Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wann wart ihr nach einer FG wieder arbeiten?

Wann wart ihr nach einer FG wieder arbeiten?

12. Juni 2016 um 23:07

Hallo bin neu hier. Bin am Boden zerstört. Hatte am Donnerstagnacht ein FG in der 14 ssw. Ich hab mich so auf das Kind gefreut. Es war laut meiner Ärztin allesen in Ordnung. War noch am Tag davor bei ihr. Und dann das! Bekam starke Schmerzen und Blutung. Als wir im Krankenhaus ankamen war nichts mehr zu machen. Es war zu spät. Sie haben dann auch gleich ein e Ausscharbund gemacht. Ich habe mich dann am Samstag selbst entlassentscheiden. Ich wollte nicht länger im KH bleiben. Nun meine Frage? Wann wart ihr wieder arbeiten? Ich möchte am Montag also morgen wieder zur Arbeit. Körperlich geht es mir gut. Nur seelisch nimmt es mich sehr mit. Zuhause fällt mir die Decke auf den Kopf. Ich möchte mich mit Arbeit ablenken. Im KH haben sie mir gesagt ich soll Montag zu meiner Ärztin gehen und mir ne Krank Endung holen. Will aber nicht zu ihr. Es ist alles so frisch. MeinE Gefühle fahren Achterbahn. Will mich irgendwie ablenken.

Mehr lesen

13. Juni 2016 um 0:08

Also
Ich hatte letztes Jahr im August eine Fehlgeburt und bin genau 13 Tage danach wieder arbeiten gegangen.

Erstmal tut es mir leid, dass dein kleines in den Himmel gewandert ist! Das tut so weh und man fragt sich, warum das passieren muss...

Und dann kann ich dir nur ans Herz legen ruhig zu trauern. Mach Dinge, die dir gut tun. Mit einer Freundin darüber reden, mit deinem Partner?! Spazieren gehen? Lesen? Im ersten Moment will man nach sowas oft direkt weiter machen, um es bloß zu vergessen, was passiert ist...

Ich habe mich letztes Jahr ganz bewusst dafür entschieden, dass ich gerne noch krank geschrieben werden möchte. Ich bin nach einer anderen Erfahrung (ich war unschuldig anwesend bei einem tödlichen Lkw Unfall) sofort weiter arbeiten gegangen. Wollte auch unbedingt sofort wieder Auto fahren und einfach alles weiter machen, als wäre nichts gewesen. Ich habe es bis heute nicht wirklich verarbeitet. Deswegen habe ich es bewusst anders gemacht letztes Jahr im August. Ich hab mir und meinem Körper Zeit zum trauern und heilen gegeben. Natürlich war nach 2 Wochen nicht alles gut, aber es war gut genug um es in Frieden weiter zu verarbeiten. Und natürlich bin ich immernoch traurig, wenn ich an mein Sternchen denke, aber es sollte wohl so sein und ich kann damit leben, dass es nun irgendwo da oben ist und auf uns hier unten ein Auge wirft.

Und geh zu deiner Ärztin wenigstens zur Kontrolle! Natürlich hat man da vor kurzem noch schönes erlebt und möchte dort nicht hin... Aber es ist wichtig, dass alles gut abheilt und das jemand beobachtet!

Ich wünsche dir und deinem Partner ganz viel Kraft! Weint zusammen, umarmt euch, haltet euch fest... Und dann nehmt euch die Zeit die ihr braucht um das Sternchen ziehen zu lassen!

Fühle dich gedrückt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2016 um 10:02


Ich hatte letzten monat eine fehlgeburt und war auf den tag genau 4 wochen krank geschrieben.
Ich han die zeot gebraucht. Aber eher psychisch.
Woher hätte ich mich nicht ünerwinden können wieder unter menschen zu gehen die von meiner schwangerschaft wussten. Icv wollte kein mitleid, keine beileidswünsche. Ich wollte einfach nur meine ruhe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Koloskopie während Pillenpause! Schutz?
Von: olwyn_12841843
neu
12. Juni 2016 um 23:00
Noch mehr Inspiration?
pinterest