Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wann ging es euch besser? 4. oder 5. Monat?

Wann ging es euch besser? 4. oder 5. Monat?

20. Oktober 2011 um 21:32

Hallo Mädels!

Mein Mann und ich möchten mit der Familienplanung starten! Wir befinden uns beide kurz vor dem Uniabschluss. Im März wird er fertig und im April ist bei mir endlich Schluss. Nach 6 Jahren reicht das langsam auch mal. Da sich ein Kind mit meinem Job, bei dem ich die Stelle schon sicher habe, super vereinbaren lässt, würden wir gerne in den nächsten beiden Monaten beginnen. (Auch mein Mann hat als Informatiker super Chancen am Arbeitsmarkt und hat bereits jetzt 2-3 Stellenangebote. Die Zukunft des Kindes ist also theoretisch gesichert.)
Nun habe ich Anfang April meine Abschlussprüfungen (1 schriftliche Prüfung, die 4 Stunden dauern wird; 1 mündliche Prüfung, die 1 Stunde dauern wird; und 2 mündliche Prüfungen, die jeweils 30 Minuten dauern werden). Da ich gerade einiges über Übelkeit und andere WehWehchen hier im Forum gelesen habe, mache ich mir gerade Gedanken, wann wir bestmöglich mit dem "schwanger werden" beginnen sollten. Beginnen wir im November, bin ich im April im 5. Monat (sollte ich auch wirklich schwanger werden); beginnen wir im Dezember, bin ich im April im 4. Monat.
Was meint ihr, welcher Zeitpunkt besser wäre, um eine Prüfungszeit einigermaßen zu überstehen?

Ich weiß, dass jede Schwangerschaft individuell verläuft, aber vielleicht könnt ihr mir einfach eure Erfahrungen mitteilen.

Mehr lesen

20. Oktober 2011 um 21:59

....
Das mit der Schwangerschaftsdemenz wusste ich bisher nicht, habe aber gerade ein paar Artikel darüber gelesen und scheinbar ist diese Vergesslichkeit nicht nachgewiesen. Es gibt eine Studie von 2010, in der britische Psychologen, das Gedächtnis von Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft beobachtet und geprüft haben und es gab keinerlei Unterschiede. Alle anderen Studien haben nur die Vergesslichkeit und das Gedächtnis während der Schwangerschaft geprüft. Diese wird nach der aktuellen Studie vor allem auf Müdigkeit und Erschöpfung zurück geführt. Natürlich kann ich, die noch nicht schwanger war, das schlecht einschätzen. Ich kenne jedoch einige, die während der Schwangerschaft Abschlussprüfungen abgelegt haben und die haben das sehr gut hinbekommen

Ich habe in der Firma, in der ich arbeiten werde, keine Probezeit und einen unbefristeten Vertrag, da ich dort schon während meines Studiums gearbeitet habe und diese mich gleich übernehmen wollen. Ich werde dann halbtags arbeiten und am Wochenende ein berufsbegleitendes Studium an einer privaten Hochschule machen, das aber nur 9 Monate dauern wird. Ist also eine absehbare Zeit und das Studium würde auch erst ein halbes Jahr nach der Geburt starten (Feb/März 2013).

Dass es in diesen zwei bzw drei Monaten (November bis Januar) nicht klappen könnte, ist uns natürlich bewusst.

Die Bedingungen für ein Baby sind im nächsten Jahr sehr gut. Viel besser als in 3-5 Jahren... Das einzige Hindernis ist der Uniabschluss, auch wenn es nur 4 Prüfungen sind. Ich weiß eben nicht, ob mich die Übelkeit betreffen würde oder nicht. Wenn man doch nur hellsehen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:30

Noch jemand?
Kann mir noch jemand seine Erfahrungen mitteilen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:34

Will
dir keine angst machen & will nciht hoffen das du auch so eine " unschöne" schwangerschaft durchmachst
aber ich habe immer gesagt bekommen so gegen 3 monat wird alles besser.
bei mir war es das gegenteil und es ging mit jedem monat schlechter bin jetzt im 9 und ich hatte nicht eine woche wo ich ncihts hatte udn die schwangerschaft genießen konnte.
ich hatte glück udn konnte mit vielen medikamenten meine gesellenprüfung machen hätte aber auch da schon anders sein könn da war ich erst ende 4 monat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:42
In Antwort auf malou_12376520

Will
dir keine angst machen & will nciht hoffen das du auch so eine " unschöne" schwangerschaft durchmachst
aber ich habe immer gesagt bekommen so gegen 3 monat wird alles besser.
bei mir war es das gegenteil und es ging mit jedem monat schlechter bin jetzt im 9 und ich hatte nicht eine woche wo ich ncihts hatte udn die schwangerschaft genießen konnte.
ich hatte glück udn konnte mit vielen medikamenten meine gesellenprüfung machen hätte aber auch da schon anders sein könn da war ich erst ende 4 monat.

Bin
keine memme falls das jetzt irgendwie so rüber kam.
ich dneke so gut wie jede hat schwangerschafts problemchen mal mehr und mal weniger.
ich muss schon seit dem 4 monat liegen wegen entzündungen im intimbereich udn an der gebärmutter. da meine hormone sich irgendwie nicht auf die ganzen schwangerschaftshormone einstellen können oder wie auch immer.
also das meine ich nur das man es nciht sagen kann und wenn es eben schiefgeht udn du liegen musst kann es eben sein das deine prüfungen ins wasser fallen würden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:55
In Antwort auf malou_12376520

Bin
keine memme falls das jetzt irgendwie so rüber kam.
ich dneke so gut wie jede hat schwangerschafts problemchen mal mehr und mal weniger.
ich muss schon seit dem 4 monat liegen wegen entzündungen im intimbereich udn an der gebärmutter. da meine hormone sich irgendwie nicht auf die ganzen schwangerschaftshormone einstellen können oder wie auch immer.
also das meine ich nur das man es nciht sagen kann und wenn es eben schiefgeht udn du liegen musst kann es eben sein das deine prüfungen ins wasser fallen würden.

...
Klar kann so was passieren, darüber bin ich mir bewusst. Wenn man also krank geschrieben wird und liegen muss, ist es da nicht möglich, die Prüfungen trotzdem zu machen? Lernen kann ich im Liegen genauso und eine halbe Stunde Prüfung müsste man doch aushalten, oder?!

Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ihr mir eure Erfahrungen mitteilt, damit ich auch wirklich alle Eventualitäten überdenken kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:57

Hm
also nach den ersten 4 Monaten wars besser aber nicht lange, denn dann fangen andere Weh Wehchen an...es kann so viel passieren, z.B. Diabetis etc. (was ich dir auf keinen Fall wünsche) und ich dachte auch "ach klar kannst du das Semester noch beenden" ja von wegen...sicher kann man sich nie sein und planen sowieso nicht, da macht dir das Kind nen Strich durch die Rechnung...davon mal abgesehen heißt es ja nicht, dass du direkt schwanger wirst...warte lieber noch ab, bis du komplett fertig bist. glaub mir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 14:59
In Antwort auf sharon_12914216

Hm
also nach den ersten 4 Monaten wars besser aber nicht lange, denn dann fangen andere Weh Wehchen an...es kann so viel passieren, z.B. Diabetis etc. (was ich dir auf keinen Fall wünsche) und ich dachte auch "ach klar kannst du das Semester noch beenden" ja von wegen...sicher kann man sich nie sein und planen sowieso nicht, da macht dir das Kind nen Strich durch die Rechnung...davon mal abgesehen heißt es ja nicht, dass du direkt schwanger wirst...warte lieber noch ab, bis du komplett fertig bist. glaub mir!

Alles
in der Uni ist mir schwere gefallen, dachte am Anfang ach wird schon nicht so schlimm aber dann haben mich die Blicke doch gestört und das lernen viel mir total schwer...konnte kaum noch was behalten und sitzen war auch schlecht. ich will dir ncihts miesmachen aber um alles genießen zu können, warte lieber!

Dreaming + Babygirl 16 Wochen und 2 Tage alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:00
In Antwort auf sharon_12914216

Hm
also nach den ersten 4 Monaten wars besser aber nicht lange, denn dann fangen andere Weh Wehchen an...es kann so viel passieren, z.B. Diabetis etc. (was ich dir auf keinen Fall wünsche) und ich dachte auch "ach klar kannst du das Semester noch beenden" ja von wegen...sicher kann man sich nie sein und planen sowieso nicht, da macht dir das Kind nen Strich durch die Rechnung...davon mal abgesehen heißt es ja nicht, dass du direkt schwanger wirst...warte lieber noch ab, bis du komplett fertig bist. glaub mir!

...
Hm, nächstes Jahr ist vorerst das letzte Jahr, in dem ein Kind vom Zeitpunkt her super wäre. Danach geht es erst mal für 3-5 Jahre nicht mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:01

Eindeutig 5. Monat
Hey Hey,
also ich kann dir von meiner Erfahrung erzählen, da die Angangsbeschwerden bekanntlich bei jedem anders verlaufen.
Ich hatte von Anfang der Schwangerschaft bis zur 13. ssw. Übelkeit, mir wurde schwindelig und ich war dauermüde und das den ganzen Tag. Und in der 10. Schwangerschaftswoche hatte ich meine Prüfungen. Die 3 Wochen davor konnte ich mich kaum auf das lernen konzentrieren, weil die Beschwerden wirklich übel waren und man immerwieder auf andere Themen kam wie: Welchen Namen soll mein kleiner bekommen, was muss ich alles noch kaufen, welcher Papierkram muss gemacht werden, was mache ich in der Zeit zwischen Erwerb der Fachhochschulreife und Mutterschutz. Während der Prüfung ging es mir auch nicht so dolle, aber wenn man ein Jahr lang auf diese 4 Prüfungen hinlernt, dann kann man sie auch nicht wegen dem liegen lassen.
Im 5. Monat ging es mir am besten, ich war total fit, mein Bäuchlein hat mich noch nicht wirklich gestört, aber meine Konzentration hat sich nur auf mein Baby gerichtet.
Deshalb kann ich dir den 5. Monat raten, wenn du wirklich diese Punktlandung schaffst
Im 4. Monat war ich noch dauermüde und deshalb war mit mir auch nicht wirklich viel anzufangen.

Liebe Grüße
Missmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:06
In Antwort auf audra_12311514

...
Klar kann so was passieren, darüber bin ich mir bewusst. Wenn man also krank geschrieben wird und liegen muss, ist es da nicht möglich, die Prüfungen trotzdem zu machen? Lernen kann ich im Liegen genauso und eine halbe Stunde Prüfung müsste man doch aushalten, oder?!

Ich bin wirklich sehr dankbar, dass ihr mir eure Erfahrungen mitteilt, damit ich auch wirklich alle Eventualitäten überdenken kann.

Also
ich habe meine gesellenprüfung gemacht aber es ist mir wirklich schwer gefallen die theorie war nur 4 stunden udn die praktische darauf die woche 8 stunden. auch wenn du krankgeschrieben bist kannst du die prüfung machen bist auch versihert und so weiter ( haben uns vor meien prüfung deshalb erkundigt) aber an den tagen ging es mir relativ gut deshalb konnte ich die machen wäre es ein tag davor gewesen hätte ich nciht gehen können. es gibt tage da geht es und an machen sterbe ich hier leise vor mich hin aber es ist anstrengender als du glaubst. ich denke selbst wenn du nicht große probleme hast ist es deutlich schwerer zulernen vieles wird dich nerven und aufstehen und "ausgeschlafen" sein ist auch nciht immer der gegeben was es dann noch schwerer macht.

ich glaube es ist besser noch ein bisschen zuwarten bevor du deine prüfung hinterher nicht machen kannst weil dein baby dir dazwischen funkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:23
In Antwort auf malou_12376520

Also
ich habe meine gesellenprüfung gemacht aber es ist mir wirklich schwer gefallen die theorie war nur 4 stunden udn die praktische darauf die woche 8 stunden. auch wenn du krankgeschrieben bist kannst du die prüfung machen bist auch versihert und so weiter ( haben uns vor meien prüfung deshalb erkundigt) aber an den tagen ging es mir relativ gut deshalb konnte ich die machen wäre es ein tag davor gewesen hätte ich nciht gehen können. es gibt tage da geht es und an machen sterbe ich hier leise vor mich hin aber es ist anstrengender als du glaubst. ich denke selbst wenn du nicht große probleme hast ist es deutlich schwerer zulernen vieles wird dich nerven und aufstehen und "ausgeschlafen" sein ist auch nciht immer der gegeben was es dann noch schwerer macht.

ich glaube es ist besser noch ein bisschen zuwarten bevor du deine prüfung hinterher nicht machen kannst weil dein baby dir dazwischen funkt

...
Dass es schwerer wird, Prüfungen zu machen, wenn man schwanger ist, ist klar. Darüber bin ich mir auch vollkommen bewusst. Ich wäge die ganze Zeit ab. Nächstes Jahr ist vorerst wirklich das einzige Jahr, in dem ein Baby in Frage käme. Dann erst wieder in 4-5 Jahren und ich persönlich möchte nicht erst Mitte 30 mein erstes Kind bekommen.
Deshalb muss ich mir klar werden, ob die ganzen Schwierigkeiten, die mit einer Schwangerschaft einher gehen, auf mich nehmen möchte und ob ich denke bzw. es verantworten kann, dass ich meinen Abschluss auch schwanger schaffen kann.
Wie gesagt... Es sind 4 Prüfungen, 2 davon nur 30 Minuten, 1 dauert eine Stunde und die andere ist schriftlich und dauert 4 Stunden. Es ist also nicht allzu viel. Und beim Lernen ist es auch eher so, dass ich ich für die Prüfungen nur Wissen anhäufen muss und dann mit dem jeweiligen Professoren diskutieren muss und nicht auswendig Gelerntes in der Prüfung wiedergeben muss.

Gibt es denn Möglichkeiten - wie es sie bei gibt, wenn man nicht schwanger ist - dass der behandelnde Arzt Medikamente verschreiben kann, damit man zumindest in der Zeit der Prüfung einigermaßen fit (keine Übelkeit & Co.) ist?

Ich habe 2 Monate Zeit mich für die 4 Prüfungen vorzubereiten (von Februar bis April).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:45
In Antwort auf audra_12311514

...
Dass es schwerer wird, Prüfungen zu machen, wenn man schwanger ist, ist klar. Darüber bin ich mir auch vollkommen bewusst. Ich wäge die ganze Zeit ab. Nächstes Jahr ist vorerst wirklich das einzige Jahr, in dem ein Baby in Frage käme. Dann erst wieder in 4-5 Jahren und ich persönlich möchte nicht erst Mitte 30 mein erstes Kind bekommen.
Deshalb muss ich mir klar werden, ob die ganzen Schwierigkeiten, die mit einer Schwangerschaft einher gehen, auf mich nehmen möchte und ob ich denke bzw. es verantworten kann, dass ich meinen Abschluss auch schwanger schaffen kann.
Wie gesagt... Es sind 4 Prüfungen, 2 davon nur 30 Minuten, 1 dauert eine Stunde und die andere ist schriftlich und dauert 4 Stunden. Es ist also nicht allzu viel. Und beim Lernen ist es auch eher so, dass ich ich für die Prüfungen nur Wissen anhäufen muss und dann mit dem jeweiligen Professoren diskutieren muss und nicht auswendig Gelerntes in der Prüfung wiedergeben muss.

Gibt es denn Möglichkeiten - wie es sie bei gibt, wenn man nicht schwanger ist - dass der behandelnde Arzt Medikamente verschreiben kann, damit man zumindest in der Zeit der Prüfung einigermaßen fit (keine Übelkeit & Co.) ist?

Ich habe 2 Monate Zeit mich für die 4 Prüfungen vorzubereiten (von Februar bis April).

Ja
also cih habe auch medikamente bekommen aber die hatte ich sowieso schon vorher durch den ganzen mist den ich hatte.

also möglichkeiten wenn cniht wirklich ist das du zbs im kh liegst gibt es bestimmt immer irgendetwas.

aber wie gesagt kann auch sien das du eine super schwangerschaft hat wie zbs meine mama die hatte keine übelkeit keine schmerzen bei tritten und und und die hatte eine bilderbuch schwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 15:51
In Antwort auf malou_12376520

Ja
also cih habe auch medikamente bekommen aber die hatte ich sowieso schon vorher durch den ganzen mist den ich hatte.

also möglichkeiten wenn cniht wirklich ist das du zbs im kh liegst gibt es bestimmt immer irgendetwas.

aber wie gesagt kann auch sien das du eine super schwangerschaft hat wie zbs meine mama die hatte keine übelkeit keine schmerzen bei tritten und und und die hatte eine bilderbuch schwangerschaft

!
Okay, ich würde sagen, dass ich das alles auf jeden Fall mit meinem Mann besprechen muss. Wir wünschen uns beide so sehr ein Kind...

Vielen Dank für deine Kommentare

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2011 um 16:28
In Antwort auf audra_12311514

!
Okay, ich würde sagen, dass ich das alles auf jeden Fall mit meinem Mann besprechen muss. Wir wünschen uns beide so sehr ein Kind...

Vielen Dank für deine Kommentare


Kein Problem wünsche euch viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2011 um 17:53


Mir leider erst im 7. Monat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2011 um 21:30

Jede ist anders
Also ich hab id ersten SS bis zur ca 16. Woche mich stämdig übergeben und gelegen, so dass ich mein 1. Staatsexamen nicht machen konnte, die zweite Möglichkeit fürs Stex war dann genau um den Entbindungstermin super Timing!!! Zwischendurch 5-ende 8. Monat ging es mir eigentlich gut.
Jetzt id 2. SS neben dem Berufsleben und Kind ist die Übelkeit zwar deutlich schneller weg aber ich bin immer total k.o. Planbar ist das wohl alles nicht!!!
Tja ich hoffe jetzt auf dir guten Monate, die hoffentlich bald kommen.

Alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest