Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vorsicht mit massagen!!

Vorsicht mit massagen!!

16. August 2006 um 10:25

hallo ihr lieben, mir ist was passiert, das ich jetzt schnell los werden muß.
ich war am letzten freitag bei meiner hausärztin und hab mir massagen verschreiben lassen, da ich zur zeit schmerzen hab, wenn ich aus dem bett oder von der couch aufsteh ... das zieht vom steiss-bereich bis runter in die rechte ferse ... schmerzt wirklich sehr ... dachte, das sind irgendwelche verspannungen ... bei dieser gelegenheit hab ich ihr dann auch gleich die bescheinigung meiner schwangerschaft von meinem fa gebracht ... am montag abend hatte ich dann bei ihrem mann (der ist masseur) meine erste entspannungs-massage ... er knetete dann so richtig drauf los .. im steiss-bereich, verbog mich hin und her und versuchte nebenbei die ursache zu finden und stellte mir diesbezüglich einige fragen ... nach ner zeit fragte ich ihn dann, ob es denn auch evtl damit zu tun hat, dass ich mami werde ... ich sag euch, der wurde ganz weiss und liess alles liegen und stehen und lief raus zum rezept ... kurz darauf wurde dann die behandlung abgebrochen und er hat sich entschieden, mit mir meinen beckenboden zu gymnastizieren ... er wies mich dann noch darauf hin, dass ich SOFORT zu meinem fa marschieren soll, sobald ich blutungen bekommen sollte ... durch seine massage hätte er eine fg verursachen können ... uhhh ich sag euch, mir wurde da gleich ganz anderst .. ihm übrigens auch ... heut abend muss ich wieder hin ... da bin ich mal gespannt, was er erzählt, weil er seine frau noch darauf ansprechen wollte, warum sie mir solche massagen verschreibt, wenn ich schwanger bin ...

also vorsichtig bei massagen, im oberen körper/brustbereich sind sie ok, aber unten nicht mehr ...

lg

Mehr lesen

16. August 2006 um 12:52

Boooooooah DANKE !!!
Oje, das wusste ich nicht !!!!!!! 1000 Dank für die Info !!!
Gut dass Du dies hier veröffentlichst, Danke, danke, danke.....

Die alles Liebe und für Deine Schwangerschaft !!!

Lg, Wuschel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 13:01

Das ist übel.....
Hallo Schnecke95,
das mit den Massagen wusste ich nicht. Ich erzähle aber jedem, dass ich schwanger bin und ob es nicht schlimm für die Schwangerschaft ist?! Ich war jetzt wegen Verspannungen beim Doc und ich habe Fango und Krankengymnastik bekommen.
Ich bekomme es morgen zum ersten Mal und hoffe, dass es hilft. Geh doch mal zu einem Orthopäden, die wissen am besten, was gut tut.
lg
Jenny (12+1)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 16:31

@ jenny
... ganz ehrlich hab ich nie damit gerechnet, dass man durch massagen quasi auch "solchen schaden" anrichten kann und zum anderen dachte ich ja, dass mein masseur das mit der schwangerschaft weiss, da er ja mit meiner hausärztin verheiratet ist und unter anderm mein nachbar ist ...
... auf alle fälle bei mir ist nochmal alles soweit gut gegangen ... wir machen halt jetzt bisschen gymnastik um die verspannung im beckenbereich anderst zu beheben ... ... wünsch euch noch ne schöne zeit ...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 19:10

Also,
ich hab bei jedem Schwangerschaftsbeginn sofort von meiner FÄ gesagt bekommen, ja keine Massagen. Und auch die Physiotherapeuten fragen eigentlich immer zu beginn nach, ob man schwanger ist. weil sie direkt verbot haben, schwangere zu massieren. Von daher wusste ich das schon..

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 14:34

Andere Methode hilft sehr gut
Gut, dass Sie darüber berichten. Mir ist nämlich aufgefallen, dass es viele nicht wissen. !!Es ist sehr wichtig zu beachten: keine Massage in der Lendengegend während der Schwangerschaft!! Und es gibt auch viele, die es nicht glauben wollen, die einfach behaupten, dass es nichts schadet! ..obwohl sie keine Ahnung haben, bestehen sie noch auf ihrer Behauptung. Nur weil sie es sich nicht vorstellen können, wollen sie Recht haben! Vielleicht hatten sie bis jetzt das Glück hatten, dass sie keine Risiken ausgelöst haben!! Unverantwortlich, wenn solche unprofessionell Massage anbieten.
Während meiner Schwangerschaft hatte ich sehr darauf geachtet, nicht !!!! im Lendenbereich !!!! massiert zu werden, obwohl ich dort Beschwerden hatte.
Eine andere Methode hilft aber sehr gut:
Der Partner oder eine andere hilfsbereite Person greift von hinten unter die Arme um den Körper herum und hält die Schwangere wie in einer festen Umarmung so gut fest, dass sie ihren Körper hängen lassen kann ..um nicht zu schwer für den Partner zu werden sollte die Schwangere sich noch etwas auf den Fersen selbst halten. Durch das sich Hängen lassen werden die Lendenwirbel leicht gedehnt und wirkt schmerzlindernd befreiend.
Kurz vorm Geburtstermin, dachte ich mir, dass ich mir jetzt ruhig mal die Lendengegend massieren lassen kann, weil ja nicht viel riskiert wird. Dies hatte direkt eine starke Auswirkung!!! Die Fruchtblase war sofort während der Massage geplatzt. Es hörte sich an, wie wenn man in einen mit Wassergefüllten Luftballon reingepiekst hätte. Dies beschreibe ich zur Warnung, für die Leute , die nicht glauben wollen, dass Massage wirklich eine so starke Auswirkung hat.
Mein Tipp zur Entbindungsvorbereitung, übt brav und ausdauernd die Atemgymnastik und lasst Euch während der Entbindung punktartig die Lendengegend mit beiden Faustrücken massieren, dies lindert die Schmerzen bei den Wehen. Beachtet ihr beides gut, verläuft die Geburt viele besser. Während der Schwangerschaft zuviel Wasser im Körper? Täglich Salatgurke pur essen. Das hilft auf gesunde Weise entwässern!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 18:00

Gilt das...
... nur für medizinische Massagen oder sollte man generell die Finger von Massagen (also zB auch durch den Partner, der das sicherlich nicht so kraftvoll betreibt wie ein "richtiger" Masseur) lassen während der SS?!

Ich habe nämlich auch immer mal wieder mit Verspannungen zu kämpfen und mein Freund massiert mich dann schon öfter mal - sicher drückt der nicht wie ein Schmied auf mir rum, aber nur Gestreichel ist es (in diesem Fall... ) auch nicht nur!!!!

LG Kessa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 19:51
In Antwort auf lilou_12090907

Gilt das...
... nur für medizinische Massagen oder sollte man generell die Finger von Massagen (also zB auch durch den Partner, der das sicherlich nicht so kraftvoll betreibt wie ein "richtiger" Masseur) lassen während der SS?!

Ich habe nämlich auch immer mal wieder mit Verspannungen zu kämpfen und mein Freund massiert mich dann schon öfter mal - sicher drückt der nicht wie ein Schmied auf mir rum, aber nur Gestreichel ist es (in diesem Fall... ) auch nicht nur!!!!

LG Kessa

Besser mit Dehnübung überbrücken
Ich rate ab irgend etwas zu riskieren. Man wird immer Personen finden, die einem das sagen, was einem bequemer erscheint bzw. was man hören will. Oder Personen antreffen, denen es nicht geschadet hat. Aber man weiß ja vorher nicht wie viel man verträgt. Lohnt es sich etwas zu riskieren? Bei einem Fehler nutzt einem das im nachhinein auch nicht mehr. Also besser nichts riskieren. Auch leichte Massage nicht! Die Massage, die bei mir das platzen der Fruchtblase bewirkt hatte, war sehr kurz nicht einmal eine Minute lang und auch nicht fest.

Ich erinnere hier stattdessen nochmals an die wirkungsvolle Dehnübung! In meinem Text unten auch schon einmal beschrieben! Diese ist nur leider etwas anstrengend für den Partner, weil er einen von hinten umklammert unter den Armen um den Körper halten muss, während man sich entspannt, wie ein Kartoffelsack hängen lassen kann bzw. darf. Bitte wenigstens noch die Füße auf dem Boden lassen-als Abstütze, sonst wird es für den Partner zu kraftaufwendig!!.

Die Dehnübung hilft gut die Zeit in der man keine Massage in dem unteren Rückenteil haben darf, zu überbrücken. Dies zu testen lohnt sich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Dezember 2007 um 14:35

Zum Thema Massagen in der Schwangerschaft
So meine Lieben. ich bin MUTTER und MASSEURIN. Ich habe mich in meiner Schwangerschaft von Anfang bis Ende massieren lassen und habe sehr viele Mütter in der Schwangerschaft mit Massage und Gymnastik begleitet.
Bis jetzt hat es noch nie Probleme gegeben. Natürlich muss man bei der Massage viele Dinge beachten (nicht nur wenn man Schwanger ist). Scheinbar haben die meisten keinen gut ausgebildeteten Masseur gefunden (leider gibt es von denne viel zu viele).

Ich würde jeder Frau in der Schwangerschaft (außer bei Risikoschwangerschaften mit früher Blutung) raten sich massieren zu lassen (oft helfen auch einfache sanfte Massage bei Beinem und Gesicht - um sich zu entspannen).

So ich hoffe ich habe dieses Gerücht aus der Welt geräumt und habe einigen damit geholfen.

liebe grüsse aus dem Burgenland

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2011 um 19:32
In Antwort auf tahnee_12536211

Zum Thema Massagen in der Schwangerschaft
So meine Lieben. ich bin MUTTER und MASSEURIN. Ich habe mich in meiner Schwangerschaft von Anfang bis Ende massieren lassen und habe sehr viele Mütter in der Schwangerschaft mit Massage und Gymnastik begleitet.
Bis jetzt hat es noch nie Probleme gegeben. Natürlich muss man bei der Massage viele Dinge beachten (nicht nur wenn man Schwanger ist). Scheinbar haben die meisten keinen gut ausgebildeteten Masseur gefunden (leider gibt es von denne viel zu viele).

Ich würde jeder Frau in der Schwangerschaft (außer bei Risikoschwangerschaften mit früher Blutung) raten sich massieren zu lassen (oft helfen auch einfache sanfte Massage bei Beinem und Gesicht - um sich zu entspannen).

So ich hoffe ich habe dieses Gerücht aus der Welt geräumt und habe einigen damit geholfen.

liebe grüsse aus dem Burgenland

Liebe Masseurin2
bin nur durch Zufall bei einer Recherche auf deinen Beitrag gestoßen und muss sagen: ich bin ENTSETZT! Offensichtlich hast Du in Deiner Ausbildung etwas verschlafen. Bei einer Massage EGAL WO wird nachgewiesenermaßen Oxytocin ausgeschüttet. Wenn Du bei Deiner Schwangerschaftsvorbereitung aufgepasst hast weißt Du was das bedeutet. Es ist ein Wehen einleitendes Hormon. Ab dem 7. Monat ist eine Massage verboten(!), davor wird klar davon abgeraten.
Keine Massagen in der Schwangerschaft, bitte geht das Risiko nicht ein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2012 um 23:47
In Antwort auf reese_12874076

Liebe Masseurin2
bin nur durch Zufall bei einer Recherche auf deinen Beitrag gestoßen und muss sagen: ich bin ENTSETZT! Offensichtlich hast Du in Deiner Ausbildung etwas verschlafen. Bei einer Massage EGAL WO wird nachgewiesenermaßen Oxytocin ausgeschüttet. Wenn Du bei Deiner Schwangerschaftsvorbereitung aufgepasst hast weißt Du was das bedeutet. Es ist ein Wehen einleitendes Hormon. Ab dem 7. Monat ist eine Massage verboten(!), davor wird klar davon abgeraten.
Keine Massagen in der Schwangerschaft, bitte geht das Risiko nicht ein!

Wenn's am Oxytocin läge ...
... theoretisch richtig, nur dann dürft kein Kuscheln, kein Sex, keine körperliche Nähe, keine Zärtlichkeit zwischen den Partnern, während der Schwangerschaft stattfinden, denn, da dies zur Erhöhung des Oxytocin führt, den Abort bzw. die Frühgeburt auslösen müsste, was es aber offensichtlich nicht tut, ...
Sicherlich ist in den ersten Wochen, ebenso, wie ab der 31 Woche Vorsicht angeraten, aber bitte keine Hysterie ...
Od. kann mich da jemand eines besseren belehren?
herzlichst,
unity0

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2013 um 22:47

Hmmmm....
So, ich habe mich jetzt einmal extra angemeldet da mich dieses Thema jetzt auch betrifft. 22 ssw

Dass Massagen solch enorme Auswirkungen haben kann habe ich auch schon des öfteren gehört. Ebenso wurde ich von bisherigen Physiotherapeuten auch immer gefragt ob ich Schwanger sei.

Die Frage, die sich mir hierbei und bei all den Dingen die man sonst so nicht machen soll jedoch stellt, ist die:
Wie zum Henker konnte die Menschheit bisher überleben? Ich meine, wie war es denn vor nicht allzu langer Zeit? Frauen sind bis zum Ende der Schwangerschaft arbeiten gegangen, haben in Extremfällen ihre Babys auf den Feldern bekommen, da sie dort von den Wehen überrascht wurden. Es wurde nicht darauf geachtet was man essen darf und was nicht, es wurde schwer gehoben usw.... Ihr merkt, die Liste ist lang.

Fakt ist wohl auch, ja es gab dementsprechend häufig Komplikationen, schlimmstenfalls Totgeburten. Dennoch frage ich mich, wie es so weit kommen konnte, dass ich jetzt jedes mal bevor ich etwas esse oder tue darüber nachdenken muss ob es meinem Baby schaden könnte.
Versteht mich nicht falsch, natürlich halte ich mich an die Anweisungen der Ärzte. Aber ein bisschen komisch komme ich mir schon vor wenn mein Partner mir den Gefallen tun möchte mich zu massieren und ich muss ablehnen xD Oder wenn er mir den Staubsauger aus der Hand nimmt den ich die Treppe hochtragen möchte und sagt das sei zu schwer für mich -.-

Wie seht ihr das?

Gruß
Peanut =)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2013 um 21:46
In Antwort auf gerd_12944130

Hmmmm....
So, ich habe mich jetzt einmal extra angemeldet da mich dieses Thema jetzt auch betrifft. 22 ssw

Dass Massagen solch enorme Auswirkungen haben kann habe ich auch schon des öfteren gehört. Ebenso wurde ich von bisherigen Physiotherapeuten auch immer gefragt ob ich Schwanger sei.

Die Frage, die sich mir hierbei und bei all den Dingen die man sonst so nicht machen soll jedoch stellt, ist die:
Wie zum Henker konnte die Menschheit bisher überleben? Ich meine, wie war es denn vor nicht allzu langer Zeit? Frauen sind bis zum Ende der Schwangerschaft arbeiten gegangen, haben in Extremfällen ihre Babys auf den Feldern bekommen, da sie dort von den Wehen überrascht wurden. Es wurde nicht darauf geachtet was man essen darf und was nicht, es wurde schwer gehoben usw.... Ihr merkt, die Liste ist lang.

Fakt ist wohl auch, ja es gab dementsprechend häufig Komplikationen, schlimmstenfalls Totgeburten. Dennoch frage ich mich, wie es so weit kommen konnte, dass ich jetzt jedes mal bevor ich etwas esse oder tue darüber nachdenken muss ob es meinem Baby schaden könnte.
Versteht mich nicht falsch, natürlich halte ich mich an die Anweisungen der Ärzte. Aber ein bisschen komisch komme ich mir schon vor wenn mein Partner mir den Gefallen tun möchte mich zu massieren und ich muss ablehnen xD Oder wenn er mir den Staubsauger aus der Hand nimmt den ich die Treppe hochtragen möchte und sagt das sei zu schwer für mich -.-

Wie seht ihr das?

Gruß
Peanut =)

Massage während der Schwangerschaft
Ich denke dass jede gesunde Schwangerschaft auch eine Massage verträgt. Falls es zu einer Fehlgeburt kommen sollte, ist dies bestimmt nicht die Schuld des Masseurs aber die Nicht-mehr-Schwangere würde dies bestimmt behaupten weil sie nicht verstehen würde dass es auch ohne Massage zu dieser Fehlgeburt gekommen wäre. Der Masseur wüsste das wohl, aber die Anschuldigung wiegt schwer. Dies ist wohl der Grund, warum immer nach einer Schwangerschaft gefragt wird. Welche Massage aber total super ist während der Schwangerschaft ist eine Fussmassage. Da schläft man ein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 2:09

In China...
... werden Schwangere uebrigens auch nicht massiert. Und zwar nicht wegen des Oxytocins, sondern wegen der Meridiane, die laut traditioneller chinesischer Medizin durch den Koerper laufen und die Organe miteinander verbinden. Besonders Fussmassage ist strengstens verboten, weil dort die Reflexpunkte fuer die weiblichen Organe (so wie fuer alle anderen) sitzen. Kopf- und Schultermassagen sind erlaubt, aber nur im Sitzen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2016 um 15:04
In Antwort auf temel_11879217

Wenn's am Oxytocin läge ...
... theoretisch richtig, nur dann dürft kein Kuscheln, kein Sex, keine körperliche Nähe, keine Zärtlichkeit zwischen den Partnern, während der Schwangerschaft stattfinden, denn, da dies zur Erhöhung des Oxytocin führt, den Abort bzw. die Frühgeburt auslösen müsste, was es aber offensichtlich nicht tut, ...
Sicherlich ist in den ersten Wochen, ebenso, wie ab der 31 Woche Vorsicht angeraten, aber bitte keine Hysterie ...
Od. kann mich da jemand eines besseren belehren?
herzlichst,
unity0

Massage ist nicht gleich Massage ...
unity0: bezüglich Oxytocin hast du völlig recht hat: Beispielsweise beim Kuscheln (Sex ist gar nicht nötig) oder beim Stillen des Geschwisterchens wird ebenfalls Oxytocin ausgeschüttet, und sicherlich in größeren Mengen als bei einer normalen Massage.

Oxytocin wird auch keinesfalls bei "jeder Massage" ausgeschüttet; nachgewiesen ist eine Oxytocin-Ausschüttung bei sanften streichenden Bewegungen bei einer Dauer von 30 Minuten oder mehr - also beispielsweise bei der Lomi-Lomi Massage. Oxytocin ist ein Gegenspieler der Stresshormone und führt zu tiefer Entspannung - es ist also ein gewünschter Effekt einer Massage, kein negativer Nebeneffekt. Und in der Schwangerschaft ist eine derartige Massage ähnlich wie Kuscheln oder Sex ein ganz sanfter "Anstupser" in Richtung Geburt.

In Deutschland wird häufig generell von Massagen in der Schwangerschaft abgeraten. Das liegt ganz einfach daran, dass Schwangerschaftsmassage für Masseure und Physiotherapeuten nicht auf dem Lehrplan stehen, die meisten Masseure also schlicht nicht wissen, was erlaubt ist und was verboten. Hinzu kommt noch die Haftungsfrage, weshalb die allermeisten Physios von vornherein keine Massagen an Schwangeren durchführen.

In anderen Ländern ist das ganz anders - hier wird dem Masseur in der Ausbildung genau gesagt, worauf bei Schwangeren zu achten ist, welche Griffe nicht angewendet werden dürfen etc.

Sprich: In Deutschland sollte man in der Schwangerschaft lieber nicht zum Physio um die Ecke gehen, sondern einen Masseur suchen, der spezielle Schwangerschaftsmassagen anbietet. Im therapeutischen Bereich sind es häufig Osteopathen, die sich um Rückenschmerzen bei Schwangeren kümmern (und übrigens auch um die gesunde Haltung bei Neugeborenen). Im Wellnessbereich ist die Schwangerschaftsmassage immer mehr im Kommen, beispielsweise gibt es Ayurveda-Massage für Schwangere, Shiatsu für Schwangere, etc.

Was prinzipiell aber viel wichtiger ist, als die Qualifikation des Masseurs: Die Schwangere muss sich bei der Massage wohl fühlen. Wenn ihr also während einer Massage ein komisches Gefühl habt, dann sagt das oder brecht die Massage ab. Das gleiche gilt auch, wenn der Masseur ein Aromaöl benutzt, dass ihr als unangenehm empfindet - unbedingt sagen/ abbrechen! Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Frauen während der Schwangerschaft ganz genau wissen, was ihnen guttut und was sie lieber meiden sollten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2016 um 12:42

Massage bei Schwangerschaft
Hallo. (schnecke95)
Ich habe deinen Beitrag gelesen, bezüglich schwanger und massage.
In welcher SSW warst du?

Hab die gleiche Schmerzen, wie du sie beschrieben hast und habe jetzt auch vom Hausarzt 6 klassische Massagen verschrieben bekommen. Die Schmerzen sind wirklich sehr dramatisch. Auf dem Boden liegen ist eine Katasrophe ich kann nicht mehr selbstständig aufstehen oder mich drehen.
Er meinte solange man auf dem Bauch liegen kann ist die Massage risikofrei.
Ich habe auch bissl Angst, das was schief laufen könnte, dennoch werde ich auf eine Bauchmassage verzichten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2016 um 13:17
In Antwort auf susie_12076605

Massage bei Schwangerschaft
Hallo. (schnecke95)
Ich habe deinen Beitrag gelesen, bezüglich schwanger und massage.
In welcher SSW warst du?

Hab die gleiche Schmerzen, wie du sie beschrieben hast und habe jetzt auch vom Hausarzt 6 klassische Massagen verschrieben bekommen. Die Schmerzen sind wirklich sehr dramatisch. Auf dem Boden liegen ist eine Katasrophe ich kann nicht mehr selbstständig aufstehen oder mich drehen.
Er meinte solange man auf dem Bauch liegen kann ist die Massage risikofrei.
Ich habe auch bissl Angst, das was schief laufen könnte, dennoch werde ich auf eine Bauchmassage verzichten.

Ein
erfahrener Physiotherapeut weiß was er machen darf! Sag ihm nur gleich, dass du Schwanger bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2016 um 14:01
In Antwort auf susie_12076605

Massage bei Schwangerschaft
Hallo. (schnecke95)
Ich habe deinen Beitrag gelesen, bezüglich schwanger und massage.
In welcher SSW warst du?

Hab die gleiche Schmerzen, wie du sie beschrieben hast und habe jetzt auch vom Hausarzt 6 klassische Massagen verschrieben bekommen. Die Schmerzen sind wirklich sehr dramatisch. Auf dem Boden liegen ist eine Katasrophe ich kann nicht mehr selbstständig aufstehen oder mich drehen.
Er meinte solange man auf dem Bauch liegen kann ist die Massage risikofrei.
Ich habe auch bissl Angst, das was schief laufen könnte, dennoch werde ich auf eine Bauchmassage verzichten.

Ich bin
physiotherapeutin und auch ich behandel viele schwangere frauen! es ist kompletter blödsinn dass man da nicht im unteren bereich massieren darf... manipulationstechniken sind nicht gut aber leichte massagen absolut kein problem und man löst damit auch keine wehen aus... wär ja zu schön wenn es so einfach wär! also nur zu... genieß die massage die man durchaus auch in seitlage oder im sitz machen kann aber erzähl dem therapeut von der massage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. September 2016 um 16:00

Der
Beitrag ist schon über 10 Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen