Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wann erste Periode nach Eileiterschwangerschaft?

Wann erste Periode nach Eileiterschwangerschaft?

18. Januar 2008 um 11:11

Hallo Zusammen,

nach nun 8 Wochen meiner OP wegen Eileiterschwangerschwaft rechts stellt sich mir die Frage, wann ich denn endlich meine Periode bekomme.

Mein FA meint es könnte bis zu 3 Monate dauern und sollte diese auf jeden Fall abwarten und nur geschützen GV haben. Er meinte auch, wenn sie denn dann kommen, sollte ich mich bei ihm melden, damit er nachschauen kann, welche Seite die Eier springen.

Meine Frage ist eigentlich; wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und wie lange muss ich denn jetzt noch warten? Ich fühle mich bereit, um wieder neu zu üben.

Und sollte ich mich dann wirklich wieder so bekloppt machen und nach jeder Mens zum FA rennen, damit er nachschauen kann?

Bitte, bitte antwortet mir zahlreich, ich werd noch bescheuert und kann auch nichts weiter im Netz finden darüber.

Danke schonmal

LG Nadine

Und allen, die jetzt ss sind, wünsche ich eine wunderschöne Kugelzeit...

Mehr lesen

18. Januar 2008 um 13:26

Hallo Nadine!
Ich bekam meine erste Mens genau 4 Wochen nach der OP.
Bei mir wurde der Eileiter entfernt, von daher musste ich nicht andauernd zum Arzt um nachzusehen, wo der Eisprung stattfindet.
Wir sollten aber auch 3 Zyklen abwarten, bis wir wieder üben durften und was soll ich sagen im 4.Zyklus hat es dann auch gleich geklappt und unsere kleine Tochter ist mittlerweile 11 Wochen alt. Sie kam genau 1 Jahr und 5 Tage nach meiner ESS-OP gesund und munter zur Welt. Am Anfang hatte ich auch wieder unheimlich Angst vor einer erneuten ESS, weil die Ärztin am Anfang auf dem US nichts sehen konnte, aber es ist zum Glück alles gut gegangen und wir freuen uns jeden Tag, dass wir sie in unseren Armen halten dürfen. Unser kleines Sternchen werde ich aber nie vergessen, es wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute, auf dass auch du bald dein Kind in den Armen halten kannst.
Viele liebe Grüße

Petra mit Jule (11 Wochen)

Gefällt mir

19. Januar 2008 um 10:04

Hallo Nadine,
Wie geht es dir?

Nach meiner ersten ESS (links) hatte ich 4 Tagen nach der OP meine Abbruchblutung, danach war meine Regel wieder in Ordnung: 26-28 Tagen. Zwei mal (2. und 3. Zyklus) habe ich mit meiner FAE dann geschaut, an welche Seite der ES stattfinden sollte: 2. Rechts,aber noch zu undeutlich, 3. Links, deshalb verhuetet. Im 4. Zyklus bin ich dann wieder schwanger geworden, ohne bevor gegeuckt zu haben. Leider wieder links und wieder ESS, auf der gleiche Stelle, aber ich hatte bei der 3. Zykluskontrolle schon gefragt, wie es mit meinen Chancen auf einer Wiederholung einer ESS waere, wenn der ES wieder links kaeme und ich schwanger werden sollte. Darauf hatte meine FAE gesagt, dass ein Risiko immer da ist, wie lange man auch wartet. Es gibt keine Studien, die sagen, dass das Risiko auf Wiederholung einer ESS senkt, wenn man laenger wartet.

Also habe ich sie vertraut und als die zweite ESS da war, habe ich meine FAE oder mich selbst auch keine Vorwuerfe gemacht. Wir haetten die ESS vielleicht dieses Mal vorbeugen koennen, aber wenn ich dann spaeter schwanger geworden war, dann haette es auch passieren koennen. Haette ich dann jede Monat in der Praxis vorbei gehen sollen und dann staendig nicht mehr ueber links schwanger zu werden? Das ist auch doof. Es ist passiert und es war Pech! Es gibt auch Frauen mit einer ESS in ihrer Vergangenheit, wobei eine spaetere SS ueber diesen ESS-Eileiter doch klappt. Die meisten vielleicht. Also mach dich keine Gedanken (!) und versuch es wieder, wenn du das Gefuehl hast, dass du bereit bist. Hoffe 'einfach', dass alles gut gehen wird.Leider kann ich auch nichts mehr hier zu sagen. Bei mir war es einfach Pech.

Warum du noch keine Regelblutung bekommen hast, weiss ich auch nicht. In einem anderen Thread im Forum FG war jemand, die auch diese Frage gestellt hatte und eine andere Person hatte dann gesagt, dass ihr FA 6-8 Wochen hat gesagt, dass es dauern koennte, bevor die Mens wieder kommt. Wenn du es nicht traust, koenntest du natuerlich immer zum FA gehen.

Viel Erfolg mit alles,
LG Cindy

Gefällt mir

19. Januar 2008 um 20:43
In Antwort auf knuffel14

Hallo Nadine!
Ich bekam meine erste Mens genau 4 Wochen nach der OP.
Bei mir wurde der Eileiter entfernt, von daher musste ich nicht andauernd zum Arzt um nachzusehen, wo der Eisprung stattfindet.
Wir sollten aber auch 3 Zyklen abwarten, bis wir wieder üben durften und was soll ich sagen im 4.Zyklus hat es dann auch gleich geklappt und unsere kleine Tochter ist mittlerweile 11 Wochen alt. Sie kam genau 1 Jahr und 5 Tage nach meiner ESS-OP gesund und munter zur Welt. Am Anfang hatte ich auch wieder unheimlich Angst vor einer erneuten ESS, weil die Ärztin am Anfang auf dem US nichts sehen konnte, aber es ist zum Glück alles gut gegangen und wir freuen uns jeden Tag, dass wir sie in unseren Armen halten dürfen. Unser kleines Sternchen werde ich aber nie vergessen, es wird immer einen Platz in meinem Herzen haben.
Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute, auf dass auch du bald dein Kind in den Armen halten kannst.
Viele liebe Grüße

Petra mit Jule (11 Wochen)

Liebe Nadine.
Hallo,

ich hatte am 10.12.2007 eine ESS und heute bekam ich meine Regelblutung.
Bei mir musste der rechte Eileiter entfernt werden, da er schon geplatzt war.
Vier Wochen nach der OP hatte ich einen Termin bei meinem Frauenarzt, er stellte beim Ultraschall eine Zyste am rechten Eierstock fest und meinte, dass dies Anzeichen für einen Eisprung sein könnten. Zwei Tage später hatte ich dann starke Schmerzen auf der rechten Seite, also meinen Eisprung. Vor meiner ESS hatte ich auch schon immer starke Schmerzen, wenn der Eisprung rechts war, aber diesmal war es viel extremer. Hoffentlich ist das jetzt nicht jedesmal so, wenn ich auf der rechten Seite einen Eisprung habe.
Die Ärzte im Krankenhaus meinten, wir sollten mindestens 3 Monate, besser 6 Monate warten bis wir es wieder probieren. Das ist eine lange Zeit, da wir uns so sehr ein Baby wünschen. Aber die Angst vor einer erneuten ESS ist groß und momentan geht es mir körperlich und auch seelisch noch nicht so gut.
Ich wünsche dir alles Gute.

Liebe Grüße

Gefällt mir

21. Januar 2008 um 9:17
In Antwort auf zwillinge77

Hallo Nadine,
Wie geht es dir?

Nach meiner ersten ESS (links) hatte ich 4 Tagen nach der OP meine Abbruchblutung, danach war meine Regel wieder in Ordnung: 26-28 Tagen. Zwei mal (2. und 3. Zyklus) habe ich mit meiner FAE dann geschaut, an welche Seite der ES stattfinden sollte: 2. Rechts,aber noch zu undeutlich, 3. Links, deshalb verhuetet. Im 4. Zyklus bin ich dann wieder schwanger geworden, ohne bevor gegeuckt zu haben. Leider wieder links und wieder ESS, auf der gleiche Stelle, aber ich hatte bei der 3. Zykluskontrolle schon gefragt, wie es mit meinen Chancen auf einer Wiederholung einer ESS waere, wenn der ES wieder links kaeme und ich schwanger werden sollte. Darauf hatte meine FAE gesagt, dass ein Risiko immer da ist, wie lange man auch wartet. Es gibt keine Studien, die sagen, dass das Risiko auf Wiederholung einer ESS senkt, wenn man laenger wartet.

Also habe ich sie vertraut und als die zweite ESS da war, habe ich meine FAE oder mich selbst auch keine Vorwuerfe gemacht. Wir haetten die ESS vielleicht dieses Mal vorbeugen koennen, aber wenn ich dann spaeter schwanger geworden war, dann haette es auch passieren koennen. Haette ich dann jede Monat in der Praxis vorbei gehen sollen und dann staendig nicht mehr ueber links schwanger zu werden? Das ist auch doof. Es ist passiert und es war Pech! Es gibt auch Frauen mit einer ESS in ihrer Vergangenheit, wobei eine spaetere SS ueber diesen ESS-Eileiter doch klappt. Die meisten vielleicht. Also mach dich keine Gedanken (!) und versuch es wieder, wenn du das Gefuehl hast, dass du bereit bist. Hoffe 'einfach', dass alles gut gehen wird.Leider kann ich auch nichts mehr hier zu sagen. Bei mir war es einfach Pech.

Warum du noch keine Regelblutung bekommen hast, weiss ich auch nicht. In einem anderen Thread im Forum FG war jemand, die auch diese Frage gestellt hatte und eine andere Person hatte dann gesagt, dass ihr FA 6-8 Wochen hat gesagt, dass es dauern koennte, bevor die Mens wieder kommt. Wenn du es nicht traust, koenntest du natuerlich immer zum FA gehen.

Viel Erfolg mit alles,
LG Cindy

Die Pest ist da...
Hallo Cindy,

Tut mir wirklich leid, dass du das 2 mal durchmachen musstest. Ich kann echt nachvollziehen, wie du dich fühlst.

Mir geht es schon wieder besser. Manche Situationen bringen mich zwar zum heulen, aber ich denke, dass sich das auch wieder gibt, denn...ich habe doch tatsache am Samstag morgen die Mens bekommen. Hab mich noch nie so darüber gefreut.

Mein FA meinte, ich soll zu ihm kommen, damit er gucken kann wo die Eier dann springen. Das werde ich aber nicht tun. So wie du schon sagtest, wenn es eine normale Schwangerschaft werden soll, dann ist es auch so, ansonsten haben wir das nicht in der Hand.

Trotzdem vielen Dank für Eure Antworten. Der Druck wird mir jedesmal genommen, wenn mir jemand Mut macht, gerade die, mit denen ich mein Leid teilen kann.

Ich wünsche allen, dass es beim nächsten Mal klappt und bald ein Mäuschen im Arm halten könnt...

LG Nadine

2 LikesGefällt mir

21. Januar 2008 um 17:26
In Antwort auf nadi200880

Die Pest ist da...
Hallo Cindy,

Tut mir wirklich leid, dass du das 2 mal durchmachen musstest. Ich kann echt nachvollziehen, wie du dich fühlst.

Mir geht es schon wieder besser. Manche Situationen bringen mich zwar zum heulen, aber ich denke, dass sich das auch wieder gibt, denn...ich habe doch tatsache am Samstag morgen die Mens bekommen. Hab mich noch nie so darüber gefreut.

Mein FA meinte, ich soll zu ihm kommen, damit er gucken kann wo die Eier dann springen. Das werde ich aber nicht tun. So wie du schon sagtest, wenn es eine normale Schwangerschaft werden soll, dann ist es auch so, ansonsten haben wir das nicht in der Hand.

Trotzdem vielen Dank für Eure Antworten. Der Druck wird mir jedesmal genommen, wenn mir jemand Mut macht, gerade die, mit denen ich mein Leid teilen kann.

Ich wünsche allen, dass es beim nächsten Mal klappt und bald ein Mäuschen im Arm halten könnt...

LG Nadine

Bei mir noch nicht, aber wird bald so sein...
Hallo Nadine,

Gut dass es dir wieder ein bisschen besser geht. Mir geht es aehnlich, dann wieder am Heulen, aber spaeter auch wieder am Lacheln. Gut, dass du schon deine Regel bekommen hast. Ich bin froh fuer dich und kann deine Freude gut verstehen. Ich war heute bei meiner FA wegen einer vermeinten Pilzinfektion und sie hat auch noch mal eine US gemacht. Alles sah gut aus. Die Schleimhaut war auch wieder sehr gut aufgebaut und ich koennte jeder Zeit meine Regel wieder bekommen, sagte sie. Also gute Nachrichten, obwohl ich noch nicht so weit bin, wie du bist.
Die Schmerzen die ich gerade an meinen Narben habe, sind normal sagte die FAE, koennte auch von meiner Regel kommen, die schnell da sein wird. Hoffe ich dann Mal.

Tschuess, Machg es gut! Ja, wir bleiben hoffen fuer die Zukunft! Ich auf jedem Fall!
Liebe Gruesse,
Cindy

Gefällt mir

27. Januar 2008 um 11:39

Hallo nadi200880
Hi, ersteinmal tut mir es leid das du auch eine ES hattest. Nun ich hatte auch eine , auch rechts. Ich hab meine Tag 4 tage nach der OP bekomen und die nächsten erst wieder nach 1,2 Monaten. weisst du ich hatte auch sorgen wann ich sie nun endlich bekomme, wollte auch schon zu FA doch nach & wochen hab ich sie endlich bekommen. Ich denke der Zyklus stllt sich um und das dauert bis er wieder regelmäßig ist.
Ich wünsch dir beim nächsten mal erfolg und alles Gute.
MFG

Gefällt mir

25. Februar 2008 um 21:53
In Antwort auf zwillinge77

Hallo Nadine,
Wie geht es dir?

Nach meiner ersten ESS (links) hatte ich 4 Tagen nach der OP meine Abbruchblutung, danach war meine Regel wieder in Ordnung: 26-28 Tagen. Zwei mal (2. und 3. Zyklus) habe ich mit meiner FAE dann geschaut, an welche Seite der ES stattfinden sollte: 2. Rechts,aber noch zu undeutlich, 3. Links, deshalb verhuetet. Im 4. Zyklus bin ich dann wieder schwanger geworden, ohne bevor gegeuckt zu haben. Leider wieder links und wieder ESS, auf der gleiche Stelle, aber ich hatte bei der 3. Zykluskontrolle schon gefragt, wie es mit meinen Chancen auf einer Wiederholung einer ESS waere, wenn der ES wieder links kaeme und ich schwanger werden sollte. Darauf hatte meine FAE gesagt, dass ein Risiko immer da ist, wie lange man auch wartet. Es gibt keine Studien, die sagen, dass das Risiko auf Wiederholung einer ESS senkt, wenn man laenger wartet.

Also habe ich sie vertraut und als die zweite ESS da war, habe ich meine FAE oder mich selbst auch keine Vorwuerfe gemacht. Wir haetten die ESS vielleicht dieses Mal vorbeugen koennen, aber wenn ich dann spaeter schwanger geworden war, dann haette es auch passieren koennen. Haette ich dann jede Monat in der Praxis vorbei gehen sollen und dann staendig nicht mehr ueber links schwanger zu werden? Das ist auch doof. Es ist passiert und es war Pech! Es gibt auch Frauen mit einer ESS in ihrer Vergangenheit, wobei eine spaetere SS ueber diesen ESS-Eileiter doch klappt. Die meisten vielleicht. Also mach dich keine Gedanken (!) und versuch es wieder, wenn du das Gefuehl hast, dass du bereit bist. Hoffe 'einfach', dass alles gut gehen wird.Leider kann ich auch nichts mehr hier zu sagen. Bei mir war es einfach Pech.

Warum du noch keine Regelblutung bekommen hast, weiss ich auch nicht. In einem anderen Thread im Forum FG war jemand, die auch diese Frage gestellt hatte und eine andere Person hatte dann gesagt, dass ihr FA 6-8 Wochen hat gesagt, dass es dauern koennte, bevor die Mens wieder kommt. Wenn du es nicht traust, koenntest du natuerlich immer zum FA gehen.

Viel Erfolg mit alles,
LG Cindy

Nach EUG schon 3 Wochen Blutung, Normal???
Hallo ich kann mit euch mitfühlen. Ich bin momentan total verunsichert. Ich hatte am 05.02.2008 eine ESS die durch Notop entfernt wurde. Meine Frage an euch ist,wie lange hattet ihr danach eure Blutung. Meine dauert immer noch an und ich habe Zeitweise immer noch ein ziehen oder leichte Krämpfe auf der rechten Seite ( da wurde ich auch operiert). Meine FÄ sagt das das dauert. Kann mir einer sagen wie lange ungefähr.??? Gruß.

Gefällt mir

26. Februar 2008 um 15:41
In Antwort auf rblitz

Nach EUG schon 3 Wochen Blutung, Normal???
Hallo ich kann mit euch mitfühlen. Ich bin momentan total verunsichert. Ich hatte am 05.02.2008 eine ESS die durch Notop entfernt wurde. Meine Frage an euch ist,wie lange hattet ihr danach eure Blutung. Meine dauert immer noch an und ich habe Zeitweise immer noch ein ziehen oder leichte Krämpfe auf der rechten Seite ( da wurde ich auch operiert). Meine FÄ sagt das das dauert. Kann mir einer sagen wie lange ungefähr.??? Gruß.

Leider keine Hilfe....
Hallo Rblitz,

Leider keine Erfahrung hiermit. Wenn du es nicht traust und nach einer Woche noch immer blutest, dann wieder zur FAE und danach vllt einen anderen Arzt suchen.
Viel Erfolg und Kraft!

LG Cindy

Gefällt mir

1. März 2008 um 0:41
In Antwort auf zwillinge77

Leider keine Hilfe....
Hallo Rblitz,

Leider keine Erfahrung hiermit. Wenn du es nicht traust und nach einer Woche noch immer blutest, dann wieder zur FAE und danach vllt einen anderen Arzt suchen.
Viel Erfolg und Kraft!

LG Cindy

Trotzdem Danke
Werd mein Glück dann nochmals versuchen. Habe immer noch die Blutung. Und sieht auch nicht so aus als ob es weniger wird. LG rblitz

Gefällt mir

1. März 2008 um 1:21

Wann erste periode nach eileiterschwangerschaft??
hallo nadine,
ich hatte leider auch eine eileiterschwangerschaft,( war meine 1. schwangerschaft 1996)mir wurde auch der rechte eileiter entfernt damals, übrigens per bauchspiegelung, sicherlich auch so bei dir,naja wie auch immer,,oktober 1996 wurde mit meiner tochter schwanger die denn im august 1997 auf die welt gekommen ist, aber ehrlich gesagt kann ich dir trotzdem nicht sagen wann ich da,als meine 1. periode nach d. op. bekommen hatte, wahrscheinlich habe ich es verdrändt, weil ich garnicht wieder schwanger werden wollte, ( angst gehabt vor eine weitere eileiterschw.sch.ich würde dir einfach nur den tipp geben: nichts zu über eilen damit machst du dich u. deninen partner ( u. vielleicht auch sogar deinen frauenarzt verrückt, lasse es liber drauf ankommen versuche nicht mehr so verkramft erneut schwanger zu werden, weil es meitens gerade deshalb nicht klappt u. mann erst recht enttäuscht ist,trotzdem wünsche ich dir dass du sobald wie möglich schwanger wirst, ( meistens klappt es dann wenn mann es am wenigsten erwartet)Ps.:übrigens ich gehe davon aus dass du sicherlich schon davon gehört haben müsstest dass der innerliche stress,u. druck dafür sorgt dass deine tage erst recht auf sich warten lässt, wenn du sie inzwischen immer noch nicht gekriegt haben solltest denn versuche doch einfachmal etwas zu ruhe zu mkommen, und du wirst sehen wie schnell die kommen.

Gefällt mir

7. März 2008 um 11:56

Mens
Hallo Zusammen,

also ich hatte am 23.01.2008 die OP (linker Eileiter musste entfernt werden). Meine Abbruchblutung kam am 02.02.2008, am 26.02.2008 hatte ich dann meine "normalen" Tage, wobei diese nur 2,5 Tage gedauert haben. Meine Frauenärztin meinte, dass das im Rahmen des Normalen sei.
Ich selber habe nur so lange gewartet, bis ich mich körperlich fit gefühlt habe um weiter zu üben. Meine FÄ meinte ich sollte einen Zyklus abwarten, habe ich aber nicht. Als ich das dann bei der gestrigen Nachkontrolle gesagt habe, hat sie nichts dazu gesagt.

LG Kerstin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Verwirrt...ES, MS, Einnistungsschmerz???

    11. Februar 2008 um 20:50

  • "Gelassen durch die Kinderwunschzeit"...lang...

    13. Februar 2008 um 9:53

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen