Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Vor IVF erst Insemination?

Vor IVF erst Insemination?

24. Juni 2007 um 12:41 Letzte Antwort: 7. Juli 2007 um 22:57

Hallo,
habe PCO und bisher mit Puregon stimuliert. Die Stimulation war recht schwierig, da immer sehr viele Follikel gewachsen sind. Bis zum heutigen Tag ist es eigentlich unklar, ob überhaupt ein Eisprung trotz Medis statt findet. Was noch dazu kommt ist das mein Mann momentan ein etwas eingeschränktes Spermiogramm hat, die kleinen Kerle sind etwas zu langsam.
War bisher bei meinem FA in Behandlung, er sprach dann auch von einer IVF. Habe mich schlussendlich dafür entschieden und wurde in die Kinderwunschklinik überwiesen. Dort musste ich leider hören, dass dies nicht so einfach wäre. Seit der neuen Gesundheitsreform (ab 01.01.07) müssen erstmal Inseminationen durchgeführt werden bevor man zu einer IVF kommt. Dies behauptet zumindest die Gynäkologin. Stimmt das?
Ich bin da etwas verständnislos, allein durch die Hormontherapie mit Geschlechtsverkehr hätten wir eine Chance von 10% pro Zyklus, durch Insemination von 16% und durch eine IVF von 25-30%. Kann es sein dass ich ein Haufen Geld hinlegen soll um meine Chancen minimal zu erhöhen und das bei unklarem Eisprung? Bzw. vielleicht findet er verspätet statt und dann sind auch keine Spermien mehr da. Wie war dies bei Euch? Welche Argumente mussten bei der Krankenkasse vorgebracht werden um diese ganze Prozedur zu umgehen? Hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
LG Claudin

Mehr lesen

24. Juni 2007 um 14:19

Hallo!!!
Alles wenn die Kerlchen deines Mannes nicht so fit sind würd ich auch lieber eine IVF machen!
Vorallem weil du auch das PCO-Syndrom hast!!!!!
Daß zuerst eine IUI stattfinden muß hab ich noch nie gehört! Seltsam!!!! Das Problem liegt ja bei euch beiden, da würd ich auf jedenfall mich noch etwas genauer erkundigen! Wemm eine IUI sowieso nichts bringen würde weil man nicht weiß ob du einen Eisprung hast dann würd ich doch das auch nicht machen, schon allein wegen den Kosten. Das Geld würd ich dann lieber für die IVF oder einer ICSI sparen, was für euch vielleicht noch besser wäre wegen den langsamen Spermien!!!
Ich beginne im Juli mit meiner ersten IVF!
Und bin schon aufgeregt!
komm doch zu den IVF-Mädels vielleicht kann dir da jemand weiterhelfen!!!
LG Cloudy

Gefällt mir
24. Juni 2007 um 14:38
In Antwort auf myf_12040402

Hallo!!!
Alles wenn die Kerlchen deines Mannes nicht so fit sind würd ich auch lieber eine IVF machen!
Vorallem weil du auch das PCO-Syndrom hast!!!!!
Daß zuerst eine IUI stattfinden muß hab ich noch nie gehört! Seltsam!!!! Das Problem liegt ja bei euch beiden, da würd ich auf jedenfall mich noch etwas genauer erkundigen! Wemm eine IUI sowieso nichts bringen würde weil man nicht weiß ob du einen Eisprung hast dann würd ich doch das auch nicht machen, schon allein wegen den Kosten. Das Geld würd ich dann lieber für die IVF oder einer ICSI sparen, was für euch vielleicht noch besser wäre wegen den langsamen Spermien!!!
Ich beginne im Juli mit meiner ersten IVF!
Und bin schon aufgeregt!
komm doch zu den IVF-Mädels vielleicht kann dir da jemand weiterhelfen!!!
LG Cloudy

Hallo Cloudy,
würde ich ja auch sagen, dass man da mit einer IVF auf jeden Fall schneller an`s Ziel kommen könnte.
Aber die Ärztin meinte halt, dass da die Krankenkassen nicht mehr mitmachen.
Warum machst Du eine IVF? Wurde sie bei Dir gleich genehmigt?
Drück Dir für den Juli ganz feste die Daumen.

LG Claudin

Gefällt mir
24. Juni 2007 um 15:43

Hallo!
Meine Eileiter sind dicht wegen meiner Krankheit! habe Endometriose!
Hatte 2002 eine Fehlgeburt in der 6. SSW habe dann 2005 mit Puregon stimuliert ich wurde schwanger, aber ich hatte von Anfang an Blutungen, es hieß immer Risikoschwangerschaft liegen, liegen und nochmal liegen, nuja dann in der 12. Woche war klar daß es eine Eileiterschwangerschaft ist! Das Kind war normal entwickelt aber halt am falschen Platz! Und so mußte ich es bei einer Notop leider hergeben!
Seit dem wurde ich nicht mehr schwanger, weil beide Eileiter dicht sind. Im Januar 2007 hat man dann auch heraus gefunden warum. Ich habe Endometriose! D.H. die Gebährmutterschleimhaut setzt sich irgendwo im Körper fest. Wuchert da und stört den Hormonhaushalt, nuja und hat auch die Eileiter verklebt.
Meine einzige Chance ist nun die IVF um schwanger zu werden!
Und die will ich nutzen!!!!
Mein Mann ging persönlich zur Krankenkasse und hat sofort innerhalb weniger Minuten ohne großen Aufwand beide Unterschriften bekommen !
Frag doch mal bei der Krankenkasse nach, ich meine eine IUI ist nicht so teuer wie ne IVF, aber meist genehmigen sie 8 Stück und das summiert sich dann schon!!!! Nutzlose IUI will eine Krankenkasse ja auch nicht!
Red mit der Krankenkasse und der Ärztin, ich denke daß ne ICSI für dich sinnvoll wäre sie muß es nur gut begründen.
Versuch es vielleicht klappts!!!!
Wünsch dir viel Erfolg!!!!!

Gefällt mir
29. Juni 2007 um 10:15

Hallo!!!
Na was hat sich bis jetzt getan???
Hoffe es geht auch bei dir vorwärts!!! Damit du deinem Traum näher kommen kannst!
Meld dich aml wieder !
LG
Cloudy

Gefällt mir
30. Juni 2007 um 19:18
In Antwort auf myf_12040402

Hallo!!!
Na was hat sich bis jetzt getan???
Hoffe es geht auch bei dir vorwärts!!! Damit du deinem Traum näher kommen kannst!
Meld dich aml wieder !
LG
Cloudy

Hallo Cloudy,
vielen Dank für Deine zahlreichen Antworten.
Konnte mich leider nicht früher melden weil die letzten Tage so stressig waren.
Ich hatte einen Termin in der Kinderwunschklinik und habe mich entschieden es zumindest mal mit einer Insemination zu probieren. Hilft ja alles nichts.
Die Krankenkasse beteiligt sich hier in Deutschland an keiner sofortigen IVF und gleich ins Ausland zu gehen ist natürlich finanziell schon happig. Deshalb wollen wir es mal probieren.
Habe bei Herrn Prof. Dr. Zech in Östereich nachgefragt, er sagte als junge Frau hätte man pro Transfer / bei zwei Blastozyten eine Chance von 70%. Davon können die deutschen Ärzte, aufgrund der strengen Gesetze nur träumen.
Du hast Dich ja in Deutschland angemeldet und bei Dir geht es bald los, gell? Bist Du schon aufgeregt?
Drück Dir ganz feste die Daumen!!!!!

LG Claudin

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 8:29

Hallo!!!
Ja ich bin schon ganz doll aufgeregt!
Was Prof. Zech "verheimlicht" ist,daß in Deutschland auch Blastozysten eingesetzt werden dürfen!!!! Wenn Gott will und ich habe befruchtete Eizellen, dann werden wir diese auch in Deutschland bis zum Blastozystenstadium heranreifen lassen, d.h. 5 Tage außerhalb des Körpers lassen. Das ist in Deutschland ebenfalls erlaubt und kostet noch keinen Aufpreis in unserer Klinik!
Das einzige was man in Deutschland nicht darf, ist das Selektieren!
D.h. die Ärztin kann zwar die zwei Besten einsetzen, aber wenn welche übrig bleiben müssen diese eingefroren werden(zusätzliche Kosten die man alleine Tragen muß)! Also dürfen nicht sofort vernichtet werden.(Das einsetzen von diesen eingefrorenen Embryonen, muß man ebenfalls selber zahlen, ist aber viel billiger als eine IVF)
Du siehst wir haben auch auch hier viele Chancen!
Prof. Zech ist ein fähiger Mann und wenn alle Stricke reißen werde auch ich bei ihm vorsprechen, aber die genehmigten 3 Versuche schöpfe ich voll aus! Da wäre ich ja blöd!
Was deine Ärztin sagt ist nicht ganz richtig!
Ich hatte noch nie eine IUI! Denn bei meinem Krankheitsbild, wäre das sinnlos! Also wenn das Krankheitsbild zeigt, daß dies keinen Zweck hat, muß man es auch nicht machen lassen!
Bei euch sieht es halt doch ein bisschen anders aus, es besteht die Chance, auch wenn sie klein ist, daß du dadurch schwanger werden kannst! Ich drück dir auf jedenfall die Daumen!!!!!
Denn jeder von uns der hier für seinen Traum kämpft sollte auch mal Glück haben!
Und nach mehr als 5 Jahren, hoffen, bangen und fiebern hoffe ich, daß das Glück auch mal bei mir vorei schaut!
LG Cloudy

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 13:06
In Antwort auf myf_12040402

Hallo!!!
Ja ich bin schon ganz doll aufgeregt!
Was Prof. Zech "verheimlicht" ist,daß in Deutschland auch Blastozysten eingesetzt werden dürfen!!!! Wenn Gott will und ich habe befruchtete Eizellen, dann werden wir diese auch in Deutschland bis zum Blastozystenstadium heranreifen lassen, d.h. 5 Tage außerhalb des Körpers lassen. Das ist in Deutschland ebenfalls erlaubt und kostet noch keinen Aufpreis in unserer Klinik!
Das einzige was man in Deutschland nicht darf, ist das Selektieren!
D.h. die Ärztin kann zwar die zwei Besten einsetzen, aber wenn welche übrig bleiben müssen diese eingefroren werden(zusätzliche Kosten die man alleine Tragen muß)! Also dürfen nicht sofort vernichtet werden.(Das einsetzen von diesen eingefrorenen Embryonen, muß man ebenfalls selber zahlen, ist aber viel billiger als eine IVF)
Du siehst wir haben auch auch hier viele Chancen!
Prof. Zech ist ein fähiger Mann und wenn alle Stricke reißen werde auch ich bei ihm vorsprechen, aber die genehmigten 3 Versuche schöpfe ich voll aus! Da wäre ich ja blöd!
Was deine Ärztin sagt ist nicht ganz richtig!
Ich hatte noch nie eine IUI! Denn bei meinem Krankheitsbild, wäre das sinnlos! Also wenn das Krankheitsbild zeigt, daß dies keinen Zweck hat, muß man es auch nicht machen lassen!
Bei euch sieht es halt doch ein bisschen anders aus, es besteht die Chance, auch wenn sie klein ist, daß du dadurch schwanger werden kannst! Ich drück dir auf jedenfall die Daumen!!!!!
Denn jeder von uns der hier für seinen Traum kämpft sollte auch mal Glück haben!
Und nach mehr als 5 Jahren, hoffen, bangen und fiebern hoffe ich, daß das Glück auch mal bei mir vorei schaut!
LG Cloudy

Das wünsche ich uns allen!!!!
Hallo Cloudy,
ich wünsche es uns dass das Glück schon bald anklopft.
Es ist eine Frage der Zeit und des Durchhaltens.
Ich gebe Dir vollkommen recht, dass es durchaus Sinn macht die drei Versuche in Deutschland zu machen.
Bei mir war es halt vor allem die Ungeduld, weshalb ich mir den direkten Weg überlegt hatte. Die Krankenkasse will jetzt noch nicht bezahlen und wenn ich selber bezahle suche ich mir natürlich auch das beste heraus. Ist doch klar!
Warum wird normalerweise die Reifung nicht bis zum Blastozystenstadium in Deutschland gemacht? Angeblich sind dadurch ja die Chancen größer und einfrieren lassen tut man in der Regel ja sowieso um nicht laufend diese Hormontherapien machen zu müssen. Was hat man Dir dazu gesagt?
Wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.

Gruß Claudin

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 13:08

Hallo!
die erklärung folgt sofort

Gefällt mir
1. Juli 2007 um 13:20

Meine Ärztin,...
meinte daß für die Kliniken die Kosten intensiver sind, wenn sie die Eizellen länger heranreifen lassen. Die Klinik überlegt auch schon deshalb mehr zu verlangen, im Moment ist das aber noch nicht der Fall!
Sie selber meinte auch, daß die Blastozysten eine größere Chance wären! Aber nicht alle befruchteten Eizellen schaffen es bis zu diesem Stadium. Es kann auch sein daß es keine schafft, aber das wäre dann auch im Körper so!
Ich denke daß viele Ärzte schon auch auf Profit aus sind! Meine Ärztin der ich sehr vertraue, hat meine ganze Geschichte miterlebt und war selber total bestürzt über die damalige Eileiterschwangerschaft und was dann noch kam!
Sie will mir die besten Chance bieten!
Doch das ganze Programm mach ich dann doch nicht mit, z.B. Akupunktur und so. Nee daran glaub ich nicht!
Ich war froh als sie mir angeboten hat, die Eizellen bis zum Blastozystenstadium heranreifen zu lassen! Die einzige Bedingung war ich mußte einer Kryo zustimmen, also das anschließende einfrieren der übrigen Embryonen.
Hm ich denke es ist vielen Kliniken schlicht zu teuer und versuchen es erstmal so! Aber ich würde wenn es soweit ist deine Ärzte darauf ansprechen und Blastozysten verlangen! Alleine wegen den höheren Chancen!
Vielleicht brauchst du das ganze ja garnicht und die IUI reicht aus, wäre doch schön!
LG Cloudy

Gefällt mir
7. Juli 2007 um 22:57
In Antwort auf myf_12040402

Meine Ärztin,...
meinte daß für die Kliniken die Kosten intensiver sind, wenn sie die Eizellen länger heranreifen lassen. Die Klinik überlegt auch schon deshalb mehr zu verlangen, im Moment ist das aber noch nicht der Fall!
Sie selber meinte auch, daß die Blastozysten eine größere Chance wären! Aber nicht alle befruchteten Eizellen schaffen es bis zu diesem Stadium. Es kann auch sein daß es keine schafft, aber das wäre dann auch im Körper so!
Ich denke daß viele Ärzte schon auch auf Profit aus sind! Meine Ärztin der ich sehr vertraue, hat meine ganze Geschichte miterlebt und war selber total bestürzt über die damalige Eileiterschwangerschaft und was dann noch kam!
Sie will mir die besten Chance bieten!
Doch das ganze Programm mach ich dann doch nicht mit, z.B. Akupunktur und so. Nee daran glaub ich nicht!
Ich war froh als sie mir angeboten hat, die Eizellen bis zum Blastozystenstadium heranreifen zu lassen! Die einzige Bedingung war ich mußte einer Kryo zustimmen, also das anschließende einfrieren der übrigen Embryonen.
Hm ich denke es ist vielen Kliniken schlicht zu teuer und versuchen es erstmal so! Aber ich würde wenn es soweit ist deine Ärzte darauf ansprechen und Blastozysten verlangen! Alleine wegen den höheren Chancen!
Vielleicht brauchst du das ganze ja garnicht und die IUI reicht aus, wäre doch schön!
LG Cloudy

Hallo Cloudy,
vielen Dank für Deinen Hinweis, das war mir so nicht bewusst.
Ich selber glaube auch viele Dinge nicht, kann Dir aber zu Akupunktur sagen, dass es wirklich hilft.
Ich hatte 10 Behandlungen, das war zu einem Zeitpunkt wo ich an manchen Tagen psychisch ziemlich angeschlagen war.
Habe die Behandlungen machen lassen mit dem Ziel einen regelmäßigen Zyklus zu bekommen und meinen Hormonhaushalt auszugleichen. Ob sich das erfüllt hat weiß ich nicht, sind einfach zu viele Medikamente im Spiel.
Man glaubt es mir vielleicht kaum, aber durch diese Entspannung mit den Nadeln wurde ich viel ruhiger, entspannter und dementsprechend nehme ich die ganze Sache viel leichter.
Es hat mir wirklich viel gebracht, hat damals 300 gekostet.
Rückblickend war es für mich die bisher beste Investition.

LG Claudin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers