Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Viel zugenommen in SS

Viel zugenommen in SS

12. Januar 2018 um 17:46

Hallo Mädels,
Ich wollte hier mal etwas schreiben für alle die nicht nur 2 Kilo zunehmen in der SS. 
Mein Startgewicht lag bei 62 Kilo mit einer Größe von 1,72 m. Und nun in Woche 21 + hab ich schon stolze 15 Kilo mehr drauf.

Ich sag : "Na Und!!!"

Auf über 20 kg werde ich bestimmt noch kommen und es ist mir 💩 egal.
Meinem süssen Bengel und mir geht es prächtig und solange das der Fall ist muss sich auch keine Schwangere verrückt machen. Dieses blöde gewiege und die ewige Gewichtskontrolle ist Mist. 
Seit JETZT schwanger und genießt es und mit ein bisschen Geduld und Willenskraft nehmt ihr danach auch wieder ab.

Keine Sau hat die Vollzeit Nanny und nen Personaltrainer um innerhalb von vier Wochen nach der Geburt wieder Top auszusehen. 9 Monate kommt der Bauch und 9 Monate geht er.

Also an alle Mädels tolle SS und lasst es euch schmecken.

Bitte erzählt mir wie es euch ergeht mit der SS und dem Gewicht.

Lg an alle werdenden Muttis😘

Mehr lesen

12. Januar 2018 um 18:25

Ich nehme momentan auch sehr viel zu - essen ist bei mir das einzige, das mich momentan vor quälender Übelkeit schützt und das ist jetzt schon seit zwei Monaten so.

Zuerst krieg ich von Ärzten/Schwestern immer Kommentare, dass ich nicht so viel zunehmen sollte, aber sobald ich den Grund dafür sage, sagt dann jeder, dass es sehr verständlich ist. Bald hab ich das sechste Kilo in der 14. SSW geknackt. Glücklich darüber bin ich aber gar nicht, ich tu mir sehr schwer beim Abnehmen und weiß jetzt schon, wie anstrengend das werden wird, das wieder runterzukriegen.

Aber es führt kein Weg daran vorbei

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2018 um 18:49

Huhuuuu  ich bin jetzt in der 32. Ssw und habe schon satte 25kg drauf  bin mit 54kg auf 1,63m gestartet, war also sehr schlank. Mir sieht man die Kilos nicht wirklich an sagen viele. (ich sehe sie schon ) Ich denke es kommt auch nicht nur darauf an was und wie man isst in der Schwangerschaft, sondern auch die Bewegung die evtl wegfällt. Ich bin von der Frischetheke an die Kasse versetzt worden und bin von 'täglich acht Stunden hin und her sprinten' zu 'täglich acht Stunden sitzen' gewechselt, dat merkte auch meine Waage  Aber im Endeffekt ist es mir auch latte, meiner Maus geht es prächtig, sie entwickelt sich zeitgerecht, ich habe eine Traumschwangerschaft ohne Probleme und der Zuckertest war auch unauffällig. Also, schei* drauf .. Die Kilos kriegt man schon irgendwie wieder runter wenn sie einen wirklich dermaßen stören im nicht-schwangeren Zustand!
Ich wünsche euch noch eine schöne Kugelzeit! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2018 um 20:07

Huhu. Als ich Schwanger war hab ich 28 kg zugenommen. Startgewicht waren 58 Kilo bei 166cm. Am Tag der Entbindung hab ich 86 Kilo gewogen. Am Tag der Entlassung 80. Einen guten Monat nach der Geburt war ich auf 65. Selbst abgenommen mit Sport usw hab ich dann noch 3 Kilo, also auf 62. Damit hab ich mich dann wohl gefühlt und so belassen. Mein Sohn war da noch kein halbes Jahr alt. Also egal wieviel man zunimmt, dass meiste geht echt von selbst weg. Macht euch keine Gedanken. Geniesst die schwangerschaft

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2018 um 8:10
In Antwort auf lumusi_12929047

Ich nehme momentan auch sehr viel zu - essen ist bei mir das einzige, das mich momentan vor quälender Übelkeit schützt und das ist jetzt schon seit zwei Monaten so.

Zuerst krieg ich von Ärzten/Schwestern immer Kommentare, dass ich nicht so viel zunehmen sollte, aber sobald ich den Grund dafür sage, sagt dann jeder, dass es sehr verständlich ist. Bald hab ich das sechste Kilo in der 14. SSW geknackt. Glücklich darüber bin ich aber gar nicht, ich tu mir sehr schwer beim Abnehmen und weiß jetzt schon, wie anstrengend das werden wird, das wieder runterzukriegen.

Aber es führt kein Weg daran vorbei

Mir gehts auch so. Muss essen dass es mir nicht schlecht wird!!! Bin jetzt SSW13 und 3 Kilo sind schon drauf.

Aber wir bekommen das auch wieder runter! Ganz bestimmt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2018 um 8:40
In Antwort auf sassinadi

Hallo Mädels,
Ich wollte hier mal etwas schreiben für alle die nicht nur 2 Kilo zunehmen in der SS. 
Mein Startgewicht lag bei 62 Kilo mit einer Größe von 1,72 m. Und nun in Woche 21 + hab ich schon stolze 15 Kilo mehr drauf.

Ich sag : "Na Und!!!"

Auf über 20 kg werde ich bestimmt noch kommen und es ist mir 💩 egal.
Meinem süssen Bengel und mir geht es prächtig und solange das der Fall ist muss sich auch keine Schwangere verrückt machen. Dieses blöde gewiege und die ewige Gewichtskontrolle ist Mist. 
Seit JETZT schwanger und genießt es und mit ein bisschen Geduld und Willenskraft nehmt ihr danach auch wieder ab.

Keine Sau hat die Vollzeit Nanny und nen Personaltrainer um innerhalb von vier Wochen nach der Geburt wieder Top auszusehen. 9 Monate kommt der Bauch und 9 Monate geht er.

Also an alle Mädels tolle SS und lasst es euch schmecken.

Bitte erzählt mir wie es euch ergeht mit der SS und dem Gewicht.

Lg an alle werdenden Muttis😘

huhu, in der ersten ss habe ich 30 KG zugenommen und leider nie mehr ganz weg bekommen , 10Kg blieben. in der zweiten habe ich dann besser aufgepasst und "nur" 13kg zu genommen jetzt 4 Monate später habe ich immer noch 7 kg mehr. Aber du hast recht zu sehr aufs essen zu achten mindert doch irgendwo den Spaß einer SS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2018 um 12:51

Ja das stimmt, teilweise könne nda selten dämliche Kommentare kommen. Ich hab mal in der Früh beim Bäcker vier Apfelschnecken gekauft und die ca. 50jährige Bedienung hat dann gemeint, dass ich nicht so viel Süßes in mich reinschaufeln sollte, wenn ich nach der Geburt nicht übergewichtig sein will sie hat ja nichtmal gewusst, ob die alle für mich sind (was sie waren aber aufgeteilt auf zwei Tage)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2018 um 22:10

Hey meine frauenärztin sagte 8-12kg nimmt eine normalgewichtige zu bis Ende der Schwangerschaft und das ist völlig normal! Das meiste ist die gebärmutter die ja gewachsen ist, das fruchtwasser, die plazenta und das Kind.  Also kein Grund zur Beunruhigung.. Allerdings bin ich jetzt 18. SSW und meine frauenärztin war ziemlich schockiert das ich noch gar nichts zugenommen hatte weil das wohl auch nicht gut sei! Aber es hat sie beruhigt das der Krümel mit der Entwicklung sogar schon weiter war! Ich esse worauf ich Lust habe es setzt momentan nur nicht an 😉

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2018 um 23:39

Nach 20 Jahren liegt das aber nicht mehr an der Schwangerschaft, sondern eher am ständigen Diäten. Stichwort Jojo-Effekt...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 7:17
In Antwort auf kinderwunsch22

Hey meine frauenärztin sagte 8-12kg nimmt eine normalgewichtige zu bis Ende der Schwangerschaft und das ist völlig normal! Das meiste ist die gebärmutter die ja gewachsen ist, das fruchtwasser, die plazenta und das Kind.  Also kein Grund zur Beunruhigung.. Allerdings bin ich jetzt 18. SSW und meine frauenärztin war ziemlich schockiert das ich noch gar nichts zugenommen hatte weil das wohl auch nicht gut sei! Aber es hat sie beruhigt das der Krümel mit der Entwicklung sogar schon weiter war! Ich esse worauf ich Lust habe es setzt momentan nur nicht an 😉

8-12 kilo?? Das find ich aber schon sehr gering gemessen. Also die 12 kilo vielleicht nicht unbedingt aber als Normalgewichtige nur 8 Kilo zunehmen find ich geradezu utopisch. Allein das Kind mit Fruchtwasser und Co hat ja schon 5-6 Kilo am Ende.

Teilweise muss ich mich da echt über die Ärzte wundern, zum Glück ist meine FÄ nicht so. Da würd ich als Schwangere in eine Essstörung reingeraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2018 um 15:34

Macht ihr denn Sport? Das mit dem Essen gegen die Übelkeit kenne ich leider auch, Schokopudding war in den ersten Wochen auch das einzige, von dem mir nicht schlecht wurde. Aber ich bewege mich sehr viel. Deswegen bin ich jetzt In 23+3 bei 4kg mehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 9:45
In Antwort auf marm2900

Huhuuuu  ich bin jetzt in der 32. Ssw und habe schon satte 25kg drauf  bin mit 54kg auf 1,63m gestartet, war also sehr schlank. Mir sieht man die Kilos nicht wirklich an sagen viele. (ich sehe sie schon ) Ich denke es kommt auch nicht nur darauf an was und wie man isst in der Schwangerschaft, sondern auch die Bewegung die evtl wegfällt. Ich bin von der Frischetheke an die Kasse versetzt worden und bin von 'täglich acht Stunden hin und her sprinten' zu 'täglich acht Stunden sitzen' gewechselt, dat merkte auch meine Waage  Aber im Endeffekt ist es mir auch latte, meiner Maus geht es prächtig, sie entwickelt sich zeitgerecht, ich habe eine Traumschwangerschaft ohne Probleme und der Zuckertest war auch unauffällig. Also, schei* drauf .. Die Kilos kriegt man schon irgendwie wieder runter wenn sie einen wirklich dermaßen stören im nicht-schwangeren Zustand!
Ich wünsche euch noch eine schöne Kugelzeit! 

Juhu endlich jemand dem es genauso geht. Am Samstag waren wir bei Freunden die wir lange nicht gesehen haben und die sagte ebenfalls "15 Kilo sieht man dir garnicht an"

Es ist vermutlich wirklich bei jedem anders und dieses gemecker kann ich echt nicht leiden. 

Ich war vorher sportlich ... mache nun Schwangerschaftssport Schwimmen und Yoga und danach wird es auch langsam wieder gehen mit dem Sport. Aber wie gesagt erstmal zählt der Krümel und uns geht es gut und ich "Fresse" auch nicht wie einige hier schrieben. Sondern genieße und jeder ist halt auch anders. 

Auch du wirst wieder munter wenn der Krümel und du euch eingelebt habt. Genieß deine SS und danke für den Beitrag....lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 10:30
In Antwort auf queeni31

Mir gehts auch so. Muss essen dass es mir nicht schlecht wird!!! Bin jetzt SSW13 und 3 Kilo sind schon drauf.

Aber wir bekommen das auch wieder runter! Ganz bestimmt!

Genau deshalb hatte ich auch am Anfang zugenommen. Mir wurde übel sobald ich Hunger bekam. Mach dir kein Kopf es geht alles wieder weg mit ein bisschen Geduld und natürlich etwas Fleiß. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 10:33

Dann tut es mir wahnsinnig leid für dich. Du scheinst dein Selbstwertgefühl nur an deinem äußeren zu messen. Ich hoffe du bist nicht Essgestört. Oder hast du eventuell den falschen Partner und wirst unter Druck gesetzt?

Es gibt viele Anlaufstellen wenn du Hilfe brauchst.

Ich hoffe du kannst deine SS etwas genießen.
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 10:45
In Antwort auf sassinadi

Dann tut es mir wahnsinnig leid für dich. Du scheinst dein Selbstwertgefühl nur an deinem äußeren zu messen. Ich hoffe du bist nicht Essgestört. Oder hast du eventuell den falschen Partner und wirst unter Druck gesetzt?

Es gibt viele Anlaufstellen wenn du Hilfe brauchst.

Ich hoffe du kannst deine SS etwas genießen.
lg

Lustig, was man aus aus einem Satz alles raus lesen kann. Vielleicht ist es "warum001" einfach zu blöd, ihre Gelenke mit zusätzlichem Gewicht zu belasten, oder bei jeder Treppe zu schnaufen wie eine Dampfwalze. So geht es zum Beispiel mir, ich hätte keinen Bock zusätzlich 20 kg mit mir rum zu schleppen, vor allem wenn ich vor der Herausforderung stehe, ein komplett neues Leben mit einem Säugling zu beginnen. 

Und jemandem, der ein normale Gewichtsszunahme anstrebt, eine Essstörung zu unterstellen, ist auch ziemlich albern. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 12:52

Das mit dem genießen kann ich schon verstehen - ich nehme ja zum Beispiel extrem leicht zu und verzichte mein ganzes Leben lang permanent auf alles Mögliche, weil ich z. B. von einer Geburtstagsfeier gleich mal ein zusätzliches Kilo davontrage. Dass man da dann in der Schwangerschaft leuchtende Augen kriegt, weil man endlich mal mehr als 1600kal essen kann und sich mal nicht permanent auf die Finger klopft, kann ich gut verstehen.

Ich hab ja recht froh, dass mir bis jetzt von süßem und fettigem Zeug bereits beim Gedanken total schlecht wird, sonst hätt ich sicher noch viel mehr Kilos drauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 13:01
In Antwort auf xaphania116

Lustig, was man aus aus einem Satz alles raus lesen kann. Vielleicht ist es "warum001" einfach zu blöd, ihre Gelenke mit zusätzlichem Gewicht zu belasten, oder bei jeder Treppe zu schnaufen wie eine Dampfwalze. So geht es zum Beispiel mir, ich hätte keinen Bock zusätzlich 20 kg mit mir rum zu schleppen, vor allem wenn ich vor der Herausforderung stehe, ein komplett neues Leben mit einem Säugling zu beginnen. 

Und jemandem, der ein normale Gewichtsszunahme anstrebt, eine Essstörung zu unterstellen, ist auch ziemlich albern. 

Die gesamte Schwangerschaft ist eine Belastung für den Körper. Das mit der Dampfwalze kommt von alleine, spätestens wenn einem das Baby alles hochdrückt  Das wird man auch mit nur wenig Gewichtszunahme kaum vermeiden.

Schau mich an - vor der Schwangerschaft war ich top trainiert, ich hab Ausdauersport gemacht, hab nicht sehr viel zugenommen und dennoch: mein Körper war einfach beschäftigt und das hat man gemerkt.

Man muss sich halt im Klaren sein, dass eine Schwangerschaft auch körperliche Veränderung bedeutet. Es ist eben nicht nur die Gewichtszunahme. Natürlich kann man in der Schwangerschaft diäten aber  jung und knackig wird man halt so oder so erstmal nicht mehr sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 13:12

Das Probkem was die meisten haben ist einfach fehlendes Training. Mit der 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 13:16
In Antwort auf marisol0179

Das Probkem was die meisten haben ist einfach fehlendes Training. Mit der 

Hälfte vergessen:
mit Ernährung alleine kann man wneig ausrichten in Bezug auf die Form und den Zustand. Ein schlaffer Bauch bleib schlaff wenn man nicht aktiv wird. Das vergessen die meisten.
Hab auch jahrelang mit meinem Bauch gehadert - Zwillingsschwangerschaft  - aber durch Diäten erreicht man da herzlich wenig, das musste ich auch feststellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 16:24

Ohh man da hab ich ja was losgetreten ...Warum001 meine Antwort so hart ausfiel war weil du zu Anfang nur einen völlig unaussagekräftigen Satz hast stehen lassen. Wenn du Probleme hast in der Schwangerschaft zuzunehmen weil du dich gleich unwohl fühlst wird das ziemlich hart für dich jetzt ABER ich verrate dir jetzt das große Geheimnis: JEDER NIMMT IN DER Schwangerschaft zu! 

Ich war vorher am unteren Ende mit meinem BMI und hab 15 Kilo drauf. Ja das kann passieren muss aber nicht es können bei anderen Frauen mehr oder weniger sein. 

Wenn du einfach nichts zu sagen hast dann lass es bitte. 

Und anscheinend liest du auch nicht alles. Die Aussage war ebenfalls wenn es mir und dem Krümel gut geht dann ist das auch in Ordnung. Vielleicht hast du auch keine Disziplin und kannst dir Sport nach der Schwangerschaft nicht vorstellen. Ich jedoch habe immer Sport gemacht...msche ihn immer noch und habe einen fantastischen Mann der mich danach unterstützt wenn ich Sport machen will und wenn nicht auch Okey.

Mädels lässt euch einfach nicht verunsichern. In anderen Ländern hat man mittlerweile auf die Gewichtskontrolle von Schwangeren abgesehen weil es einfach zu Viel Stress ist. Also solange es euch gut geht genießt die Schwangerschaft. Natürlich bedarf es auch etwas Sport danach, am besten schon jetzt aber nicht um Modelmamas nachzueifern sondern nur um Gesund zu bleiben.

Schöne Kugelzeit an alle Mamis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 17:58

So ne Mitte kennt hier wohl keine? Es gibt doch nicht nur wenig essen udn fressen...  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 19:33

Ich verstehe die Diskussion hier eigentlich gar nicht. In der Theorie ist doch klar, was am gesündesten wäre: Sich gesund und ausgewogen ernähren und sich ausreichend bewegen. Eigentlich das gleiche, das unschwanger auch am gesündesten wäre.
In der Praxis ist es natürlich schon um einiges schwieriger, z.B. aufgrund von Übelkeit (siehe was dubravushka erzählt hat) oder Heißhungerattacken (die ich momentan im 6. Monat habe).
Trotzdem ist es bestimmt sinnvoll, den Mittelweg zu gehen. Sich plötzlich alles zu gönnen, was man unschwanger nicht machen würde, führt vermutlich zu einer höheren Gewichtszunahme. Ich muss mich z.B. unschwanger genauso wie schwanger bei Schokolade zurücknehmen. Würde ich da rein nach meinen Gelüsten essen, wäre ich bestimmt einige Kilos schwerer. 
​Genauso ist es nicht gesund zu hungern und zu versuchen, gar nicht zuzunehmen. Dass man in einer Schwangerschaft zunimmt, ist ja wohl absolut natürlich und muss auch so sein. Und das Baby muss schließlich auch alle wichtigen Nährstoffe bekommen. 
​Ich hatte jetzt im Kopf, dass bei Normalgewichtigen 10-15 kg ideal wären. Aber das sind doch auch nur Richtwerte. Meine Frauenärztin hat sich bis jetzt überhaupt noch nicht zu meinem Gewicht geäußert. Und ich hatte jetzt in der 20. SSW auch schon 6 kg mehr.  Das ist vermutlich auch eher viel. Ich denke, dass es bei mir auch von der fehlenden Bewegung kommt. Ich habe ein Beschäftigungsverbot und bin im Winter generell eher faul, was Sport betrifft. 
​Insgesamt denke ich, dass man in der Schwangerschaft gar nicht so viel verändern muss zu vorher, vorausgesetzt man hat vorher auch schon eingermaßen gesund gelebt. Was ja nicht heißt, dass man sich nicht auch Schokolade oder McDonalds oder was auch immer mal gönnen kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 13:44

@ "wiegesagt"

Witzig ihr redet alle von gesunder Ernährung wenn jemand etwas mehr zunimmt obwohl mehrmals erwähnt wurde, dass es auch einfach an anderen Dingen liegen kann die Zunahme. Ich zb war mit 62 kg auf 171 cm schlank und hab die ersten 9 Kilo zugenommen durch das aufhören zu rauchen und da mir ohne Essen übel wurde. Die restlichen 6 Kilo wären jetzt meine normale Zunahme in der SS.

So nun aber zurück!!! Du sagst zwei Mahlzeiten am Tag müssen reichen... Jeder Idiot weiß doch mittlerweile, dass 5 Handgroße Mahlzeiten gesünder sind. 

Sich so derbe unter Druck zu setzen in der SS finde ich bedenklich. 

Meinst du nicht danach wäre Sport und ggf ein Ernährungsplan sinnvoller? 

Und jaa auch mit Kind ist Sport möglich. Mir wurde hier vorgeworfen, dass ich zum Muttertier mutieren würde und es mir daher egal wäre, dass ich bereits 15 Kilo in SSW 22 mehr hätte. BULLSHIT ich weiß aber das das Rauchen aufhören wichtiger....ich wieder zum Sport komme nach der Geburt, da ich ein tollen Mann habe und daher jetzt auch mal etwas genießen kann. Für alle die gleich wieder denken ich fresse und genießen heißt Schokolade ohne Ende kann ich nur sagen Sorry...sorry dafür , dass ihr so ein schlechtes Selbstwertgefühl habt und so engstirnig seit. Genießen heißt einfach nicht in Panik geraten und dem Kind eine ruhige Mama zu bieten während der SS die nicht gleich heult wegen jedem Kilo.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 14:16

@wiegesagt

hast du ernsthaft ein Bericht von Focus hier reingestellt um zu beweisen, dass deine zwei Mahlzeiten am Tag gesünder sind. Lol🤣🤣🤣😂😂😂😂😂😂

sorry aber ich krieg mich nicht mehr ein....google mal weiter und du findest noch zwölf andere Antworten und 100 andere Meinungen. 

Was hast du den zugenommen bisher das deine Ärzte dich so nieder machen und mit welchem Gewicht hast du gestartet. 

Meine Ärztin sagt meine Werte sind super und Krümelchen wächst genau richtig. Da gab es Gar kein Grund von ihr aus mit mir zu meckern wegen 15 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 15:51

Geht's hier jetzt eigentlich um die Figur oder das Gewicht? Also Optik oder Kilos? Das hat für mich nichts miteinander zu tun. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 15:52

Ich denke nicht, dass es nur um die Kalorienbilanz geht. Es geht doch in der Schwangerschaft vor allem darum, dass das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird und schädliche Stoffe möglichst wenig abbekommt und dass man selber so fit bleibt, um Geburt und Stillzeit gut zu meistern. Deshalb ernähre ich mich vorwiegend gesund. Klar hoffe ich auch, dass meine Figur danach noch einigermaßen ansehnlich ist und ich möglichst viele Kilos wieder loswerde. Aber das ist für mich momentan zweitrangig. Und das müsste es für den Arzt doch auch sein. Was interessiert ihn denn dein Gewicht so? Wiegesagt, hast du ihm denn gesagt, wie du doch momentan ernährst, um möglichst nicht weiter zuzunehmen? Und das fand er gut? Ärzte sollten doch eher nach der Ernährung fragen und nicht nach dem bloßen Gewicht gehen. Ich glaube nicht, dass es für dich und das Baby gesund ist, wenn du hungerst. Da wäre es bestimmt sinnvoller zwischendurch mal einen Apfel zu essen, auch wenn das ein paar Gramm mehr bedeutet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 16:56

Komischer Arzt, finde ich. Du bist absolut normalgewichtig gestartet und 10 kg in der 30. Woche empfinde ich jetzt auch nicht als sooo viel. (Das hab ich dann bestimmt auch, wenn es so weitergeht und ich hätte mir auch weniger Gewichtszunahme gewünscht. ​ ) Aber ich bin kein Experte und ich bin auch gerade das erste Mal schwanger, kann also auch nicht mit Erfahrungswerten dienen, wie es danach wird. Hast du vielleicht auch noch eine Hebamme, die du fragen könntest? Ich glaube nämlich nicht, dass deine momentane Ernährung physisch und psychisch gesund für euch beide ist. Der Arzt hat wahrscheinlich recht und das Baby holt sich alles, was es braucht. Aber das fehlt ja dann letztendlich dir und du wirst deine Kräfte auch noch brauchen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 17:15

@ligeiaa

Also zu deinem letzten Bericht ist echt nichts mehr zu sagen...einfach nur Klasse und schön👍

@ wiegesagt 
In meinen Augen ist und bleibt dein Arzt  inkompetent wenn er so streng auf das reine Gewicht achtet. Mein Ton soll dabei nicht verachtend oder ähnliches klingen aber anderen Müttern zu suggerieren zwei Mahlzeiten müssen reichen lässt mir die Nackenhaare hochstehen. 

Ich hoffe nur alle Frauen die so enorm auf ihr Gewicht achten geben das nicht an ihre Töchter weiter. Meine Mutter hat dies und daher war ich auch immer "ungesund" schlank.

Deshalb und dank der bescheidenen Medien fühlen sich Mädels nur mit DEM SUPERGEWICHT wertvoll. 

Ich bin erstmalig außerhalb meines BMI Normbereich durch die Schwangerschaft und "oh mein Gott" mein Mann liebt mich immer noch....ich komme immer noch die Treppe hoch und es geht uns gut.

Bitte Bitte hör mal etwas auf dein Bauch und nicht nur auf dein Arzt. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 7:53

Guten Morgen Mädels. 
Meine Ärztin hat auch regelmäßig gemeckert wenn ich von der Waage kam. Wie gesagt, bis jetzt sind es 20kg mehr in ssw 32. Aber seit mein Zuckertest perfekt ausgefallen ist ist die Frau still. 
Ich finde mich mittlerweile auch nicht mehr so erotisch wie vorher  (obwohl man mir die Kilos wirklich nicht ansieht) aber auch ich habe mit dem positiven sst das Rauchen aufgehört und meinen Kaffeekonsum runter geschraubt. Ich esse seither statt eine Portion drei, weil mir die Zigarette immer noch so fehlt. Aber das ist mir egal, mir ist es wichtiger dass mein Kind ohne Qualm gedeihen darf. Vor der Schwangerschaft habe ich auch den ganzen Tag Kaffee getrunken, hier mal einen und da mal einen. Jetzt trinke ich 1-2 kleine Tassen am Tag und greife leider oft zu Süßigkeiten oder Brot oder weiß der Geier.  Es spielen wirklich viele Faktoren eine Rolle. (zb habe ich auf einmal extreme Wassereinlagerungen in den Beinen, ich sehe aus wie ein Elefant ) Aber auch ich bin der Meinung, dass man mit Muskeltraining und vor allem erstmal Pilates und Disziplin seine Figur zurück bekommen kann. Ich werde es euch berichten.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 10:02

Ein Teil der Gewichtszunahme ist ja auch eingelagertes Wasser. Hier kann man mit Stützstrümpfen, Aquajogging oder Kneippkuren vorbeugen. 

@sassinadi: Ich werde an meine Kinder (Ob Junge oder Mädchen) natürlich weitergeben, dass es wichtig ist, auf sein Gewicht zu achten. Und natürlich auch, dass Oberflächlichkeiten wie Figur oder Optik nicht wichtig sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 10:03
In Antwort auf xaphania116

Ein Teil der Gewichtszunahme ist ja auch eingelagertes Wasser. Hier kann man mit Stützstrümpfen, Aquajogging oder Kneippkuren vorbeugen. 

@sassinadi: Ich werde an meine Kinder (Ob Junge oder Mädchen) natürlich weitergeben, dass es wichtig ist, auf sein Gewicht zu achten. Und natürlich auch, dass Oberflächlichkeiten wie Figur oder Optik nicht wichtig sind

Sorry Ligeiaa, war nicht auf den Beitrag bezogen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2018 um 13:46

Eine gesunde Wachsamkeit auf das Gewicht sollte natürlich da sein und das sollten auch Kinder lernen. Ich meinte eher diese leider sehr ungesunde Art. Meine Mom zb sagte "Nein Mausi Mama darf heute nichts mehr essen...ich versuche nur 700 kcal zu mir zu nehmen. Mama will doch hübsch sein"

Das und ähnliches hab ich im Teenager Alter nur gehört. Daher war ich immer BESESSEN vom Schlank sein. Ich werde auch nach der Geburt wieder mehr sporteln aber GESUND. 

Passt einfach auf das alles in einem gesunden Maß bleibt und ob die SS nun 10 Kilo oder 20 Kilo mit sich bringt ist egal. Wenn ihr danach wieder fit werdet ist doch alles gut auch wenn es vielleicht sogar mit mehr Kilo ist wie meine Vorrednerin schon meinte, die jetzt 15 Kilo mehr hat aber aktiver ist und besser aussieht.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nach 3 Jungs noch Chancen auf ein Mädchen?
Von: enjalak
neu
18. Januar 2018 um 10:33
One step up ovulation test + ss test
Von: josi2102
neu
18. Januar 2018 um 9:54
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram