Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Wann bin ich soweit?

Wann bin ich soweit?

18. Februar 2005 um 7:49 Letzte Antwort: 23. Februar 2005 um 6:12

Wie weiss ich, wann bei mir der richtige Zeitpunkt für ein kind ist? Ich beneide alle darum, die aus freien Stücken sagen

Mehr lesen

18. Februar 2005 um 11:29

Überlege dir folgendes ...
1. Hast du einen Partner, der sich ebenfalls ein Kind mit dir wünscht?
2. Hast du eine abgeschlossene Berufsausbildung?
3. Fühlst du dich dafür gewachsen?
4. Geht dein Partner arbeiten, dass ihr finanziell abgesichert seit?

Wenn du alle Fragen mit Ja beantworten kannst, dann legt los... Viel Glück!!!

Gefällt mir
19. Februar 2005 um 1:06
In Antwort auf elene_12949483

Überlege dir folgendes ...
1. Hast du einen Partner, der sich ebenfalls ein Kind mit dir wünscht?
2. Hast du eine abgeschlossene Berufsausbildung?
3. Fühlst du dich dafür gewachsen?
4. Geht dein Partner arbeiten, dass ihr finanziell abgesichert seit?

Wenn du alle Fragen mit Ja beantworten kannst, dann legt los... Viel Glück!!!

Trotzdem skeptisch aber warum bloss?
Erst mal danke für den Ratschlag!
Aber obwohl ich tatsächlich alle Fragen mit ja beantworten kann, hab ich immer noch dieses Problem mit der Skepsis...
ich glaube, ich vergleiche mich zu sehr mit meinem Bekanntenkreis, die ja alle keine Kinder haben und auch im Traum noch nicht ans heiraten denken.
Daher sage ich mir immer "Du bist 25, warum sollst ausgerechnet DU jetzt alles anders machen,es langt dass Du als einzige verheiratet bist" ich habe Angst, dann ganz aus der Rolle zu fallen, kann nicht mehr so häufig ausgehen,bzw.gar nicht, und bin dann eben anders.
Aber da ich sonst auch nicht der Typ bin, der sich nach anderen richtet kann ich mir nicht vorstellen, dass das der wahre Grund meiner Ängste ist...ich beneide auch alle, die ohne Hemmungen und voller Überzeugung schon mit 25 schwanger sind. Vielleicht bin ich noch nicht reif für die Mutterrolle, doch woran merke ich, dass ich es bin? Ich hab das Gefühl das dieses Angstgefühl und die Unsicherheit nicht so schnell weggehen.

Gefällt mir
19. Februar 2005 um 12:13

Irgendwann merkst Dus...
Ich "wußte" mit 18 bis etwa 24, daß ich ganz sicher nie und nimmer Kinder haben würde. Mit 28 bekam ich meine Tochter und es war das normalste der Welt... Inzwischen habe ich zwei Kinder (mit durchaus Lust auf mehr, wenn es der Job zuließe und mein Mann noch mehr wollen würde...).
Als ich schwanger wurde wußte ich einfach, daß ich dieses Kind bekommen würde, weil es der perfekte Zeitpunkt war - für mich persönlich, meine "Seele", uuh jetzt wirds esoterisch (YAK!) - nicht weils partnerschaftsmäßig oder jobmäßig perfekt gewesen wäre (mein jetziger Mann und ich waren erst 8 Wochen ein Paar und mein Job war die reine Schinderei mit schlechter Perspektive - die Firma, in der ich arbeitete war kurz vor der Pleite, alles eher weniger erfreulich) aber es war so ein "Leuchten" mit einem Male in mir *schonwiederesoterischwerd* - ich wußte, das Kind werde ich bekommen, mit oder ohne den Mann (bin nicht der Typ für die Daumenschraube in der Partnerschaft!), der hat sich aber glücklicherweise dafür entschieden, das FamilienWagnis mit mir einzugehen und jetzt sind wir seit langem eine glückliche Familie *schmalztrief* ist aber so!
LG von Phyllis, die sich sicher ist, daß Dus merken wirst, wenns soweit ist

Gefällt mir
21. Februar 2005 um 10:08
In Antwort auf alix_12627651

Trotzdem skeptisch aber warum bloss?
Erst mal danke für den Ratschlag!
Aber obwohl ich tatsächlich alle Fragen mit ja beantworten kann, hab ich immer noch dieses Problem mit der Skepsis...
ich glaube, ich vergleiche mich zu sehr mit meinem Bekanntenkreis, die ja alle keine Kinder haben und auch im Traum noch nicht ans heiraten denken.
Daher sage ich mir immer "Du bist 25, warum sollst ausgerechnet DU jetzt alles anders machen,es langt dass Du als einzige verheiratet bist" ich habe Angst, dann ganz aus der Rolle zu fallen, kann nicht mehr so häufig ausgehen,bzw.gar nicht, und bin dann eben anders.
Aber da ich sonst auch nicht der Typ bin, der sich nach anderen richtet kann ich mir nicht vorstellen, dass das der wahre Grund meiner Ängste ist...ich beneide auch alle, die ohne Hemmungen und voller Überzeugung schon mit 25 schwanger sind. Vielleicht bin ich noch nicht reif für die Mutterrolle, doch woran merke ich, dass ich es bin? Ich hab das Gefühl das dieses Angstgefühl und die Unsicherheit nicht so schnell weggehen.

Hallo Fairy,
diese Frage die Dich quält belastet auch mich schon seit langem. Mittlerweile bin ich 27 Jahre alt und all die Jahre hat mich der Gedanke ein Kind in die Welt zu sezten eher abgeschreckt. Nicht im allgemeinen gesehen. Ich wünsche mir das schon, aber ich habe einfach das Gefühl noch vieeeel zu jung dafür zu sein. Das hört sich sowas von blöd an, ich weiß. Doch ich fühle mich dafür überhaupt noch nicht bereit und meine allergrößte Angst ist daß ich mich dann einschränken muss und keine Zeit mehr für mich habe. Ich habe auch Angst davor, einfach nur noch Mutti zu sein und ich möchte um alles in der Welt vermeiden in dieses typische Familienmuster zu fallen. Zwar habe ich einen tollen Partner und ich weiß auch daß er der Richitge dafür wäre. Und wir reden auch darüber, daß es schön wäre wenn wir Nachwuchs hätten. Doch meine Angst daß meine Partnerschaft durch dieses Kind leiden könnte macht mich vollkommen fertig. Es ist doch leider meistens so. Der Alltag kommt so oder so. Aber wenn erstmal ein Kind da ist, dann kommt der Alltag noch schneller und man hat praktisch gar keine Zweisamkeit mehr. Ich bin wirklich sehr traurig über meine Einstellung, aber das liegt warscheinlich auch daran, daß in meinem Bekanntenkreis keiner Kinder hat, bis auf ein Pärchen. Und alle weiblichen Bekannten sind auch schon um die 30. Da fällt es einem natürlich um so schwerer aus der Reihe zu tanzen.
Vielleicht ein kleiner Gedankenantoß.... Du schreibst Du bist icht der Typ, der sich nach anderen richtet... und warscheinlich spielt geanu das bei Dir eine Rolle. Vielleicht bist Du noch nicht soweit, weil Du noch nicht bereit bist, Dich nach jemand anderem richten zu müssen und dafür die eigenen Interessen zurückzuschrauben. Vielleicht hast Du noch das eine oder andere Ziel vor Augen, daß Du nur Ohne Anhägsel erreichen kannst. (Neuer Job, neue Wohnung, Reisen, etc.)
Mein einziger Rat den ich Dir geben mag. Geniesse Dein Leben jeden Tag und schau nicht darauf ob andere Kinder haben oder nicht. Lass Dich nicht unter Druck setzen, denn halte Dir vor Augen daß so ein kleiner Wurm gewollt sein muss.
Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht die Frauen, die so früh Kinder bekommen. Was haben die denn von ihrer schönsten Zeit des Lebens gehabt? Ich möchte hier wirklich niemanden beleidigen - wirklich nicht. Meine Mutter war 19 als sie mich bekam und bis heute bin ich sehr stolz auf meine junge Mutti. Doch vielleicht kann ich auch dadurch beurteilen auf was sie alles verzichtet hat.
Die Zeiten haben sich nun mal geändert. Es ist heutzutage nicht mehr notwendig sich früh wie möglich zu trauen und Kinder in die Welt zu setzen. Heute leben die Frauen erstmal ihr leben und toben sich aus - geniessen es dass sie jung und begehrenswert sind. Jetzt mal im Ernst. Wie oft hört man denn von den jung verheirateten die sich gleich den erstbesten genommen haben, Kinder in die Welt gesetzt haben und dann in unserem Alter schon nichts mehr zu erwarten haben und sich dann fragen ob das alles war. Ob es irgendwo da draussen doch noch mehr Erfüllung gibt. Etwas dass sie nie getestet haben, weil sie es zu eilig hatten mit dem Wunsch nach der kleinen perfekten Welt.
Ich hoffe, ich bin hier niemandem zu Nahe getreten, aber ich kann mir vorstellen, daß es noch viele andere Frauen gibt, die gerne ein Kind wollen, aber die Angst davor zu groß ist.

Alles Liebe,

Molly

Gefällt mir
23. Februar 2005 um 6:12
In Antwort auf colene_12082490

Hallo Fairy,
diese Frage die Dich quält belastet auch mich schon seit langem. Mittlerweile bin ich 27 Jahre alt und all die Jahre hat mich der Gedanke ein Kind in die Welt zu sezten eher abgeschreckt. Nicht im allgemeinen gesehen. Ich wünsche mir das schon, aber ich habe einfach das Gefühl noch vieeeel zu jung dafür zu sein. Das hört sich sowas von blöd an, ich weiß. Doch ich fühle mich dafür überhaupt noch nicht bereit und meine allergrößte Angst ist daß ich mich dann einschränken muss und keine Zeit mehr für mich habe. Ich habe auch Angst davor, einfach nur noch Mutti zu sein und ich möchte um alles in der Welt vermeiden in dieses typische Familienmuster zu fallen. Zwar habe ich einen tollen Partner und ich weiß auch daß er der Richitge dafür wäre. Und wir reden auch darüber, daß es schön wäre wenn wir Nachwuchs hätten. Doch meine Angst daß meine Partnerschaft durch dieses Kind leiden könnte macht mich vollkommen fertig. Es ist doch leider meistens so. Der Alltag kommt so oder so. Aber wenn erstmal ein Kind da ist, dann kommt der Alltag noch schneller und man hat praktisch gar keine Zweisamkeit mehr. Ich bin wirklich sehr traurig über meine Einstellung, aber das liegt warscheinlich auch daran, daß in meinem Bekanntenkreis keiner Kinder hat, bis auf ein Pärchen. Und alle weiblichen Bekannten sind auch schon um die 30. Da fällt es einem natürlich um so schwerer aus der Reihe zu tanzen.
Vielleicht ein kleiner Gedankenantoß.... Du schreibst Du bist icht der Typ, der sich nach anderen richtet... und warscheinlich spielt geanu das bei Dir eine Rolle. Vielleicht bist Du noch nicht soweit, weil Du noch nicht bereit bist, Dich nach jemand anderem richten zu müssen und dafür die eigenen Interessen zurückzuschrauben. Vielleicht hast Du noch das eine oder andere Ziel vor Augen, daß Du nur Ohne Anhägsel erreichen kannst. (Neuer Job, neue Wohnung, Reisen, etc.)
Mein einziger Rat den ich Dir geben mag. Geniesse Dein Leben jeden Tag und schau nicht darauf ob andere Kinder haben oder nicht. Lass Dich nicht unter Druck setzen, denn halte Dir vor Augen daß so ein kleiner Wurm gewollt sein muss.
Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht die Frauen, die so früh Kinder bekommen. Was haben die denn von ihrer schönsten Zeit des Lebens gehabt? Ich möchte hier wirklich niemanden beleidigen - wirklich nicht. Meine Mutter war 19 als sie mich bekam und bis heute bin ich sehr stolz auf meine junge Mutti. Doch vielleicht kann ich auch dadurch beurteilen auf was sie alles verzichtet hat.
Die Zeiten haben sich nun mal geändert. Es ist heutzutage nicht mehr notwendig sich früh wie möglich zu trauen und Kinder in die Welt zu setzen. Heute leben die Frauen erstmal ihr leben und toben sich aus - geniessen es dass sie jung und begehrenswert sind. Jetzt mal im Ernst. Wie oft hört man denn von den jung verheirateten die sich gleich den erstbesten genommen haben, Kinder in die Welt gesetzt haben und dann in unserem Alter schon nichts mehr zu erwarten haben und sich dann fragen ob das alles war. Ob es irgendwo da draussen doch noch mehr Erfüllung gibt. Etwas dass sie nie getestet haben, weil sie es zu eilig hatten mit dem Wunsch nach der kleinen perfekten Welt.
Ich hoffe, ich bin hier niemandem zu Nahe getreten, aber ich kann mir vorstellen, daß es noch viele andere Frauen gibt, die gerne ein Kind wollen, aber die Angst davor zu groß ist.

Alles Liebe,

Molly

Hallo molly,
hat mir gerade ein gutes Gefühl gegeben zu lesen dass es Dir auch schon seit einiger Zeit so geht. Das nimmt mir ein wenig den Druck, unter den ich mich schon selber bringe.
Ich habe nämlich genau DIE Gedanken: Bin ich nicht noch viiiel zu jung? Wie kann ich dann noch ausgehen, wann immer ich will? Würden meine eigenen Eltern nicht auch aus allen Wolken fallen, und mich noch für zu jung für ein Baby halten?(obwohl der Gedanke auch Unsinn ist, bin immerhin seit 2 Jahren verheiratet) Und genau diese Fragen, die ich mir stelle, zeigen mir dann eigentlich, ich kann doch unmöglich echt ein Kind wollen, wenn mir solche Banalitäten wie Ausgehen wichtiger sind. Und da fängt der Teufelskreis an. Es ist mir im Prinzip
nicht wichtiger. Ich hab nur KEINE AHNUNG wie es sich dann anfühlt, Mutter zu sein. Ich hätte dann sicher gar keine Lust mehr, auch nur eine Sekunde ohne mein Kind zu sein.
Aber es fällt mir halt unwahrscheinlich schwer, mich in diese Situation zu denken. Da kommt mir dann gleich der Gedanke "was? Ich war doch eben erst selber noch ein Kind" dann sehe ich mich um, und alle Leute mit Kind die ich kenne, wurden frühestens mit 30 schwanger.
Ich bin einfach zu feige, zu sagen, ich will jetzt ein Kind.
Ausserdem hätte ich in einigen Jahren gerne 3 Kinder, so ein Widerspruch in sich selbst, oder? Und wenn ich das vor habe, muss ich doch langsam mal "anfangen"...
wenn ich nur rausfände, wo mein Problem liegt, woher diese Furcht? Ich hätte tatsächlich sowas wie Angst davor, es Freunden und meinen Eltern zu sagen. Hab Angst vor den Reaktionen. Und ganz ehrlich, normal hatte ich dieses Problem NIE! Ich bin nur schon vor 2 Jahren so aus der Rolle gefallen, mit der Heirat. Da kamen Sprüche wie "ach Du liebe Zeit, mit 23 Heiraten? SOoo jung?" Ich hätte nicht gedacht, dass mich das so beeinflusst hat. Die meisten Leute, von denen ich höre, heiraten mit 30-35, und gründen dann erst eine Familie. Aber ich finds doch sooo wunderbar, junge Mutter zu sein....oh, verflixt. Es dreht sich im Kreis.
Ich muss dazu sagen, dass ich auch 1 Jahr nach der Heirat mit meinem Mann weggezogen bin, nicht ganz freiwillig,d.h. ich hab meine Freunde und Familie nicht in der nähe und grosses Heimweh. Bin aber trotzdem glücklich. Muss mich aber an unserem neuen Wohnort noch einleben. Ob das ein Mitgrund für meinen Tick ist? Aber würde ein Kind mir dann nicht eine neue Art von Heimat und neuen Halt geben? Hat jemand diese Erfahrung gemacht?
Mein armer Mann kann mir auch nicht helfen oder rausfinden, woher ich solche Angst habe. Er lässt mir im Prinzip alle Zeit der Welt, doch wünscht sich schon seit einiger Zeit ein Kind. Er hat aber null Erwartungen, akzeptiert mich und meine seltsame Panik total. Aber ich setze mich so unter Druck...hiiilfee. Kann mir vielleicht jemand eine Wundererklärung geben, die endlich meine verdammten Zweifel beseitigt und mich lockerer macht?
DANKE ausserdem vielmals, falls jemand diesen Roman hier überhaupt gelesen hat. Es sprudelte gerade so aus mir heraus.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook