Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Warten auf das Ende

Warten auf das Ende

29. April 2013 um 13:44

Ich bin 30 Jahre alt und bin derzeit (noch) zum dritten Mal schwanger (8+5 SSW). Ich habe zwei tolle, gesunde Kinder!

Die letzten Wochen waren ein ständiges Auf und Ab.
Erster FA-Besuch bei 4+0: hoch aufgebaute Schleimhaut.
Zweiter FA-Besuch bei 6+1: Fruchthöhle, Dottersack, Embryo nur 2,0mm ohne Herzaktivität (entspricht 5+5)
Dritter FA-Besuch bei 7+1: Fruchthöhle, Dottersack, Embryo nur 3,0mm mit Herzaktivität (entspricht 5+6)
Dazwischen: Blutabnahme --> HCG bei 27.000, 77Stunden später bei 36.000.
Vierter FA-Besuch bei 8+1: Fruchthöhle (entsprechend 6+6), Dottersack, Embryo nur 4mm mit Herzaktivität. (entspricht 6+1)

Mein FA meinte nun, die Schwangerschaft sei definitiv nicht intakt, da der Embryo im Wachstum stark retardiert sei und die HCG-Werte nicht so angestoiegen sind, wie man es erwartet hätte. An meinem Eisprung kann sich leider nichts verschoben haben (mit Ovulationstests ermittelt), bei einem Zyklus von 28 Tagen.

Nun sitze ich hier und warte darauf, dass etwas passiert. Ich stelle mir tausend Fragen: hat das Herz schon aufgehört zu schlagen? Wann setzt eine Blutung ein? Ausschabung oder versuchen, es lieber der Natur zu überlassen? Wie schnell werde ich danach wieder schwanger? Warum das alles?

Ging es jemandem von euch irgendwann einmal ähnlich? Wie seid ihr damit umgegangen? Vielen Dank für eure Hilfe!

Mehr lesen

1. Mai 2013 um 13:21

Nichts...
"Leider" hat sich in den letzten Tagen absolut NICHTS getan! Ich hänge immernoch total in der Luft. Morgen: Arzttermin. Hoffentlich geht es dann einen Schritt weiter.
Entscheidung geht deutlich in Richtung "natürlicher Abgang".
Sind die Chancen/Risiken bei einer möglichen Folgeschwangerschaft bei Ausschabung und natürlichem Abgang eigentlich gleich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2013 um 17:54

Huhu
Ich war letztes jahr auch schwanger und es war auch ein hin und her... Bei mir war der embryo normal und immer gewachsen, aber die fruchthülle war zu klein in der 9.ssw war ich dann zur kontrolle und da schlug das herz nicht mehr es war kurz vor weihnachten und da ich auch 2 kinder zu hause hatte, wollte ich es schnell hinter mir haben und habe am 12.12 eine AS bekommen.... Hab alles gut überstanden und es ging bergauf bin dann im 2. ÜZ wieder schwanger geworden und bin nun in der 10.SSW und bis jetzt sieht alles gut aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2013 um 23:37

@espenlaub
Sollte es ein Abgang sein dann nicht Schaben lassen....die meisten wissen gar nicht was sie sich mit einer Ausschabung antun!!!! Dann werde ich euch sagen was dramatische folgen sein können.

Meine Hebi hat mir von einem fall erzählt: die hatte auch einen Abgang...hat sich ausschaben lassen....der Mutterkuchen der folgeschwangerschaft hat sich da eingenistet und als das Baby kam und die Nachgeburt geboren werden sollte...kam es zu lebensbedrohlichen Komplikationen. Die Mutter wäre fast verblutet weil der Mutterkuchen sich zu tief in die Gebärmutter eingenistet hatte.


Also an alle die eine FG vor der 12. SSW erleiden nicht ausschaben lassen!!!! Die Natur regelt das selber...und das Tote Kind vergiftet euch nicht...so hart das jetzt klingen mag....


Wünsche allen Sternenmamas alles liebe....und fühlt euch gedrückt...ich selber bekomme nach drei Fehlgeburten nun mein zweites gesundes Kind

Lg Micha mit Malte inside 30+0 und Alina-Isabelle an der Hand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 9:25

Re
Hallo Espenlaub,


es tut mir so Leid, was du derzeit mitmachen musst. Man ist ständig am zittern, man weiß nicht was die nächsten Stunden passieren soll und was jetzt überhaupt los ist
Ein ständiges Auf und Ab und nur ständiges Abwarten hatte ich auch..
Man hat es ohnehin irgendwie im Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Ich hielt diese Zitterpartie nicht mehr aus und als man mir sagte, dass die SS nicht intakt sei und man nur weiterhin abwarten könne, habe ich selbst beschlossen diese Geschichte zu beenden.
Zuerst hieß es bei 4+7, dass man noch nicht mal eine Schleimhaut sieht, HCG bei 42, Schmerzen, Verdacht auf ELSS und 4 Tage später war der HCG bei 311, bei 5+3 sah man nur eine Mini Fruchthöhle mit Inhalt 1mm groß. Wieder nur abwarten und 4 Tage später bei 5+7 nur 3mm Fruchthöhle. Ich habe noch am selben Tag mit Mifegyne und 2 Tage drauf mit Cytotec abgetrieben, ich konnte nicht mehr.
Mein Freund und ich waren mit den Nerven nur noch am Ende. Auf eine unkontrollierte FG wohlmöglich in der Arbeit oder im Bus wollte ich es nicht mehr ankommen lassen.
Ich bereue es bisher nicht, abgetrieben zu haben und nicht mehr länger auf irgendwas positives gewartet zu haben.
Umso mehr freuen wir uns, später wieder loshibbeln zu können.
Ich wünsche dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 10:31

@lilsis
Ohje, du Ärmste! Wie lang ist es denn bei dir her? Ich verstehe gut, dass man einfach nur will, dass es aufhört...
Hat dein FA dir die Medikamente verschrieben oder warst du im Krankenhaus?
Jetzt bin ich ja schon in der 10.Ssw und denke, da ist ein nat. Abgang schon schwieriger?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 12:29
In Antwort auf era_12321175

@lilsis
Ohje, du Ärmste! Wie lang ist es denn bei dir her? Ich verstehe gut, dass man einfach nur will, dass es aufhört...
Hat dein FA dir die Medikamente verschrieben oder warst du im Krankenhaus?
Jetzt bin ich ja schon in der 10.Ssw und denke, da ist ein nat. Abgang schon schwieriger?

@espenlaub
Hmm es kann jederzeit zu einem natürlichen Abgang kommen, das hat mit der SSW-Woche an sich nichts zu tun. Deine Zeichen stehen ja ohnehin auf Fehlgeburt... Jetzt ist die Frage, wie du weitermachen möchtest. Hast du Kraft genug, um weiter zu hoffen, dass es doch noch etwas wird und dein Embryo gewaltig aufholt (sowas hats auch schon gegeben! Es gibt soviele Foreneinträge wo glückliche Mütter Geschichten schreiben wie "Meine leere Fruchthöhle ist heute 5 Jahre alt" ) ODER sagst du dir selber "Schluss jetzt - es reicht... Dieses Auf und Ab, ich halte es nicht mehr aus, ich möchte es beenden. Ich möchte nicht an der Ungewissheit und der Angst eines spontanen Aborts kaputtgehen".
Es liegt an dir, ob du weiterhibbelst oder dir Ruhe gönnst und später wieder von vorne anfängst mit der Hoffnung, dass von Anfang an alles gut ist.
Bei mir ist es gar nicht lange her, wir haben am 15. März eingeleitet. Es war ja ein ganz, ganz kleine Schwangerschaft (wie in der 5. Woche so klein...) und daher nahm ich die 1. Tablette in der Frauenarztpraxis, blieb 2 Stunden zur Beobachtung und bekam noch 1 Tablette Cytotex für zu Hause mit.
Mein Freund und ich konnten in aller Ruhe unseren Krümel zu Hause zur Welt bringen... Das ist jetzt etwa 6 Wochen her und uns gehts wieder gut, zumal unser Fokus derzeit auf andere Probleme/Lösungen liegt und freuen uns darauf, evtl im Herbst wieder loszuhibbeln..Wie wir eben Lust haben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 17:26

Kein Herzschlag mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 18:32

Espenlaub
Das tut mir so unendlich leid....ich weiß wie es dir geht, habe letzten Freitag meinen kleinen Schatz in der 7.SSW verloren!

Ich hab Freitag gebangt und gehofft und hab ihn nachts gehen lassen. Ich war dann froh als ich Samstag endlich Gewissheit hatte, dass er wirklich gegangen war...die Ungewissheit letzte Woche (hab gemerkt dass irgendwas nicht stimmt) war unerträglich. Zum Glück ist mir eine AS bisher erspart geblieben, aber ich habe dolle Angst, dass ich nicht wieder schwanger werde oder das es wieder passiert. Und ich bin ja schon 33 und habe keine Kinder... Da versucht man 17 Jahre lang alles mögliche nicht schwanger zu ween, z.B. auch Pille danach und jetzt das....vielleicht werde ich auch niemals ein Baby haben....das nagt ganz schön an mir, da unser kleines ein absolutes Wunschkind war

Ich wünsche dir und deinem Mann auf alle Fälle ganz viel Kraft und Stärke die kommenden Tage zu verkraften. Nehmt euch die Zeit zum Trauern und Abschied nehmen...mir hats geholfen!

Alles Gute für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2013 um 19:49

15 tage
habe ich abgewartet und es tat sich nichts. Keine Blutung, keine Schmerzen, nur diese endlose Warterei. Daraufhin habe ich mich von meiner Frauenärztin doch ins Krankenhaus zur AS einweisen lassen. Da war ich in der 8.Woche. Bei der Voruntersuchung sagte die diensthabende Ärztin zu mir, dass es auch nochmal solanfe dauern könnte "bis die Natur da was regelt" und auch dann sei es nicht sicher. Nur die Ungewissheit hat noch mehr Zeit zum Auffressen!
Ein Risiko ohne AS sei auch, dass eben nicht alles aus der Gebärmutter abgeht und dass das verbliebene "Schwangerschaftsmaterial" dann zu Komplikationen bzw einer erneuten Fehlgeburt führen kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2013 um 19:27

...
... so langsam scheint es loszugehen. Ich habe seit heute morgen wehenähnliche Schmerzen und mittlerweile ist der Muttermund etwa einen Zentimeter geöffnet.
Kann mir jemand aus Erfahrung berichten, wie/wann es weiterging?
Jetzt habe ich langsam aber sicher etwas Bammel!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2013 um 19:42

Es geht weiter
Ich halte euch mal auf dem Laufenden. Seit heute morgen habe ich Blutungen. Frisches Blut, Klümpchen und zähes dunkelrotes Blut. Es läuft allerdings nicht andauernd, sondern eher in kleinen Schwällen, vor allem auf der Toilette.
Ist das jetzt wohl erst der Anfang? Oder bin ich schon mittendrin? Krämpfe sind weniger als gestern, Muttermund ist noch mind. fingerdurchlässig.
Ich fühle mich bisher auf alle Fälle sehr wohl mit meiner Entscheidung, es erstmal meinem Körper zuzutrauen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 12:27

Blöde Frage:
Kann mir jemand sagen, ob die Fruchthöhle am Stück abgeht? Oder zersetzt der Körper alles vor der Abstoßung? Bis jetzt kamen nämlich keine größeren Stückchen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 13:14

So war es bei mir auch...
...hatte die Blutungen auch eher auf der Toi...frisches Blut, Klümpchen, braunes Blut...hat ca. 4 Tage gedauert, danach noch 4/5 Tage leicht mit braunem Schmieren. Ich hab die Fruchthöhle nicht bewusst wahrgenommen, da in den ersten zwei Tagen immer wieder größere Brocken Schleimhaut kamen

Lass aber zusätzlich deinen hcg Wert prüfen...zur Sicherheit dass alles raus ist!

Wie gehts dir denn inzwischen damit? Bei mir gehts bergauf...für morgen Abend Sternchen-Abschied geplant zum Loslassen.... Alles Gute für dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2013 um 14:10

Liebe Hannelore
lieb, dass du dich nach mir erkundigst - und schön zu hören, dass es bei dir bergauf geht!
Seit meinem letzten Eintrag ist einiges passiert: heute morgen Termin in der Klinik, wo mir der Chefarzt das offizielle OK zum Abwarten gab (war ganz perplex, das von einen Super-Ober-Mediziner zu hören...). Dann heute Mittag kräftiges Ziehen im Unterleib und kurz darauf ging das ganze Schwangerschaftsmaterial (schreckliches Wort!) ab. Wir haben es dann in eine Schachtel gelegt und in unserem Garten vergraben. Das hat mir nochmal das Herz gebrochen, aber es ist trotzdem schön zu wissen, dass "es" jetzt in unserer Nähe ist und nicht zwischen irgendwelchen Klinikabfällen!
Die Blutungen und Krämpfe sind nun deutlich zurückgegangen und ich hoffe, dass das Schlimmste überstanden ist und auch wirklich alles abgegangen ist.
Ich bin bisher sehr, sehr froh über meine Entscheidung und würde auch sagen: bisher war es absolut machbar und mit Sicherheit besser für meine Psyche!
Jetzt geht der Blick zum ersten Mal seit Wochen nach vorne!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2013 um 8:35

@lillyfee
Also ich wurde vor der AS extra gefragt, ob ich eine solche Sammelbestattung wünsche. Wenn ich abgelehnt hätte glaub ich schon, dass es weggeworfen worden wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen