Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wann AG eine SS mitteilen?

Wann AG eine SS mitteilen?

20. November 2019 um 7:28 Letzte Antwort: 26. November 2019 um 10:16

Guten Morgen,  wir wollen mit dem hibbeln auf ein 3. Wunder beginnen. Mich würde interessieren wann ihr es dem AG mitgeteilt habt das ihr Ss seid. Würde ich es meinem AG mitteilen wenn es soweit ist würde ich ein Beschäftigungsverbot bekommen, da ich in der außerklinischen Kinderintensiv arbeite. Ich arbeite immer alleine bei einem Patienten und habe nur die Eltern als Unterstützung da. In meinen beiden SS hatte ich viel mit Übelkeit und erbrechen zu kämpfen und das bis zur 40 ssw sollte ich wieder sowas haben ist es kaum möglich Arbeiten zugehen ohne das die Eltern der Patienten etwas mit bekommen würden.

Mehr lesen

22. November 2019 um 11:51
In Antwort auf mama1991

Guten Morgen,  wir wollen mit dem hibbeln auf ein 3. Wunder beginnen. Mich würde interessieren wann ihr es dem AG mitgeteilt habt das ihr Ss seid. Würde ich es meinem AG mitteilen wenn es soweit ist würde ich ein Beschäftigungsverbot bekommen, da ich in der außerklinischen Kinderintensiv arbeite. Ich arbeite immer alleine bei einem Patienten und habe nur die Eltern als Unterstützung da. In meinen beiden SS hatte ich viel mit Übelkeit und erbrechen zu kämpfen und das bis zur 40 ssw sollte ich wieder sowas haben ist es kaum möglich Arbeiten zugehen ohne das die Eltern der Patienten etwas mit bekommen würden.

Ich denke, das kommt halt immer darauf an, welchen Einfluss eine Schwangerschaft auf die Ausübung des Berufs hat. 
Ich habe meinem Chef in der 9. Ssw mitgeteilt, dass ich schwanger bin, weil ich ihm genug Zeit geben wollte, Ersatz zu finden. Wir sind nur ein kleiner Betrieb. Den Kollegen aber erst nach der 12.Woche. und so würde ich es auch sonst handhaben.
In deinem Fall würde ich es sofort sagen, sobald eine Schwangerschaft offiziell vom Arzt bestätigt wurde. Denn es hat ja seine Gründe, warum du sofort ein Beschäftigungsverbot bekommen würdest. Da geht es ja um den Schutz von Mutter und Kind. 
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2019 um 12:16
In Antwort auf itzybitzy83

Ich denke, das kommt halt immer darauf an, welchen Einfluss eine Schwangerschaft auf die Ausübung des Berufs hat. 
Ich habe meinem Chef in der 9. Ssw mitgeteilt, dass ich schwanger bin, weil ich ihm genug Zeit geben wollte, Ersatz zu finden. Wir sind nur ein kleiner Betrieb. Den Kollegen aber erst nach der 12.Woche. und so würde ich es auch sonst handhaben.
In deinem Fall würde ich es sofort sagen, sobald eine Schwangerschaft offiziell vom Arzt bestätigt wurde. Denn es hat ja seine Gründe, warum du sofort ein Beschäftigungsverbot bekommen würdest. Da geht es ja um den Schutz von Mutter und Kind. 
lg

So  habe ich es aus denselben Gründen auch gehandhabt

Es kommt auch darauf an, wie das Verhältnis zum Arbeitgeber ist. Weil meiner ein echt netter und korrekter Chef ist, wollte ich ebenso korrekt sein und ihm schnell berichten, damit er genügend Zeit für einen vorübergehenden Ersatz hat.

Ansonsten ist ja die allgemeine Faustregel: Die ersten 12 Wochen abwarten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2019 um 19:18

Grundsätzlich wäre es schön riskant bis zur 12 Woche zuarbeiten, da ich oft erst im nach hinein von anstehenden Krankheit erfahre. Ebenfalls komplett auf mich alleine eingestellt bin und im Notfall richtig reagieren muss, zumal ich in der Regel 12 Stundendienste mache.
In den anderen beiden Schwangerschaften war ich noch auf Station und dort war es eben anders. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2019 um 10:16

Dann würde ich es sofort mitteilen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Milchfluss Schwanger?
Von: naya96
neu
|
25. November 2019 um 22:44
Einnistungsblut oder Eisprungblut???
Von: amira30
neu
|
25. November 2019 um 22:19
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook