Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Wahnsinniger psychischer stress und Schwanger

Wahnsinniger psychischer stress und Schwanger

12. April 2013 um 21:43

Ich bin in der 16 SSW und habe dauerhaften psychischen Stress. Ich weiss nicht wirklich weiter und möchte es mir einfach von der Seele reden.

Ich bin vor 2 Monaten Hals über Kopf aus meiner kleinen Wohnung zurück zu meiner Mutter gezogen, da ich erfahren habe, dass ich Schwanger bin und meine Mutter zeitgleich an krebs erkrankt ist. Beide Nachrichten waren sehr schlimm für mich. Ich Liebe meine Mutter sehr und wollte sie damit einfach unterstützen. ich habe gehofft, dass wir beide uns gegenseitig unterstütze könnten. Aber nun wohne ich seit 2 Monaten schon da und es ist die Hölle auf Erden. Durch die Chemotherapie ist meine Mutter ein anderer Mensch. Sie hat regelmäßige Nervenzusammenbrüche und gibt mir das Gefühl alles falsch zu machen und an ihrem Unglück schuld zu sein. sie sieht nichts was ich für sie tue geschweige denn aufgegeben habe. Meine Sozialen Kontakte , in eine komplett andere Stadt gezogen etc. Wir haben schon heftige auseinandersetzung gehabt. Ich habe mich mittlerweile mit der SS angefreundet und freue mich auch schon so langsam wirklich drauf. Leider bin ich Raucher und ja viele werden den Kopf schütteln, und auch ich habe die Frauen die während der SS rauchten verurteilt und mit Todesblicken gewürdigt, aber ich habe das Gefühl, dass ich nur noch mit Zigaretten wieder runterkomme. Ich habe es schon stark reduziert, was trotzdem nciht gut ist, ich weiss. Nun schlafe ich seit 2 Wochen kaum noch, fühle mich kraftlos und ausgelaugt. Sich Tagsüber ein nickerchen gönnen klappt auch nicht. Mein Kopf ist voll und ich komme einfach nicht mehr zurecht. Ich bin jetzt für eine Weile, nach langem überlegen zu einer Freundin gezogen zurück in meine Heimatstadt, hier suche ich mir gerade eine Wohnung. DA ich aber vor 2 Monaten meinen Job geschmissen habe habe ich jetzt mit den Ämtern zu kämpfen, was mir noch mehr stress einbringt, Ich wollt doch nur das richtige tun und mich um meine Mutter kümmern, dies ist mir nun zum verhägnis geworden. Ich bin am Ende und weiss einfach nicht mehr weiter. Ich habe angst, mache mir sorgen um mein Kind und schlafe nicht mehr. An wen kann ich mich wenden? wer kann mir da helfen? auch was das mit den Ämtern zutun hat?

Es tut mir wirklich leid, dass ich so superviel geschrieben habe, aber ich musste mir das von der Seele reden

Mehr lesen

12. April 2013 um 22:17

Ehrlich
gesagt habe ich keinen Plan wer dir ämtermäßig wie weiterhelfen könnte. Das mit deiner Mutter tut mir leid. Ich hoffe sie wird wieder gesund und euer Verhältnis besser. Eine eigene Wohnung muss auf jeden Fall sein, das ist schon mal ein guter Schritt.

Jetzt kommt mein großes ABER: bitte bitte hör auf zu rauchen! Du würdest deinem kleinen süßen Würmchen wenn es denn auf der Welt ist, doch auch keine Kippe in die Hand drücken! Warum dann jetzt? Du kannst aufhören, so schwer ist das doch nun wirklich nicht. Mach es einfach. Ab morgen keine einzige Zigarette mehr. Bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 22:26

Ich schäme mich
auch dafür, dass ich noch Rauche ... ich werde aufhören. Du hast recht. die vorstellung mein Baby mit ner Zigarette, da könnte ich weinen. ich weiss auch, dass es eine kopfsache ist. aber ich muss prioriäten setzen. ch kann mich nicht sorgen und gleichzeitig schaden. das wäre/ist paradox. aber wie siehts aus mit allgemeinen Hilfen für notbedürftige Schwangere? weiss da vielleicht irgendwer eine anlufstelle?

ich danke fr jeden tip und jede hilfe. stehe im moment ziemlich neben mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 22:30

Na ja,
wie gesagt, ich kenn mich nicht aus. Aber ich würde mich an eine Organisation wie Caritas oder so wenden. Die wissen sicher Bescheid und unterstützen dich sicher! Viel Glück

Und ab morgen keine Zigis mehr, du schaffst das, Tschakka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2013 um 22:42

Darf ich mal was fragen?
Wo is denn der Papa von deinem Würmchen? Kann dir dich bei gar nichts bisschen unterstützen?

Oh man du tust mir auch echt leid....aber wenn es gar nicht mehr geht...bevor du dich und dein Kind unnötig belastest musst du von deiner Mama raus....du kannst dir ja auch eine Wohnung in der Nähe von ihr suchen...aber nicht unter einem Dach wenn es dich so fertig macht...dein Baby bekommt das doch auch alles ab!

Wende dich an irgen ne Beratungsstelle....und das wichtigste versuch wirklich mit dem Rauchen aufzuhören....ich glaube dir das es schwer ist...aber tu es deinem Baby zu liebe....such dir was anderes was du stattdessen tun kannst und nicht schädlich für euch zwei ist! Du schaffst das!!!! Und zwar am besten jetzt sofort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest