt will ich nach dem Abstillen auch wahrscheinlich wieder Ovus machen, damit ich hoffentlich nicht ganz so lange warten muss bis es dann klappt. 

Wenn man jetzt einen sehr regelmäßigen Zyklus hat und vielleicht sogar seinen Es spürt, würde ich wahrscheinlich auf Ovus verzichten. 
Von Orakel halte ich nicht viel, da das ja mit Ovus gemacht wird und das LH ja bei manchen Frauen auch ohne ss am Zyklus Ende wieder etwas ansteigt. 
Frühtests habe ich allerdings gemacht als wir die ss geplant hatten... Ich wollte eigentlich nicht vor NMT testen, aber ich habe es dann nicht mehr ausgehalten, da ich die Tests auch schon zuhause hatte. 

Bei unseren Überraschungen habe ich logischerweise immer erst nach ausbleiben der Mens getestet. 

Ich denke aber auch, am besten nicht verrückt machen lassen! Ein regelmäßiger Zyklus ist schon mal sehr gut! Das wird schon klappen 😉 und wenn es nicht gleich im August klappt wird es wenigstens ein Sommerbaby! 

Ist ja interessant, das die Pille danach den Kinderwunsch bei dir noch verstärkt hat! 

Wartet ihr jetzt nur noch um noch etwas zu sparen? Sehr vernünftig auf jeden Fall! 

Gefällt mir

09.01.21 um 22:43

Hallo,
Also bei uns soll es "erst" im September los gehen aber wir fiebern der Zeit trotzdem schon entgegen. Wir (ich30/er25) wollen im September heiraten und wenn mein Zykluskalender recht hat könnten wir unser Wunsch-Mädchen schon in der Hochzeitsnacht kreiren. Ich wollte im Dezember mit Ovu-Tests anfangen und hatte mir Tests mit einer Empfindlichkeit von 20 Mio IE besorgt aber die waren nicht empfindlich genug. Jetzt hab ich erst mal meine Periode und dann teste ich in diesem Zyklus mit 10 Mio IE. Hoffe dann klappt das. Im Mai kommt die Kupfer-Spirale raus und ich hoffe da es Hormonen ist zerschmettert es mir meinen Zyklus nicht. Ansonsten hab ich das Glück einen langen 33 Tage Zyklus zu haben.
Mein Kinderwunsch besteht schon seit ich denken kann. Am liebsten würde ich jetzt schon alles vorbereiten aber da bremsen mich die Rechnungen für die Hochzeit noch, sonst hätte ich bestimmt schon eine Wichelkomode Strampler einen Kinderwagen und und und
😁

Gefällt mir

10.01.21 um 13:03

Hallo Jenny, 
du bist ja auch schon total hibbelig! Da bist du hier richtig 
Ist. Dein Zyklus wirklich sooooo regelmäßig, dass du schon bis in den September vorausplanen kannst? Dann drücke ich dir auf jeden Fall mal die Daumen das das dann auch so bleibt ohne Spirale!

Wollt ihr dann gezielt auf ein Mädchen hibbeln? Aber ihr würdet euch doch bestimmt auch sehr über einen kleinen Sohn freuen, oder? Man kann zwar wohl etwas die Wahrscheinlichkeit auf ein Mädchen erhöhen wenn man bestimmte Tage im Zyklus auslässt, aber das ist natürlich keine Garantie! Ich finde es aber grundsätzlich nicht schlimm ein bestimmtes Geschlecht haben zu wollen.

Mit den Vorbereitungen würde ich dir auch raten noch zu warten!!! Ihr wisst ja nicht wie schnell es klappt und ob es dann wirklich ein Mädchen wird usw. Das wünscht man zwar keinem, aber manche haben ja nicht das Glück, dass sie schnell schwanger werden und dann könnte ich mir vorstellen, das das sehr belastend sein kann wenn dann alles schon fertig da steht! Aber das muss natürlich jeder für sich wissen.

 

Gefällt mir

10.01.21 um 14:46

Hi,
Ja ich bin wohl noch aufgeregter als mein Mann. Der sagt dann nur so was wie warum sich den Kopf zerbrechen wenn es noch so lange dauert. Aber er ist natürlich auch aufgeregt.
Mein Mann ist mit zwei Brüdern aufgewachsen und er sagt er will keinen Jungen und auch ich hab dabei Bauchschmerzen. Mein Mann will sogar zwei kleine Prinzessinnen die er dann verwöhnen kann. Wir werden auf jeden Fall alles mögliche für ein Mädchen versuchen. Wenn es nicht klappt sehen wir weiter. Ich hoffe ich werde jetzt nicht gesteinigt 😅
Ein Kind werden wir auf jeden Fall bekommen. Egal wie. Und wenn wir adoptieren müssen. Wobei das natürlich einen erheblichen Unterschied macht zum eigenen Kind aber Kinderlos zu bleiben kann ich mir einfach nicht vorstellen.
Wie ist das bei euch? Gibt es da auch Präferenzen? Ich kann ja nicht die einzige sein.
Eine Frage die mich interessier wie wickelt ihr/ wollt ihr wickeln? Ich möchte gerne Stoffwindeln um nicht endlos hohe Windelberge zu produzieren. Eine Bekannte von mir hat das mit ihrer Kleinen gemacht und meinte wenn man den Dreh raus hat auch gar nicht so kompliziert.

Gefällt mir

10.01.21 um 14:49

Oh ach ja wegen des Zyklus. Mein Zyklus schwank nur leicht zwischen 32 und 34 Tagen. Im Moment liegt mein Eisprung genau am Hochzeitstag aber da noch ein bisschen Zeit vergeht hoffe ich das ich dann drei bis vier Tage später den Eisprung habe und das wäre dann ja für unser Mädchen optimal. Sonst wird es eben noch vor der Hochzeit gezeugt 🤷🏼‍♀️
Ich hatte vor der Kupferspirale schon mal das Kupfer and, danach hatte ich tatsächlich ein paar mehr Schmierblutungen. Aber ich hoffe einfach wenn ich den Zyklus überwachen und Ovu-Tests mache klappt das schon.

Gefällt mir

10.01.21 um 16:40
In Antwort auf

Hi,
Ja ich bin wohl noch aufgeregter als mein Mann. Der sagt dann nur so was wie warum sich den Kopf zerbrechen wenn es noch so lange dauert. Aber er ist natürlich auch aufgeregt.
Mein Mann ist mit zwei Brüdern aufgewachsen und er sagt er will keinen Jungen und auch ich hab dabei Bauchschmerzen. Mein Mann will sogar zwei kleine Prinzessinnen die er dann verwöhnen kann. Wir werden auf jeden Fall alles mögliche für ein Mädchen versuchen. Wenn es nicht klappt sehen wir weiter. Ich hoffe ich werde jetzt nicht gesteinigt 😅
Ein Kind werden wir auf jeden Fall bekommen. Egal wie. Und wenn wir adoptieren müssen. Wobei das natürlich einen erheblichen Unterschied macht zum eigenen Kind aber Kinderlos zu bleiben kann ich mir einfach nicht vorstellen.
Wie ist das bei euch? Gibt es da auch Präferenzen? Ich kann ja nicht die einzige sein.
Eine Frage die mich interessier wie wickelt ihr/ wollt ihr wickeln? Ich möchte gerne Stoffwindeln um nicht endlos hohe Windelberge zu produzieren. Eine Bekannte von mir hat das mit ihrer Kleinen gemacht und meinte wenn man den Dreh raus hat auch gar nicht so kompliziert.

Hallo Jenny 

Schön das du dich angeschlossen hast ich drücke aufjedenfall die Daumen, dass ihr ein kleines Mädchen bekommt. Hab mal gelesen, dass die wahrscheinlich für ein Mädchen höher ist wenn man am Anfang der Fruchtbaren Tage herzelt ^^ trotzdem hoffe ich dass es auch kein Weltuntergang für euch wäre wenn es doch ein süßer Junge wird. Stoffwindeln sind super, eine Freundin von mir benutzte die auch und sie hat davon geschwärmt, dass sie weniger Müll fabriziert und das Kind auch ein besseres Körpergefühl dadurch hat, dass die kleine schnell gemerkt hat wenn was in der Windel war. Ich persönlich würde gerne eine Kombi mit abhalten und stoffwindeln versuchen  

Hast du schon Kinder oder wäre es dann das erste Kind? 

Gefällt mir

10.01.21 um 16:50
In Antwort auf

Der Wunsch nach einem Babykann echt drängende sein, das hätte ich auch nie gedacht wie man sich da reinsteigern kann!
Ovus habe ich gemacht, als wir unseren zweiten Wurm gezielt geplant haben, da ich ja auch nach dem Stillen nicht direkt wieder einen regelmäßigen Zyklus hatte bzw. keine Ahnung hatte wie lang mein Zyklus dann sein wird. Bei mir war da permanent ein leichter zweiter Strich zu sehen, richtig positiv, so dass der Teststrich wirklich stärker als der Kontrollstrich war war aber wirklich nur 2 Tage vor Es.

Jetzt will ich nach dem Abstillen auch wahrscheinlich wieder Ovus machen, damit ich hoffentlich nicht ganz so lange warten muss bis es dann klappt. 

Wenn man jetzt einen sehr regelmäßigen Zyklus hat und vielleicht sogar seinen Es spürt, würde ich wahrscheinlich auf Ovus verzichten. 
Von Orakel halte ich nicht viel, da das ja mit Ovus gemacht wird und das LH ja bei manchen Frauen auch ohne ss am Zyklus Ende wieder etwas ansteigt. 
Frühtests habe ich allerdings gemacht als wir die ss geplant hatten... Ich wollte eigentlich nicht vor NMT testen, aber ich habe es dann nicht mehr ausgehalten, da ich die Tests auch schon zuhause hatte. 

Bei unseren Überraschungen habe ich logischerweise immer erst nach ausbleiben der Mens getestet. 

Ich denke aber auch, am besten nicht verrückt machen lassen! Ein regelmäßiger Zyklus ist schon mal sehr gut! Das wird schon klappen 😉 und wenn es nicht gleich im August klappt wird es wenigstens ein Sommerbaby! 

Ist ja interessant, das die Pille danach den Kinderwunsch bei dir noch verstärkt hat! 

Wartet ihr jetzt nur noch um noch etwas zu sparen? Sehr vernünftig auf jeden Fall! 

Ja primär warten wir, weil wir sparen wollen. Habe erst im Dezember angefangen wieder zu arbeiten nachdem ich studiert habe. Gerne würde ich sparen für ein großes Familienbett, tragetücher, stoffwindel set usw. Erst mal wirds teuer aber dafür später nachhaltiger :3

Ja das war schon sehr intensiv das mit der Pille. Habe mich total dareingesteigert und viel im Internet in babywunsch Foren gelesen und mich über die verschiedenen Pille danach Sorten informiert und so 
Nachdem das vorbei war haben mein Mann und ich dann auch entschieden, dass falls nochmal so eine Panne passiert, das ich nicht mehr die Pille danach nehmen muss. Hat auch psychisch bei mir echt eingeschlagen. 

Habt ihr eigentlich auch ein Wunsch auf ein Sommerbaby oder frühjahrsbaby oder ist es egal? 

Also wir wollen gerne früher bis Spätsommer versuchen. D.h wir haben es so geplant das selbst wenn wir ein halbes Jahr brauchen es noch ein September baby werden könnte 

Gefällt mir

10.01.21 um 18:07

Ja wir fangen im September an zu üben und würden dann bis in den Dezember rein gehen weil wir eben auch ein Sommer-Baby wollen. Die Sache ist halt die wir sind beide Mai-Kinder und würden uns wünschen das unser Kind nicht auch noch so ein Maikäfer wird. Aber Juni bis September ist ja auch genug Zeit zum schlüpfen.
Ich hab mir vorgenommen auch viel Gebraucht zu kaufen. Dann kostet es nicht mehr so viel und die Sachen werden in unserer Wegwerfgesellschaft nochmal Sinnvoll genutzt.
Ich hab zwei mal in meinem Leben die Pille genommen und nachdem ich nach der einen eine Panikattacke und bei der anderen die ich ein Jahr lang genommen hab 20kg(!!!) Zugenommen habe würde ich meinem Körper so was niemals wieder antun. Ich finde es schade das darüber so wenig aufgeklärt wird, dass es mittlerweile viiiiieeeel bessere Alternativen gibt. Selbst die meisten Frauenärzte hauen aus Gewohnheit erst mal die Pille raus.
Es wäre auch bei mir das erste Kind und eventuell bleibt es auch das einzige daher ist das Bedürfnis uns diesen Mädchentraum zu erfüllen natürlich höher.

Gefällt mir

10.01.21 um 20:01

@jenny: ich kann das verstehen, das du dir ein Mädchen wünscht. Das geht glaube ich vielen Mama so. Aber wenn es dann ein Ju ge wird liebt man den ganz genau so und würde ihn für nichts mehr eintauschen!!! 
Wenn du deinen Es mit Ovus bestimmst und deinen Zyklus gut kennst kannst du ja auch die Wahrscheinlichkeit für ein Mädchen erhöhen. Ein paar Tage vor der Hochzeit schon ein paar Bienchen zu setzen ist ja auch nicht verwerflich!

Zum Thema Windeln: bei unseren beiden großen hatte ich keine Stoffwindeln. Wir hatten nur eine kleine Wohnung und nicht unendlich viel Platz zum Wäschetrocknen. Und diese dicken Windelhosen trocknen ja auch nicht so schnell. Und die in den Trockner zu schmeißen ist ja ökologisch eigentlich dann auch keine Ersparnis. Ich habe aber versucht meine Kids schon sehr früh ans Töpfchen zu gewöhnen. So ab 10 Monaten immer nach dem Schlafen wenn ich wüsste das sie auf jeden Fall müssen. Unsere Tochter war dann auch mit 18 Mon. Schon trocken. 

Sommerbaby: am schönsten fände ich es auch wenn wir ein Frühjahr/Sommer Baby bekommen würden, aber am wichtigsten ist mir, das der Altersabstand zu unserer Kleinen nicht zu groß wird. Wir würden also keine Hibbelpause einlegen wollen, wenn es bis Dezember nicht geklappt haben sollte. Wie habt ihr euch das so gedacht? Würdet ihr eine Pause mit dem Hibbeln machen deswegen? 
Unsere große ist ein Augustkind und das ist echt toll, allerdings war die ss am Ende in der Hitze dann nicht mehr so toll. Aber das geht vorbei 😉

Insgesamt hoffe ich, daß wir nicht zu lange brauchen bis es klappt. Wir hatten bei unserer Kleinsten eine super Hebi von der ich mich fast ausschließlich habe betreuen lassen und die arbeitet wahrscheinlich auch nur noch 2 Jahre. Das ist die einzige bei uns in der Gegend die noch Hausgeburten betreut. 

 

Gefällt mir

10.01.21 um 20:02

Gebrauchte Babykleidung: da bin ich auch absolut dafür! Es gibt fast überall zwei

Gefällt mir

10.01.21 um 20:04
In Antwort auf

Gebrauchte Babykleidung: da bin ich auch absolut dafür! Es gibt fast überall zwei

Gebrauchte Babykleidung: da bin ich auch absolut dafür! Es gibt in vielen Orten zweimal im Jahr Babybasare. Die sind echt super um Schnäppchen zu machen! 

1 -Gefällt mir

10.01.21 um 20:36

Ohh Hallo!
Bei euch hier klingt es ja toll warten mit dem Hibbeln, Ökologisch und Nachhaltig  

Wir warten bis April mit Hibbeln, weil wir auch gern ein Frühjahrs- oder Sommerbaby hätten! Bei mir wirds das zweite Kind, und das erste hat im Oktober Geburtstag. Wollte zuerst auch das "Hochschwanger im Sommer" sein vermeiden, aber der Sommer 2018 war so schlimm heiß, dass es eigentlich egal war, in welchem Stand der Schwangerschaft man war  Wegen dem Altersunterschied zum Großen ist halt ein bisschen Schade, da Sommer 2021 natürlich super gewesen wäre, aber das haben wir aufgrund Stress, Schlaflosigkeit und Corona verpasst - hatte bis Ende November auch die Kupferspirale drin! Machte übrigens keinen Unterschied nach dem Rausnehmen - nur spür ich in der zweiten Hälfte des Zykluses jedes Zwicken im Unterleib.. (könnte auch daran liegen, dass wir ja gern ein Baby hätten. Da achtet man wohl mehr drauf :love

Zum Geschlecht: Wir hätten auch gern ein Mädchen.. ich hoffe sehr drauf. Jungs sollen ja viel eher Schreibabys sein und Probleme mit dem Bäuchlein und mit dem Schlafen haben. Bei unserem High-Need-Duracell-Bubi war/ist das definitv der Fall und ich wünsche mir einfach ganz ganz doll ein einfacheres Baby, weil ich nicht weiß, ob ich das ansonsten mit zwei Kindern der Sorte schaffe  wir hätten wohl auch gern beim ersten Kind ein Mädchen gehabt, und manchmal denke ich darüber nach, obs wohl alles viel leichter wäre, wenn er doch nur ein Mädchen geworden wäre, aber ich verdränge den Gedanken ganz schnell wieder. Aber eigentlich ist ja mein Wunsch-Familienmodell ein großer Bruder und zwei kleine Schwestern  nummer eins wär ja schon mal geschafft 

Babyausstattung: Wir haben fast alles Geschenkt/Gebraucht bekommen. Meine höchsten Ausgaben waren für die private Frauenärztin, die jeden Monat für den Ultraschall ca 100,-- verlangt hatte und die hab ich nach der Geburt auch gewechselt  waren am Ende fast 1000,-- da hätte ich mir eine persönliche Hebamme für die Geburt auch noch leisten können (oder eine Hausgeburt) ... mal sehen wie wir das bei der nächsten SS angehen. Aber, wo war ich, zurück zu den Klamotten Großeltern lieben es, Kleider zu schenken (bei Mädls noch mehr als bei Jungs!) und zur Geburt schenkt man auch am liebsten Klamotten, da kann man nicht so viel falsch machen (vor allem, wenn die Schenker noch keine eigenen Kinder haben oder das lange her ist). Den Rest haben wir von Freundinnen - 4 Jungs im Alter von 1, 3, und 4 im Umkreis, da konnte ich dem Knirps jeden Tag ein neues Outfit anziehen ohne zu waschen, bis er in die nächste Größe kam  Kinderwagen und Kinderzimmer haben wir von je einem Großelternpaar geschenkt bekommen, Babywanne, Kindersitz, Hochstuhl, Gitter für die Stiege alles gebraucht geschenkt bekommen und Spielsachen auch einige, wobei da auch viele bei den Geschenken dabei waren. Echt kein Ding! Wenn man keine Stoffwindeln verwendet schenken die Menschen auch gern Windeltorten (vor allem die Arbeitskollegen). 

Stoffwindeln: Ich verwende Milovia, Bamboolik und Blümchen (Deutsche oder europäische Standorte wie Polen), Bambino Mio hat super süße Designs, aber die All-in-One sind einfach nix für mich, die trocknen auch schwer, wie Katha schon sagt. Bei den andren ists kein Problem mit Trocknen, ich verwend Spucktücher aka die orignal "Stoffwindeln" als Einlage und die trocknen auch fix. Als Höschenwindeln wo er kleiner war hatte ich gebrauchte Popolino's, die waren ok, aber fürs nächste werd ich wohl bei der WIndelmanufaktur mal reinschaun, die verwenden Bio-Wollwindeln (kann man angeblich ganz leicht dichtend machen, muss mich da aber noch einlesen). 

Puh, das war jetzt mal ein bisschen viel. Ich hab mich so gefreut, hier von ein paar Gleichgesinnten zu lesen 

Katha kennt mich ja auch schon von einer anderen Gruppe

 

Gefällt mir

10.01.21 um 21:37
In Antwort auf

Ja wir fangen im September an zu üben und würden dann bis in den Dezember rein gehen weil wir eben auch ein Sommer-Baby wollen. Die Sache ist halt die wir sind beide Mai-Kinder und würden uns wünschen das unser Kind nicht auch noch so ein Maikäfer wird. Aber Juni bis September ist ja auch genug Zeit zum schlüpfen.
Ich hab mir vorgenommen auch viel Gebraucht zu kaufen. Dann kostet es nicht mehr so viel und die Sachen werden in unserer Wegwerfgesellschaft nochmal Sinnvoll genutzt.
Ich hab zwei mal in meinem Leben die Pille genommen und nachdem ich nach der einen eine Panikattacke und bei der anderen die ich ein Jahr lang genommen hab 20kg(!!!) Zugenommen habe würde ich meinem Körper so was niemals wieder antun. Ich finde es schade das darüber so wenig aufgeklärt wird, dass es mittlerweile viiiiieeeel bessere Alternativen gibt. Selbst die meisten Frauenärzte hauen aus Gewohnheit erst mal die Pille raus.
Es wäre auch bei mir das erste Kind und eventuell bleibt es auch das einzige daher ist das Bedürfnis uns diesen Mädchentraum zu erfüllen natürlich höher.

Oh ja gebraucht kaufen würden wir dann auch machen finde neue baby Kleidung total unsinnig zu kaufen da die kleinen ja eh schnell rauswachsen.

Ich habe die normale Pille auch mit 23 abgesetzt, bei mir war das ähnlich, hab zugenommen und meinem Gemüt hat es auch nicht gut getan. Seitdem verhüten ich nur mit Kondom. Hat bis auf 3 mal wo ich die Pille danach nehmen musste geklappt 

Wie lange bist du schon mit deinem Partner zusammen? 

Gefällt mir

10.01.21 um 21:48
In Antwort auf

Ohh Hallo!
Bei euch hier klingt es ja toll warten mit dem Hibbeln, Ökologisch und Nachhaltig  

Wir warten bis April mit Hibbeln, weil wir auch gern ein Frühjahrs- oder Sommerbaby hätten! Bei mir wirds das zweite Kind, und das erste hat im Oktober Geburtstag. Wollte zuerst auch das "Hochschwanger im Sommer" sein vermeiden, aber der Sommer 2018 war so schlimm heiß, dass es eigentlich egal war, in welchem Stand der Schwangerschaft man war  Wegen dem Altersunterschied zum Großen ist halt ein bisschen Schade, da Sommer 2021 natürlich super gewesen wäre, aber das haben wir aufgrund Stress, Schlaflosigkeit und Corona verpasst - hatte bis Ende November auch die Kupferspirale drin! Machte übrigens keinen Unterschied nach dem Rausnehmen - nur spür ich in der zweiten Hälfte des Zykluses jedes Zwicken im Unterleib.. (könnte auch daran liegen, dass wir ja gern ein Baby hätten. Da achtet man wohl mehr drauf :love

Zum Geschlecht: Wir hätten auch gern ein Mädchen.. ich hoffe sehr drauf. Jungs sollen ja viel eher Schreibabys sein und Probleme mit dem Bäuchlein und mit dem Schlafen haben. Bei unserem High-Need-Duracell-Bubi war/ist das definitv der Fall und ich wünsche mir einfach ganz ganz doll ein einfacheres Baby, weil ich nicht weiß, ob ich das ansonsten mit zwei Kindern der Sorte schaffe  wir hätten wohl auch gern beim ersten Kind ein Mädchen gehabt, und manchmal denke ich darüber nach, obs wohl alles viel leichter wäre, wenn er doch nur ein Mädchen geworden wäre, aber ich verdränge den Gedanken ganz schnell wieder. Aber eigentlich ist ja mein Wunsch-Familienmodell ein großer Bruder und zwei kleine Schwestern  nummer eins wär ja schon mal geschafft 

Babyausstattung: Wir haben fast alles Geschenkt/Gebraucht bekommen. Meine höchsten Ausgaben waren für die private Frauenärztin, die jeden Monat für den Ultraschall ca 100,-- verlangt hatte und die hab ich nach der Geburt auch gewechselt  waren am Ende fast 1000,-- da hätte ich mir eine persönliche Hebamme für die Geburt auch noch leisten können (oder eine Hausgeburt) ... mal sehen wie wir das bei der nächsten SS angehen. Aber, wo war ich, zurück zu den Klamotten Großeltern lieben es, Kleider zu schenken (bei Mädls noch mehr als bei Jungs!) und zur Geburt schenkt man auch am liebsten Klamotten, da kann man nicht so viel falsch machen (vor allem, wenn die Schenker noch keine eigenen Kinder haben oder das lange her ist). Den Rest haben wir von Freundinnen - 4 Jungs im Alter von 1, 3, und 4 im Umkreis, da konnte ich dem Knirps jeden Tag ein neues Outfit anziehen ohne zu waschen, bis er in die nächste Größe kam  Kinderwagen und Kinderzimmer haben wir von je einem Großelternpaar geschenkt bekommen, Babywanne, Kindersitz, Hochstuhl, Gitter für die Stiege alles gebraucht geschenkt bekommen und Spielsachen auch einige, wobei da auch viele bei den Geschenken dabei waren. Echt kein Ding! Wenn man keine Stoffwindeln verwendet schenken die Menschen auch gern Windeltorten (vor allem die Arbeitskollegen). 

Stoffwindeln: Ich verwende Milovia, Bamboolik und Blümchen (Deutsche oder europäische Standorte wie Polen), Bambino Mio hat super süße Designs, aber die All-in-One sind einfach nix für mich, die trocknen auch schwer, wie Katha schon sagt. Bei den andren ists kein Problem mit Trocknen, ich verwend Spucktücher aka die orignal "Stoffwindeln" als Einlage und die trocknen auch fix. Als Höschenwindeln wo er kleiner war hatte ich gebrauchte Popolino's, die waren ok, aber fürs nächste werd ich wohl bei der WIndelmanufaktur mal reinschaun, die verwenden Bio-Wollwindeln (kann man angeblich ganz leicht dichtend machen, muss mich da aber noch einlesen). 

Puh, das war jetzt mal ein bisschen viel. Ich hab mich so gefreut, hier von ein paar Gleichgesinnten zu lesen 

Katha kennt mich ja auch schon von einer anderen Gruppe

 

Hey super cool, hätte nicht gedacht, dass so viele hier rein schreiben werden da ich erst mal nach so einem forumthema gesucht habe aber nichts gefunden. Da dachte ich naja irgendwelche verrückte superhibblerinnen gibt es doch bestimmt auch außer mir da draußen in der internetwelt 

Danke für die Infos zu den stoffwindel Marken weiß auch erst jetzt durch Katha, dass stoffwindeln schwer trocknen, aber zum Glück gibt es auch welche die das Problem nicht haben. Spucktücher habe ich auch gelesen, dass die sich gut für stoffwindel oder als zusätzliche Einlage verwenden lassen können. Ich habe aber schon vor erst mal das abhalten einzuführen und stoffwindeln nur als Backup anzuziehen (Babys in Windeln sehen auch putzig aus )

Aber wenn ihr bis April wartet kann es doch auch ein winter Baby werden? Oder vorsorglich für genug übungszeit? 
 

Gefällt mir

10.01.21 um 21:51

Zur Hibbelpause: Also wir wollen keine Hibbelpause einlegen. Das wäre der horror für mich also sogesehen ist es uns auch nicht soooo wichtig ein Sommerbaby zu Haben^.^

Zum Geschlecht: ist uns egal aber wenn ich von einem Baby tagträume dann ist es da fast immer ein Mädchen 

Gefällt mir

10.01.21 um 21:58
In Antwort auf

Gebrauchte Babykleidung: da bin ich auch absolut dafür! Es gibt in vielen Orten zweimal im Jahr Babybasare. Die sind echt super um Schnäppchen zu machen! 

Cool danke für den Tipp Katha  

Gefällt mir

10.01.21 um 22:27

Also wirklich unglaublich wie viele sich aufs Baby machen dieses Jahr freuen. Ich bin mit meinen äußerungen wie Glücklich ich mit einem Jungen wäre etwas vorsichtig, erstens hab ich in genug Foren schon genug Über-Mamis gehabt, die dann einer die sagt sie wünscht sich ganz ganz doll das eine Geschlecht und wäre wohl schon traurig beim anderen, fast gelyncht worden und ihr dann gleich die Kinderlosigkeit gewünscht wird. Zweitens weiß ich aus trauriger Erfahrung dass Elternliebe leider nicht auf Knopfdruck anspringt. Mein Mann wurde von seinem Vater immer nur runter geputzt und er war für nichts gut genug, im Gegensatz zu seinen beiden Brüdern. Meine Mutter wurde von meiner Oma gehasst und gemobbt während mein Onkel der Augenstern meiner Oma war, bei ihren Enkelkindern war es dann genau anders rum. Da waren dann die Mädels das größte und die Jungs doof. Das wollen viele einfach nicht wahr haben und das wissen hat mich eventuell auch etwas eingeschüchtert. So ein Leben hat kein Kind verdient. Aber jetzt sollten wir uns erfreulicheren Themen zuwenden, schließlich ist hierfür so eine Hibbelgruppe da!

Wenn wir heiraten sind mein Partner und ich dann knapp drei Jahre zusammen und bei uns läuft es super. Hieße bei Kind dann fast vier Jahre Beziehung.
Das mit dem schenken lassen der Baby-Ausstattung wird bei uns eher schwierig, da wie oben angemerkt seine Familie jetzt nicht die herzlichste ist und im Freundeskreis wir die ersten sind. Meine Eltern leben 600 km weit weg und meine Mutter hat sich meinem Zukünftigen leider als Schwiegermonster geoutet (ach herrje jetzt wird es doch wieder deprimierend) aber ich sehs positiv, so kann ich mir wenigstens Sachen aussuchen die mir gefallen und bekomm nicht Sachen die anderen gefallen.
Ich träume von diesem Baby schon seit ich denken kann und endlich geht dieser Traum in erfüllung ich könnte kaum glücklicher sein. Können wir nicht einfach die Uhr vor drehen in den Sommer? Dann haben wir auch das schlimmste mit dieser Seuche hinter uns... hoffentlich...
Ein Sommerbaby wäre schon unser Traum und eigentlich hatten wir uns eine Hibbel und Herzelpause vorgenommen aber wer weiß schon ob man das durchgezogen bekommt wenn es dann so weit ist. Wir wollen dann in den nächsten fünf Jahren auch auswandern, nach Australien, da wäre unser schön geplantes Sommerbaby eh ein Winterbaby Dann planen wir eben so das es zu Weihnachten genug abstand hat
 

1 -Gefällt mir

10.01.21 um 23:16
In Antwort auf

Also wirklich unglaublich wie viele sich aufs Baby machen dieses Jahr freuen. Ich bin mit meinen äußerungen wie Glücklich ich mit einem Jungen wäre etwas vorsichtig, erstens hab ich in genug Foren schon genug Über-Mamis gehabt, die dann einer die sagt sie wünscht sich ganz ganz doll das eine Geschlecht und wäre wohl schon traurig beim anderen, fast gelyncht worden und ihr dann gleich die Kinderlosigkeit gewünscht wird. Zweitens weiß ich aus trauriger Erfahrung dass Elternliebe leider nicht auf Knopfdruck anspringt. Mein Mann wurde von seinem Vater immer nur runter geputzt und er war für nichts gut genug, im Gegensatz zu seinen beiden Brüdern. Meine Mutter wurde von meiner Oma gehasst und gemobbt während mein Onkel der Augenstern meiner Oma war, bei ihren Enkelkindern war es dann genau anders rum. Da waren dann die Mädels das größte und die Jungs doof. Das wollen viele einfach nicht wahr haben und das wissen hat mich eventuell auch etwas eingeschüchtert. So ein Leben hat kein Kind verdient. Aber jetzt sollten wir uns erfreulicheren Themen zuwenden, schließlich ist hierfür so eine Hibbelgruppe da!

Wenn wir heiraten sind mein Partner und ich dann knapp drei Jahre zusammen und bei uns läuft es super. Hieße bei Kind dann fast vier Jahre Beziehung.
Das mit dem schenken lassen der Baby-Ausstattung wird bei uns eher schwierig, da wie oben angemerkt seine Familie jetzt nicht die herzlichste ist und im Freundeskreis wir die ersten sind. Meine Eltern leben 600 km weit weg und meine Mutter hat sich meinem Zukünftigen leider als Schwiegermonster geoutet (ach herrje jetzt wird es doch wieder deprimierend) aber ich sehs positiv, so kann ich mir wenigstens Sachen aussuchen die mir gefallen und bekomm nicht Sachen die anderen gefallen.
Ich träume von diesem Baby schon seit ich denken kann und endlich geht dieser Traum in erfüllung ich könnte kaum glücklicher sein. Können wir nicht einfach die Uhr vor drehen in den Sommer? Dann haben wir auch das schlimmste mit dieser Seuche hinter uns... hoffentlich...
Ein Sommerbaby wäre schon unser Traum und eigentlich hatten wir uns eine Hibbel und Herzelpause vorgenommen aber wer weiß schon ob man das durchgezogen bekommt wenn es dann so weit ist. Wir wollen dann in den nächsten fünf Jahren auch auswandern, nach Australien, da wäre unser schön geplantes Sommerbaby eh ein Winterbaby Dann planen wir eben so das es zu Weihnachten genug abstand hat
 

Cool, nach Australien auswandern! Da ist es immer warm also ich finde es total bescheuert wenn man in kinderwunsch/babyforen sich gegenseitig fertig macht wegen irgendwelchen subjektiven Ansichten. Ich finde es super cool, dass du einfach ehrlich deine Meinung und Gefühle schreibst ^.^ genau so soll es auch sein.

Mein Mann und ich wollen dieses Jahr auch eine Art heiraten machen: es wird dann ein freies Bündnis Ritual mit spirituellen Hintergrund (ist ja das "normale" heiraten im Grunde genommen auch) 
Ich war schonmal verheiratet und bin sensibel gegenüber diesem Thema. Vielleicht heiraten wir dann "richtig" wenn wir älter sind .

Die familiäre Situation ist bei mir ähnlich. Mein Mann kennt meine Familie außer meinen Geschwistern nicht. Meine Eltern sind was das angeht schwieriger, vorallem meine Mutter da sie streng religiös ist wird das schwierig werden. Also gehört zum Plan bis August meinen Eltern von meinem Mann zu erzählen und mal ein Kennenlernen zu veranstalten und ihr dann auch noch von unserer babyplanung zu erzählen... Da hat sie viel zu verdauen. Für sie ist Kinder kriegen ohne verheiratet zu sein etwas schlimmes -.-

Einige Geschenke bekomme ich bestimmt von Freunden und meinen Mitbewohnern und der Familie von meinem Mann (hoffentlich wenn alles gut geht vielleicht sogar von meinen Eltern, die endlich akzeptieren müssen, dass die mir nicht zu sagen haben sollen wie ich mein Leben zu leben hab)  natürlich werde ich ihnen vorher sagen, dass die mir keine windeltorte schenken sollen 

Ich habe eigentlich erst so richtig den Wunsch ein Baby zu haben mit meinem Mann jetzt, wir kennen uns schon seit 9 Jahren und seitdem sind wir auch ineinander verliebt. Tatsächlich sind wir aber erst seit 9 Monaten zusammen 
Ich kann es auch einfach kaum erwarten bis der Sommer kommt, ich hoffe auch sehr das die covid scheiße dann ruhiger geworden ist und unser einigermaßen normales Leben wieder einkehrt. 

Gefällt mir

11.01.21 um 0:06
In Antwort auf

Also wirklich unglaublich wie viele sich aufs Baby machen dieses Jahr freuen. Ich bin mit meinen äußerungen wie Glücklich ich mit einem Jungen wäre etwas vorsichtig, erstens hab ich in genug Foren schon genug Über-Mamis gehabt, die dann einer die sagt sie wünscht sich ganz ganz doll das eine Geschlecht und wäre wohl schon traurig beim anderen, fast gelyncht worden und ihr dann gleich die Kinderlosigkeit gewünscht wird. Zweitens weiß ich aus trauriger Erfahrung dass Elternliebe leider nicht auf Knopfdruck anspringt. Mein Mann wurde von seinem Vater immer nur runter geputzt und er war für nichts gut genug, im Gegensatz zu seinen beiden Brüdern. Meine Mutter wurde von meiner Oma gehasst und gemobbt während mein Onkel der Augenstern meiner Oma war, bei ihren Enkelkindern war es dann genau anders rum. Da waren dann die Mädels das größte und die Jungs doof. Das wollen viele einfach nicht wahr haben und das wissen hat mich eventuell auch etwas eingeschüchtert. So ein Leben hat kein Kind verdient. Aber jetzt sollten wir uns erfreulicheren Themen zuwenden, schließlich ist hierfür so eine Hibbelgruppe da!

Wenn wir heiraten sind mein Partner und ich dann knapp drei Jahre zusammen und bei uns läuft es super. Hieße bei Kind dann fast vier Jahre Beziehung.
Das mit dem schenken lassen der Baby-Ausstattung wird bei uns eher schwierig, da wie oben angemerkt seine Familie jetzt nicht die herzlichste ist und im Freundeskreis wir die ersten sind. Meine Eltern leben 600 km weit weg und meine Mutter hat sich meinem Zukünftigen leider als Schwiegermonster geoutet (ach herrje jetzt wird es doch wieder deprimierend) aber ich sehs positiv, so kann ich mir wenigstens Sachen aussuchen die mir gefallen und bekomm nicht Sachen die anderen gefallen.
Ich träume von diesem Baby schon seit ich denken kann und endlich geht dieser Traum in erfüllung ich könnte kaum glücklicher sein. Können wir nicht einfach die Uhr vor drehen in den Sommer? Dann haben wir auch das schlimmste mit dieser Seuche hinter uns... hoffentlich...
Ein Sommerbaby wäre schon unser Traum und eigentlich hatten wir uns eine Hibbel und Herzelpause vorgenommen aber wer weiß schon ob man das durchgezogen bekommt wenn es dann so weit ist. Wir wollen dann in den nächsten fünf Jahren auch auswandern, nach Australien, da wäre unser schön geplantes Sommerbaby eh ein Winterbaby Dann planen wir eben so das es zu Weihnachten genug abstand hat
 

Ohja, das hab ich auch schon mitbekommen - aber ich finds in dem Fall viel wichtiger, dass die Gefühle der Eltern auch angenommen werden, nicht nur die der Kinder. Klar, gesund solls sein etc. aber meistens sucht man sich die Dinge, die man sich wünscht und fühlt nicht aus. Ich bin mir sicher, jeder hier wird sein Bestes als Mama geben, egal obs jetzt ein Junge oder ein Mädchen wird. Ich würd ja sogar noch einen Schritt weiter gehen, aber das sprengt den Rahmen hier dann wirklich  nur weil ein Gefühl "nicht toll" verschwindets nicht, wenn man nicht darüber redet 

Hmm, wir haben auch schwierige Elternverhältnisse allerdings haben wir gemerkt, dass sie trotzdem das obligatorische Gewand schenken, weil man das " ja so tut" und das ist meiner Familie äußerst wichtig Außerdem zeigen sie gern ihren Status mit Markenkleidung. Brauch ich jetzt zwar nicht, aber egal.. und gebraucht kriegt man ja sonst auch bei den Basaren, die Katha erwähnt hat, da gibts bei uns auch immer welche, die supertoll sind ^-^ da hab ich auch eine Menge eingekauft, damals sogar am ET weil der Junge sich ziemlich zeit lies.. 

das mit den Jungs/Mädchen vorziehen kenn ich derzeit gottseidank nur aus Geschichten. Einer Freundin von mir geht es so - die Tochter ist der Augenstern der Großeltern, wurde gern genommen übers WE und reich beschenkt, und der Junge als zweitgeborener ist halt "da"... dem schenkt man was, weils sein muss, aber mal aufpassen oder sich Gedanken übers Geschenk machen.. das macht mich voll traurig  Selbst wenn es passieren sollte (und ich hoffe inständig, dass es nicht so ist!!) das ich eins meiner Kinder lieber hab als das andere, dann werd ich mir alle Mühe geben, dass dieses Kind das nie zu spüren bekommt! Und trotz allem gilt hier wieder: Ob man Menschen mag und wie sehr man diese mag, hängt vom eigenen Charakter und von dem des Gegenübers ab. Kinder haben ihren eigenen Charakter und es steht nirgends geschrieben, dass dieser super mit dem der Eltern harmonieren muss.. Das ist zwar doof, aber eigentlich ganz normal! 

Achja, das abhalten.. ich hätt das so gerne gemacht beim Zwerg, habs auch brav probiert bis er 6 Monate alt war, aber dann wollte er von einem Tag auf den anderen nicht mehr. Ich hab mich so geärgert, geb mir voll Mühe auch mit den Stoffies und allem, aber der Herr möchte nicht Topfi gehen und ihm ist es egal, wenn er die nasse oder dreckige Windel am Popo hat, hauptsache Schreien, wenns ums Wickeln geht  jetzt ist er bald 2 1/2 und ich fürcht, das wird nix mit früh trocken werden.. da sieht mans mal wieder: Kinder kann man zu nix zwingen, egal wie gut man es meint... 

Ich finds übrigens auch sehr spannend, dass doch einige sehr hibbelig sind hier es gab vor einiger Zeit eh so einen Thread schon hier, leider wurde der wegen "Werbung, Betrug" gelöscht, aber man konnte mir nicht sagen, was falsch dran gewesen wäre, außer dass mehrere der Poster gegen die Richtlinien verstoßen hätten und naja.. dann war er weg 

@Katara: Ich kannte meinen Freund auch schon 7 Jahre bevor wir zusammenkamen  war ein bisschen auf Umwegen aber wir haben uns auch ziemlich am Anfang verliebt 

Gefällt mir

11.01.21 um 6:58
In Antwort auf

Ohja, das hab ich auch schon mitbekommen - aber ich finds in dem Fall viel wichtiger, dass die Gefühle der Eltern auch angenommen werden, nicht nur die der Kinder. Klar, gesund solls sein etc. aber meistens sucht man sich die Dinge, die man sich wünscht und fühlt nicht aus. Ich bin mir sicher, jeder hier wird sein Bestes als Mama geben, egal obs jetzt ein Junge oder ein Mädchen wird. Ich würd ja sogar noch einen Schritt weiter gehen, aber das sprengt den Rahmen hier dann wirklich  nur weil ein Gefühl "nicht toll" verschwindets nicht, wenn man nicht darüber redet 

Hmm, wir haben auch schwierige Elternverhältnisse allerdings haben wir gemerkt, dass sie trotzdem das obligatorische Gewand schenken, weil man das " ja so tut" und das ist meiner Familie äußerst wichtig Außerdem zeigen sie gern ihren Status mit Markenkleidung. Brauch ich jetzt zwar nicht, aber egal.. und gebraucht kriegt man ja sonst auch bei den Basaren, die Katha erwähnt hat, da gibts bei uns auch immer welche, die supertoll sind ^-^ da hab ich auch eine Menge eingekauft, damals sogar am ET weil der Junge sich ziemlich zeit lies.. 

das mit den Jungs/Mädchen vorziehen kenn ich derzeit gottseidank nur aus Geschichten. Einer Freundin von mir geht es so - die Tochter ist der Augenstern der Großeltern, wurde gern genommen übers WE und reich beschenkt, und der Junge als zweitgeborener ist halt "da"... dem schenkt man was, weils sein muss, aber mal aufpassen oder sich Gedanken übers Geschenk machen.. das macht mich voll traurig  Selbst wenn es passieren sollte (und ich hoffe inständig, dass es nicht so ist!!) das ich eins meiner Kinder lieber hab als das andere, dann werd ich mir alle Mühe geben, dass dieses Kind das nie zu spüren bekommt! Und trotz allem gilt hier wieder: Ob man Menschen mag und wie sehr man diese mag, hängt vom eigenen Charakter und von dem des Gegenübers ab. Kinder haben ihren eigenen Charakter und es steht nirgends geschrieben, dass dieser super mit dem der Eltern harmonieren muss.. Das ist zwar doof, aber eigentlich ganz normal! 

Achja, das abhalten.. ich hätt das so gerne gemacht beim Zwerg, habs auch brav probiert bis er 6 Monate alt war, aber dann wollte er von einem Tag auf den anderen nicht mehr. Ich hab mich so geärgert, geb mir voll Mühe auch mit den Stoffies und allem, aber der Herr möchte nicht Topfi gehen und ihm ist es egal, wenn er die nasse oder dreckige Windel am Popo hat, hauptsache Schreien, wenns ums Wickeln geht  jetzt ist er bald 2 1/2 und ich fürcht, das wird nix mit früh trocken werden.. da sieht mans mal wieder: Kinder kann man zu nix zwingen, egal wie gut man es meint... 

Ich finds übrigens auch sehr spannend, dass doch einige sehr hibbelig sind hier es gab vor einiger Zeit eh so einen Thread schon hier, leider wurde der wegen "Werbung, Betrug" gelöscht, aber man konnte mir nicht sagen, was falsch dran gewesen wäre, außer dass mehrere der Poster gegen die Richtlinien verstoßen hätten und naja.. dann war er weg 

@Katara: Ich kannte meinen Freund auch schon 7 Jahre bevor wir zusammenkamen  war ein bisschen auf Umwegen aber wir haben uns auch ziemlich am Anfang verliebt 

Ja vorm abhalten habe ich auch noch gewissen Respekt, ich stelle es mir noch zu leicht vor, weiß aber, dass es auch Zeiten geben wird, wo das Baby streiken könnte. Bin echt gespannt wie das dann wird, finde das Thema mit dem abhalten sehr interessant. Zumal das ja eigentlich die natürliche vorm von ausscheidung für den Menschen ist.

Hast du von Anfang an deinen Sohn abgehalten? Und kannst du sagen, aus welchem Grund er da keine Lust mehr drauf hatte?

Mit meinem Mann war das auch ein hin und her, wir waren immer mit anderen Partnern zusammen aber fast immer wenn wir uns getroffen haben (was nicht oft war) sind wir auch im Bett gelandet 
Doch wusste ich im Inneren immer, dass ich nur ihn wirklich liebe und habe mich schon fast damit abgefunden, dass ich eine unerfüllte liebe mit mir rumtragen muss. 
Zum Glück haben wir aber dann zueinander gefunden und sind dann auch sofort zusammen gekommen

@earlgrey wie alt bist du und dein Mann? 

Übrigens habe ich auch einfach kein Bock mehr zu arbeiten,ich mag meine Arbeit, es ist wunderbar aber ich will jetzt einfach gerne den mamajob machen und mein Traum erfüllen ein eigenes kind zu haben. Um mich herum sind auch wieder mal so viele schwangere Frauen, dass ich schon neidisch werde 
Naja gleich muss ich dann zur Arbeit los, aber es sind ja nur noch 7 Monate und 20 Tage 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

11.01.21 um 13:27

@earl.grey: schön, dass du auch hier gelandet bist 😊
Danke für die Infos zu den unterschiedlichen Stoffwindeln! Bei unserer Maus jetzt lohnt es sich nicht mehr weil sie fast trocken ist, aber ich würde beim nächsten auch wieder Stoffwindeln probieren. 

Unterschied zwischen Jungen und Mädchen-babys: wie earl.grey das schon mit ihrem Sohn beschrieben hat war es bei uns auch! Unser großer war ein absolut unruhige Baby, das extrem viel
viel geschrien hat und auch sehr mit Blähungen zu kämpfen hatte. Er hat auch bis er 2 war nie länger als 1,5 bis 2 Std. am Stück geschlafen... Unser Mädels dagegen sind/waren echte Traumbabys! Beide haben wenig geweint, besser geschlafen und sind besser auf Töpfchen gegangen. 

Das im Bekanntenkreis oder in der Familie Jungs oder Mädels bevorzugt werden kenne ich zum Glück garnicht!
Wenn ich es mir jetzt aussuchen könnte hätte ich auch lieber noch eine Tochter, aber da wir schon beides haben ist es mir rel. egal. Für ein Mädchen hätte ich auch noch mehr gute Sachen die wir weiterverwenden könnten... 

Elternverhältnis: das ist bei uns zum Glück ganz gut. Klar ist es nicht immer ganz einfach, gerade mit meinen Schwiegereltern, die gerne immer über alles und jeden informiert werden und auch ständig die Kinder beanspruchen wollen, aber es ist auszuhalten 

Gefällt mir

11.01.21 um 17:04

Hallo ihr Hibbler =)

eigentlich habe ich andere Foren gelesen, denn ich denke gerade das ich ausversehen Schwanger bin. Doch der Test war 21 Tage nach ev ES noch negativ. Also wenn es so bleibt bin ich hier richtig   =)

Meine kleine Maus ist jetzt 15 Monate und ich möchte noch ein Geschwisterchen.
Und ich zerdenke mir im Moment den Kopf über den besten Zeitpunkt um das nächste zu Planen.

Habe immer gesagt das nächste soll ein Sommerkind werden, damit man nicht immer so viel anziehen muss XD 

also würde es genau in den Zeitraum passen.
habe nur meinem Arbeitgeber gegenüber ein schlechtes Gewissen. Weil ich dann quasi Anfange wieder voll zu arbeiten nur um dann bald schon wieder schwanger zu sein...

Bei der ersten war es quasi ein paar Monate früher das berühmte 2 Schuss 1 Treffer. So konnte ich mir das hibbeln erstmal sparen.


Finde es sehr gut das ihr motiviert seit Stoffis zu nehmen. Wir wickeln auch Milovia mit Mullwindeln als Einlagen. Das klappt super!

Das mit dem Abhalten habe ich leider zu spät gelesen so das ich es nicht mehr machen konnte, aber seit sie sitzen kann geht sie regelmäßig aufs Töpfchen. 

Würde es im Zweifel auch wieder so machen, weil ich nicht weiß wie das dann bei einem Zweiten wird. Je nach Abstand dann eben auch.


Zum Geschlecht möchte ich sagen, dass kch einen Jugen haben wollte. Mein Mann zieht mich bis heute auf das ich kurz enttäuscht war beim US. (Alle haben gesagt ich hätte einen Jungsbauch)

Jetzt bin ich sehr glücklich über mein Mädchen. Allerdings hat sie schon immer nachts einen 2h Rhythmus. Und erst jetzt kommen 4h regelmäßiger vor.
(Wird auch noch gestillt)

Denke also vieles ist einfach Charakter Sache und nicht Geschlechts abhängig.

Es gibt zickige Jungs und randalierende Mädchen =)

Es gibt immer Vor und Nachteile, und die kleinen entwickeln sich ja auch noch.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg beim vorbereiten und versucht einen kühlen Kopf zu behalten und die Zeit bis dahin zu genießen. 
 

Gefällt mir

11.01.21 um 18:49

Arbeitgeber: da geht es mir ganz genau so! Ich arbeite aktuell ein paar Stunden pro Woche im Homeoffice und werde erst ab Juni wieder 30 h/Woche arbeiten. Wenn es wie geplant bei uns klappen würde, wäre ich auch kurz danach wieder schwanger...
Mein AG rechnet auch nicht damit, dass wir noch ein Kind bekommen könnten, da wir ja schon 3 haben und er das sowieso schon als sehr viel empfindet!

Andie schon Mamis: wie war das denn bei euch nach dem Abstillen oder sogar noch während der Stillzeit? Ab wann hättet ihr denn wieder einen normalen Zyklus mit Es? 

Gefällt mir

11.01.21 um 19:15

Also erst mal ganz herzlich Danke. Muss man ja leider sagen aber ich bin wirklich glücklich das ich hier verstanden werd und mir keiner den Kopf abreißt
Ich finde es ja interessant wie hier Paare unbekannt verliebt waren. Dafür wäre ich glaub ich nicht der Typ. Ich würde irgendwann einfach sagen und wenn es nicht klappt verarbeiten und dann ist der Keks gegessen.
Ja meine Mutter hasst meinen Mann leider. Und das ist auch nicht übertrieben. Ich durfte mir da schon einiges anhören auch im Zuge dessen das sie sich wünscht das ich mit ihm nie Kinder bekomme und als ich ihr deutlich gemacht hab dass das nicht passieren wird meinte sie ich wäre viel zu egoistisch für Kinder weil ich zu sehr auf mich fixiert bin und deswegen eigentlich auch nicht für langzeitbeziehungen gemacht wäre. Meine Mutter hat sich verändert durch einige Rückschläge in ihrem Leben. Früher war sie cool. Heute eher Biest.
Also das mit den Jung sind schrei Babys und Mädels nicht kenn ich auch aus dem Umfeld nichtm bei uns war es auch ganz anders. Mein Bruder war nur unruhig wenn er Hunger hatte und hat geschrieen wenn Mama nicht ihm sondern dem Flaschenwärmer das Fläschchen gegeben hat. Da war dann Alarm aber sonst soll mein Bruder pflegeleicht gewesen sein. Während ich wohl über ein Jahr mit Koliken zu kämpfen hatte und auch kein Essen bei mir behalten wollte.
Was ich zugeben muss ist dass ich echt schiss vor der Geburt hab. Ich hab Angst vor den Schmerzen Also deswegen Respekt an Katharina die sich das jetzt ein viertes mal antun will. Und an deinen Chef: ist ja nicht seine Familie. Die muss er ja nicht so groß machen

Gefällt mir

11.01.21 um 19:58

@jenny: das mit deiner mum hört sich ja echt doof an 🙄. Na hoffentlich ändert sich ihre Einstellung da etwas wenn ihr dann wirklich ein Kind habt und sie dann ein Enkelchen!
Wegen der Geburt würde ich dir raten dir da vorher mal keine Panik zu machen. Unsere Kids sind alle zuhause auf die Welt gekommen und bei 2 davon war sogar die Hebi nicht schnell genug da, sodass mein Mann sie dann aufgefangen hat. Es kann also auch wirklich schnell und problemlos gehen 😉
Und wenn man zur Geburt ins kh geht hat man ja zur Not auch die Möglichkeit eine pda zu bekommen, wobei ich da nicht so der Fan davon bin, aber sowas muss ja jeder für sich entscheiden und wie es in der Situation nötig ist.

Wir haben auch ganz viele Bekannte aus dem Kiga, mit sehr anspruchsvollen Jungs, aber da gi t es bestimmt auch Ausnahmen. 

Gefällt mir

11.01.21 um 20:19
In Antwort auf

Hallo ihr lieben,

bin ganz neu und schreibe zum ersten mal in so ein Forum. Da ich ein sehr großen Kinderwunsch habe, aber noch ein bisschen warten muss, dachte ich, dass ich vielleicht hier auf gleichgesinnte stoßen könnte. Zu mir: Ich werde dieses Jahr 28 und habe einen festen job. Mit meinem Traummann an der Seite wollen wir gerne ab August mit babymachen starten (das erste Kind). Damit wir gut darauf vorbereitet sind, möchten wir noch ein wenig sparen und auch mental darauf vorbereiten. Ich interessiere mich für artgerechte Erziehung und lese gerade auch ein Buch darüber. Ansonsten bin ich sehr Naturbezogen und Alternativ. 

Es würde mich sehr freuen, wenn sich jemand oder mehrere findet/finden zum gemeinsam aufs hibbeln hibbeln :3 

Hallo

Ich hoffe ich darf mich einreihen. 
Ich bin 27. Und wir möchten dieses Jahr mit unserer Familienplaung starten. Bei uns ist August geplant um loszulegen. 
Ich lese mir zurzeit Bücher über zweisprachige Erziehung durch. 
Da wir die meiste Zeit des Jahres in der Heimat verbringen wäre es gut wenn unser Nachwuch zweisprachig aufwachsen würde. 

Gefällt mir

11.01.21 um 21:00

Hey hier ist ja richtig viel los

Geburt: da wollte ich auch in einem geburtshaus oder zu Hause gebären, finde die pda gruselig, da habe ich lieber Schmerzen. Bin auch kein Fan von Betäubungsmittel generell (habe meine weißheitszähne alle vier bei lokaler Betäubung ziehen lassen) 
@kathi,empfiehlst du zu Hause? Geburtshäuser könnten ja unter Umständen auch voll sein. Habe aber schon ein geburtshaus in Sicht wo ich sehr gerne gebären würde wenn es dann soweit ist. 

@lucia27 cool das du dabei bist. Um welche Sprache handelt es sich denn? Also ich bin auch ein Fan von zweisprachig erziehen, das würde ich dann auch gerne mit meinem Kind machen. Im Baby und Kleinkindalter sind die Fenster für Sprache weit offen und da macht es am meisten Sinn mehrere Sprachen beizubringen

Arbeitgeber: ich arbeite dann auch hoffentlich dann weniger als ein Jahr und dann werde ich hoffentlich schwanger werden aber glücklicherweise habe ich ein unbefristeten Vertrag und damit eine gute Absicherung. Finde meine privaten lebensplanungen hat niemanden außer mir zu interessieren, da muss man dann eben egoistisch sein

Generelle frage an die schon mamis:

Wie war das mit der Suche nach einer hebamme? Habe von einer Freundin gehört, dass es schwer sein soll eine zu finden. 
Würde dann auch gerne eine hebamme haben die mich in der schwangerschaft begleitet. 

Gefällt mir

11.01.21 um 21:14

Also ich hab früher gesagt ich will eine PDA aber da ich nach der Geburt nicht gleich abnabeln will sondern auspulsieren lassen will und das im KH schwierig ist wollte ich auch ins Geburtshaus (ganz ohne Betreuung trau ich mich nicht) aber da gibt es so was ja nicht. Eine Hebamme hätte ich auch gerne. An die Mamis: muss ich die selber zahlen? Im Internet finde ich nichts eindeutiges auch zum Geburtshaus. Übernimmt das die KK?

Gefällt mir

11.01.21 um 21:20

Hebamme: also ich habe mir immer eine Hebi gesucht, sobald ich wusste das ich schwanger bin. Wir hatten auch immer Hausgeburten, das macht ja auch nicht jede. Wir haben aber immer eine gefunden. Aber ich würde auf jeden Fall empfehlen rechtzeitig zu suchen.
Eine Hebamme ist wirklich super, vorallem für die Nachsorge. Die kommen dann am Anfang täglich zu einem nach Hause und helfen einfach bei allem was man möchte, ob das jetzt Stillen, Baden oder wickeln ist. Das ist gerade beim ersten Kind super! 

Hausgeburt: ich denke da muss man der Typ dafür sein. Krankenhäuser sind überhaupt nicht mein Ding und ich finde immer das es ganz wichtig ist sich während der Geburt wohl zu fühlen und sicher und das ist bei mir zuhause so. Ich würde es jedem empfehlen, der sich das zutraut weil es schon einmalig schön ist mit seinem Baby dann gleich zuhause ganz in Ruhe kuscheln zu können. Und überhaupt so ein Erlebnis zu haben ist toll. Ich denke auch das man viel weniger Schmerzen hat, wenn man sich wohl fühlt und sich entspannen kann. Wenn man da jetzt aber Ängste hat und ein kh braucht um sich sicher zu fühlen ist das vielleicht dann der bessere Weg. 

Arbeit: einen unbefristeten Vertrag habe ich auch, und klar, die Arbeit kann einem nicht die Familienplanung vorschreiben, aber ein bisschen unwohl ist mir trotzdem jetzt schon wenn ich daran denke vielleicht im Spätsommer/Herbst meinem Chef sagen zu müssen, dass ich noch mal ausfalle... 

Gefällt mir

11.01.21 um 21:23

@jenny: die Kosten für die Hebamme für Vorsorge und Nachsorge übernimmt die KK. Nur bei Geburtshaus oder Hausgeburt muss man eine Rufbereitschaftspauschale bezahlen bei der die meisten KK nur einen Teil übernehmen. Ich musste immer ca. 150 bis 200 € selbst dazuzahlen, aber das war auch schon alles was da noch an Kosten für die Hebamme kam. 

Gefällt mir

11.01.21 um 21:46
In Antwort auf

Hey hier ist ja richtig viel los

Geburt: da wollte ich auch in einem geburtshaus oder zu Hause gebären, finde die pda gruselig, da habe ich lieber Schmerzen. Bin auch kein Fan von Betäubungsmittel generell (habe meine weißheitszähne alle vier bei lokaler Betäubung ziehen lassen) 
@kathi,empfiehlst du zu Hause? Geburtshäuser könnten ja unter Umständen auch voll sein. Habe aber schon ein geburtshaus in Sicht wo ich sehr gerne gebären würde wenn es dann soweit ist. 

@lucia27 cool das du dabei bist. Um welche Sprache handelt es sich denn? Also ich bin auch ein Fan von zweisprachig erziehen, das würde ich dann auch gerne mit meinem Kind machen. Im Baby und Kleinkindalter sind die Fenster für Sprache weit offen und da macht es am meisten Sinn mehrere Sprachen beizubringen

Arbeitgeber: ich arbeite dann auch hoffentlich dann weniger als ein Jahr und dann werde ich hoffentlich schwanger werden aber glücklicherweise habe ich ein unbefristeten Vertrag und damit eine gute Absicherung. Finde meine privaten lebensplanungen hat niemanden außer mir zu interessieren, da muss man dann eben egoistisch sein

Generelle frage an die schon mamis:

Wie war das mit der Suche nach einer hebamme? Habe von einer Freundin gehört, dass es schwer sein soll eine zu finden. 
Würde dann auch gerne eine hebamme haben die mich in der schwangerschaft begleitet. 

Bei uns wäre es koreanisch-deutsch. 
Da unser Kind in zwei Ländern aufwachsen würde wäre es mir natürlich wichtig wenn es auch beide Sprachen beherrschen würde um später nicht ausgegrenzt zu sein. 

Gefällt mir

11.01.21 um 23:10
In Antwort auf

Bei uns wäre es koreanisch-deutsch. 
Da unser Kind in zwei Ländern aufwachsen würde wäre es mir natürlich wichtig wenn es auch beide Sprachen beherrschen würde um später nicht ausgegrenzt zu sein. 

Ich habe mit meiner Tochter einen Babyzeichensprache Kurs besucht, das war und ist super.
Dort hieß es das es Vorteilhaft sein kann gerade bei Zweisprachiger Erziehung.
Oft fangen diese erst etwas später an zu sprechen, weil sich erst alles verknüpfen muss. Und da kann es erstens beim verknüpfen helfen und zweitens können die kleinen ev früher verstanden werden unabhängig von der Sprache.

Generell kann es helfen, das das Kind uns besser versteht und wir es. Der Kurs war schön und da ist ein Kurs viel besser als ein Buch weil man es einfach macht.
Und die Stunde sind quasi wir eine normale Krabbelgruppe mit Liedern und Spielen aufgebaut

Meine kleine war schon 1 Jahr. Das hatte aber den Vorteil das sich schnell Erfolge gezeigt haben.

Sie zeigt Vogel, Eichhörnchen und andere Tiere aber auch öfter mal Müde oder Essen an.

Gerade das kann manchmal echt hilfreich sein. Wenn man nicht drauf kommt das es abends nochmal etwas essen möchte obwohl zum Abendessen einiges weggespachtelt wurde.

Natürlich kein muss und sie werden dadurch auch nicht intelligenter 

Nur als Anregung um die Zeit zu überbrücken  mal nachschauen ob es was für einen ist =)


Zum Thema Hebamme:

Lieber zufrüh als zuspät.
habe in der 8SsW meine gefunden. Die andere war schon voll. Hatte also Glück. Vorallem für die Nachsorge.
Das sind eben regelmäßige Termine die nach Geburt ja nicht so flexibel sind. Da nehmen sie nur begrenzt.
Und falls in der SS oder Stillzeit noch was anliegt kann weiß man schon bei wem man sich melden kann =)
Und das zahlt fast alles die Kasse.
Manche KK zahlen auch mehr als das Vorgeschriebe wenn man Rechnungen einreicht.

Liebe Grüße 

Gefällt mir

12.01.21 um 7:19
In Antwort auf

Ich habe mit meiner Tochter einen Babyzeichensprache Kurs besucht, das war und ist super.
Dort hieß es das es Vorteilhaft sein kann gerade bei Zweisprachiger Erziehung.
Oft fangen diese erst etwas später an zu sprechen, weil sich erst alles verknüpfen muss. Und da kann es erstens beim verknüpfen helfen und zweitens können die kleinen ev früher verstanden werden unabhängig von der Sprache.

Generell kann es helfen, das das Kind uns besser versteht und wir es. Der Kurs war schön und da ist ein Kurs viel besser als ein Buch weil man es einfach macht.
Und die Stunde sind quasi wir eine normale Krabbelgruppe mit Liedern und Spielen aufgebaut

Meine kleine war schon 1 Jahr. Das hatte aber den Vorteil das sich schnell Erfolge gezeigt haben.

Sie zeigt Vogel, Eichhörnchen und andere Tiere aber auch öfter mal Müde oder Essen an.

Gerade das kann manchmal echt hilfreich sein. Wenn man nicht drauf kommt das es abends nochmal etwas essen möchte obwohl zum Abendessen einiges weggespachtelt wurde.

Natürlich kein muss und sie werden dadurch auch nicht intelligenter 

Nur als Anregung um die Zeit zu überbrücken  mal nachschauen ob es was für einen ist =)


Zum Thema Hebamme:

Lieber zufrüh als zuspät.
habe in der 8SsW meine gefunden. Die andere war schon voll. Hatte also Glück. Vorallem für die Nachsorge.
Das sind eben regelmäßige Termine die nach Geburt ja nicht so flexibel sind. Da nehmen sie nur begrenzt.
Und falls in der SS oder Stillzeit noch was anliegt kann weiß man schon bei wem man sich melden kann =)
Und das zahlt fast alles die Kasse.
Manche KK zahlen auch mehr als das Vorgeschriebe wenn man Rechnungen einreicht.

Liebe Grüße 

Nennt sich diese Form von Kommunikation "babysignal"? Also ich arbeite als Erzieherin und habe auch schon oft in krabbelstube gearbeitet, da habe ich das auch kennengelernt aber ganz vergessen das das existiert.

Finde ich auch sehr interessant, da können schon die ganz ganz kleinen sich super durch Gebärden mitteilen

Vielen Dank für den Tipp, werde ich auch in mein erziehungsplan miteinbinden wenn alles gut geht 

 

Gefällt mir

12.01.21 um 12:56

Das mit der Babyzeichensprache klingt ja sehr interessant  Für unsere kleine Maus leider schon zu spät weil sie mittlerweile schon einige Wörter spricht, aber das behalte ich definitiv mal im Gedächtnis!!!

Zweisprachigkeit Erziehung finde ich auch super. Wir haben das leider bisher nicht gemacht. Aber wenn Kinder in zwei Ländern aufwachsen sollen ist das natürlich super wenn man das macht! 

Wer von euch verwendet denn eine Zyklus app und welche könnt ihr empfehlen? 
Wenn mein Zyklus nach dem Stillen hoffentlich schnell wieder einsetzt will ich mal ne App ausprobieren, weiß aber nicht welche ich da nehmen soll. Es gibt ja soooo viele. 

Gefällt mir

12.01.21 um 14:05
In Antwort auf

Das mit der Babyzeichensprache klingt ja sehr interessant  Für unsere kleine Maus leider schon zu spät weil sie mittlerweile schon einige Wörter spricht, aber das behalte ich definitiv mal im Gedächtnis!!!

Zweisprachigkeit Erziehung finde ich auch super. Wir haben das leider bisher nicht gemacht. Aber wenn Kinder in zwei Ländern aufwachsen sollen ist das natürlich super wenn man das macht! 

Wer von euch verwendet denn eine Zyklus app und welche könnt ihr empfehlen? 
Wenn mein Zyklus nach dem Stillen hoffentlich schnell wieder einsetzt will ich mal ne App ausprobieren, weiß aber nicht welche ich da nehmen soll. Es gibt ja soooo viele. 

Also ich nutze tatsächlich eine App die einfach nur Menstruation Kalender heißt rosa bäBild mit weißem Frauenklinik. Damit bin ich deutlich konsequenter als mit den Papierdingern von denen ich fünf Wochen später einfach nicht mehr weiß wo ich ihn hin hab und überrascht bin ich auch nicht, da die App sagt ab wann meine Periode voraussichtlich wieder einsetzt. Die errechnet das aus den letzten Perioden die ich eingetragen habe und sie zeigt auch meine Fruchtbaren Tage an (daher weiß ich auch jetzt schon das mein Hochzeitstag ein guter Baby-mach-Tag ist :super sie hat sogar einen Schwangerschaftsmodus bekommen, zu dem ich aber noch nichts sagen kann.
Ich stelle grad fest das da oben im Text dumm Zeug steht. Das heißt nicht Frauenklinik sondern Frauenkopf. Bin überm Handy drin da kann ich das nicht bearbeiten ohne wieder alles zu löschen was ich schon geschrieben hab. Kann die App aber auf jeden Fall empfehlen. Ist alles halt aber in so ne Typischen Mädchen Rosa

Gefällt mir

12.01.21 um 15:33
In Antwort auf

Das mit der Babyzeichensprache klingt ja sehr interessant  Für unsere kleine Maus leider schon zu spät weil sie mittlerweile schon einige Wörter spricht, aber das behalte ich definitiv mal im Gedächtnis!!!

Zweisprachigkeit Erziehung finde ich auch super. Wir haben das leider bisher nicht gemacht. Aber wenn Kinder in zwei Ländern aufwachsen sollen ist das natürlich super wenn man das macht! 

Wer von euch verwendet denn eine Zyklus app und welche könnt ihr empfehlen? 
Wenn mein Zyklus nach dem Stillen hoffentlich schnell wieder einsetzt will ich mal ne App ausprobieren, weiß aber nicht welche ich da nehmen soll. Es gibt ja soooo viele. 

Ich benutze auch einen Zyklus App Kalender, meiner heißt "menstruationskalender" genau wie bei kleinejenny hilft mir die app besser als die pen and paper version 

Die app ist super leicht, sie rechnet die Durchschnittlichen zyklustage aus, zeigt die fruchtbaren tage und Eisprung an. Was ich sehr gut an der App finde, ist dass sie immer erinnert das bald die mens ansteht, die fruchtbaren Tage und der Eisprung. Nach 15 Tagen überfälligkeit erinnert es sogar daran, dass man schwanger sein könnte

Symptome wie Schmerzen, viel wenig Blut, Farbe, Stimmung, gv, Gewicht, tempi etc kann man zu den jeweiligen Tagen eintragen. Kann die App nur empfehlen man kann sogar das Design selber auswählen, also muss nicht pink sein ^^

 apropos tempi, hab nie meine Temperatur gemessen aber viel darüber gelesen. Macht das jemand hier? Und wenn ja was sind die Vorteile? Also ich war bisher ehrlich gesagt einfach immer zu faul dafür 

Gefällt mir

12.01.21 um 17:34
In Antwort auf

Ich benutze auch einen Zyklus App Kalender, meiner heißt "menstruationskalender" genau wie bei kleinejenny hilft mir die app besser als die pen and paper version 

Die app ist super leicht, sie rechnet die Durchschnittlichen zyklustage aus, zeigt die fruchtbaren tage und Eisprung an. Was ich sehr gut an der App finde, ist dass sie immer erinnert das bald die mens ansteht, die fruchtbaren Tage und der Eisprung. Nach 15 Tagen überfälligkeit erinnert es sogar daran, dass man schwanger sein könnte

Symptome wie Schmerzen, viel wenig Blut, Farbe, Stimmung, gv, Gewicht, tempi etc kann man zu den jeweiligen Tagen eintragen. Kann die App nur empfehlen man kann sogar das Design selber auswählen, also muss nicht pink sein ^^

 apropos tempi, hab nie meine Temperatur gemessen aber viel darüber gelesen. Macht das jemand hier? Und wenn ja was sind die Vorteile? Also ich war bisher ehrlich gesagt einfach immer zu faul dafür 

Ich glaube wir benutzen die gleiche App. Und apropos App hat jemand schon Erfahrung mit Schwangerschaftsapps?

Gefällt mir

12.01.21 um 19:47

Schwangerschafts apps habe ich auch noch nie benutzt, aber die Zyklusapp habe ich mir jetzt mal runtergelasen in der Hoffnung, das mein Zyklus demnächst mal wieder einsetzt. 
Das Temperatur messen soll helfen, den Zyklus besser kennen zu lernen, weil um den Es rum die Tempi um ca. 0,5  Grad ansteigt und wenn man ss ist am Zyklus Ende dann auch oben bleibt.
Ich war aber auch immer zu faul dazu... wenn man seine Zyklus Länge kennt und vielleicht sogar seinen Es spürt reicht das denke ich auch. Oder man setzt halt einfach regelmäßig Bienchen, dann geht's ja auch 😊

Gefällt mir

12.01.21 um 20:45

Also das mit der Temperatur hatte ich mir auch mal angesehen jetzt wo das ganze ja in Greifbare Nähe rückt aber diese Tenperaturkurven sind so kompliziert in meinen Augen, dass sich der Aufwand nicht lohnt. Ich pinkel lieber auf ein Stäbchen und weiß dann Bescheid. Zumindest hoffe ich dass das jetzt mit den niedrigen funktioniert.

Gefällt mir

12.01.21 um 22:06

Hey ich hab die gleiche App finde sie super toll und Messe auch meine Temperatur Weiß also schon in der früh, wann meine Tage einsetzen und kann mir ganz sicher sein, wann der ES vorbei ist bisher war die App auch immer spot-on genau, mein Zyklus hat 28 Tage und 5 Tage Periode. 

@Katara: Unser erstes Kind hat 8 ÜZ gebraucht, deswegen fangen wir schon ein bisschen früher an Wenns gleich einschlägt bin ich auch nicht beleidigt, aber so geht sichs hoffentlich bis Sommer 2022 aus 

Baby-Zeichensprache haben wir auch probiert, ich war leider nicht konsequent genug, haben es nur auf 2 Zeichen oder drei gebracht  aber es war total cool und ich werds definitiv wieder probieren! Das Abhalten auch. Ich bin, was das angeht, komplett unfähig, mein Kind zu lesen, und nachdem ich es auch nicht geschafft habe, ihm Signale zu geben, an die er sich richten kann, hab ich ihn wohl immer zur falschen Zeit abgehalten. Zumindest erklär ichs mir so Wegen der Zweisprachigkeit stand auch im Zeichenbuch, dass es dafür super geeignet ist! Würd ich also definitiv empfehlen!

Mit Schwangerschaftsapps hab ich keine Erfahrung, hab keine verwendet beim ersten Mal - aber die aktuelle App gefällt mir so gut, und was ich bisher gesehen hab von der Schwangerschaftsversion klingt das auch toll, werd also dabei bleiben freu mich schon, wenn ich auf "schwanger" umstellen kann  muss mal schaun, ob ich das Design echt ändern kann.. is mir entgangen bisher 

Gefällt mir

13.01.21 um 13:00

Witzig, dass wir die selbe app benutzen bin auch schon gespannt, wie

Gefällt mir

13.01.21 um 13:06

..ups Wie der schwangerschafts modus bei der App aussieht und was es da für Infos gibt. Trotzdem würde ich mir vielleicht auch eine zusätzliche App holen, wo man sehen kann wie sich das Baby entwickelt und was es dann besonders braucht usw. Gestern habe ich mir doch ovulation stehst gekauft, obwohl ich eigentlich damit warten wollte bzw erst garnicht verwenden aber dann stand ich beim dm davor und dachte mir einfach "ach komm einfach zum spaß" 🐱 Wie stehen eigentlich eure Männer so zum nochmal schwanger werden bzw zum ersten mal? Bei meinem Mann ist es so, dass er es sich nicht von sich aus unbedingt wünscht, es sich aber mit mir gut vorstellen kann. Manchmal habe ich Angst, dass es bei uns zuuu einseitig ist andererseits zeigt das ja auch eine Art Vertrauen sonst würde er ja nicht darauf eingehen denke ich.

Gefällt mir

13.01.21 um 13:19

Kinderwunsch bei meinem Mann: bei uns ist es ähnlich wie bei dir katara. Mein Mann meint, wenn ich mir noch ein Baby wünsche, dann ist das ok für ihn. Aber so richtig euphorisch ist er auch nicht. Aber das war bei meinem Mann eigentlich nie so. Er wollte zwar immer Kinder, auch gerne 3 oder 4, aber der Wunsch ist bei ihm immer nicht so drängend. er meint, entweder es klappt, dann freu er sich natürlich auch, oder halt nicht, dann ist es auch ok.
Bei mir ist das immer so, dass es mir nicht schnell genug gehen kann, seitdem wir uns entschieden haben noch ein Baby zu bekommen 

Geht es euch auch so, dass ihr fast ständig an den Kinderwunsch denken müsst? Ich habe sogar schon überlegt unsere Maus schneller abzustillen, damit sich mein Zyklus wieder einpendeln kann. Aber das mache ich jetzt doch nicht. Auf jeden Fall nicht vor April/Mai. 

Gefällt mir

13.01.21 um 14:32

Ja ich kann auch an nichts mehr anderes denken, vor allem weil ich mit Kindern arbeite und viele Mamis gerade schwanger sind und auch eine Tante von mir...

Vielleicht sind Männer da einfach einfachgestrickter, sie müssen ja auch nicht schwanger sein 🤷‍♀️ da es bei uns das erste Kind wird, mache ich mir oft Gedanken aber ich mache mir auch generell über alles viel Gedanken und mag es alles an Ideen und Gedanken zu zerstückeln. Ich glaube nächsten Monat werde ich mal auch meine Temperatur messen und mit den ovu Tests abgleichen. Vllt bin ich ja einer der Frauen die lieber messen sollte als die ovu Tests da ich ja die Erfahrung mit ovus hatte, das selbst ein- zwei Tage vor der mens noch n dicker Strich zu sehen war. Aber diesmal habe ich eine andere Marke gekauft, dann kann  ich die mal vergleichen 

Also wie war das, wenn die tempi nach dem Eisprung weiter oben bleibt dann ist man schwanger? Steigt die dann nicht nochmal kurz ab? 

 

Gefällt mir