Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / War eurer partner bei der Geburt dabei?

War eurer partner bei der Geburt dabei?

20. August 2006 um 20:24

Mein Geburtstermin ist der 09.02.2007.Eigendlich freue ich mich schon total auf unseren Nachwuchs.(und mein Mann erst recht)
Aber ich muss sagen das ich mir da am meisten Gedanken drüber mache ob mein Partner wirklich bei der Geburt dabei sein soll.
Einerseits möchte ich ihn da haben, da er mit seiner Anwesenheit viel Sicherheit und Ruhe ausstrahlen würde und er mir sicherlich viel Kraft gibt durch positives zureden, andrerseits denke ich das es eine ganz schöne Demütigung ist wenn man da nackt im Kreissaal liegt.Die Vorstellung macht mich echt fertig.Habe auch schon gehört das viele Männer die bei Geburten dabei gewesen sind , ihre Frau nicht mehr so sahen wie es vielleiht früher gewesen ist.Habe einfach Angst davor, das er mich danach nicht mehr sexy genug findet wenn er sieht wie ich da wie ein Vieh rumliege, stöhne und aufs Baby warte.
würde mich über eure Erfahrungen freuen.
liebe Grüsse Lara

Mehr lesen

17. November 2006 um 0:44

Nimm ihn mit!!!
Mein Mann war dabei, und ich war wirklich froh, dass er mich motiviert hat. Für uns war es ein sehr positives Erlebnis und hat uns noch mehr zusammengeschweisst. Wenn dein Mann dabeisein will, nimm ihn mit, er wäre wohl eher beleidigt, wenn du ihm dieses Erlebnis vorenthältst. Vor allem hast du mehr Vorzüge als Nachteile aufgezählt...

Und hey, vor dem eigenen Partner finde ich es überhaupt nicht peinlich, nackt zu sein. Und wenn du dich vor den Hebammen genierst, können die dir auch was geben, was dich enthemmt. Musst es nur sagen, dass es dir unangenehm ist. Hebammen sind meist sehr einfühlsam.

Viel Glück und Freude

Kyra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2006 um 16:30

Meiner
war auch dabei, und er hat mich echt überrascht,er war ganz toll. macht mir zwar heute noch vorwürfe,ich hätte ihm die hand zerquetscht..
für meinen mann hat sich danach nichts geändert,eher war ich diejenige,die sich zürückgehalten hat wg des körpers..
nimm ihn mit!!! lg,welshie 12+0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 23:18

Freund will bei der geburt nicht dabei sein
mein et. ist der 10.02.07 und mein freund möchte, mein einverständnis vorausgesetzt, bei der geburt nicht dabei sein, was ich ok finde. er meinte, dass er dann wahrscheinlich ebenfalls einen arzt braucht... und was bringt mir das, das würde mich bloß noch nervöser machen, habe dann sicher genug mit mir zu tun. mir genügt es, wenn ich weiß, dass er bei der geburt in der nähe ist (im krankenhaus) und mir in der wehenphase davor zur seite steht.
meiner meinung nach wird das heutzutage ein bisschen überbewertet. wenn mein freund anderen erzählt, dass er bei der geburt nicht direkt anwesend sein will, wird er jedesmal ganz entgeistert angeschaut, so als wäre er total abnormal. echt übel.
und direkt helfen kann er mir dann ja eh nicht, da muss ich schon alleine durch. wozu sind denn hebammen da... am beruhigendsten stelle ich mir die anwesenheit von erfahrenen, warmen und entspannten frauen vor und nicht von einem mann, mit dem ich später wieder sex haben werde. dass männer durch das geburtserlebnis traumatisiert werden können, kann ich mir durchaus vorstellen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 13:22
In Antwort auf sarita_11911342

Freund will bei der geburt nicht dabei sein
mein et. ist der 10.02.07 und mein freund möchte, mein einverständnis vorausgesetzt, bei der geburt nicht dabei sein, was ich ok finde. er meinte, dass er dann wahrscheinlich ebenfalls einen arzt braucht... und was bringt mir das, das würde mich bloß noch nervöser machen, habe dann sicher genug mit mir zu tun. mir genügt es, wenn ich weiß, dass er bei der geburt in der nähe ist (im krankenhaus) und mir in der wehenphase davor zur seite steht.
meiner meinung nach wird das heutzutage ein bisschen überbewertet. wenn mein freund anderen erzählt, dass er bei der geburt nicht direkt anwesend sein will, wird er jedesmal ganz entgeistert angeschaut, so als wäre er total abnormal. echt übel.
und direkt helfen kann er mir dann ja eh nicht, da muss ich schon alleine durch. wozu sind denn hebammen da... am beruhigendsten stelle ich mir die anwesenheit von erfahrenen, warmen und entspannten frauen vor und nicht von einem mann, mit dem ich später wieder sex haben werde. dass männer durch das geburtserlebnis traumatisiert werden können, kann ich mir durchaus vorstellen...

Meiner kommt nicht mit, denk ich
also mein freund (sind zur zeit getrennt, aber mal sehen was sich ergibt) möchte unbedingt mitkommen. was für mich eigentlich kein problem wäre. aber der hat ein riesenproblem mit blut und so. und deswegen werd ich ihn auch wenn wir wieder zusammen sind wohl nicht mitnehmen. das muss ich das kind kriegen und auch noch darauf achten dass der nicht zusammenbricht. wir waren einmal zusammen bei ner typisierung und da wurde ihm ein kleines bisschen blut abgenommen und der war so fertig danach.
also das wäre wohl nur ne erschwerung für mich wenn er dabei ist.
ich denke dass ich das ganze auch alleine schaffen werde. irgendwie kommt mein baby hoffentlich am 14.2.07 da raus und dann ist alles gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2007 um 15:21

Kommt auf Deinen Mann an
Also ich denke das müsst Ihr entscheiden, wenn ihm schlecht werden wuerde waere es ein Schmarrn ihn mitzunehmen, dann sollte er draussen warten wenn es brenzlig wird. wenn es aber um die Aesthetik geht finde ich Du solltest Dir keine Sorgen machen, ersten bist Du nicht nackt sonder am Oberkoerper zumindest angezogen und zweitens muss er ja auch nicht unten sondern kann auch bei Deinem Kopfende stehen. Ich denke fuer die Bindung - und glaube mit es kann sein, dass er sich ganz schoen vom Thron geschubst fuehlen wird- zum Baby ist es schon wichtig dass er dabei ist. Meiner wirft mir aber heute noch vor wie ich ihn angefahren habe und nicht beruerht werden wollte, als er mich massieren wollte, ausserdem ging ihm bei meiner 2. Entbindung das Schneiden mit der Dammschere durch Mark und Bein, das hat er bis heute, 6 Jahre später nicht vergessen. Mein Mann ist sehr auf aussehen bedacht und ich muss mich ganz schoen anstrengen ihm auch weiterhin zu gefallen, immer geschminkt, duenn und lackierte Fingernägel, immer glaenzende Unterhalterin sein fuer seine Kunden,.... aber die Geburt hat ihn nicht verschreckt.
Bie mir steht aber nun auch die 3. Geburt an und ich weiss nicht ob ich ihn mitnehme oder nicht, liegt aber nicht daran dass ich Angst habe ihm nicht mehr zu gefallen sondern daran dass er mich waehrend der Schwangerschaft betrogen hat und die Affaere immer noch besteht, er sich einfach nicht entscheidet weil er sagt er muss sich nicht entscheiden, er bleibt bei mir. Toll wenn er aber dabei fremdgeht oder? Er weiss noch nicht dass ich ihn nicht mitnehme und freut sich schon auf die Geburt und hat EntspannungsCds geordert. Tja - wenns losgeht werde ich ihm einfach nicht Bescheid sagen, meine Großen haben diverse Freundinne welche sie fuer ein paar Tage unter ihre Fittiche nehmen und wenn ich Glueck habe ist er in der Arbeit und merkt nicht dass ich schon im KH bin. Vielleicht wacht er dann auf!

Kelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2007 um 17:51

Ja nimm ihn mit
denn es gibt keine bessere Stütze als dein Parnter!
Mein Freund und ich hatten einen Parnter-GVK belegt, dass ist ganz klasse gewesen.

Sexy finden, mmmmhhhh naja... Da hab ich mir garkeine Gedanken drüber gemacht, ich finde Geburt ist Geburt und Sex ist eine ganz andere Sache.

Am Ende war mein Freund bei der Geburt leider doch nicht dabei, die Kleine wollte so schnell raus.
Und meint Freund war etwas geknickt und sagte, dass er sich ausgeschlossen fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2007 um 20:25

Hallo lara!
hab keine angst davor ihn mitzunehmen! ich habe im märz ein kind bekommen und mein freund war auch dabei.er hat mir so viel kraft gegeben und mir gut zugeredet oder einfach nur die stirn geküsst.er sagt jetzt das es für ihn das schönste erlebniss war bei der entbindung seines sohnen dabei gewesen zu sein. das einzige was ich gesagt habe war das er mir nicht direckt zwischen die beine schauen durfte. das wollte ich nicht. dein partner wird bestimmt die ganze zeit an deinem kopf sitzen und vieleicht sogar mitstöhnen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2007 um 15:36

War schon bei 4 Kindern dabei
und bei unserer Tochter hab ich es sogar selber machen müssen. ins krankenhaus haben wir es nicht mehr geschafft, und eh der Notarzt da war naja.... der Notarzt musste nur noch abnabeln.
ich kann jedem werdenden Papa nur raten mit dabei zu sein. es ist ein Wunder, ein richtiges Wunder mein ich, was ja nun nicht so oft vorkommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2007 um 23:55

Niemals ohne meinen Mann
also meiner war bei beiden dabei und ich hoffe dass er es beim nächsten dann auch wieder sein wird. es hat mir unglaublich geholfen ihn an meiner seite zu haben und für ihn war es beide male ein genauso aufregendes Ereignis wie für mich. und warum angst davor das er dich da nackt liegen sieht??? Also ich empfinde es nicht als Demütigung, sondern da hast ganz andere Gedanken im Kopf. z.B. hoffenlich hört das bald auf oder so. Dein Mann hat dich bei der Zeugung doch wohl auch nackt gesehen oder nicht und zumal man nicht die ganze Zeit über pudelnignackig daliegt. Erst zur wirklichen Austreibungsphase ist man dann mehr oder weniger nackt. Ich hatte während der Wehen im KS immer mein Nachthemd an als es auf das letzte Stück hinlief bekam ich ein nettes Flügelhemdchen verpasst. Ich denke wenn dein Mann von sich aus nicht dabei sein will, dann solltest du das akzeptieren und wenn er dabei sein will, dann nimm ihn mit und lass ihn das hautnah miterleben. Ich weiß jedenfalls das es für mich weitaus schwerer gewesen wäre, wäre er nicht dabei gewesen und er hat es niemals bereut dabeigewesen zu sein. Er ist heute noch ganz weg, wenn mal das Thema auf Entbindungen kommt.

Also überlege es dir evtl. noch einmal.

Alles Gute
mama4210

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2007 um 18:55
In Antwort auf fauna_11862502

Kommt auf Deinen Mann an
Also ich denke das müsst Ihr entscheiden, wenn ihm schlecht werden wuerde waere es ein Schmarrn ihn mitzunehmen, dann sollte er draussen warten wenn es brenzlig wird. wenn es aber um die Aesthetik geht finde ich Du solltest Dir keine Sorgen machen, ersten bist Du nicht nackt sonder am Oberkoerper zumindest angezogen und zweitens muss er ja auch nicht unten sondern kann auch bei Deinem Kopfende stehen. Ich denke fuer die Bindung - und glaube mit es kann sein, dass er sich ganz schoen vom Thron geschubst fuehlen wird- zum Baby ist es schon wichtig dass er dabei ist. Meiner wirft mir aber heute noch vor wie ich ihn angefahren habe und nicht beruerht werden wollte, als er mich massieren wollte, ausserdem ging ihm bei meiner 2. Entbindung das Schneiden mit der Dammschere durch Mark und Bein, das hat er bis heute, 6 Jahre später nicht vergessen. Mein Mann ist sehr auf aussehen bedacht und ich muss mich ganz schoen anstrengen ihm auch weiterhin zu gefallen, immer geschminkt, duenn und lackierte Fingernägel, immer glaenzende Unterhalterin sein fuer seine Kunden,.... aber die Geburt hat ihn nicht verschreckt.
Bie mir steht aber nun auch die 3. Geburt an und ich weiss nicht ob ich ihn mitnehme oder nicht, liegt aber nicht daran dass ich Angst habe ihm nicht mehr zu gefallen sondern daran dass er mich waehrend der Schwangerschaft betrogen hat und die Affaere immer noch besteht, er sich einfach nicht entscheidet weil er sagt er muss sich nicht entscheiden, er bleibt bei mir. Toll wenn er aber dabei fremdgeht oder? Er weiss noch nicht dass ich ihn nicht mitnehme und freut sich schon auf die Geburt und hat EntspannungsCds geordert. Tja - wenns losgeht werde ich ihm einfach nicht Bescheid sagen, meine Großen haben diverse Freundinne welche sie fuer ein paar Tage unter ihre Fittiche nehmen und wenn ich Glueck habe ist er in der Arbeit und merkt nicht dass ich schon im KH bin. Vielleicht wacht er dann auf!

Kelly

Ich glaube
wenn mein Partner gerne dabei sein wöllte, dann würde ich ihn auch mitlassen, aber auf keinen Fall den Frontanblick sondern nur von der Seite. Bin mir auch nicht sicher, ob er mich nicht ablenken würde. Ich würde es wahrscheinlich spontan entscheiden, ob er dabei sein darf.

Kelly, das ist wirklich hart, dass dich dein Mann betrügt, und auch noch während der Schwangerschaft. Ich denke, du solltest dir generell überlegen, ob du mit ihm dein Leben verbringen willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook