Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Verzweifelt

Verzweifelt

6. April 2015 um 20:17 Letzte Antwort: 11. Juni 2015 um 19:51

Hallo,

ich muss mir jetzt einfach mal Luft machen und hoffe irgendwie auf Hilfe oder Gleichgesinnte. ..
Mein Freund und ich probieren schon 5 Jahre ein Baby zu bekommen. Heute halt mal wieder negativ getestet, was sonst. Ich fühl mich so "halb" irgendwie.. Alle werden schwanger, die Mehrheit meiner Freunde ungewollt. Wie scheiße ist das denn?? Ich hatte schon eine beschissene Kindheit und jetzt würde ich es bei meinem Kind so gerne besser machen...uund dann werde ich nicht mal schwanger Wir haben schon so viel probiert..
1 Jahr auf gut Glück, aber da sich mein Zyklus so garnicht reguliert hat, gings zu mehreren Ärzten..
Erst mal mit Mönchspfeffer, dann Clomifen und Utrogest, dadurch im April 14 eine Eileiterschwangerschaft gehabt. Eierstöcke aber beide behalten. Bauchspiegelung bekommen, dabei Durchlässigkeit der Eierstöcke geprüft, Alles ok. Freund Spermiogramm gemacht, Ergebnis super. Jetzt bin ich in Würzburg in einer Kiwu-Klinik und hatte meinen ersten puregon Zyklus mit anschließendem ES auslösen und Utrogest 2x vaginal. Auch wurde ein Test gemacht, wie die Spermien sich bei mir fortbewegen. Der Arzt war sehr zufrieden....Warum zum Teufel klappt das nicht bei mir??? Warum bin ich da so falsch gepolt?? Ich kann auch echt die Leute in meinem Umfeld nicht mehr hören, echt. "Das wird schon" oder "Du darfst nicht so daran denken" blabla... Man kann das nicht abstellen, oder? Jeder Kinderwagen, jede Babywerbung macht mich traurig. Ich glaube bei mir kann sich einfach kein Ei einnisten

Mehr lesen

7. April 2015 um 13:36

Wenn..
Die Puregon Spritzen nichts bringen (3 Zyklen sagt der Arzt probieren wir), dann setzen wir uns wieder zusammen und sprechen wg ner künstlichen Befruchtung...hoffe natürlich das es in den nächsten 2 Zyklen klappt, aber die Hoffnung schwindet ...

Gefällt mir
25. Mai 2015 um 16:39

Huhu
Die Geschichte kenn ich irgendwie von mir! Bei mir waren es aber "nur" 3 Jahre Wartezeit. Mittlerweile sind wir das einzige Paar ohne Kinder in unserem Freundeskreis, bzw. was davon übrig geblieben ist. Jeder Kindergeburtstag oder Taufe tat mir in der Seele weh! Manche Tage waren besser andere schlechter! Dabei haben wir doch so viel Liebe zu geben!

Es gibt sehr viele Gründe warum es vielleicht nicht klappt.

Ich bin nach 2 Jahren in eine Kinderwunschklinik gegangen. Alle Tests waren gut. Das Spermiogramm war okay. Zumindest hätte es damit klappen sollen. Meine Ärztin war auch zufrieden und meinte Sie würde mich bald schwanger kriegen. Dann hatte wir 4 Zyklen mit GV nach Plan. Auslösen, Probieren und dann Progesteron nehmen. 4 Zyklen voller Hoffnung und jedes Mal die Enttäuschung. Anschließend haben wir es mit 3 IUIs probiert. Hier habe ich erst hormonell stimuliert und anschließend hab ich das aufbereitete Sperma meines Mannes über einen Katheder eingeführt bekommen. Auch das war nichts. Dann haben wir die KK gewechselt und wollten im Januar 2015 eine ICSI machen.

Auch hier lief nicht alles reibungslos. Ein Eierstock ließ sich nicht stimulieren. Ich hatte relativ wenig Eizellen entnommen bekommen. Von 6 Eizellen ließen sich nur 2 befruchten. 4 mal traten Anomalien auf. Bei den zweien war es sogar so, das die Schicht um die befruchtete Eizelle viel zu dick war. Wäre sie nicht mit einem Laser eingeritzt wurden, hätte sich daraus nie etwas entwickeln können! Wahrscheinlich war das immer der Grund, warum es nicht geklappt hat. Dagegen hätte man ohnehin nichts machen können! Durch die ICSI bin ich doch tatsächlich schwanger geworden. Ich bin jeden Tag dafür dankbar. Bald ist Halbzeit.

Gebt die Hoffnung nie auf! macht euch immer einen Plan wie es weiter gehen soll, damit ihr nicht in ein Loch fallt. Wechselt vielleicht schon mal die KK, zu einer die die Kosten übernimmt oder zumindest einen Großteil! Auch das sind meistens 3 Monate Wartezeit, die höllisch lang werden können! Es gibt immer auch andere Wege, auch wenn man soweit nie gehen wollte! Es lohnt sich in jedem Fall.

Gefällt mir
9. Juni 2015 um 19:13

Ich verstehe Dich..
das dachte ich auch manchmal, wir versuchen seit 2 Jahren und gehen diese Woche zu einer KiWu
Ja, man kann es nicht abstellen!! ich habe mich Seher lange dazu genötigt und: ich dachte, "nun ja, Du musst Dich ja für die freuen, dass es bei denen geklappt hat!"
Ne, musst Du nicht! Genauso wenig, wie Du dir von irgendwelchen Schwangeren über ihre "ah, ich fühle mich so hässlich" Problemen beschäftigen musst und "ah, ihr habt es so gut ohne Kinder, ihr könnt Euch ja so viel leisten" anhören musst!
Ich glaube, was keiner einer Frau in der Wartezeit auf ein Baby sagt ist, dass man wütend sein darf, weil es verflixt schon wieder nicht geklappt hat!
Ich zwinge mich nicht mehr dazu, ich bin ganz offen und wenn mich eine nervt dann sage ich ihr offen "dann esse doch weniger, dann nimmst Du nicht so zu" oder "hättest Du studiert hättest Du auch besseren Job". Ich bin nicht gemein, aber ehrlich und ich würde es zu einer nicht-Schwangeren auch sagen, wenn sie mir auf den Wecker geht.

Ich weiß, dass Du traurig bist und ich weiß, dass Du es nicht mehr hören kannst...aber versuche Dich daran zu erinnern, was Dir vor dem KiWunsch Spaß gemacht hat. Das ist nicht ganz so leicht (mir fällt es zumindest sehr schwer). Was hat Dein Herz erfüllt bevor alles angefangen hat?
Ausgehen? Shoppen?Bücher? Kochen? Reisen? Sport?
Ich habe zum Beispiel mich für ein Studium in einer anderen Sprache beworben. Lernen hat mir immer unglaublich viel Spaß gemacht. Und ich bin nicht mehr gezwungen nett. Ich bin fies und klugscheiße rum wie schon damals im Studium!!
Gruß, Moni

Gefällt mir
11. Juni 2015 um 19:51
In Antwort auf eithne_12697974

Ich verstehe Dich..
das dachte ich auch manchmal, wir versuchen seit 2 Jahren und gehen diese Woche zu einer KiWu
Ja, man kann es nicht abstellen!! ich habe mich Seher lange dazu genötigt und: ich dachte, "nun ja, Du musst Dich ja für die freuen, dass es bei denen geklappt hat!"
Ne, musst Du nicht! Genauso wenig, wie Du dir von irgendwelchen Schwangeren über ihre "ah, ich fühle mich so hässlich" Problemen beschäftigen musst und "ah, ihr habt es so gut ohne Kinder, ihr könnt Euch ja so viel leisten" anhören musst!
Ich glaube, was keiner einer Frau in der Wartezeit auf ein Baby sagt ist, dass man wütend sein darf, weil es verflixt schon wieder nicht geklappt hat!
Ich zwinge mich nicht mehr dazu, ich bin ganz offen und wenn mich eine nervt dann sage ich ihr offen "dann esse doch weniger, dann nimmst Du nicht so zu" oder "hättest Du studiert hättest Du auch besseren Job". Ich bin nicht gemein, aber ehrlich und ich würde es zu einer nicht-Schwangeren auch sagen, wenn sie mir auf den Wecker geht.

Ich weiß, dass Du traurig bist und ich weiß, dass Du es nicht mehr hören kannst...aber versuche Dich daran zu erinnern, was Dir vor dem KiWunsch Spaß gemacht hat. Das ist nicht ganz so leicht (mir fällt es zumindest sehr schwer). Was hat Dein Herz erfüllt bevor alles angefangen hat?
Ausgehen? Shoppen?Bücher? Kochen? Reisen? Sport?
Ich habe zum Beispiel mich für ein Studium in einer anderen Sprache beworben. Lernen hat mir immer unglaublich viel Spaß gemacht. Und ich bin nicht mehr gezwungen nett. Ich bin fies und klugscheiße rum wie schon damals im Studium!!
Gruß, Moni

Hey...
Ich hänge in einer ähnlichen schleife wie du inzwischen seit über 2.5Jahren....
2Ivf, 2 biochemische Schwangerschaft also frühe Fehlgeburten - Monate mit clomifeb und Testungen.

Von allein habe ich quasi keine Eisprünge...

Zum drüber nachdenken - ich weiss nicht ob der Druck bei den Hormonen was ausmacht aaaaber ixh weiss das er mit einem selbst viel macht inkl. Enormer unzufriedenheit.
In der gesamten Zeit ist zumindest meine Erfahrung, dass je entspannter ich bin habe ich aufmal nen reg. Zyklus und Eisprung... ist dann auch eher so, dass mir das nebenher auffällt....

Ich glaube also das Stress tödlich ist für den Kinderwunsch und aktuell versuch ich es einfach mit los lassen und leben... wenn doch n Wunder passiert suuuper - wenn nicht, werden wir irgendwann nochmal zur Ivf gehen...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers