Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vorsorge Hebamme???

Vorsorge Hebamme???

26. März 2007 um 13:17

Hallo,

hab mal wieder ne Frage. Wer von euch hat eine Vorsorge Hebamme und was kann diese z.b. für mich tun?

Hab zwar hier auf gofeminin was drüber gelesen, aber nur wie toll das ist und wie viel sie einem bringt. Schlauer bin ich nun nicht wirklich.

Vielen Dank

Capri
21. SSW

Mehr lesen

26. März 2007 um 13:45

Hallo
Eine Hebamme nimmt sich meistens mehr Zeit für die Vor und Nachsorge Untersuchungen!
Die meisten sind auch kleine Kräuterhexen! Die haben spezielle Tees und Öl oder Globolis die einem wunderbar helfen, die Beschwerden loszuwerden!

Also ich habe eine seit der glaub der 15 Woche!? Und ich geh lieber zur Hebi als zum Dr.
Man redet ganz anders mit einer Hebi, da kann ich fragen stellen, die würde ich meinem Dr net fragen! Und ne Hebi hat halt meisten schon mehr Kinder auf die Welt gebracht oder den geholfen, wie ein Dr. der nur den Unterricht dazu besucht hat!

Grüssle

Daria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 13:51

Hallo,
ich gehe selber zur Vorsorge zu einer Hebamme.
Hab bei meiner ersten Schwangerschaft ziemlich weít weg von der Klinik gewohnt, in der ich entbinden wollte. Und ich wollte alles "in einer Hand" lassen. Also Vorsorge, Geburt, Nachsorge etc. Hab mir dann von der Klinik eine Liste mit Beleghebammen geben lassen, die frei für die Klinik tätig sind und mir eine ausgesucht, die in meiner Nähe wohnt. Sie war mir zum Glück gleich sympathisch. Eine Hebamme kann bis auf den Ultraschall die komplette Vorsorge übernehmen - also Blut- und Urinkontrollen, Bauchabtasten, Abstriche, CTG etc. Nur zu den großen US-Terminen muß man dann zum Frauenarzt. Hatte meine Hebamme dann auch mit zur Geburt genommen, kam zwar 180 Bereitschaftspauschale, aber das hab ich gern in Kauf genommen. Immerhin hatte ich eine mir vertraute Person dabei und sie war nur für mich da, also kein Wechseln, wenn Schichtende ist etc. Die Nachsorge, Rückbildungsgymnastik und so weiter hab ich auch bei ihr gemacht und nun bin ich wieder bei ihr, weil ich mein zweites Baby bekomme. Ich finds einfach nur schön, weil es sehr persönlich und vertraut ist. Finde das blöd, wenn da zuviele Leute "mitmischen". Lieber eine Person, die dann auch über den ganzen Schwangerschaftsablauf etc. informiert ist. Nur zu empfehlen.
Liebe Grüße, Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 13:52

Hey Capri!!
Na du!!

Eine Hebamme hab ich mir nicht genommen.. Hatte auch immer hin und her überlegt..Ich schätze die meisten nehmen sich eine, weil du da das richtige Atmen lernst und halt immer jemanden hast, den du alles fragen kannst, wenn du sorgen oder so hast!

Das fehlt mir auch manchmal.. - Weil die sich ja auch richtig auskennen..

Bei mir ist es ja nun schon zu spät.. Aber mach doch ruhig.. Es ist umsonst und schaden tut es auch nicht und du bist ja auch zu Hause.. - lernst du gleich noch andere Kugeln kennen..

Bis bald und liebe Grüsse

Die Mandy


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 14:01

Hi...
also bei meinem fa ist eine hebamme mit in der praxis und die betreut einem von anfang an mit.. sie macht die ganzen voruntersuchungen mit wiegen, urinprobe etc. und steht bei dieser gelegenheit für alle möglichen fragen und wehwehchen mit rat und tat zur seite...

dann bietet sie auch akupunktur, geburtsvorbereitungen, rauchentwöhnung für schwangere und noch vieles mehr an! wenn die chemie stimmt, dann ist sie auch bei der geburt dabei und man muss nicht die fremden im krankhaus nehmen!

ich persönlich bin eigentlich ganz froh, dass sie da ist. als ich z. b. krank war hat sie mir mit allen möglichen hausmittelchen geholfen und war wirklich super bemüht mich zu beruhigen!

ich glaub, wenn die aber nicht sowieso bei meinem arzt dabei wäre, dann würde ich mich auch keine suchen und evtl. nur einen normalen geburtsvorbereitungskurs mitmachen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper