Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wann hört es endlich auf sooo weh zu tun...

Wann hört es endlich auf sooo weh zu tun...

8. Mai 2009 um 11:44 Letzte Antwort: 5. Juni 2009 um 8:21

ich weiß nicht was ich machen soll... ich musste am letzten Freitag mein baby in der 17. ssw tot zur Welt bringen. Und es vergeht kein Tag an dem ich nicht weinend in meinem Bett sitze.

Für alle anderen geht das Leben so wie bisher weiter nur bei mir nicht. Mein Freund macht mir auch den Eindruck das er darüber hinweg ist. Er geht wieder mit seinen Freunden weg und alles ist wie vorher. Nun bei mir geht das nicht so schnell, ich fühle mich so leer und alleine gelassen.

Ich weiß nicht was ich machen soll damit es besser wird.

Wenn ich auch unter Freunden bin lenkt es mich schon für eine gewisse Zeit ab aber dann überkommen mich doch meine Tränen wieder....

Ich bin so traurig das kann ich gar nicht in Worte fassen

Mehr lesen

8. Mai 2009 um 12:59

Ich weiß wie es dir geht
denn ich fühle mich ähnlich. Habe im Okt. 08 mein Baby in der 8ssw zu den Sternen gehen lassen müssen.
Jetzt anfang Mai wäre der ET gewesen und ich denke dauernt was jetzt wäre wenn.....
Mein Mann ist auch ganz schnell zur normaltiät zurückgekert. Jetzt denkt er glaub ich gar nicht mehr drann.
Fühl dich ganz fest gedrückt, laß deine Gefühle zu das Leben geht weiter ja, ABER unsere Sternchen bleiben in unsern Herzen.
Steffi
P.S. jetzt sitze ich hier und heule

Gefällt mir
8. Mai 2009 um 13:39

Ich weiss wie es ist es wird immer weh tun am schlimmsten wird es wenn du erneut schwanger wirst dann muss du automatisch daran denken ich weis das kann man nicht in worte fassen diese traurigkeit und diese Lehre aber Kopf hoch mein freund hatte seine trauer unterdrükt weil er stärke zeigen möchte und er redet nicht gern darüber weil es einfa zu sehr schmerzt

LG pleckleck

Gefällt mir
9. Mai 2009 um 14:44

Mir gehts auch so!!!
Hallo!Ich habe am mittwoch eine stille geburt in der 15ssw gehabt!Das herz meiner Thalia hat einfach aufgehört zu schlagen.Ich fühle mich so allein.Ich habe zwar noch zwei Mädels aber der Schmerz ist so groß.

Mein Mann ist genau wie deiner und es tut so weh wenn ich ihn seh wie er lacht wenn er mit anderen redet und kein Wort sagt wie er sich fühlt!
Ich denke der Schmerz ist denoch bei ihm so groß aber Männer gehen anders damit um!

Ich werde mir ein Gedenk Bilderrahmen anfertigen wo ich eine Geburtsurkunde,Ultraschallbild er und alles was mich an sie erinnert fertig mache!

Wir brauchen jetzt Kraft um das zu Überstehen.

LG Nicole

Gefällt mir
9. Mai 2009 um 23:34

Kira
Ich verstehe leider so gut wie es Dir geht...
Es tut mir so Leid

Immer wenn ich wieder sowas lese, kommt es mir vor als wäre es gestern gewesen....

Ich habe meinen kleinen Schatz am 8. Oktober 2008 durch eine AS nach Missed Abortion in der 13. SSW verloren...
Ich leide heute noch drunter - aber es ist viel besser als am Anfang. Ich habe inzwischen den eigentlichen ET, der am 21. April gewesen wäre hinter mir und seither geht es mir endlich besser. Kann es schwer beschreiben. Habe jetzt das Gefühl bereit zu sein für eine erneute SS. Und am Mittwoch fliegen wir in den Urlaub und da beginnt die Hibbelzeit wieder....
Ich freue mich darauf......

Die ersten 3 Wochen nach der AS war ich zu nichts zu gebrauchen. Habe den ganzen Tag vor mich hin gestarrt und geweint....
Dieser unbeschreibliche Schmerz. Ich kann ihn immernoch fühlen. Vermutlich vergisst man das nie!?
Aber es wird mit der Zeit nach und nach besser....

Lass Dich krankschreiben und nehme Dir die Zeit zum verarbeiten die Du brauchst! Treffe Dich mit Freunden denen Du vertraust und die Dich einfach verstehen....

Du darfst Deinem Schatz keinen Vorwurf machen.... Männer reagieren immer so. Aber das muss auch so sein. Denn einer MUSS zum Alltag zurückkehren. Du als Frau hattest eine völlig andere Bindung zu dem Kind und kannst noch lange nicht zu Alltag zurückkehren... Aber die Welt bleibt nicht stehen, die dreht sich rücksichtslos weiter und deshalb muss einer das wieder in die Hand nehmen.
Wenn es Dir besser geht, dann wirst Du das verstehen....
Aber rede mit ihm wenn Du das Bedürfnis hast.
Männer sind ohnehin meistens eher die Verdränger.....

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
Mir kommen die Tränen weil ich mich so gut in Dich hineinversetzen kann... auch wenn eine stille Geburt sicher nochmal ein zusätzliches Trauma ist.
Aber der Schmerz über den Verlust ist derselbe....

Alles Gute
*drückdich*
Anika

Gefällt mir
11. Mai 2009 um 11:10

Hallo
es tut mir sehr leid, dass dir so etwas Furchtbares geschehen ist und leider ist man meist allein mit seinem Schmerz und du solltest auch nicht in der Illusion leben, dass du es mit jemanden teilen kannst. Jeder fühlt anders, jeder geht anders damit um. Ich selbst hatte auch eine Fehlgeburt, in der 5 SSW und ich war sehr froh darüber, dass es so früh war. Ich weiß nicht, wie ich damit umgegangen wäre, wenn ich es schon gespürt oder auch nur auf einem Bildchen gesehen hätte. Der Schmerz ist dennoch schlimm gewesen.

Sei deinem Freund gegenüber nicht böse, weil er den Schmerz anders verarbeitet und mit Freunden ausgeht. Es ist hart, aber das Leben geht tatsächlich weiter und je eher du zur Normalität findest, desto eher bist du erneut bereit für das Leben.
Eine Freundin sagte mir einmal: Jedes Kind übermittelt eine Botschaft, manchmal jedoch übergibt es nur einen Zettel und verschwindet gleich wieder. Mich hat das sehr bewegt.

Versuche, die Unbeschwertheit deines Freundes für dich zu nutzen. Glaube mir, es wäre viel schlimmer, ihr würdet ständig darüber reden oder gemeinsam weinen....das würde auf Dauer sehr viel Schweres in ihre LIebe tragen.

Ich denke an dich

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 10:12

Ich kann soo mitfühlen
Vielleicht habt jemand auch etwas Trost für mich,
bei mir war die FG nicht in der 18 sondern in der 8 Woche!!!
Ich hatte mich soo drauf gefreut war schon im Dänemark Urlaub die tollen dänischen Kinderwagen anschauen ( auch wenn es noch so früh war )!!! Es war doch mein Krümmel...
Am Abend des 24.05 hatte ich dann so schlimme UL Schmerzen es war so wir Kontraktionen , habe meinen Freund angerufen der sofort nach Hause gekommen ist, die Abstände zu den Krämpfen wurden immer kürzer, ich habe dann eine befreundete Hebamme angerufen die erst mal versucht hat mich zu beruhigen , Hatte ich mich dann auch wollte dann ins bett gehen und bin dann auch die Toilette da kam dann schon das ganz Blut , ich habe nur geschrien und mein Freund kam und hat auch nur geweint, ich hatte so einen schock habe am ganzen körper gezittert und nur geweint.. Da die scherzen nicht aufhörten sondern nur noch sc hlimmer würden ( könnt ihr euch nicht vorstellen, die Hebamme meinte das diese scherzen ähnlich wie bei einer Geburt sind). Sind dann ins Krankenhaus die Ärztin hat da noch eine Fruchthöhöle gesehen aber keinen herzschlag da sie sich aber unsicher war wg der Woche ( meine F meinte ich wäre 6 gewesen bei der letzten Untersuchung, aber ich war mir sicher das ich 8 bin evtl war das schon das Problem da die FA meinte bei der letzten kontrolle das es sehr klein ist aber hat mir keinen anstaz zum Sorgenmachen gegeben, evtl ist es einfach nicht gewachsen, Also die Ärztin im KA meinte ich sollte soch lieber nochmal morgens zur FA gehen, da war ich auch und da waar dann alles weg. Ich bin sooo lehr jetzt kann nur weinen, und denke immer warum es gibt so viele menschen die kriegen Kinder und wollen die garnicht richtig und gehen schlecht mit den Kindern um, Meine Mutter versucht auch immer mich zu beruhigen sie sagte es ist doch toll das mein Körper sofort merkt wenn was nicht stimmt und er das richtig mit Wehen ausgetrieben hat ich brauche jetzt keine Auscharbung , Trotzdem wie ging es euch soll ich evtl die FA wechseln da das mit der woche ja schon komisch war , meine Hebammen Freundin meinte auch das das komisch ist das eigentlich in dem Stadium alle gleich groß sind, lg

Gefällt mir
29. Mai 2009 um 0:21

Nimm dir Zeit
Hallo,

mir ging es wie dir. Musste mein Baby auch in der 17. SSW Ende Januar 2008 tot zur Welt bringen. Ein völliger Horror-Trip. Ich kann das total nachfühlen und mir kullert ein dickes Tränchen runter, wenn ich das lese.

Wochenlang konnte ich keinen klaren Gedanken fassen. Ich bin damals sehr schnell wieder arbeiten gegangen, um mich abzulenken. Das hat aber nur bedingt geholfen. Mein Freund hat ebenso gelitten wie ich, aber Männer gehen damit anders um, was nicht heißt, dass es sie nicht genauso trifft. Wie es ihm tatsächlich ging, hat er mir erst viel später erzählt. Das dauert vielleicht auch bei dir ein bisschen, bis dein Freund darüber reden kann, aber wenn es sich dann ergibt, wird es beiden viel bringen.

Zunächst musst du selbst einen Weg für dich finden, damit umzugehen. Das ist verdammt schwer, aber es geht. Versuch nur mit den Leuten darüber zu reden, die dich verstehen, weil sie schon einmal in einer ähnlichen Situation waren und lass alle anderen weg, die dir irgendwelche Ratschläge geben, die du gerade nicht brauchen kannst. Das zieht dich nur runter.

Nimm dir so viel Zeit, wie du brauchst und setz dich nicht selbst unter Druck. Wenn du tagelang weinen musst, dann ist das völlig ok. Klar geht für die anderen das Leben immer weiter. Und auch für dich irgendwann, denn mit der Zeit lässt es nach. Das geht nicht von heute auf morgen, aber es wird ganz sicher besser. Vielleicht schon bald, vielleicht erst später - darauf kommt es nicht an.

Liebe Grüße



Gefällt mir
5. Juni 2009 um 8:21

Hoffe dir geht es besser
Hallo

Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und ich weiß nur zu gut wie du dich fühlst..

Ich habe am 27.feb.09 mein Baby verloren und kämpfe jetzt immer noch damit... es ist mittlerweile schon ertragbar aber die erste zeit konnte ich keine babys und schwangere ertragen..

Ich hatte starke depris und musste medikamente dafür nehmen...

Mein freund war die ersten Tage rund um die Uhr für mich da fing aber dann auch an nicht mehr darüber zu reden und hat so getan als ob nichts wäre... ich denke das ist einfach die art von Männern darüber hinweg zu kommen sie verdrängen es nach einer zeit.. ich denke sie können auch nur einen teil von dem schmerz spüren den sie hatten ja das baby nicht in ihrem bauch...

Ich kann nur sagen verbringe echt so viel zeit wie möglich mit freunden und rede über deine gefühle wenn du das gefühl hast du magst darüber reden.. das hat mir mehr geholfen wie jedes medikament...

nur mach nicht den fehler so wie ich und gehe auf deinen freund (mann) los ich habe dadurch unsere beziehung auch noch fast zerstört...

Ich bin mittlerweile schon so weit das ich sogar schon ein baby wieder halten konnte und tief in mir wünsche ich mir irgendwie auch wieder schwanger zu sein aber ich werde damit noch warten bis ich 100 % sicher bin darüber hinweg zu sein und stark genug für die ängste bin die ich mit sicherheit haben werde wenn ich wieder schwanger sein sollte....

Liebe grüße und kopf hoch wie sagt mein freund immer ALL WILL BE OKAY....

Fühl dich gedrückt.....

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers